wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen46
3,1 von 5 Sternen
Format: Amazon VideoÄndern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2014
● Eine Prise Western&Bürgerkrieg
● Ausreichende Portion Zombie-Feeling
● Viel Endzeit-Drama

Das ganze zusammen gerührt und langsam köcheln lassen. Der Film ist mal was erfrischend anderes. Er ist untergliedert in 7 Kapitel. Er startet in Erzählform. Ein Sprecher liest jeweils eine kurze Sequenz aus einem Tagebuch vor. Dann startet das passende Kapitel!

Der Film ist wirklich gut gemacht, sehr gefühlvoll, spannend und dramatisch. Nur bietet er neben den Höhen auch einige Tiefen. Sehr gut kommt die Sache rüber, dass der Hauptakteur nirgendwo sicher ist vor den Zombies. Egal wo er ist, was er macht überall hängen die Faulis rum. Dann kann er aber nachts rumliegen und schlafen ohne irgendwie belästigt zu werden? Irgendwie hakt das aber gewaltig. Würde er z.B. irgendwie festgebunden auf einem Baum schlafen, dann wäre es logisch aber nicht so.

Dann die Sache mit dem durch geknallten General. Das ist doch mittlerweile schon irgendwie ein Dauerbrenner. Egal in welchem Endzeitfilm, da taucht immer einer auf den es zu bekämpfen gilt. Mich ödet das langsam aber sicher so was von an. Und „JA“ es ist und bleibt nach wie vor schrecklich, dass sich im Angesicht solch einer Bedrohung die Menschheit immer noch untereinander bekämpft anstelle zusammen zu halten.

Erfrischend dagegen die Sache warum die Zombie-Seuche ausgebrochen ist. Das wird mittig im Film aufgelöst. Das ist doch mal eine tolle Hausnummer anstelle dieser elenden Schiene, dat einfach eine Seuche ausgebrochen ist ohne irgendwelche Begründungen. Die Sache mit der Seuche ist mittlerweile echt schon eine Seuche, die in fast jedem Zombie.Film grassiert.

Hier wird voll die breite Palette gefahren. Alles wird gefühlvoll inszeniert ohne kitschig zu wirken. Zudem werden herrliche Naturbilder serviert. Alleine schon diese kargen Wälder erzeugen eine drückend düstere Stimmung. Die rum schwankenden Faulis geben der Sache den letzten Schliff. Dazwischen immer wieder Zeitrafferaufnahmen.

Auch wird die Anzahl der Personen sehr mager gehalten. Außer den Zombies tummeln sich hier vielleicht grade mal 10 Gestalten herum, wenn es überhaupt so viele sind.

Die Story ist einfach gestrickt aber nach voll ziehbar.

Gegen Ende wird die typische Rächer-Schiene gefahren.

Auf diese Art Film fährt bestimmt nicht jeder ab. Es wird kein Actiongewitter geboten, keine Splatterszenen und keine langatmigen Kämpfe. Mann muss auch irgendwie dafür aufgelegt sein. Hab beim ersten Mal nach 10Minuten wieder abgestellt, denn ich war echt nicht in Stimmung dafür. Kann nur anraten, wem er nicht gefällt einfach abschalten und ihm später noch eine zweite Chance zu geben.

Es lohnt sich wirklich.

Und wenn dann wirklich nicht gefällt....kann ja nicht jedem taugen!

Für mich war es trotz einiger Schwächen ein Genuss diesen Film zu sehen!
0Kommentar9 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Handlung:

Wie oben geschrieben lautet der Titel und der passt zum Film sehr gut, denn der Hauptprotagonist verliert mit der Zeit und mit jedem Tag seine Menschlichkeit, er klammert sich nur an ein Ziel, während die Untoten immer mehr werden und das Überleben schwerer wird.
Erzählt wird es aus einem Tagebuch, geschrieben vom Darsteller und untergliedert in Kapitel. Man bekommt später im Film auch die Ursache über das Auftreten der Untoten gezeigt, was mir sehr gefallen hat.

Technisches:

Die Synchronisation finde ich sehr gelungen und auch die Dialoge überzeugen mich.
Die gezeigten Bilder sehen gut aus, auch für eine DVD und die Untoten wirken nicht albern.

Der Gewaltgrad ist eigentlich nicht zu hoch, als das man Fressorgien von Zombies erwarten darf, eventuell hätte der Film auch eine Ab 16-Freigabe bekommen können.
Wer sich vom Film am laufenden Band Splatterszenen erwartet, der wird sicher enttäuscht sein, hier sind die Menschen mit ihren Handlungen im Vordergrund, die Untoten sind das Beiwerk, auch wenn sie öfters zu sehen sein könnten.

Schauspielerisch kann man nichts bemängeln, darf aber auch nicht zu hohe Erwartungen haben.

Ab und an hatte der Film meiner Meinung nach einige Längen bzw hätte anders gefüllt werden können, dies hält sich aber in Grenzen und man kann ihn sich angucken und sich gut unterhalten lassen, wenn man den Film nicht auf die wenigen Splatterszenen reduziert.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Man hätte so viel draus machen können. Nord gegen Süd Schlachten mit Zombies. Kanonen die Zombie Herden beschiessen, viele Uniformierte Das grauen des Krieges gesteigert mit gemeinen Zombies. Leider nicht! Die Zombies sind total dämlich. Wer hier 1000 Zombies killt ist kein Held, sonder einfach zu faul um 2000 zu töten. Angst hat man da nie. Hübsche Kamera aufnahmen. Sehr dummes unmotiviertes Ende. Ich hab lange überlegt ob man 2 Sterne vergeben kann. Könnte man, aber warum sollte ich. Es hat mir keine Freude gemacht, und ich hab echt durchgehalten.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2014
Zombie Film der in der Zeit nach dem amerikanischen Bürgerkrieg spielt. Relativ kostengünstig produziert - und das merkt man auch. Story so lala (will nicht zu viel verraten) und teils wirklich langatmig.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Man muss schon Fan des Genres sein um den Film zu Ende zu schauen. Er hat definitiv seine guten Momente und die Zeit nach dem amerikanischen Bürgerkrieg ist auch mal was anderes. Den Charakteren fehlt, wie ich finde, der Tiefgang. Da hat man sich bemüht, ist aber nichts geworden.
Wenn ich vergleiche mit Filmen wo ich sage "Wow, geiler Film" (5 Sterne) und "War ganz gut" (4 Sterne), dann kann ich diesem Film nur 3 Sterne geben.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2015
Es gibt Filme die so schlecht sind, das sie schon wieder gut sind. Exit Humanity gehört nicht dazu.
Die Schauspieler würde ich nicht mal in die C-Kategorie einordnen. Sie sind wahrscheinlich durch die Prüfung gefallen und deshalb billig zu haben.
Die Grundidee der Story ist nicht schlecht, aber das Drehbuch versaut alles. Unmotiviert und unnötig werden Erklärungen und Hintergründe der Personen eingeführt, die Dialoge sind schlecht und die Motivation der Personen sind lächerlich.
Das einzige was ich schön fand waren die Bilder. Sie haben sich wohl einen professionellen Fotografen geleistet.

Aber, mag jemand einwenden, es ist doch ein Zombie Film.
Ja, aber obwohl z.B. Dead Snow und Cockneys vs. Zombies auch keine Meisterwerke sind. so sind sie doch unterhaltsam. Das ist mehr als man über diesen Film sagen kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2015
Naja, den Film kann man mal ansehen wenn man nichts anderes zur Hand hat. Sowohl die Schauspieler als auch die Efeckte waren gerade mal mässig.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Auf Dauer zu langweilig,.......hab's nur bis zur Hälfte geschafft. Hatte mir mehr versprochen. Wie sooft, gutes Cover, schlechter Film. Next!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2012
Was war das denn nun ? Das war mein erster Gedanke nach ansehen des Films... Zur Erklärung : Vorrangig sehe ich mir solche Filme an um dunkle apokalyptische Endzeitszenarien mit jeder Menge brutaler Szenen zu bekommen.

Die Handlung des Films baut auf der Erzählung eines alten Tagebuchs auf, das während der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs stattfindet und dort das erste Mal Zombies auftauchen.
Die Ehefrau und das Kind des Hauptprotagonisten sind nach dessen Rückkehr plötzlich untote, die er dann unter großen Tränen von seinen Leiden erlöst. Von der Story möchte ich euch nicht zu viel verraten, da sonst das ansehen nicht mal mehr halb so spannend ist. Verraten werden soll hier aber doch, das dies einer der wenigen Zombiefilme ist, bei denen die Ursache für das erscheinen der Zombies klar und durchaus ausführlich beleuchtet wird, ich fand dies sehr gelungen.

Für mich persönlich kamen in dem Film zu wenige Zombies vor und es gibt eindeutig kaum harte Szenen ( gegen Exit Humanity ist The Walking Dead deutlich brutaler ). Trotz allem ist der Film es wert angesehen zu werden. Ich bin nur erstmal mit der falschen Grundeinstellung vor den Fernseher, nämlich in Erwartung eines harten brutalen Films mit Anspruch und jeder Menge Splatter. Kann man auf Splatter verzichten, wartet hier dennoch ein feines Filmchen auf den Betrachter. Der Film punktet ganz klar durch seine düsteren, opulenten Bilder und durch die wirklich extrem erstklassigen Schauspieler ud eine gute aufgebaute Story. Selbstverständlich gibt es hier auch blutige Szenen, während bei anderen Filmen nur auf brutale Härte gesetzt wird und mit der Kamera auch während der "delikaten Futterszenen" draufgehalten wird, ist dies hier nicht so.

Lasst euch von der bereits vorhandenen 1 Sterne Rezension hier nicht irreführen, von der Grundthematik hat der User t.heins recht, das der Film eigentlich nur FSK 16 ist und er nur durch die ordentlich splatterigen Trailer eine FSK 18er bekam - dies jedoch ohne den Film gesehen zu haben als Grundlage für eine Bewertung zu nehmen zeugt von Engstirnigkeit und wenig Toleranz.

Der Film steht übrigens seit letztem Freitag ( vorgestern ) in den Videotheken - da habe ich ihn nämlich her. Gesamtfazit : Für mich als Zombie/Splattermaniac zu wenig harte Szenen und Splatter, was dem Film bei mir trotzdem eine Bewertung von knappen 4 Sternen verschafft, ist die tolle Story, die Schauspieler und die düstere Grundstimmung die aus dem ganzen ein schlüssiges Gesamtkonzept machen.
22 Kommentare16 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2015
Der Film ist an und für sich okay, sowohl von der Story als auch von der Machart her. Leider ist er einen Tick zu lang geraten und folglich geht an einigen Stellen ein wenig die Puste aus. Auch das Ende ist sehr vorhersehbar. Aber an einigen Stellen wird Atmosphäre aufgebaut und deswegen kann ich Euch empfehlen, ruhig einen Blick zu riskieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €
2,99 €
1,99 €