weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More hama Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen117
4,8 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Version: Limited Edition|Ändern
Preis:58,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 25. März 2014
Ich habe alle Teile der Final Fantasy Serie und bin auch hier wieder nahtlos begeistert. Dieser Teil war bisher mein absoluter Favorit und ich weiß gar nicht wie oft ich Ihn schon durchgespielt habe. Hier kommen gleich beide Teile auf einer Blue Ray in absoluter Spitzenqualität. Den Unterschied sieht man deutlich. Das Levelsystem mit dem Spährobrett mag ich ganz besonders an diesem Teil. Meiner Meinung nach das beste Levelsystem im ganzen Final Fantasy Universum. Und Bonusinhalte sind auch noch vorhanden. Denen habe ich mich aber noch nicht gewidmet da der erste der beiden Teil mich wiedermal total gefesselt hat. Alleine die Musik ist schon sowas von Fabelhaft das lässt einen beim zocken alles um sich rum vergessen. Die Story ist super toll und die Charaktere einmalig. Kleiner Tip, wer absolut nichts verpassen will der sollte sich die Lösungsbücher zulegen da beide Teile sehr sehr umfangreich sind. Alleine schon mit dem stärksten Gegner im ersten Teil hat man am Schluß lange zu kämpfen wenn man alles mögliche mitnimmt.

Wer hier wieder seine Jugend aufleben lassen will und wer gerne Stundenlang probiert, level, Rätsel löst oder einfach einer himmlich guten Story folgen möchte kann hier getrost zugreifen. Ich werde meine Rezension Stück für Stück erweitern da ich ich erst mal die Teile wieder durchspiele und das nimmt viel Zeit in anspruch.

Fazit : Lösungsbücher zulegen, Remake zulegen und sehr sehr viel Spass haben und Story genießen. TOP SPIEL für Neulinge und Alteingesessene. ZUGREIFEN.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
Nun denn ihr tapferen Gamer, es geht wieder nach Spira!

Ja was soll ich sagen. Habe gerade, wie wohl so viele von uns, die ersten paar Stunden in Spira beendet und bin, wie nicht anders erwartet, hin und weg. Doch fangen wir am Anfang an.

So ging ich heute die Limited Edition von meinem Händler des Vertrauens holen und nahm sie erstmal genau unter die Lupe.

Bei der Hülle handelt es sich um einen ganz normalen Pappschuber mit dem uns allseits bekannten Bild von Tidus und Yuna. Da es sich hier auch nur um "normale" Pappe handelt, sollte man Vorsicht walten lassen. Ist man zu unvorsichtig hat man schnell Risse drin oder unschöne Dellen. Weiterhin sehr, sehr unschön: Der FSK Flatschen kann NICHT entfernt werden :( Das stört das sonst so schöne Bild ziemlich, wie ich finde.

Hat man den Schock des FSK Symbols überwunden macht man sich über den Inhalt her. Hier erwartet uns das Spiel und ein Artbook.

Das Artbook hat einen festen Einband und dieser ist auch mit dem Motiv von FFX (Vorderseite) und FFX-2 (Hinterseite) bedruckt.

Das Artbook startet mit einem kurzen Text in dem von dem Producer Yoshinori Kitase ein paar Dankworte zu finden sind. Es sei angemerkt, dass dieser und alle Texte im Artbook auf Englisch sind. Wer hier Durchschnittskenntnisse mirbringt sollte keinerlei Probleme bei dem Verständnis haben. Das Artbook besteht aus 26 Seiten. Einige der Bilder sind mit einem kurzen Text versehen. Eine nette Sache wie ich finde, mal steht dort, dass das Bild aus der Frühphase des Spiels stammt oder was man ausdrücken wollte etc. Die meisten Bilder sind auch sehr schön anzusehen. Ob es jetzt nötig war über mehrere Seiten verteilt die Logos der Blitzballteams darzustellen ist wohl Geschmackssache, aber seis drum, der Rest lohnt sich auf jedenfall.

Hat man das Artbook bestaunt dürften die Finger zitternd zur Spielhülle wandern. In der Erstauflage findet man zudem ein Downloadcode für Lightning Returns - Final Fantasy XIII. Es sei auch hier angemerkt, dass das FSK Logo nicht entfernt werden kann. Warum man sich dieses Fauxpas mit den nicht entfernbaren Logos leistete enzieht sich leider meiner Kenntnis. In der Spielhülle findet man, wie fast inzwischen überall, ein Liebloses Handbuch. Bilder oder Vorstellungen der Protagonisten sucht man darin vergebens. Es wird nur kurz die Steuerung in einer Tabelle erklärt, das war es auch schon. Ingame findet man im übrigen leider auch kein Handbuch (oder ich habe es übersehen). Es ist zwar schon einige Jahre her, aber soweit ich mich erinnern kann, hatte FFX damals ein sehr schönes Handbuch gehabt. Das hätte man zumindest Ingame bereitstellen können.

Ach noch was, als ich das Spiel das erste mal startete bekam ich den Fehler 80010514. Dies dürfte wohl auch anderen so ergehen. Sry Leute, das liegt nicht am Spiel. Es liegt an eurer PS3. Meine hat inzwischen auch schon mehrere Jahre auf dem Buckel und bei manchen Spielen kommt dann nunmal dieser Fehler. Habt ihr noch Garantie drauf, dann bringt sie zu einem Händler, ansonsten gibt es auch Youtube mehrere Hilfsvideos.

Nach kurzer Zeit lief dann das Spiel bei mir. Nach dem Start kommt man in ein Menü, welches einem fünf Punkte serviert. Man kann wählen aus:

Final Fantasy X (Spiel Final Fantasy X)
Final Fantasy X - Eternal Calm (Video welches der Übergang den Übergang von X zu X-2 beschreibt)
Final Fantasy X-2 (Spiel Final Fantasy X-2)
Final Fantasy X-2 Last Mission (Spielbares Kurzabenteuer welches nach dem Ende von X-2 spielt)
Abspann & Extras

Wer sich (wie ich) erstmal für Abspann & Extras entscheided braucht etwas Nervenstärke. Denn entweder zieht man das ganze dann bis zum Ende durch oder man muss das Spiel verlassen und neu starten. Ein Abbruch ist nicht möglich (nur Pause mittels Start Knopf geht). Ganz umsonst ist das aber nicht. Man bekommt dabei eine Geschichte erzählt (möglicherweise von X-2 Last Mission, wie ich vermuten würde, habe Last Mission selber noch nicht gespielt) und man sieht dabei den Abspann. Dieser ist jedoch nicht mit einem langweiligen Fließtext versehen. Während sich das Bild von Links nach Rechts schiebt, purzeln Bilder nach unten. Dies sind Ausschnitte aus dem Bild oder Kozeptgrafiken. Also eigentlich eine schöne Sache, nur eben nicht zu empfehlen wenn man begierig aufs Zocken wartet...... Nein, ich weiß nicht warum ich den Punkt als Erstes ausgewählt habe xD

Meine Spielerfahrung auf der PS3 ist natürlich noch sehr gering. Dennoch erhält dieses Paket 5 Sterne von mir. Ich habe zu PS2 Zeiten mehr als 300 Stunden mit den beiden Spielen verbracht. Ich weiß also genau worauf ich mich einlasse. Vielen wird die Story auch bekannt sein. Allen denen es nicht bekannt ist nur so viel, sie ist wirklich genial und macht Laune. Und sobald ihr Blitzball spielen könnt, habt ihr ein Spiel im Spiel mit unnatürlich ohem Suchtfaktor :D Mir gefiel auch damals schon X-2 ganz gut. Sicherlich ist es nicht ganz so ergreifend wie X, aber auch das Spiel macht Spaß. Und wenn man bedenkt für welchen Preis man die beiden Spiele erhält, kann man hier nicht meckern.

Die Grafik wurde natürlich überarbeitet. Bzw. jetzt ist alles HD und funkel funkel und so. Also ja, es ist schon ganz schick, aber man merkt, dass sich SE hier mehr auf die Hauptcharaktere konzentriert hat. NPCs in den Sequenzen wirken neben einem Tidus teilweise sehr matschik. Was aber nicht so schlimm ist, denn an Tidus wurde zu viel gemacht wie ich finde. Vor allem an seinen Augen, also als ich ihn das erste mal sah dachte ich, dass dem gleich die Aufgen rausfallen :D Ganz klar wollte man es hier gut machen, aber etwas weniger hätte vllt. nicht geschadet. Man sieht dem Spiel weiterhin seinen Ursprung an, das lässt sich nunmal nicht verstecken. Ist aber auch nicht schlimm. Alles war schon damals liebevoll gestaltet und so erzeugt es eine gute Atmosphäre. Ihr werdet euch hier (wieder) sehr wohl fühlen.

Die Filmsequenzen sind natürlcih wie damals schon sehr schön anzusehen. Keine Ahnung ob hier überhaupt etwas überarbeitet worden ist, denn diese waren schon auf der PS2 der Hammer.

Was ein wenig nervig ist, sind die Ladezeiten. Ok ja, es sind meistens nur kurze Ladezeiten von wenigen Sekunden, aber es sind nunmal nicht wenige und so beginnen diese zu nerven. Wäre interessant zu wissen, ob das wirklich sein muss. Man sollte meinen, dass ich in Besaid in die Hütten rein und rausgehen kann, ohne das Zwischendurch geladen werden muss. Das sollte eine PS3 eigentlich hinbekommen.

Wie damals ist der Ton auf Englisch und der Untertitel auf Deutsch. Wie damals ist Lippensynchron etwas anderes und der Untertitel grausam. Das hätte man wirklich besser machen können. Beispiel: Wakka hat den Mund offen und macht im Spiel "Woooooow", der Untertitel gibt ein "Unglaublich" wieder.... Aber damit muss man leider leben. Wer will kann den Untertitel noch abschalten, aber auch dann ist keine Lippensynchronität geboten.

Fazit: Meine Kritik befindet sich (bis auf die Synchrosache, die ist echt grausam) auf hohem Niveau, wie ich meine. Man bekommt hier ein riesen Rundumpaket für relativ wenig Geld geboten. Die Spiele waren damals schon sehr gut und sind es immernoch und darauf kommt es letztlich an. Ich freue mich mit meiner PS3 nun Spira unsicher machen zu können, denn immerhin handelt es sich um meinen Lieblings FF-Teil und X-2 ist auch ganz nett. Ich freue mich auf eine tolle Story. Ich freue mich auf viele viele Stunden Blitzball und vor allem freue ich mich, dass beide Speiele einen großen Wiederspielwert haben. Daher 5 Sterne und nicht weniger!
2222 Kommentare|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Ich habe die beiden Spiele schon früher auf der Ps2 mehrfach durchgespielt und fand die damals schon hammer geil.
Die neueren Final Fantasy Spiele sind nicht mein Fall und gefallen mir nicht. Ich habe mich schon Wochen vorher auf dieses Remaster gefreut.
Was macht macht die Spiele denn so besonders, fragt sich der ein oder andere. Die Liebe die in den Spielen steckt, die Charaktere, die Story, die Musik, das Kampfsytem oder die Kampfsysteme. Es ist einfach alles so toll. Wenn die neueren Final Fantasy Spiele doch nur so wären wie diese, ganz besonders der 10. Teil. Final Fantasy 10-2 nicht ganz so gut wie der 10. Teil, aber denoch hervorragend.
Einzig, dass die Stimmen nicht synchron sind und das die Untertitel immernoch überhaupt nicht zu dem passen was die sagen, gefällt mir nicht, aber stören tut das nicht so wirklich.

Also Leute unbedingt kaufen. Vielleicht sieht Square, dass solche Produkte nach wie vor ihre Interessenten haben und die bringen mal wieder ein Spiel für die großen Konsolen in dieser Art raus.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
kehrt hier in neuem schicken Gewand zurück. Oder besser gesagt nicht neu, aber zumindest ordentlich gewaschen und restauriert, sodass es auch heute noch prächtig farbenfroh und schimmernd daherstolziert.
Was mich dabei besonders freut ist, dass es noch genau das gleiche Spiel geblieben ist. Es hat sich nichts an der Story, der Spielmechanik oder der Spielwelt verändert. Es wurde lediglich jedes einzellne Pixel zum leuchten und scheinen gebracht.
Um bei den Veränderungen etwas genauer zu werden: Die Cinematic-Scenes wurden minimal gezoomt, um das Bild ordentlich und ohne Proportionsverluste auf Breitbildfernsehern darzustellen. Die fehlenden Bildausschnitte fallen hierbei jedoch absolut nicht ins Gewicht.
Desweiteren wurde die PAL-Ausgabe, mit der wir im europäischen Raum in der PS2 Version zu kämpfen hatten durch die original NTSC-Ausgabe ersetzt, was bedeutet, dass zum einen die schwarzen Balken unten und oben entfernt wurden und wir somit mehr vom "normalen" Spiel sehen, also MEHR Bildinformationen Ingame haben (abgesehen von den bereits erwähnten Cinematic-Scenes) und zum andern läuft das Spiel jetzt auch schneller, da es eben nicht mehr mit 50 Hz sondern 60 Hz läuft, was immerhin einen Geschwindgikeitsanstieg von ca 17% ausmacht! Die Auflösung beträgt nun 720p.
Was dem ein oder andern vielleicht nicht so gut gefällt, sind die z.T. neuen Gesichtstexturen Ingame. Diese wirken insgesamt etwas kindlich und unemotional, was gerade bei Yuna manchmal einen etwas puppenartigen Eindruck hinterlässt. Wobei Wakkas Kopf mir wiederum sogar etwas besser gefällt, als im Original, also es ist wahrscheinlich einfach Ansichtssache, und diejenigen, die mit dieser HD-Version in das Spiel einsteigen, werden dieses einzige unerhebliche Manko wohl ohnehin übersehen.
Hätte ich so ein Blitzdingsbums aus MIB, würde ich mich jedes mal blitzdingsen, wenn ich das Spiel durch habe und es mir dann neu bestellen um die Publisher zu unterstützen und es nochmal zu spielen :-)
Also meine Bitte, kauft euch das Spiel, vor allem NEU, und zeigt der Gamingindustrie, dass es nicht darauf ankommt, alles neuer und spektakulärer und komplizierter zu machen und unmengen neuer Inhalte in Games einzubringen, damit sie mehr Swag haben, da Y.O.L.O., wie man es zur Zeit vor allem in der Shooterscene erlebt, sondern das Altbewertes in neuem Glanz einiges mehr wert ist! So sah ich das auch schon bei der MGS-HD-Collection, die auf gleicher Augenhöhe mit FFX HD ist, oder auch beim neuen Tomb Raider, bei dem wirklich die simpelsten Spieleelemente vereint und in eine optisch ansprechende Welt gepackt wurden, was mir persönlich mehr Spaß gemacht hat, als die letzten 4 CoD Teile zusammen...
Setzt ein Zeichen, die Veränderung beginnt bei euch!
Was in diesem Zusamenhang nämlich auch noch interessant ist; Die Verantwortlichen von FFX HD haben durchschimmern lassen, dass wenn FF X HD gut läuft, eventuell auch noch FF XII HD nachgereicht wird. Und das wär doch wirklich phänomenal, oder nicht!? ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Die Rezension bezieht sich nur auf die Neufassung von FFX, denn die anderen Teile der Disc habe ich zeitlich noch nicht geschafft.

Ein großartiges Spiel mit toller Storyline neu aufgelegt, das habe ich mir gewünscht und bekommen. Auch wenn ich mir gerade bei den Echtzeit-Modellen (nicht den Render-Videos) der Charaktere noch bessere Texturen erhofft hatte...

Einziges wirkliches Manko ist meiner Meinung die Steuerung, gerade in Bezug auf Timing. Die Verzögerung, die vermutlich durch das HDMI-Kabel zustande und die Funkverbindung des Controllers zustande kommt, lässt sich in den Exstase-Techniken von Tidus und dem Blitzeausweichen in der Donnersteppe spüren. In letzterem Fall besonders schmerzlich. Auch mit Ausnutzen des alten Glitch, der in die Neufassung übertragen wurde, ist dies ein frustrierendes Geduldsspiel, das ich erst ganz ans Ende des gesamten Contents (inkl. FFX-2 usw.) angehen werde, um die Trophäen voll zu bekommen.

Ansonsten hat man ziemlich lange Spaß an diesem fast schon Retro-Spiel. Wenn es neue Cut-Sequenzen gab, so sind sie mir bisher (Flugschiff frei verfügbar) noch nicht aufgefallen, aber wahrscheinlich ist es einfach schon zu lange her, dass ich die PS2-Version gespielt habe.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
dem ist nichts hin zu zufügen,
es ist und bleibt mein absolutes Lieblingsspiel, und jetzt auf der PS3 noch mal verbessert, wenn ich überlege das ich es auf der PS2 zuerst auf einem kleinen 55cm Röhren Fernseher gespielt hatte und heute kann ich es in FULL HD auf meinem 60 Zoll Plasma spielen mit einer 5.1 Surround Anlage dazu, einfach nur der HAMMER
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Für alle Neueinsteiger ersteinmal eine kurze Zusammenfassung:

Final Fantasy X ist ein Japano-Rollenspiel und erschien ursprünglich für die PS2. Der junge und hochnäsige Sportstar Tidus wird durch einen Angriff des Riesen-Monsters Sin 1000 Jahre in die Zukunft in ein fremdes Land namens Spira geschleudert. Doch auch hier treibt Sin sein Unwesen und so schließt er sich der jungen Beschwörerin Yuna auf ihrer Reise an, um das Monster zu besiegen und einen Weg nach Hause zu finden.

Natürlich gibt es dort genrebedingt viele Kämpfe auszufechten, die rein rundenbasiert ablaufen. Dank einer Zeitleiste an der Seite kann man jederzeit erkennen, welcher Charakter/ welches Monster wann an der Reihe ist und wie sich diese Reihenfolge durch die angewählte Aktion verändert, was für eine hohe taktische Tiefe sorgt. Neben den Kämpfen und zahlreichen Zwischensequenzen, stehen zudem noch zahl- und abwechslungsreiche Nebenaufgaben und Minispiele auf dem Programm, allen voran: Blitzball. Das ist eine Art Handball unter Wasser und bietet neben einem Ligen- und Pokalsystem sogar einen Transfermarkt, mit dem man während seiner Reise, sein Team nach und nach mit den besten Spielern verbessern kann.

Eine Genre-Besonderheit ist das Sphärobrett. Während man bei anderen Rollenspielen meist einfach die Figuren auflevelt und sie dann automatisch stärker werden, kann man hier die Entwicklung sehr viel freier bestimmen. Mit jedem Level darf man hier auf dem Brett mit den Figuren einen Schritt nach vorne machen und mit sogenannten Sphäroiden (Kristallen) Statusboni freischalten. Später im Spiel kann man sogar die vorgegeben Statusboni wegsprengen und durch neue und stärkere ersetzen, wodurch man seine Figuren bis ins Detail den eigenen Anforderungen anpassen kann.

Auch nach satten zwölf Jahren hat dieses Spiel nichts von seiner Anziehungskraft verloren und stellt nach wie vor das letzte große Highlight in der mittlerweile doch so arg schwächelnden Serie da!

Doch kommen wir nun zu dem Punkt der Veteranen wohl am meisten interessiert, der technischen Umsetzung. Das ganze läuft in glasklarer 1080p(Full HD)-Auflösung, inklusive der spektakulären Rendersequenzen. Vom heftigen Alliasing ("Treppchenbildung" an Kanten) aus dem PS2-Original ist nichts mehr übrig. Viele Charaktermodelle, vorallem die Gesichter, wurden überarbeitet, und wirken nun ein wenig runder und detaillierter. Die Gesichtsanimationen wurden ein wenig zurückgeschraubt und wirken dadurch natürlicher als früher. Auch viele Umgebungstexturen und einige Effekte wie Wasseroberflächen wurden nun verfeinert. Und Charaktere haben nun sogar echte Schatten anstatt nur einen schwarzen Kreis zu ihren Füßen. Die Menüs wurden optisch zudem etwas aufgefrischt, die Menüführung blieb aber die gleiche. Und während die europäische PS2-Fassung damals noch mit fetten PAL-Balken, gestauchtem Bild und Geschwindigkeitseinbrüchen zu kämpfen hatte, ist das hier auf HD-Fernsehern selbstredend kein Thema mehr!

Natürlich kann es trotz aller Überarbeitungen seine PS2-Herkunft nicht verleugnen, aber es wurde aus dem Ausgangsmaterial das wohl bestmögliche herrausgekitzelt und zumindest in seinen schönsten Momenten sieht es immernoch toll aus! Einziger Kritikpunkt: Die häufigen Ladezeiten von 2-5 Sekunden bei einem Bildschirmwechsel hätte man mit der PS3-Power sicher kürzer fassen können.

Akustisch wurden viele Musikstücke nocheinmal neu überarbeitet und abgemischt. Sie klingen zwar nicht unbedingt besser als zuvor, aber auch nicht schlechter. Leider hat man sich mal wieder die japanische Originalsprachausgabe gespart und die eher schwache US-Sprache draufgeklatscht und auch die Unterschiede zwischen deutschen Untertiteln und US-Sprache sind wieder vorhanden. Diese Unterschiede liegen darin begründet, das für die deutschen Übersetzer der PS2-Fassung damals nur die jap. Fassung vorlag und sie sich trotz einiger Freiheiten enger daran hielten als die US-Übersetzer. Natürlich gilt diese "Ausrede" nach zwölf Jahren nicht mehr, aber das Anbieten der jap. Tonspur wäre mir ohnehin lieber gewesen als eine Angleichung der deutschen Texte an die US-Version.

Der Nachfolger X-2 spielt zwei Jahre danach. Spira befindet sich im Wiederaufbau und mehrere politische Strömungen kämpfen um die Macht. Doch im geheimen droht eine neue zerstörische Kraft das Land wieder in den Abgrund zu reißen.

Beim Kampfsystem kehrten die ATB-Balken aus den Teilen IV bis IX zurück, insgesamt erinnert es vom Ablauf her aber eher an die Grandia-Reihe, was aber ganz sicher nichts schlechtes ist. Statt die Kämpfer wie im zehnten Teil auszuwechseln, wechseln die drei Hauptcharaktere dieses Spiels einfach ihre Klamotten (!) und ändern somit ihre Jobs, vom simplen Krieger oder Schwarzmagier bishin zum Maskotchenoutfit (!!) ist einiges vertreten auch wenn das meiste natürlich erst gefunden werden muss. Beschwörungen sind nicht mehr möglich, da es sich aber hier um die erweiterte "International"-Version handelt, bekommt ihr die Möglichkeit überall in Spira Fallen auszulegen, um sowohl Monster als auch menschliche Charaktere zu fangen und für euch kämpfen zu lassen. Wer also Ifrit schon immer langweilig fand und mal lieber mit einem Königs-Behemoth die Sau rauslassen wollte, hier ist die Chance dazu.

Während der zehnte noch sehr linear ablief, hat man im Nachfolger nun die Möglichkeit, den Ablauf selbst (ein wenig) zu beeinflussen. So kann man von Beginn an selber entscheiden ob man einfach nur der Hauptstory folgt (mit rund 20-25 Stunden leider gerade mal halb solang wie der zehnte) oder sich den Nebenaufgaben stellt. (Mit allen Nebenaufgaben durchaus um die 60-80 Stunden Spielzeit)

Die Story ist insgesamt leider sehr viel flacher als im Vorgänger, gibt sich aber auch sehr viel lockerer. Einigen mag das übertriebene "Girlie-Getue" der Hauptpersonen aber auf den Geist gehen, doch auch dann ist das hier noch ein solides wenn auch bei weitem nicht so überragendes Stück Software.

Für die Technik und Akkustik gilt das gleiche wie für den zehnten.

Als Bonus gibts noch ein paar Zusatzfilme, die sich Neueinsteiger aber am besten erst ansehen, wenn sie mit den Hauptspielen durch sind. In der Limitetd Edition gibts noch ein schönes Art-Book obendrauf. Ob das einem den Aufpreis aber wert ist, muss natürlich jeder für sich entscheiden.
33 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Darauf habe ich lange gewartet... diese und viele andere ähnliche Sätze habe ich hier schon oft gelesen. :)

Bei diesem Spiel stimmt es bei mir tatsächlich und die 5 Sterne Bewertung hat seinen Grund, denn dieses Spiel wurde noch zu einer Zeit erstellt, wo das Gameplay und die Story in einem ausgewogenem Gleichgewicht zu einander standen.

Im ersten Moment hatte ich mir gedacht - ach ich hab das Game 400 Stunden schon damals gespielt... Warum sollte ich das noch mal machen - aber natürlich konnte der Reiz dieses Spiel zu kaufen nicht gebremst werden.

Kommen wir nach diesem Vorwort nun zum Spiel:

Das Spiel, bzw. die Spiele Final Fantasy X / X2 sind vom Gameplay und der Story gleich geblieben, was sich geändert hat sind die wirklich schönen Texturen und Lichteffekte.
Viele meinen sicherlich, dass es sich dafür nicht lohnt das Geld auszugeben, jedoch kann ich nach 22 Stunden (FFX) spielen anmerken, dass es sich wirklich lohnt.
Durch die scharfen Texturen bemerkt man die schönen Details der Charaktere und kann sich an der liebevoll gestalteten Umgebung erfreuen.

Was erneut ein enormer Suchtfaktor bei mir ist, ist das Minigame Blitzball. Nun in neuem Glanz genauso fesselnd wie damals schon.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Ganze 12 (in Japan 13) Jahre ist "Final Fantasy X" nun schon alt und gilt für viele Fans der Serie als "letztes" durchweg gelungenes und gutes Final Fantasy. Alles, was die Reihe danach brachte, wurde eher sehr gemischt aufgenommen (FF11 als MMORPG, FF12 als "Offline"-MMORPG) oder praktisch vernichtend in der Luft zerrissen (FF13 mit seinen ganzen Ablegern, die Erstversion von FF14). Was in den vergangenen Jahren aus der Qualität der Final Fantasy-Reihe geworden ist, darüber lässt sich sicher streiten - nicht jedoch darüber, dass "Final Fantasy X" seinerzeit ein absolutes Top-JRPG war, das seinesgleichen auf der PS2 suchte.

Heute, in der Zeit von hochauflösenden HD-Fernsehern und grafikverwöhnten Gamern, ist "Final Fantasy X" ziemlich in die Jahre gekommen und wer einmal versucht hat, die originale PS2-Version auf einem HD-TV zu spielen, merkte recht schnell, dass das Ganze optisch leider alles andere als eine Augenweide ist. Das dachte sich wohl auch Square Enix und da momentan HD-Neuauflagen von Games ziemlich in Mode sind, entschloss man sich kurzerhand dazu, "Final Fantasy X" mitsamt seiner direkten Fortsetzung "Final Fantasy X-2" einer Frischzellenkur zu unterziehen und ins HD-Zeitalter zu bringen. Das Ergebnis ist Nostalgie pur für alteingesessene Fans, gepaart mit zeitgemäßer Optik.

Als besonderes "Goodie" präsentiert uns Square Enix mit dem HD-Remaster die "International"-Versionen beider Titel, die zusätzliche Inhalte bereithalten. Im Fall von "Final Fantasy X" gibt es da für uns Europäer zwar nichts Neues (da wir damals 2002 im Gegensatz zu den USA bereits die "International"-Variante bekamen), dafür wartet "Final Fantasy X-2" mit umso mehr Neuerungen auf - wie z.B. zwei neue Kostüm-Sphäroiden, neue Kostümpaletten, das sogenannte "Creature Create"-System (mit dem man Monster fangen, aufziehen und mitkämpfen lassen kann - das wurde später z.B. in "Final Fantasy XIII-2" wieder aufgegriffen) und ein komplett neuer Dungeon.

Zur Story beider Spiele muss an dieser Stelle nicht viel gesagt werden, die dürfte den meisten Fans bekannt sein. Auch spielerisch hat sich nichts verändert. Deshalb an dieser Stelle nur ein Wort zu den weiteren "Neuerungen". So wurde z.B. der Soundtrack von "Final Fantasy X" wurde stellenweise stark verändert, viele Musikstücke kommen nun ziemlich orchestral daher. Das klingt im ersten Moment für diejenigen, die das Original noch kennen, etwas gewöhnungsbedürftig und manche Musikstücke wurden meiner Meinung nach auch ziemlich "verschlimmbessert". Für Nostalgiker wäre es sicher ganz nett gewesen, wenn Square Enix eine Wahlmöglichkeit mit eingebaut hätte, ob man mit originalem oder neuem Soundtrack spielen möchte. "Final Fantasy X-2" hat man übrigens völlig außen vor gelassen, hier bleibt musikalisch alles beim Alten.

Ebenso gleich geblieben für uns Europäer ist das leidige Thema der Diskrepanz zwischen englischer Synchro und deutschen Untertiteln. Einerseits verstehe ich es irgendwie, dass Square Enix sich nicht die Mühe machen wollte, hier eine komplett neue Übersetzung anfertigen zu lassen - andererseits ist es doch wieder ärgerlich angesichts der Tatsache, wieviel Arbeit man z.B. angesichts der Optik in dieses HD-Remaster gesteckt hat. So müssen wir eben auch weiterhin mit einem englisch gesprochenen "I love you" und einem deutschen "Danke" in den Untertiteln leben. Wie mittlerweile allgemein bekannt sein dürfte, basieren die deutschen Untertitel auf der japanischen Originalversion, hier haben eher die USA mit ihrer Synchro ziemlichen Bockmist gebaut.
Hier und da wurden zwar tatsächlich ein paar Untertitel verändert, die fallen aber kaum auf und die Diskrepanz zur Synchro bleibt dennoch weiterhin bestehen.

Schön zu sehen ist, dass Square Enix darauf verzichtet hat, irgendwelche Änderungen oder "Verschlimmbesserungen" am Gameplay vorzunehmen, wie sie es ja sonst gerne bei Neuauflagen tun. Die Menüs wurden optisch zwar aufgewertet, es ist aber alles immer noch am gleichen Platz wie noch vor 12 Jahren. Im Prinzip hat man es hier wirklich mit einem Originalspiel in zeitgemäßer Optik zu tun und gerade das macht dieses HD-Remaster zu einem der besten, die je erschienen sind.

Im Prinzip gibt es an diesem Titel meiner Meinung nach rein gar nichts zu kritisieren. Wer diese beiden Klassiker noch nicht sein Eigen nennt oder die damals einfach noch zu jung war, sollte hier auf jeden Fall zugreifen. Und auch für diejenigen, die die Originale kennen und liebengelernt haben, ist es einfach ein Stück Nostalgie und Erinnerung an Zeiten, als "Final Fantasy" noch eine Referenz in Sachen JRPG war.

Fazit:

+ Zwei epische JRPGs in zeitgemäßer Optik
+ Viele neue Inhalte in "Final Fantasy X-2"
+ Keine "Verschlimmbesserungen" in Sachen Gameplay
+ "Cross-Save"-Funktion, wer sowohl PS3- als auch Vita-Version besitzt

- Soundtrack von "Final Fantasy X" eher mäßig gut neu arrangiert (wobei das Geschmackssache ist)
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
Hunderte Stunden habe ich damals in Final Fantasy X verbracht... angefangen von der Story, über viele Nebenaufgaben wie z.B. alle Monster einfangen um extra Bosse freizuschalten bis hin zu Blitzball, womit man auch VIELE Stunden verbringen kann!

Die Grafik ist einfach super und kann mit fast jeden PS3 Game mithalten, klare Verbesserung zur PS2 Version!
Ich kann nur jeden, der es damals auf der PS2 gezockt hat und nicht jedes mal die PS2 wieder rausholen will, empfehlen es sich zu holen. Ich bereue keine Sekunde nochmals FFX für die PS3 gekauft zu haben! Einfach ein klasse Spiel mit weit über 200std. Spielzeit (wenn man auch alle Nebenaufgaben macht)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen