2 gebraucht ab EUR 92,15

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,39

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Exciter [Vinyl LP]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 92,15

Depeche Mode-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Depeche Mode

Fotos

Abbildung von Depeche Mode

Videos

Artist Video

Biografie

Depeche Mode veröffentlichen ihr mit Spannung erwartetes 13. Studioalbum „Delta Machine“. Der Longplayer, der im Verlauf des vergangenen Jahres im kalifornischen Santa Barbara und in New York aufgenommen wurde, entstand unter der Regie von Produzent Ben Hillier und wurde von Flood gemischt. Die erste Single trägt den Titel „Heaven“. Es ist der erste neue Song ... Lesen Sie mehr im Depeche Mode-Shop

Besuchen Sie den Depeche Mode-Shop bei Amazon.de
mit 222 Alben, 22 Fotos, 14 Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Vinyl (14. Mai 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Mute
  • ASIN: B00005B3VR
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  Mini-Disc  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (168 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 609.102 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Dream On
2. Shine
3. The Sweetest Condition
4. When The Body Speaks
5. The Dead Of Night
6. Lovetheme
7. Freelove
8. Comatose
9. I Feel Loved
10. Breathe
11. Easy Tiger
12. I Am You
13. Goodnight Lovers

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Netherlands, 2 LPs, heavy vinyl reissue, remastered limited edtion

Aus der Amazon.de-Redaktion

Depeche Mode sind zurück: Mit ihrem neuen Album Exciter läutet die Band aus Basildon (bei London) ihr drittes Jahrzehnt ein! Dabei hatten einige gar nicht mehr an neues Material des Trios geglaubt. Zwar haben sie bereits auf ihrem letzten Studioalbum Ultra gezeigt, dass sie sowohl den Drogenkollaps von Dave Gahan als auch den Weggang vom Sound-Mastermind Alan Wilder einigermaßen verkraftet haben, doch ihr letztes Lebenszeichen war lediglich eine Singles-Compilation mit einem neuen Song, und eine dazugehörige Tournee, bei der die Auflösung der Band irgendwie in der Luft zu liegen schien.

Aber Depeche Mode strafen alle Zweifler Lügen und präsentieren sich auf Exciter wieder als Band, die Musik aus Leidenschaft macht. Dabei setzen sie, viele werden es ihnen danken, wieder mehr auf elektronische Elemente. So ist beispielsweise der Song "Shine" eine Mischung aus ursprünglichem Wave und TripHop, der durch seinen fiebrigen Sound ein wenig ihrem früheren Hit "Walking In My Shoes" ähnelt. Anders "When The Body Speaks": eine ruhige, betörende Melodie und dazu ein Gahan, der mit seinem Gesang so viel Gefühl in die Waagschale legt, dass man meint, der Song könne in Richtung Kitsch kippen -- doch er meistert diesen Seiltanz mit Bravour und sorgt für eine der besten Balladen in der Geschichte von Depeche Mode! Überhaupt Gahans Gesang: Klar und präsent in allen Tonlagen gelingt es ihm, Intimität aufzubauen, wie auf keinem Album vorher. Mal klingt schwer zu fassende Traurigkeit durch und mal schlicht Zuversicht, in jedem Fall aber ist Moll der Maßstab. Auch Songwriter Martin Gore singt wieder zwei Lieder, von denen eines ("Breathe") ein wenig so klingt, als habe er es für Marc Almond geschrieben und sich dann entschlossen, es aber doch lieber selbst zu singen -- ein feiner Soundtrack für jeden Blue-Oyster-Club.

Exciter geht, bis auf wenige Ausnahmen, nicht sofort ins Ohr, sondern gewinnt erst durch ein häufigeres Hören: Genau dieses macht das Album so brillant und zeitlos schön! --Ulf Behlen -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "thomgiebel" am 23. Mai 2001
Format: Audio CD
Als ich (eingefleischter DM-Fan) das Album Exciter zum ersten Mal hörte, dachte ich bei mir: "Was für eine Enttäuschung". Ich hatte mir mehr versprochen, nach all dem langen Warten auf ein neues Albums meiner Idole. Doch dann, so nach dem 2., 3. Mal anhören, gab es doch etwas zu staunen. In den teilweise recht sperrigen Stücken, wie Shine oder Freelove, steckte ein sehr weicher, melodiöser Kern. Diese Lieder sind auch meine absoluten Favoriten und Lieblingslieder geworden. Es ist bei diesem Album wie mit Wein - es muss erst eine gewisse Zeit reifen, sprich man muss es mehrmals (am besten über Kopfhörer) anhören, um die Schönheit aller Lieder zu erfassen. Dave Gahan hat, meine ich, auf keinem Album bisher so ausdrucksstark gesungen, wie auf Exciter. Exciter ist wohl das beste Album, dass Depeche Mode je veröffentlicht hat. Bleibt zu hoffen, dass wir Depeche-Mode-Fans nicht so lange auf das nächste Album warten müssen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. Dezember 2005
Format: Audio CD
Ich kann die schlechte Kritik (die sich sogar Andy Fletcher für dieses Album gibt) nicht nachvollziehen. Wer Depeche Mode kennt, der weiß dass kein Album wie das andere klingt und das man sich immer auf Überraschungen gefasst machen sollte.
Ich finde diese sehr ruhige Schiene von DM einfach nur wunderschön, die Tracks verleiten einen sofort zum Träumen! So ein Album hätte einfach mal kommen müssen. Klar, es gibt Leute, die meckern das zu wenig Tanznummern drauf sind, aber es ist doch auch spannend mal eine so völlig neue Seite von DM zu erfahren. Leute, die sich ganz entspannt diesem Trip hingeben, werden garantiert nicht enttäuscht werden!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. Juni 2001
Format: Audio CD
Obwohl ich "Exciter" natürlich bereits seit dem Veröffentlichungstag besitze - Depeche Mode-Fans wissen warum: der Sprung auf Platz 1 der LP-Charts ist Ehrensache -, schreibe ich diese Rezension bewusst erst jetzt. Ein DM-Album ist nach einmaligem Anhören nicht zu bewerten. Ich erinnere mich noch genau an das erstmalige Anhören von "Violator", das nicht nur unter Fans als das glatteste und poppigste Werk von DM gilt (und deshalb auch das bis heute kommerziell erfolgreichste ist!):"Was für ein langweiliges, musikalisch eintöniges Geplätscher. "Music for the masses" war um Längen besser!" Vier Wochen später liebte ich es! Nachdem ich vor drei Wochen das erste mal "Exciter" gehört hatte, dachte ich: "Sperrige Melodien ohne Hitqualitäten, uninspiriert und kraftlos. Kurz: Enttäuschend!" Nach den oben geschilderten Erfahrungen mit "Violator" ein hervorragendes Zeichen. Folgerichtig sage ich heute: "Ein reifes, experimentierfreudiges Werk, das in seiner Stimmung zwischen leicht und locker, emotional und optimistisch pendelt und soundtechnisch extrem modern klingt. Kurz: Ein Spitzenalbum, weit besser als das spartanische und düstere "Ultra" oder das teilweise doch recht überladene und zu rocklastige "Songs of faith and devotion". Viele Fans tauern den alten Singlehits nach. Aber wollen wir wirklich Ableger von "Everything counts", "Strangelove" oder "Enjoy the silence" hören? Ich bin sicher, das wäre für Martin Gore eine der leichtesten Übungen. Aber das wäre Stillstand. Und Stillstand ist auch in der Musik gleichbedeutend mit Rückschritt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Schuster am 10. April 2001
Format: Audio CD
Womit viele nicht mehr gerechnet haben ist geschehen: Depeche Mode sind mit einem neuen Album zurück. Natürlich wurden sehr viele Erwartungen in dieses Album gesteckt und manch einer der "alten Fans" ist vielleicht etwas enttäuscht. Ich für meinen Teil liebe EXCITER. Okay, auch ich mußte Vergleiche mit früheren Meisterwerken ablegen und es als etwas neues sehen. Doch wem dies gelingt, der wird das Album ins Herz schließen. Sehr schöne Songs mit für Depeche Mode überraschend positivem Background und eine Stimme von Dave Gahan und Martin Gore, die so noch nie zu hören war. Dazu teilweise minimalistische Soundeffekte die die einzelnen Songs leicht im Raum schweben lassen. Ganz anders wie zum Beispiel "Songs of Faith and Davotion" aber immernoch als typisch Depeche Mode erkennbar mit wunderschöner, eher ruhiger Stimmung. Ein Album zum hören und genießen.
Zum antesten empfehlen sich besonders Shine (Gänsehautstimmung), I am you (zum dahingleiten) und When the Body Speaks als vielleicht zärtlichste Ballade die Depeche Mode jemals produziert haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. am 17. März 2010
Format: Audio CD
VORWORT:

Ich hatte mir keinen optimalen Einstand ausgesucht, als ich mich zum Release von "Ultra", im Jahre 1997 verstärkt für die Band interessierte, die ich bereits seit Kindertagen wegen meines Bruders kannte - Depeche Mode. Hängengeblieben waren natürlich Hits wie "Just Can't Get Enough", "Everything Counts", "People Are People", "Never Let Me Down Again", "Personal Jesus" oder auch "Enjoy The Silence". Das waren DM in den 80ern - beinahe eine reine Synthieband, die wenig bis garnichts von Instrumenten wie einer Gitarre hielt. Das düstere Juwel, "Songs of Faith & Devotion", hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt kaum wahrgenommen. Bereits hier änderte sich der Sound der Band immer mehr in eine andere Richtung.

Inzwischen weiß man natürlich von den Drogeneskapaden eines Dave Gahan, die ihn 1996 für kurze Zeit das Leben kosteten. Doch wie "Phoenix aus der Asche" stand die Band, die Ihren kreativen Soundtüftler Alan Wilder durch Ausstieg verlor, wieder auf und veröffentlichte im April 1997 ein kühles Album mit, für ihre Verhältnisse, radikalen Songs wie "Barrel Of A Gun" und demonstrierte eindrucksvoll das totgesagte länger leben.
Mittlerweile hänge auch ich an "Ultra", es war zum einen ihre Wiederauferstehung und, musikalisch gesehen, ein guter Abschluss der 90er.

EXCITER:

Depeche Mode verpflichteten für Ihre nächste Platte den Produzenten Mark Bell, der u.a. die isländische Musikerin Björk produziert hatte. So war es nicht unbedingt verwunderlich wie leicht und zart die meisten Songs auf "Exciter" daherkamen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Four take five " another song" 1 25.04.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden