Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Für eine zivile Gesellschaft: Beiträge zu unserer Zukunftsfähigkeit [Taschenbuch]

Hans-Peter Dürr
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.




Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: dtv; Auflage: Nachdr. der Aufl. 2000 (1. Juni 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423361778
  • ISBN-13: 978-3423361774
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12,3 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 358.203 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hans-Peter Dürr, geboren 1929 in Stuttgart, promovierte nach dem Studium der Physik in Stuttgart (Dipl.-Phys. 1953) an der University of California in Berkeley bei Edward Teller (Ph.D. 1956) und habilitierte sich 1962 an der Universität München. Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Werner Heisenberg 1958-1976. Gastprofessor in Berkeley, Kalifornien und Madras, Indien (1962). Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Physik und Astrophysik (1963).

Apl. Professor an der Universität München (1969). Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik und Astrophysik (1978-1980) und des Werner-Heisenberg-Instituts für Physik (1971, 1978-1980, 1987-1992), stellvertretender geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik (Werner-Heisenberg-Institut) (1972-1977, 1981-1986, 1993-1995). Er ist Gründer und Vorstand von Global Challenges Network.

Auszeichnungen

- Award of Merit 1956, Oakland USA

- Right Livelihood Award 1987 ("Alternativer Nobelpreis"), Stockholm

- Waldemar-von-Knoeringen-Preis 1989, München

- Ökologiepreis "Goldene Schwalbe" 1990, Darmstadt

- Natura Obligat Medaille 1991, Universität der Bundeswehr München

- Elise and Walter Haas International Award 1993, University of California

- Medaille "München leuchtet" 1996 in Gold, Landeshauptstadt München

- Großes Bundesverdienstkreuz 2004


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zukunftsfähigkeit des homo sapiens 15. Mai 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Es mag einem angesichts der bedrückenden Lebensbedingungen für den Großteil der Menschheit, den damit verbundenen ökonomischen, sozialen und humanen Ungerechtigkeiten und Katastrophen, die die meisten Menschen auf dieser Erde ertragen müssen, den nicht enden wollenden militanten Auseinandersetzungen in allen Teilen der Welt womöglich allzu optimistisch vorkommen, die Vision einer „zivilen Gesellschaft" zu verbreiten. Hans-Peter Dürrs „Optimismus" nährt sich jedoch weniger aus Wünschen, Träumen und Hoffnungen als aus pragmatischen Beobachtungen und naturwissenschaftlichen Erkenntnissen: Es gibt kein einziges Naturgesetz, so argumentiert er, das notwendig Ungerechtigkeit, Zerstörung und Macht erzwingt. Im Gegenteil - die (Über)Lebensfähigkeit alles Lebendigen basiert auf Kooperation, Kreativität und der Tatsache, dass die Zukunft offen ist.
Doch um diese optimalen Ausgangssituationen und „Arbeitsbedingungen" für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Weltgesellschaft zu nutzen, wird es notwendig sein, seine eigenen, individuellen Fähigkeiten engagiert einzubringen und mit dem kreativen Potential von anderen Menschen zu vernetzen. Das wiederum setzt die grundlegende Bereitschaft eines jeden Menschen voraus, sich als willkommenes Mitglied der Weltgemeinschaft zu verstehen, aber es erfordert ebenso die Zivilcourage, diese Mitgliedschaft aktiv und konstruktiv umzusetzen.
Hans-Peter Dürr beschreibt aus unterschiedlichen Perspektiven Zusammenhänge, Hindernisse, Herausforderungen und Möglichkeiten, die mit einem solchen zivilen Engagement verbunden sind. Die Beiträge sind in der Regel Abschriften oder Zusammenfassungen von Vorträgen.
Frauke Liesenborghs (Hrsg.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von C. Riemer
Format:Taschenbuch
!
Zum Buch: Nach einer ausführlichen Einführung samt Exkurs in die Philosophie (Themen sind u.a. Realität und Materie) und Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Physik (Dürrs Profession) wird das eigentliche Thema des Buches erst ab Seite 96 behandelt. Insofern war ich bereits weit vorher versucht, das Buch beiseite zu legen, da der Buchtitel zunächst nicht zu halten schien, was er versprach.
Dennoch habe ich weitergelesen, da die im Inhaltsverzeichnis aufgeführten Punkte vielversprechend waren.
Grundtenor des Buches ist: die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch die Natur. Der Autor favorisiert Abfallvermeidung, Entschleunigung und Nachhaltigkeit. Trotz der akut kritischen Situation zeigt Dürr immer wieder auf, dass es durchaus Hoffnung gibt, da die Zukunft weitgehend offen ist.
Der Text regt zum Nachdenken an, der Autor begründet teilweise sehr interessant seine nachvollziehbaren Ansichten und Ideen. Natürlich kennt auch er kein Patentrezept für die Zukunft, doch er zeigt Lösungsansätze auf. Insofern ist das Buch durchaus empfehlenswert, wegen der ersten langatmigen knapp 100 Seiten (immerhin fast 50% des Buches!) und zahlreichen Wiederholungen innerhalb des Textes hat es jedoch für vier Sterne bei der Bewertung leider nicht gereicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar