Zum Wunschzettel hinzufügen
Evolution
 
Größeres Bild
 

Evolution

18. Mai 2012 | Format: MP3

EUR 9,89 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
1
6:17
2
6:52
3
6:34
4
5:51
5
6:47
6
6:16
7
7:22
8
8:20
9
1:41
10
7:24
11
12:21

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 18. Mai 2012
  • Label: Laika-Records
  • Copyright: (c) 2012 Laika
  • Gesamtlänge: 1:15:45
  • Genres:
  • ASIN: B0080RESQM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 165.892 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hardisson on 26. August 2012
Format: Audio CD
Der Bremer Komponist und Keyboarder/Sound-Programmierer Michael Schmidt veröffentlichte im Mai 2012 sein viertes hörenswertes Jazz/Fusion Werk. Wie schon auf seinen beiden letzten Veröffentlichungen schart er die Creme de la Creme der amerikanischen Fusionszene um sich. Hierbei liegt der Schwerpunkt der Herkunft der Musiker auf der Westküstenregion um Los Angeles. Insgesamt lässt er sich von 22 "State of the Art" Profis begleiten, wozu als einziger Deutscher auch der Ausnahmedrummer WOLFGANG HAFFNER gehört. Stellvertretend für die Klasse der zahlreichen Kapazitäten möchte ich gerne SIMON PHILLIPS, VINNIE COLAIUTA, JEFF LORBER, CHUCK LOEB, ERIC MARIENTHAL, RIC FIERABRACCI, JEFF RICHMAN und vor allem JIMMY HASLIP und MITCHEL FORMAN (das Team Amerika) erwähnen. Die beiden letztgenannten haben Michael Schmidt beim Entstehungsprozess und der Produktion dieses abwechslungsreichen Fusion-Outputs tatkräftig unterstützt. Neben der Produktion der Scheibe kommt ergänzend wesentliches Lob Keyboarder MITCHEL FORMAN zu, der zum ersten Mal eine Fremdproduktion in seinen Showerhead Studios in Simi Valley/Kalifornien gemischt hat. Den Verantwortlichen ist jedenfalls ein soundtechnisches Meisterwerk gelungen. Aber auch die musikalische Klasse von zehn der elf Kompositionen zwischen sechs bis dreizehn Minuten braucht sich nicht hinter den Top-Veröffentlichungen der Fusionszene der letzten Jahre zu verstecken. Hier wird nicht gefrickelt oder Liebkosungen zum Freejazz ausgetauscht. Hier werden packende Melodien zwischen entspannten Klangräumen und temperamentvollen Tonreigen bei hochprofessioneller Instrumentenbehandlung geboten. Dabei garniert Schmidt seine Songs gerne mit Bläsersounds, sodass bis auf den Shortrack "E.S.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden