Album abspielen Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App für iOS oder Android, um unterwegs Musik auch offline zu hören
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Gebraucht:
EUR 20,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Experiments in Mass Appeal

4.1 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 14. November 2008
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, 14. November 2008
EUR 21,90 EUR 20,90
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 21,90 4 gebraucht ab EUR 20,90

Hinweise und Aktionen


Frost-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (14. November 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Inside Out (SPV)
  • ASIN: B001GJ30B0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 426.793 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Experiments In Mass Appeal
  2. Welcome To Nowhere
  3. Pocket Sun
  4. Saline
  5. Dear Dead Days
  6. Falling Down
  7. You / I
  8. Toys
  9. Wonderland

Produktbeschreibungen

Frost ist das Progressive Rock Projekt von Produzent und Mastermind Jem Godfrey, der u.a. für Pop-Acts wie Atomic Kitten und Disneyfilme arbeitet. Seine wahre Leidenschaft lebt er, unterstützt u.a. von den IQ-Musikern John Jowitt und Andy Edwards sowie John Mitchell (It Bites, Kino, Arena), mit der Formation Frost aus. 'Experiments In Mass Appeal' bietet eine moderne Auslegung des Genres Progressive Rock und beeindruckt mit wuchtigen Sounds und fetter Produktion.

Erhältlich auch als Special Edition im hochwertigen Digipack mit Bonus DVD auf der sich neben Dokumentationen und Internet Blogs auch das komplette Album im Instrumentalmix befindet.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Zwei Jahre hat es gedauert, bis die Gruppe um Jem Godfrey ihren neuen Langspieler "Experiments In Mass Appeal" präsentiert hat. Die Erwartungen sind groß in Anbetracht ihres Debutalbums "Milliontown", wobei von einem echten Debutalbum im Grunde gar nicht die Rede sein kann. Denn Jem Godfrey ist bei Weitem kein Unbekannter in der Musikbranche. So ist er bislang für seine Produktionen im Bereich der Popmusik bekannt, so war er u.a. sogar schon einer der federführenden Produzenten von Atomic Kitten.

Diese Profession Godfreys merkt man dem neuen Album an. Nicht etwa, dass Frost* von ihrem Neoprogressive-Rock abgekommen wären; vielmehr hat das neue Album weitaus mehr greifbare und nachvollziehbare Melodien als sein Vorgänger. Wem "Milliontown" bereits gefiel, jedoch ein wenig Substanz in den Lieder vermisst hat, wird "EIMA" lieben. Auch hier wird nicht mit Taktwechseln, experimentellen Klängen und ausgefallenen Arrangements gegeizt. Die Keyboards, welche im vorigen Album noch sehr flächig und teilweise etwas kitschig anmuteten sind nun mehr in den Hintergrund gerückt und machen Platz für mehr Gitarrenarbeit - für die erneut John Mitchell verantwortlich zeichnet - und eine Menge schöner, gesungener Harmonien.

Insgesamt kommt die neue Frost* etwas bodenständiger daher und überzeugt von Anfang an vor allen Dingen durch den hohen Wiedererkennungswert der einzelnen Titel und ihre gute Erschließbarkeit. Man muss dieses Album nicht mehrmals gehört haben, damit es sich Einem in sein Herz schließt.
Alles in Allem wäre es also fünf Sterne wert. Doch das Artwork ist ebenfalls ein wenig schnörkelloser ausgefallen, was den Gesamteindruck ein wenig trübt. Hier wäre tatsächlich Mehr mehr gewesen.

Ein Pflichtkauf für alle Frost*-Fans und mindestens ein ganz heißer Anspieltipp für jeden Lieberhaber des modernen Progressive-Rocks.
Kommentar 4 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Jem Godfrey frönt zum 2. Mal seiner eigentlichen Leidenschaft, dem Progressive Rock. Verstärkt durch das bewährte Team (u. a. John Jowitt von IQ am Bass und John Mitchell von Arena bzw. It Bites und Kino an der Gitarre), sowie dem neuen Sänger Declan Burke startet man mit "Experiments im Mass Appeal" anno 2008 neu durch, nachdem zwischenzeitlich gar die Auflösung des Projektes im Raume stand. Wer nun eine Fortesetzung des eher klassisch-progressiv gefärbten Vorgänges "Milliontown" erwartet, der bekommt eine faustdicke Überraschung serviert: es knarzen und loopen moderne Samples, die Stimme von Burke wird ein- ums andere Mal durch den elektronischen Fleischwolf gejagt, Keys und Gitarre tönen streckenweise alternativ dunkel bis tiefdüster. Statt also auf Nummer sicher zu gehen und auf die zweifelsfrei komponierbaren Ohrenschmeichler mit Wiedererkennungswert zu setzen geht Godfrey neue Wege. "Experiments..." will erschlossen werden und brüllt den Hörer förmlich an, es zu einem weiteren Durchlauf durch den Player zu jagen. Und so schillern die Perlen erst nach einigen Rotationen so richtig: "Falling down" klingt fast wie ELO für's neue Jahrtausend, "Welcome to Nowhere" fußt auf ein wenig auf modernem Prog à la Riverside und Procupine Tree, gefällt aber mit zusätzlich eingebauter, leicht alternativer Schlagseite und einem tollen Refrain. "Dear Dead Days" kommt unerwartet schräg um die Ecke, um nach 2-3maligem Hören mit einigen tollen Harmonien zu glänzen, die irgendwie geschickt in dem Song versteckt sind. Leidlich der Rausschmeißer "Wonderland" verläßt die allzu experimentiellen Gefilde und pendelt irgendwo zwischen Neo-Prog und klassisch-progressiven Elementen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 28. Oktober 2008
Format: Audio CD
Eine CD ohne Titel und Bandnamen können sich sicherlich nicht viele Bands leisten! Auf dem mir vorliegenden Album "Experimental In Mass Appeal" ist nichts außer einem Zeichen, was an das Logo der Red Hot Chili Peppers erinnert. Der Name der Band schimpft sich Frost. Da denkt jeder an den Black Metal Musiker oder den Gitarristen Jack, vielleicht sogar an die Ösi-Doom-Bande. Doch Frost ist wie es sich für das Label gehört eine Prog Band um den Keyboarder Jem Godfrey. Dieser hat auf dem letzten Album noch gesungen, was nicht so gut ankam. Deshalb hat man nun Decian Burke, welcher mit seiner hellen Stimme, die manchmal sehr leise und mit Chören unterlegt ist fast an eine Frau erinnert. Ehrlich gesagt habe ich auch vor dem Lesen des Beipackzettels gedacht es wäre teilweise eine Frau dabei. Das musikalische Ergebnis der Mitglieder von Arena, Kino, IQ und Jadis ist genauso musikalischer Inzest, wie es die beteiligten Musiker erahnen lassen! Das Beste an dem Prog Rock Album, was sicher durch und durch britisch tönt, ist die unglaubliche Abwechslung! Hier gibt es unglaubliche Spannung und Überraschungen, das schafft doch kaum eine Band heutzutage, dabei sind die Zutaten sicherlich bekannt. Frost werden es aber mit diesem Namen und "Aussehen" bestimmt auch bei Prog Fans schwer haben. Man muss die komisch aussehende CD erst mal gehört haben, wozu einen das Cover nun nicht einlädt. Das Auge ist doch auch mit! "Experimental In Mass Appeal" ist ein absoluter Geheimtipp und wächst mit jedem Durchlauf.
Kommentar 3 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen