Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,30 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,79
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: dvd-schnellversand
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Der Exorzist (Kinofassung + Director's Cut) [Blu-ray] [Special Edition]


Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 8,99 10 gebraucht ab EUR 7,94 2 Sammlerstück(e) ab EUR 39,88

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der Exorzist (Kinofassung + Director's Cut) [Blu-ray] [Special Edition] + Poltergeist [Blu-ray] + Nightmare on Elm Street - Mörderische Träume [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 30,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Linda Blair, Ellen Burstyn, Lee J. Cobb, Jack MacGowran, Jason Miller
  • Regisseur(e): William Friedkin
  • Format: Special Edition
  • Sprache: Ungarisch (Dolby Digital 2.0), Portugiesisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD 6.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Polnisch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 5.1), Russisch (Dolby Digital 5.1 EX), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Dänisch, Niederländisch, Türkisch, Thailändisch, Spanisch, Slowenisch, Russisch, Rumänisch, Chinesisch, Kroatisch, Tschechisch, Isländisch, Griechisch, Estnisch, Polnisch, Koreanisch, Hebräisch, Ungarisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2010
  • Produktionsjahr: 1973
  • Spieldauer: 132 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (146 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003V8OPLS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.818 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Laufzeit Extended Director's Cut: 132 Minuten
Laufzeit Original Kinofassung: 122 Minuten

Gräßliche Dämonen haben von der 12jährigen Regan Besitz ergriffen. Zwei Jesuitenpater versuchen, das verunstaltete Mädchen durch Teufelsaustreibung zu retten.
William Friedkins perfekt inszinierter Psychothriller löste bei seiner Erstaufführung weltweit Skandale aus. Reihenweise verließen schockierte Zuschauer die Kinos. Presse und Publikum waren fasziniert und entsetzt über den mit 3 Oscars ausgezeichneten Film. Heute gehört der "Exorzist" zu den Kultfilmen seines Genres.

Amazon.de

Regisseur William Friedkin wurde nach dem Erfolg von French Connection - Brennpunkt Brooklyn in Hollywood heiß gehandelt, und die Leute verdrehten die Köpfe (in mehrfacher Hinsicht), als er sich dazu entschloss, danach Der Exorzist zu realisieren. Dieser schockierende Thriller aus dem Jahre 1973, dessen Drehbuch William Peter Blattys kontroverser Bestseller zugrundeliegt, wurde durch seine schonungslose Darstellung eines jungen Mädchens (Linda Blair), das von einem bösen Geist besessen ist, zu einem wichtigen und oft nachgeahmten Meilenstein für das Horrorfilm-Genre.

Jason Miller und Max von Sydow sind die perfekte Besetzung als Priester, die ihre geistige Gesundheit und ihr Leben riskieren, um die Riten einer Dämonenaustreibung zu vollziehen. Ellen Burstyn spielt Linda Blairs Mutter, die nur schockiert dabeistehen kann, während der Körper ihrer Tochter von satanischen Mächten entstellt wird. Der Exorzist, einer der gruseligsten Filme aller Zeiten, wurde während der Produktion von mysteriösen Zwischenfällen heimgesucht, und die Zeit hat seine Fähigkeit, selbst die gelassensten Zuschauer zu verstören, nicht vermindert. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang Stroebl am 20. Dezember 2005
Format: DVD
Man würde einem Klassiker wie "Der Exorzist" Unrecht tun, wenn man seinen Wert nur an der Qualität seiner Schockelemente messen würde. Denn gerade die sind nach heutigen Kriterien gemessen durchschaubar und geisterbahnhaft - wenn auch sensiblere Gemüter heute noch manche Bilder nicht mehr aus dem Kopf kriegen.
Parallel zur Geschichte der Besessenheit des Mädchens Regan erzählen Autor Blatty und Regisseur Friedkin auch von zwei anderen verzweifelten Menschen: Pater Karras in einer Glaubenskrise und Regans Mutter Chris, die durch die allmähliche Veränderung ihrer Tochter den Boden unter den Füßen verliert. Ellen Burstyn spielt diese Chris mit all ihrer Intensität und Glaubwürdigkeit und hätte schon für diese Rolle den Oscar verdient, den sie dann im darauffolgenden Jahr in Scorsese´s "Alice lebt nicht mehr hier" erhielt. Unerhört effektvoll sind die abrupten Wechsel zwischen den lärmenden Teufelsszenen und der bedrückenden Stille in den Räumen des Hauses, in denen verlorene Menschen nicht mehr weiter wissen. Die Kamera gleitet da durch Interieurs eines ehemals wohnlichen Hauses,das in seinen fahlen Blautönen nur mehr Verlorenheit ausstrahlt. Es mögen diese handlungsarmen und stimmungsreichen Szenen sein, die manchem Zuschauer langatmig werden - und dennoch sind gerade sie es, die aus dem "Exorzist" mehr machen als einen simplen Horrorfilm: ein Kammerspiel der Krisen.
Für alle Filmfreunde uneingeschränkt empfehlenswert ein Bonus-Track dieser DVD: Regisseur Friedkin kommentiert aus dem Off seinen Film, der in einer gekürzten, aber immerhin noch gut einstündigen Version im Original abläuft.
Auch da bestätigt sich der Eindruck: neben den grellen Schockelementen vermittelt der Film Hilflosigkeit, Angst und Einsamkeit. Und das ist der wahre Horror.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Exciter30 am 16. November 2010
Format: Blu-ray
Zumindest kam dem Film 1999 diese Ehre zu teil und er wurde zum besten Horrorfilm aller Zeiten gewählt. Ob er dies nun tatsächlich ist, darüber lässt sich wohl trefflich streiten, aber meiner Meinung nach gehört er definitiv in den sehr engen Kreis der Favoriten auf diesen Titel.

In meiner Jugendzeit wurde im Freundeskreis immer von Horrorfilmen wie MANEATER, TCM oder diversen Zombiefilmen geschwärmt, ich konnte diesen Filmen damals und heute nichts abgewinnen.
Fast alle dieser angeblichen Schocker habe ich damals konsumiert, aber die meisten davon fand ich einfach ekelig, aber in keinster Weise gruselig. Richtig Angst eingejagt haben mir andere Filme, wie z.B. SHINING, ALIEN, DAS OMEN oder eben auch DER EXORZIST. Sie haben einfach das gewisse Etwas, welches ein Horrorfilm braucht. Dieses gewisse Etwas ist für mich eine Mixtur aus Atmosphäre und eingebauter Gänsehautgarantie. Natürlich ist DER EXORZIST in so mancher Szene richtig ekelig, aber in erster Linie lebt der Film von den unglaublichen Darstellern und einer großartigen Atmosphäre.

Auf den Film selbst werde ich nicht eingehen denn die Handlung sollte hinlänglich bekannt sein. Nach der eher enttäuschenden DVD Ausgabe gibt es diesen Klassiker nun auch auf BLU RAY und diese Anschaffung ist für Fans ein absolutes Muss.

Im Vergleich zur US Ausgabe gibt es bei uns keine Book-Edition sondern nur ein normales Amaray Case, wo sich jeweils links und rechts eine Disc befindet. Ich persönlich bevorzuge hier sowieso diese gängigen Kunststoffhüllen, da sich hier einfach auch die Gebrauchsspuren in Grenzen halten. Dazu gibt es ein Booklet, dass seinen Namen verdient hat.
Lesen Sie weiter... ›
23 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
76 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kai am 5. April 2010
Format: DVD
"Der Exorzist" ist ein grandioser Film - und er war es auch in der ursprünglichen deutschen Fassung, bei der William Friedkin die Synchronregisseure für jedes Land persönlich ausgesucht hat (!). In Deutschland war das der legendäre Bernhard Wicki ("Die Brücke"), der eigens für diesen Film ein spezielles Synchronisations- bzw. Aufnahmeverfahren entwickelt - was zur bis dahin (und vermutlich auch bis heute) teuersten Synchronisation aller Zeiten führte. Das Ergebnis war schlichtweg genial! Der Film lebt ja zu einem großen Teil von Geräuschen und Stimmen, und diese Atmosphäre hatte Wicki in seiner Synchro perfekt eingefangen.

Zur Neuauflage wollte der Verleih des Films mit einer Neuvertonung zwei Dinge erreichen:
1. Den alten Stereo-Ton zu 5.1 Surround-Sound aufmotzen.
2. Eine Freiagbe ab 16 Jahren, statt der ursprünglichen ab 18 Jahren.
Beides ist dem Verleih gelungen, aber um welchen Preis? Die neue Synchronfassung wurde sprachlich stark "entschärft" (d.h. die "Vulgärausdrücke" sind deutlich harmloser, als im Original) und die Stimmen ertönen zwar in Surround-Sound, klingen aber, wie eine beliebige Billig-Synchronisation, die Sprecher scheinen einem Laientheater zu entstammen.
Die Atmosphäre des Originals und der Original-Synchro-Fassung geht komplett verloren. Es ist eine Schande. Und das nur, weil vor allem das DVD-Publikum heute angeblich nach "Surround-Sound" für seine fetten Tonanlagen verlangt. Das hat man nun davon.
Also: lieber auf die Suche nach der deutschen Ur-Fassung begeben. Es lohnt sich!!
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Preissteigerung innerhalb von zwei Tagen um fast 100%? 0 25.02.2013
Kein Booklet dabei!? 10 14.08.2011
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen