summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
Menge:1
F.E.A.R. ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 20,16
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Hausmusik
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • F.E.A.R.
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

F.E.A.R. Enhanced

13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 20,44 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Enhanced, 7. März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 20,44
EUR 15,56 EUR 11,19
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
24 neu ab EUR 15,56 2 gebraucht ab EUR 11,19

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

F.E.A.R. + Sacrificium (Limited Mediabook + Bonus CD)
Preis für beide: EUR 33,43

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (7. März 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: Phonotraxx Publishing (Soulfood)
  • ASIN: B00HG3P5TA
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 102.681 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. And with Silence Comes the Fear 5:37EUR 1,29  Kaufen 
  2. Waiting for a Sign 3:22EUR 1,29  Kaufen 
  3. My Memories 4:28EUR 1,29  Kaufen 
  4. Innocence Killed 5:36EUR 1,29  Kaufen 
  5. End this Nightmare 3:50EUR 1,29  Kaufen 
  6. No Hope for the Healing 6:18EUR 1,29  Kaufen 
  7. Rising Angel 4:32EUR 1,29  Kaufen 
  8. Finally 4:34EUR 1,29  Kaufen 
  9. Prayers 3:58EUR 1,29  Kaufen 
10. Then I found You 4:14EUR 1,29  Kaufen 
11. One Last Time 9:57EUR 1,29  Kaufen 
12. Dying in Your Arms 3:40EUR 1,29  Kaufen 
13. To Live is to Suffer 3:49EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Die Bochumer Power Metaller von DAWN OF DESTINY veröffentlichen am 7. März ihr neues Album F.E.A.R. via Phonotraxx/Soulfood Music. Es handelt sich dabei bereits um den zweiten Release auf dem von AXXIS gegründeten Plattenlabel. Der Titel steht für die Abkürzung der Wörter Forgotten, Enslaved, Admired, Released . Dem Album liegt eine Konzeptgeschichte zugrunde, die das tragische Schicksal eines jungen Mädchens thematisiert. Die Story erzählt von einem Mädchen, das durch einen von ihrer eigenen Mutter verschuldeten Autounfall im Rollstuhl sitzt und auch darüber hinaus ein tragisches Lebensschicksal erfährt.
DAWN OF DESTINY erzählen dabei ihre Konzeptgeschichte sowohl musikalisch als auch textlich. Die vier Albumabschnitte unterscheiden sich von der musikalischen Grundstimmung voneinander und bieten ein hochemotionales Gesamtwerk. Das bislang ausgereifteste und vielseitigste in der Bandgeschichte. Der druckvolle und eingängige Power-Metal der Band wurde mit anspruchsvollen Passagen, gehaltvollen Songläufen und purem Gefühlskino angereichert und transportiert nicht nur textlich, sondern auch musikalisch eine umfassende Geschichte. Die Band präsentiert sich facettenreicher denn je, ohne ihrem Stil dabei untreu zu werden und auf ihre gewohnt mitreißenden Hit-Songs zu verzichten. Das spiegelt sich auch in der Wahl der illustren Gastmusiker wider, darunter Mats Leven (Therion, Candlemass, Yngwie Malmsteen) und Jon Oliva (Savatage), die jeweils einen der Songs eingesungen haben. Die Jungs haben mir den Track No Hope For The Healing vorgespielt und ich war sofort davon begeistert , so SAVATAGE-Mastermind Jon Oliva. Es ist der beste Song, den ich als Gast jemals für eine andere Band eingesungen habe. DAWN OF DESTINY bieten damit ein tiefgründiges Werk, das musikalisch und kompositorisch ihren bisherigen Schaffenshöhepunkt bildet und Fans von mitreißenden, komplexen Metal-Alben a la Savatage ganz sicher in seinen Bann ziehen wird.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Metal - Opa am 15. März 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich will mich relativ kurz halten, obwohl dieses Album zum Schwärmen anregt. Was Dawn of Destiny hier geschaffen haben, ist definitiv ein Genre-Highlight: ein Konzeptalbum mit tollen Gesangsparts, großen Melodien, guter Story und guter Produktion. Dazu lassen die Männer an den Instrumenten sowie die Gastsänger an ihrem Können keine Zweifel aufkommen, was den guten Gesamteindruck dieses Werkes abrundet. Leider steht zu befürchten, das dieses Hammer-Album von der breiten Masse nicht zur Kenntnis genommen wird und der Band somit die vollauf verdiente Anerkennung nicht zu teil wird. Sehr, sehr schade.
Ich muss aber auch Fans der Vorgängeralben warnen, auch wenn die folgende Beschreibung etwas schwmmig ist (Sorry deswegen): dieses Werk ist etwas ganz anderes als man bisher gewohnt war. Soll nicht heißen, dass alles besser oder schlechter geworden ist, sondern einfach anders, epischer, hymnenhafter, verspielter, mit viel mehr Chören und musikalischer Finesse. Ob das nun besser oder schlechter ist, sollte jede(r) selbst beurteilen, denn Geschmäcker sind verschieden.
Fazit: nicht nur für Fans der Truppe, weil hier ganz großes "Ohr-Kino" geboten wird, das durchaus Massentauglich ist. Für dieses Meisterwerk muss man 5 Sterne geben, das geht gar nicht anders.
Anspieltipps von mir: "Innocence Killed", "No hope for the healing", "Rising Angel" und "One last time".
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Colin am 30. April 2014
Format: Audio CD
Dass der Prophet im eigenen Land nichts zählt, ist eine gerne genommene Phrase, wenn es darum geht Bands zu charakterisieren, die musikalisch immer am oberen Limit agieren, von der breiten Öffentlichkeit aber nicht wirklich wahrgenommen werden. Die Bochumer DAWN OF DESTINY zählen definitiv zu den Bands dieser Kategorie. Musikalisch immer top, wurde der Female-Fronted-Metal der Band um Chefdenker Jens Faber oft zu Unrecht als Abklatsch ähnlich gelagerter Acts bezeichnet. Mit ihrem fünften Album “F.E.A.R.” (die Abkürzung steht für “Forgotten, Enslaved, Admired, Released”) haben sich die Bochumer emanzipiert und zugleich eine Platte aufgenommen, dass den internationalen Vergleich nicht zu scheuen braucht.

“F.E.A.R.” ist ein Konzeptalbum, dass mit der Story über das durch einen von der Mutter verschuldeten Unfall an den Rollstuhl gefesselte Mädchen Eve. Kein einfacher Stoff, zumal sich Eve im weiteren Verlauf der Geschichte noch zahlreicher weiterer Schicksalsschläge erwehren muss. Allerdings werde ich an dieser Stelle nicht ins Detail gehen, da es sich wirklich lohnt sich selbst in die Story einzulesen. Das Ganze in songwriterischer Hinsicht adäquat in Szene zu setzen ist wiederum ein sehr ambitioniertes Unterfangen und es sind schon ganz andere Bands an weniger hohen Hürden gescheitert. DAWN OF DESTINY haben ihre Hausaufgaben aber gemacht und ein Album aufgenommen, dass es vorbildlich versteht den Hörer mit auf eine Reise in das Gefühlsleben von Eve mitzunehmen und musikalisch dabei gleichermaßen tiefgründig, anspruchsvoll, einfühlsam und heavy zu sein. Was “F.E.A.R.” besser macht als viele ähnlich gelagerte Veröffentlichungen, ist, dass die Bochumer ein absolut ausgewogenes Potpourri anbieten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RJ + YDJ TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 15. März 2014
Format: Audio CD
Die Bochumer Dawn Of Destiny liefern seit Jahren konstant gute bis sehr gute Alben ab, so richtig Notiz nehmen allerdings nicht so viele Power Metal Fans. Warum das so ist, ist mir ehrlich gesagt ein wenig schleierhaft.

Vielleicht ändert sich dies mit dem neuen Album F.E.A.R.. Mit den Gastsängern Jon Oliva und Mats Leven hat sich die Band jedenfalls tatkräftige Hilfe gesichert. Textlich hat die Band sich ein Konzept ausgedacht. Die Band beschreibt die Geschichte eines Mädchens, welches durch einen Unfall im Rollstuhl sitzt. Der Unfall wurde von der Mutter verschuldet. Musikalisch ist das Album in vier Teile unterteilt, welche die Erzählung der Geschichte unterstützen.

Das Album startet direkt mit einem Highlight “And With Silence Comes The Fear“. Zusammen mit Gastsänger Mats Leven liefert Sängerin Jeanette Scherf hier eine ihrer besten Gesangsleistungen bisher ab. Überhaupt ist der Gesang auf dem Album überaus gelungen. Was auch an Bassist Jens Faber liegt, welcher mehr Gesangsanteile bekommen hat und mit seiner variablen Stimme zu glänzen weiß. Im Song “No Hope For The Healing“ kommt Jon Oliva zum Einsatz, tatsächlich fühlt man sich fast ein wenig an die besten Zeiten von Savatage erinnert.

Neben den wirklich tollen Gesangsleistungen gibt es auch sehr guten melodischen Power Metal zu entdecken. Hier passt wirklich alles. Auch wenn das Album sehr bombastisch ausgefallen ist, wirkt die Musik zu keiner Zeit aufgesetzt.

Anspieltipps werde ich an dieser Stelle keine nennen, sondern empfehle das Album direkt in einem Durchgang zu genießen!

Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mysteria am 8. Januar 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe diese Band erst über einen Umweg entdeckt. Auf dem 25 years of AXXIS Anniversary Konzert in Bochum habe ich die sehr sympathische Sängerin Jeanette Scherff kennen gelernt. Sie war als gastsängerin dort ein so großartiges Highlight, dass ich nicht anders konnte, als mir diese CD zu holen und sie mir anzuhören.

Ich habe es getan, ohne mir die Störy durch zu lesen, ohne mich mit dem Konzept zu beschäftigen und man hat es trotzdem erkannt um was es hier geht. Es ist das gleiche passiert, wie mit Kamelots Konzeptalbum Silverthorn. Man lebt, nein erlebt die Gefühle mit allen Höhen und Tiefen. Wenn man dan interessiert die Störy dazu liesst, wird es noch intensiver. Das Album kommt für mich vom Stil her auch Avantasias Metal Opera sehr nahe ist aber eher ein metal Musical. Und das ist keine Abwertung, ganz im gegenteil finde ich es stark dass es einen eignen Charakterstil entwickelt. Metal meets Musical auf einem geilen Niveau. Was ich auch sehr postiv finde, dass die band sich offenbar auf keinen Stil fest nageln lässt. Da ich gerne verschiedene Metalrichtungen höre, finde ich fast alles auf dieser CD wieder. Jeanette ist eine Super Sängerin - die toll zu den männlichen parts passt. Kleine kritik am Rande - zweimal hab ich so den Eindruck gehabt: Sing es eine Oktave tiefer, nach oben hast du deine Grenze...........
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden