Exoplaneten und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 3,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Exoplaneten auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Exoplaneten: Die Suche nach einer zweiten Erde [Gebundene Ausgabe]

Sven Piper
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 16,99  
Gebundene Ausgabe --  

Kurzbeschreibung

25. März 2011 3642164692 978-3642164699 2011

Die Erforschung des Weltalls und die Suche nach anderen Planeten entwickeln sich in den letzten Jahren rasant. Trotz begrenzter technischer Möglichkeiten wurden schon über 450 extrasolare Planeten entdeckt. Diese Einführung in die Forschung gibt detaillierte Einblicke in die Methodik, Missionen und Ergebnisse der Thematik sowie einen Ausblick auf zukünftige Fortschritte, wie die Entdeckung erdähnlicher Planeten binnen weniger als einem Jahrzehnt. Weltführende Experten kommentieren allgemeinverständlich und fundiert die Entwicklungen.


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 216 Seiten
  • Verlag: Springer; Auflage: 2011 (25. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3642164692
  • ISBN-13: 978-3642164699
  • Größe und/oder Gewicht: 23,9 x 16 x 1,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 634.387 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Sven Piper (Jahrgang 1979) wurde in Hamm, NRW geboren. Er studierte Engineering and Project Management (EPM) an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest und absolvierte einen Executive Master of Business Administration (EMBA) Studiengang des Centrums für Unternehmensrechnung (CUR) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Seit 2014 arbeitet er beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und war bereits zuvor mehrere Jahre in der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie beschäftigt.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Aus den Rezensionen:

 “... richtet sich an jeden neugierigen Leser ... auch wer bereits einiges über Exoplaneten weiß, kann hier durchaus interessante Informationen finden. ... Insgesamt kann man sagen, dass ‚Exoplaneten‘ leichtverständlich ist da auch die wenigen Abkürzungen gut erklärt werden. ... als Einstieg und Überblick ist ‚Exoplaneten‘ wirklich gelungen.“ (in: Raumfahrer.net, 12/April/2011)

“... Es ist toll zu sehen, dass es Autoren ... gibt, denen ihre Liebe zum Beruf so anzumerken ist wie ihm. In ‘Expoplaneten – Die Suche nach einer zweiten Erde’ spürt man auf jeder Seite seine Leidenschaft für die Astronomie, die innerhalb kürzester Zeit auch auf den Leser überspringt. Dies gelingt ihm vor allem wegen des unterhaltsamen Tones ... mit dessen Hilfe er wissenschaftliche Fakten anschaulich und einleuchtend erklärt. ... So wird die Wissenschaft von den Gestirnen zu einem lehrreichen Spaß ...“ (Susann Fleischer, in: literaturmarkt.info, 26/April/2011)

“... Das Buch ist sehr übersichtlich und mit guten, anschaulichen Abbildungen illustriert. ... beschreibt verständlich und mit einem fesselnden Stil die Wissenschaft der Exoplaneten. ... ist insgesamt gut verständlich ... Der Leser wird fast schon nebenher und ohne einen trockenen, nüchternen Stil an weiterführende und komplexere Zusammenhänge herangeführt. ... eine individuelle, personliche Note. Die Formulierungen und Erläuterungen sind ... gut verständlich. ... ein schönes, hoch interessantes ... fehlerfreies Werk ... gut und detalliert auf dem aktuellen Stand der Forschung behandelt ...“ (in: www.hobby-astronomie.com, May/2011)

“Sven Pieper schreibt in seinem aktuellen Werk über· eines der wichtigsten Themen in der Astronomie heutzutage. ... ein sehr populäres und breitgefächertes Gebiet der Astronomie. Der Aufbau des Buches ist gut gelungen ... eine Einleitung zu schaffen ... Laien einen Einblick in die weitreichenden Themen zu geben. ... erkennt der Leser schnell, dass der Autor sehr akribisch vorgegangen ist, und gut recherchiert hat. ... Die Struktur des Buches ist gut ... für Laien durchaus empfehlenswert ...“ (in: AstroInfos, 12/May/2011)

“... Sie enthalt übersichtlich gegliedert viele Informationen zu den Themen Astronomie und Raumfahrt. … bietet … eine Einführung in vergangene, laufende und zukunftige Missionen, sowie deren Instrumente und Beobachtungsmethoden. … ist mit einer Menge dekorativer Bilder ausgestattet. … bietet laut Covertext eine Einführung in dieses spannende Thema …“ (Michael Bahner, in: Buchrezicenter.de Blog Archiv, 10/June/2011)

“... enthalt übersichtlich gegliedert viele informationen zu den Themen Astronomie und Raumfahrt. ... sind sehr zweispältig Streckenweise liest es sehr flüssig und ist mit einer Menge dekorativer Bilder ausgestattet. ... Das Buch bietet laut Covertext eine Einführung ... Das tut es auch – in voller Breite! ... für den Neueinsteiger eine Fülle von Informationen bieten ...“ (Michael Bahner, in: MDR Radio Figaro, MDR.de, 7/July/2011)

"Das Buch ist gut verständlich, die benötigten Vorkenntnisse reduzieren sich auf astronomisches Grundwissen, das jedes einführende Astronomiebuch bietet. Sven Piper versteht es, die doch sehr komplexe Materie kurz zu fassen, ohne wesentliche Aspekte zu vergessen..." (Zeitschrift "Orion", Zeitschrift der Schweizerischen Astronomischen Gesellschaft SAG, Ausgabe 4/11 S.11)

“... Von der Geschichte der Astronomie über die Entdeckung der ersten extrasolaren Planeten bis zur Suche nach außerirdischen Intelligenzen berichtet dieses Buch. Dabei wird anschaulich ... der Bogen von damals noch oft belächelten Wissenschaftlern ... bis zu geplanten zukünftigen Weltraummissionen gespannt. Der Autor klärt über die verwendeten Techniken, Teleskope und Missionen auf ... eines der spannendsten und vielversprechendsten Forschungsgebiete der Naturwissenschaften betrieben wird. ... Ein Ausblick auf das Leben im Universum und die Suche nach erdähnlichen Planeten und Zivilisationen runden das Buch ab.“ (Hans-Georg Purucker, in: interstellarum, Oktober/November 2011, Issue 78, S. 76)

“... Ein allgemein verständliches Buch zum Thema kommt also genau zur rechten Zeit. ... beleuchtet verschiedenste Aspekte, so schildert er beispielweise die Entdeckungsgeschichte der Exoplaneten, beschreibt etliche Planeten näher und widmet beriten Raum der Frage nach der Entstehung von Leben und der möglichen Existenz außerirdischer Zivilisationen. ... wendet sich das Buch mit seiner ansprechenden, reichlich bebilderten Aufmachung und legeren Sprache an ein berites Publikum ohne Vorkenntnisse ...“ (Naturwissenschaftliche Rundschau, Septmeber/2011, Vol 64, Issue 9, S. 493 f.)

“... Er erläutert die verschiedenen Typen von Planeten … und stellt uns die interessantesten Exoplaneten im Porträt vor. ... Der Text ist leichtverständlich für das interessierte Publikum ohne größere astronomische Vorkenntnisse geschrieben, er läßt viele Forscher auf dem Gebiet der Exoplaneten zu Wort kommen. ... gibt der Autor in Fußnoten viele Verweise auf weiterführende Artikel und Bücher.“ (in: fachbuchjournal, 2011, Issue 6, S. 69)

Buchrückseite

Sind wir allein im Universum? Obwohl unsere technischen Möglichkeiten auch heute noch sehr begrenzt sind, ist es Forschern gelungen, zahlreiche interessante Welten aufzuspüren. Bisher wurden über 450 extrasolare Planeten entdeckt, kreisend um mehr als 400 verschiedene Sterne. Dieses Buch führt Sie in die Thematik ein und wirft auch einen Blick auf die zukünftigen Entwicklungen. Dabei kommt der Autor zu dem Schluss, dass die Entdeckung einer zweiten Erde nur noch eine Frage der Zeit ist!



In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Jaun Hans-peter TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch folgt dem neuesten Forschungszweig der Astronomie, nämlich der verheissungsvollen wie zukunftsträchtigen Jagd nach Exoplaneten - präziser gesagt: Wissenschaftler suchen nach einer zweiten Erde bzw. nach Planeten, welche erdähnliche Umweltbedingungen kennen. Seiner Leserschaft erklärt der Autor die technischen Mittel, um dieses anspruchsvolle Ziel zu erreichen. Weiter kommen die möglichen Typen an Exoplaneten zur Sprache, ehe er näher auf einige interessante Entdeckungen dieses jungen Forschungszweiges eingeht. Welche Ergebnisse von geplanten Missionen in kommenden Jahren erwartet werden kann, versucht er seiner Leserschaft möglichst verständlich nahe zu bringen. Die zwei letzten Kapitel beleuchten Fragen nach Leben im Universum wie auch die Suche nach ausserirdischer Intelligenz (SETI).

Das vorliegende Sachbuch erfüllt leider nicht alle Kriterien, um mit fünf Sternen gewürdigt zu werden. Die mit der Materie schlecht vertrauten Leser werden nicht nur ein Sachregister vermissen, sondern auch ein weiterführendes Literaturverzeichnis sowie ein Glossar, welches sie mit der für diese Thematik wichtigsten Begriffen vertraut macht. Die ansprechende, jedoch etwas knapp gehaltene Illustration vermag diesen Mangel nicht zu kompensieren. Eine tabellarische Zusammenstellung der bisher entdeckten Exoplaneten wäre diesem Sachbuch gut angestanden. Ausserdem ist die Leserschaft gut beraten, wenn sie bereits über wichtige astronomische Grundkenntnisse verfügt, um "entspannt" den Gedanken des Autors zu folgen. Das erste Kapitel, eine kurze Geschichte der Astronomie, kann als nützliche Zugabe betrachtet werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Anders als der Titel vermutet behandelt Sven Piper nicht nur die Exoplaneten, auch wenn diese das zentrale Thema des Buches ist und sich die anderen Themen um dieses drehen. So fängt das Buch mit einem Kapitel über die Geschichte der Astronomie und die Vermutungen über andere Sonnensysteme an, beschreibt die Methoden wie diese gesucht werden, und die Instrumente, vor allem Satelliten.

Der Mittelteil macht eine Klassifizierung und die Vorstellung besonders interessanter Exoplaneten aus. Nach dem Ausblick auf zukünftige Suchmissionen folgt der zweite Schwerpunkt: Wie sieht es mit Leben auf anderen Planeten aus oder gar intelligentem Leben. Piper beschreibt die Entstehung des Lebens auf der Erde, wie auch die Vermutungen über Leben im Sonnensystem - von der Venus bis Enceladus. Er schreibt über die Randbedingungen bei denen Leben entstehen kann und geht zum Schluss auf die Wahrscheinlichkeit wie man mit anderen Zivilisationen kommunizieren könnte.

Das Buch wendet sich an interessierte Laien, allerdings ist trotz des leicht lesbaren Schreibstils die Informationsdichte hoch und Piper fängt nicht bei den Grundlagen an. Man sollte also schon ein bisschen Ahnung von Astronomie haben. Wer diese hat, für den ist es ein interessantes Buch über eine spannende Forschungsdiziplin.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hält leider nicht, was es verspricht 9. Juni 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Ein Buch zum Thema Exoplaneten vom renommierten Springer Verlag - was will man mehr? Die Erwartungen, die ich in dieses Buch gesetzt habe, wurden leider enttäuscht. Ich messe dieses Buch an der Konkurrenz - hier die Bücher "The New Worlds" von Casoli/Encrenaz (auch bei Springer erschienen), Ken Croswell "Die Jagd nach neuen Planeten" (Scherz Verlag) und den Klassiker "Planetenjäger" von Reto U. Schneider (Birkhäuser Verlag). Und mit dieser Konkurrenz kann das vorliegende Buch nicht mithalten - daran ändert auch das Vorwort von Geoffrey Marcy nichts.
Das Buch will in das Thema Exoplaneten einführen. Das gelingt meines Erachtens nicht, denn der Leser, der mit dem Thema bislang nichts zu tun hatte und nun den Einstieg sucht, bleibt auf der Strecke - es gibt kein Glossar, in dem Fachbegriffe kurz erläutert werden. Ein Rezensent hat geschrieben, dies sei das beste Sachbuch, was er je gelesen habe - nun, mag er es so empfinden, für mich gehört zu einem richtig guten Sachbuch ein Literaturverzeichnis. Das fehlt hier. Statt dessen arbeitet der Autor mit Fußnoten - vieles davon aus Webseiten, allgemeinen Sachbüchern oder Zeitschriften ("Sterne und Weltraum"). Nur gelegentlich taucht mal ein Fachartikel auf, etwa aus dem Buch "Extrasolar Planets" (VCH, Mannheim 2008). Da darf man von einem Buch, das im Springer Verlag erscheint (und erst recht zu so einem spannenden Thema wie die Jagd nach Exoplaneten) mehr erwarten.
Völlig deplaziert empfinde ich das erste Kapitel "Die Geschichte der Astronomie".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, fesselnd und informativ 22. Mai 2011
Von Magnus
Format:Gebundene Ausgabe
Eines der besten Sachbücher die ich bis jetzt gelesen habe.
Sven Pipers Buch ließt sich leicht und locker und ist dabei sehr informativ!
Wer's noch nicht gewusst hat: Die Suche nach einer zweiten Erde hat begonnen und die Ergebnisse sind vielversprechend.
Das Vorwort ist von Geoffrey Marcy, dem Mann der bis jetzt die meisten Exoplaneten entdeckt hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar