Menge:1
Every Picture Tells a Sto... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von TUNESDE
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: US-Verkäufer. CD, DVD, Videospiele, Vinyl und vieles mehr! Schnelle Lieferung! Alle Einzelteile sind garantiert!
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: hifi-max
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,00

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Every Picture Tells a Story
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Every Picture Tells a Story Original Recording Remastered


Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 15 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
41 neu ab EUR 3,04 10 gebraucht ab EUR 3,78 1 Sammlerstück(e) ab EUR 8,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Every Picture Tells a Story + Gasoline Alley + Never a Dull Moment
Preis für alle drei: EUR 28,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. September 1998)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Universal Music Austria
  • ASIN: B00000612P
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.248 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. Every Picture Tells A Story (Album Version) 5:59EUR 1,29  Kaufen 
  2. Seems Like A Long Time (Album Version) 4:02EUR 1,29  Kaufen 
  3. That's All Right (Album Version) 6:00EUR 1,29  Kaufen 
  4. Tomorrow Is A Long Time (Album Version) 3:48EUR 1,29  Kaufen 
  5. Maggie May (Album Version) 5:50EUR 1,29  Kaufen 
  6. Mandolin Wind (Album Version) 5:36EUR 1,29  Kaufen 
  7. (I Know) I'm Losing You (Album Version) 5:23EUR 1,29  Kaufen 
  8. (Find A) Reason To Believe (Album Version) 4:10EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Rezension

Anno 1971 gehörte Rod The Mod de jure noch den Faces an, de facto hatte er die Gruppe längst zur Begleitband degradiert. Schließlich spielte seine mit Sandpapier geschmirgelte und durch Unmengen schottischen Whiskys geölte Stimme auf der Bühne und Platte mehr als die halbe Miete ein. Seine dritte Solo-LP, mit Unterstützung der Faces-Kumpane eingespielt, dokumentiert am eindrucksvollsten die Extraklasse dieses Entertainers, der hier alle Facetten der Rockmusik zum Glänzen brachte: Purer, schnörkelloser Rock'n'Roll, etwa im Titelsong Every Picture Tells A Story, Gospel-inspirierte Blues-Ballade in Seems Like A Long Time, harter Soul- Groove in I'm Losing You und genial reduzierter Ohrwurm-Pop im Monster-Hit Maggie May. Auf überfrachtete Arrangements, wie sie damals in Mode kamen, konnte er getrost verzichten. Statt dessen verließ er sich überwiegend auf den unkomplizierten Garagensound mit akustischer und elektrischer Gitarre, Baß, Schlagzeug und wenigen Keyboard-Sprengseln. Der Super-Vokalist konnte sich lange, rein akustische Passagen leisten, etwa mit dem an That's Allright Mama angehefteten Tränendrücker Amazing Grace. Die MFSL-Techniker verpaßten diesem Rock-Juwel rauhen, aber rauscharmen Hochglanz.

© Audio -- Audio

Er kann klanglich noch ganz ordentlich an Druck zulegen, dieser sanfte Mandolinenwind ("Mandolin Wind"), den sich der verhinderte Fußballprofi mit der Reibeisenstimme 1971 ins Gesicht blasen ließ. Doch nicht nur die kräftigen Folk-Tupfer haben unter der Sonne Kaliforniens an Farbe gewonnen. Auch wenn Mister Stewart auf diesem Album, das zu seinen besten zählt, zum Kick & Rush ansetzt ("Every Picture Tells A Story"/"That's All Right"), gewinnt sein Gesang und das Zuspiel der Mannschaft an Konturen. Nur löst das schon vor der Halbzeitpause, nach knapp 40 Minuten, beendete Spiel ob des gesalzenen Eintrittspreises gelindes Unbehagen aus. ** Klang.: 06-07

© Stereoplay -- Stereoplay


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Januar 2006
Format: Audio CD
This 1971 album is far and away the best Rod Stewart album and one of the Top 10 albums of that decade. This was only his third album and it went to the top of the album charts both in the U.S. and the U.K., whereas "Gasoline Alley," released the previous year had only made it to #27 on the Billboard chart (it would not be until 1979 that Stewart would have another album reach #1, with "Blondes Have More Fun"). In the early part of his career Stewart managed to find interesting ways of mixing folk, rock, blues and country, both in his single career and as the front man for the Faces, who released both their second ("Long Player") and third albums ("A Nod Is as Good as a Wink...To a Blind Horse Faces") that year as well ("Stay With Me" was the big hit off of the later). So for Rod Stewart 1971 was a very good year.
The big single off of this album, of course, is "Maggie May," hit #1 for several weeks (this was the first song we played for our daughter Maggie, the day after she was born). This is one of the great songs about being seduced by an older woman. Two other singles charted, the rockin' cover of "(I Know) I'm Losing You" originally done by the Temptations, which made it to #24, and Stewart's poignant cover of Tim Hardin's "Reason to Believe," which ends the album on a quiet note and made it to #62. Then there is the exquisite "Mandolin Wind" (played by some guy Rod forgot the name of) and the frenetic energy of the title track, which lulls you into a false sense of security by beginning with an acoustic guitar part before the drums start drivin' this one hard and fast.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gustl am 1. November 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Rod Stewart! Ich kannte ihn ursprünglich eigentlich nur als Sänger von Sailing, also als Pop-Künstler! Halt, nicht gleich aufschreien! Zur Erklärung: Ich war seit den 80igern Fan von Hard-Rock und Heavy-Bands und konnte eigentlich nur über die Radio-Musik lachen. Und somit ist Rod Stewart gänzlich an mir vorüber gegangen ...

Aber im Laufe des Alterns wird man ja toleranter und überdenkt das eine oder andere Vorurteil! Das hat natürlich auch andere Bands oder Sänger betroffen. Diese alle aufzuzählen wäre hier aber nicht möglich. Also beschränke ich mich hier auf Rod Stewart: Irgendwann habe ich mir mal ein Best-Of-Album von ihm gekauft und fand es eigentlich ganz gut. Viele Lieder kannte ich ja ... aber eben nicht alle. Vor allem seine Platten mit den Faces und seine frühen Solo-Werke eben nicht. Durch eine wirklich gute neue Musik-Zeitschrift (die Kenner wissen, welche ich meine!) bekam ich dann den Tipp zu diesem Album. Und ich finde es toll! Gute, handgemachte Rock-Musik mit viel Gefühl und den - logisch - obligatorischen 70iger-Jahre-Feeling! Einfach genial. Und die gute Stimme des Ausnahme-Sängers schwebt über allem ...

Wer die Faces mag, die Stones oder auch die anderen Solo-Werke des Sängers, kann hier blind zugreifen. Falls er das Album bekommt. Wer nur auf den "Sailing"-Rod Stewart steht, wird wohl sein blaues Wunder erleben! Ob positiv oder negativ hängt - mal wieder - vom Geschmack ab. Der kann ja sehr unterschiedlich sein! Mal antesten! Servus!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Josef am 16. Januar 2010
Format: Audio CD
Die 2.Seite der Original-Vinyl-LP, beginnend mit dem kurzen Instrumental "Henry" und den Songs "Maggie May","Mandolin Wind","(I Know)I'm Loosing You" Und "Reason To Believe" ist schlicht und ergreifend der absolute Höhepunkt in Rod Stewarts komlettem Schaffen. Punkt.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden