Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Für das Leben eines Freundes [VHS]

Vince Vaughn , Anne Heche , Joseph Ruben    Freigegeben ab 12 Jahren   Videokassette
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Vince Vaughn, Anne Heche, Joaquin Phoenix, David Conrad, Vera Farmiga
  • Regisseur(e): Joseph Ruben
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Englisch
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal/4 Front Video
  • Erscheinungstermin: 14. Februar 2000
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004S5M6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.641 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Drei junge Amerikaner, die außer ihren Vorlieben für Bier, Frauen und Haschisch wenig gemeinsam haben, verschlägt es nach Malaysia. Während "Sheriff" (Vince Vaughn) und Tony (David Conrad) später nach New York zurückkehren, bleibt der gutherzige Lewis (Joaquim Phoenix) im Land, um an einer Aktion zur Rettung von Orang Utans teilzunehmen. So verlieren sich die drei aus den Augen.

Zwei Jahre später sucht eine engagierte Rechtsanwältin (Anne Heche) die beiden jungen Männer in New York auf. Sie vertritt Lewis, der in Penang im Gefängnis sitzt. Er wurde für ein Vergehen verhaftet, das alle drei begangen haben: Die gemeinsam gekaufte Menge Dope, die sie Lewis bei ihrer Abreise in die USA zurückließen, war fatalerweise geringfügig über dem Limit. Nur ein paar Gramm weniger, und Lewis wäre mit einer Haftstrafe davon gekommen. Nun soll er in acht Tagen gehängt werden. Seine einzige Chance: Die einstigen Gefährten kehren nach Malaysia zurück und gestehen, dass das Haschisch ihnen allen gehört hat. Damit würden sie Lewis Leben retten, gleichzeitig aber selbst hohe Haftstrafen riskieren.

Acht Tage, das war auch genau der Zeitraum, den dieser Film in den US-Kinos überlebt hat. Daraus sollte man aber keine Rückschlüsse auf seine Qualität ziehen. Tatsächlich ist Für das Leben eines Freundes einer der überzeugendsten Filme der jüngeren Vergangenheit. Das Drehbuch zieht die ethisch moralische Daumenschraube heimtückisch fest an, so dass man sich dem Geschehen auf dem Bildschirm kaum entziehen kann. Dies ist unter anderem der Tatsache zu verdanken, dass zwei vollkommen unterschiedliche Drehbuch-Autoren für diesen Film das Skript verfasst und unabhängig voneinander ihre Szenen geschrieben haben. Wesley Strick (Kap der Angst) widmete sich den beiden jungen Männern in New York, Bruce Robinson (Schreiendes Land - The Killing Fields) wiederum richtete sein Augenmerk auf Lewis und sein Leben in Malaysia. Zusammen haben sie ein Szenario entworfen, das ostasiatische und westliche Lebenskultur unversöhnlich aufeinander treffen lässt.

Regisseur Joseph Ruben (Spur in den Tod 2, Money Train), der schon oft B-Filme mit dem Geschick eines A-Film-Regisseurs inszenierte, liefert mit diesem Film seine bislang eindrucksvollste Arbeit ab.

Die größten Leistungen aber präsentieren die Schauspieler, allen voran Joaquim Phoenix in der Rolle eines naiven jungen Mannes, der durch den Terror im Gefängnis seinen Verstand verliert. Vaughns Porträt einer von Selbstzweifeln geplagten Person gerät nicht weniger packend. Anne Heche wiederum überzeugt in der Rolle der idealistischen Anwältin -- mal eiskalt, mal samariterhaft. Für diese drei hätte es eigentlich jeweils einen Oscar geben müssen... --Richard T. Jameson

Kurzbeschreibung

Alkohol, Frauen und Drogen - eine andauernde, gigantische Party haben die drei Freunde Lewis, Tony und Sheriff während ihres Urlaubs in Malaysia gefeiert. Erst zwei Jahre später erfahren Tony und Sheriff von der engagierten Anwältin Beth, daß ihr Freund Lewis seit ihrer Abreise aus Malaysia dort in einer Einzelzelle dahinvegetiert, weil man in der Nähe seines Bungalows das gemeinsam erstande Rauschgift fand. Lewis droht die Todesstrafe. Ein teuflischer Deal könnte ihm das Leben retten: Innerhalb einer Woche müssen sich die beiden entscheiden, ob sie für das Leben ihres Freundes drei Jahre ihres eigenen Lebens opfern. Erklären auch sie sich des Drogenkonsums für schuldig und nehmen die Jahre in der unmenschlichen Hölle des Gefängnisses in Malaysia auf sich, kommt Lewis vielleicht frei. Der Haken am dem Deal: Die Richter könnten sich auch anders entscheiden...

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Return to Paradise 23. Juli 2006
Von Alex Moe
Format:DVD
"Return to Paradise" lautet der englische Originaltitel und ist mit einer gehörigen Portion Ironie zu genießen. So erwartet Sheriff (grandios: Vince Vaughn) und Tony (David Conrad) nicht etwa wieder das Urlaubsparadies Malaysia, wie sie es kennengelernt hatten, sondern es drohen drei lange Jahre Haft in einem malaysischen Gefängnis. Zu dritt, mit dem Urlaubsfreund Lewis (Joaquin Phoenix), verlebten sie dort vor dem Eintritt ins Berufsleben eine einzige Party, inklusive Drogenerlebnissen. An dieser Stelle möchte ich noch einmal den Unterschied zwischen dem engl. Originaltitel und dem deutschem erwähnen: Da es sich eben lediglich um im Urlaub kennengelernte Freunde handelt und nicht, wie der deutsche Titel vermuten lässt, um Freunde fürs Leben, passt der ironische OT um einiges besser. Dieser zeugt in seiner Ironie von den zwei Seiten der Medaille, die Malaysia für die drei Männer hat.

Als dann Sheriff und Tony nach einer tollen Zeit wieder zurück in die Heimat fliegen, um dem ganz normalen Alltag zu begegnen und ihre berufliche Karriere zu starten, entschließt sich Lewis weiter in Malaysia zu bleiben.

Allerdings wird er einen Tag nach der Abreise von Sheriff und Tony mit den gemeinsamen Drogen aufgegriffen und wird mit der Aussicht auf die Todesstrafe ins Gefängnis gesteckt. Die engagierte Anwältin Beth erfährt von Lewis' Schicksal und versucht dessen Leben zu retten. Sie macht die zwei Freunde von Lewis in New York ausfindig und hat bis zum endgültigen Urteilsspruch, der Lewis den Tod bringt, acht Tage Zeit, um die beiden mitten im Leben stehenden Männern zu überzeugen, sich in Malaysia dem gemeinsamen Drogenbesitzes schuldig zu bekennen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für das Leben eines Freundes... 26. Juli 2007
Von llloMedley VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
... ist ein wirklich starkes und nachdenklich stimmendes Drama von Joseph Ruben, dass leider viel zu unbekannt und damit unterbewertet ist.

Die drei Freunde Lewis (Joaquin Phoenix), Sheriff (Vince Vaughn) und Tony (David Conrad) verbringen gemeinsam ihren Urlaub in Malaysia und lassen es dabei ordentlich Krachen: Partys, Frauen, Alkohol und auch der Konsum von Hasch gehören zu ihrem täglichen Ritual.

Sheriff und Tony reisen später ab, aber Lewis bleibt in Malaysia, da er sich dort als Umweltaktivist einsetzen will.

Zwei Jahre später ist bei Tony und Sheriff längst die Routine des Alltags wieder eingezogen, als plötzlich Beth Eastern (Anne Heche) auftaucht und sich den beiden Freunden als Lewis' Anwältin vorstellt: Kurz nach ihrer Abreise wurde Lewis mit einer recht üppigen Menge Haschisch verhaftet und anschließend zum Tode verurteilt! In nur 8 Tagen soll Lewis auch schon hingerichtet werden, doch es besteht noch eine kleine Chance auf Hoffnung: Falls Sheriff und Tony sich ebenfalls des Drogenkums und einem Mitbesitz des Stoffs schuldig bekennen, wollen die Richter das Leben von Lewis eventuell verschonen. Eine Garantie auf die Aufhebung der Todesstrafe geben sie allerdings nicht.

Der große Haken an der Sache: Tony und Sheriff müssten beide gemeinsam mit Lewis noch eine dreijährige Haftstrafe in Malaysia absitzen (falls nur einer der beiden Freunde mitzieht: Sechs Jahre!) und das ohne Garantie, dass Lewis' Todesstrafe wirklich aussetzt wird.

Nach einigem Hin und Her gelingt es Beth schließlich Tony und Sheriff nach Malaysia zu bringen um sich mit Lewis unterhalten zu können.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassiger Film! 5. Dezember 2004
Von Amazon Kunde HALL OF FAME REZENSENT
Format:Videokassette
Sheriff (Vince Vaughn), Tony und Lewis (Joaquin Phoenix) sind drei Freunde, die in Asien vorübergehend das große Partyleben leben. Die Wege der drei trennen sich wieder. Sheriff und Tony gehen zurück in die Staaten, doch Lewis bleibt in Asien und wird ins Gefängnis gesteckt, da eine nicht geringe Menge Hasch bei ihm gefunden wird. In Asien geht es sogar so weit, dass Lewis für dieses Verbrechen gehängt werden soll. Sollten jedoch Sheriff und Tony zurück nach Asien kommen, und einen Teil der Schuld auf sich nehmen, bleibt Lewis' Leben verschont. Um die beiden zu überreden, ihrem Freund zu helfen, macht sich Anwältin Beth (Anne Heche) auf den Weg zu den beiden. Was folgt sind hin- und her Verhandlungen, die so einige moralische Fragen aufwerfen. Wie der Film ausgeht, werde ich an dieser Stelle nicht verraten, es sei nur soviel gesagt - das Ende wird wohl die meisten überraschen.
Im Original heißt der Film „Return to paradise"...nur leider ist die Rückkehr alles andere als paradisisch. Bei genauerem Nachdenken scheint es kaum etwas zu geben, das beängstigender ist als im Ausland ins Gefängnis zu wandern, wo ganz andere Gesetze herrschen als im eigenen Land. Es gab schon andere Filme, die dieses Thema behandelt haben („Red Corner" mit Richard Geren oder „Brokedown Palace" mit Claire Danes), doch „Für das Leben eines Freundes" ist um Ecken besser. Der Film ist unvorhersehbar, und hat so einige Überraschungen parat. Eine Sache passiert ganz automatisch, wenn man sich diesen Film ansieht. Man fragt sich, was man selbst tun würde, wenn man in so einer Situation wäre. Würde man für Jahre im Ausland ins Gefängnis gehen, damit ein Freund nicht gehängt wird?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Gefällt
Mir gefällt der Film wirklich sehr gut. Er ist nicht übertrieben und könnte tatsächlich so passiert sein. Super Schauspieler und sehr intensiv. Daumen hoch!
Vor 11 Monaten von nina thiem veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein Angenehmer Film
Der Film ist sehr ansprechend, doch das Ende hat mich leider nicht ganz überzeugt. Trotzdem kann ich den Film sehr empfehlen. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von J.A. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen realistische Geschichte, gute Verfilmung
Super Darsteller, einfühlsam, Gänsehaut, lohnenswerter Film,
es kommt keine Langeweile auf. Sehenswert, macht Lust
auf Urlaub. Wunderschöne Landschaft. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Dicke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sollte man mal gesehen haben
Als ich den Film zum ersten Mal sah,musste ich nachdenken,was ich in einer solchen Situation tun würde. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Juli 2012 von Tarabas
5.0 von 5 Sternen Haut richtig rein
Ich hab den Film damals im Kino gesehen. Und er ging mir richtig unter die Haut!
Besonder beeindruckt war ich von Joaquin Phoenix, dem jüngeren Bruder von River. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. November 2011 von Tillmann, Eugen
5.0 von 5 Sternen Mehr als empfehlenswert
Was soll man zu dem Film noch sagen - der Titel sagt eigentlich schon alles und geht unter die Haut. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Januar 2011 von patience
3.0 von 5 Sternen Cool gespielt, Das Ende ist aber unbefriedigend
Ich war sehr gespannt auf den Film und sehr erwartungsfroh, weil die Geschichte an sich reizvoll ist: Sind zwei Freunde, die mittlerweile in den USA "in Sicherheit leben" bereit,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Dezember 2010 von M. Lau
5.0 von 5 Sternen Super Film
Der Film ist einfach super. Ich hatte ihn schon auf VHS, aber keinen Videorekorder mehr. Daher habe ich ihn mir als DVD nochmal gekauft. Der Film bringt einen zum Nachdenken. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. September 2010 von RockClimbandFun
4.0 von 5 Sternen Guter Film, schlechte Tonqualität
Gute Schauspieler, bewegende Handlung und Umsetzung! Wie so oft bei älteren Filmen die auf DVD raus kommen, ist die Tonqualität schlecht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. September 2010 von Stewie Griffin
1.0 von 5 Sternen Schade! Obwohl ich keine hohen Erwartungen hatte wurde ich...
Ohne hohen Erwartungen sah ich mir die DVD an, freute mich auf einen "jungen" Joaquin Phoenix und auf eine viel versprechende Geschichte, gemäss Trailer und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Dezember 2009 von M. Jung
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar