Gebraucht:
EUR 11,10
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Ever Changing Times
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ever Changing Times


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 49,92 4 gebraucht ab EUR 11,10

Steve Lukather-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Steve Lukather

Fotos

Abbildung von Steve Lukather

Biografie

STEVE LUKATHER 'ALL`S WELL THAT ENDS WELL'

Natürlich horchte die gesamte internationale Musikszene interessiert auf, als am 8. Oktober 2010 Steve Lukather seine sechste Soloscheibe ´All`s Well That Ends Well` veröffentlicht. Es ist die bislang persönlichste und eindringlichste in der gesamten Karriere des amerikanischen Gitarristen, Sängers und ... Lesen Sie mehr im Steve Lukather-Shop

Besuchen Sie den Steve Lukather-Shop bei Amazon.de
mit 16 Alben, 6 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (22. Februar 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Frontiers Records S.R.l. (Soulfood)
  • ASIN: B00118VC7A
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.562 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Ever Changing Times
2. The Letting Go
3. New World
4. Tell Me What You Want From Me
5. I Am
6. Jammin' With Jesus
7. Stab In The Back
8. Never Ending Nights
9. Icebound
10. How Many Zeros
11. The Truth

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Neben seiner prägenden Rolle bei Toto hat es Steve Lukather seit 1989 immer wieder verstanden, auch mit Soloalben zu überzeugen. 2007 nutzte der Gitarrist, Sänger und Songwriter eine Pause zwischen zwei Tournee von Toto um Ever Changing Times einzuspielen. Mit dieser Platte setzt er im Melodicrock-Genre wieder einmal Maßstäbe. Egal ob es dabei um kraftstrotzende Rocknummern oder sanfte Balladen geht, der 1957 im San Fernando Valley bei Los Angeles geborene Musiker liefert auch diesmal ausnahmslos erstklassige Songs ab. Unterstützt haben ihn dabei neben Co-Produzent Steve Macmillan zudem noch Schlagzeuger Abe Laboriel Jr., die beiden Bassisten John Pierce und Leland Sklar, Keyboarder Jeff Babko sowie Randy Goodrum, mit dem Lukather einen großen Teil der Song zusammen schrieb. Auch Sohn Trevor war bei zwei Songs als Co-Autor beteiligt. Man hört den elf Songs an, wie viel Spaß alle Beteiligten bei den Aufnahmen hatten. Bereits mit dem Titelsong "Ever Chaning Time", zugleich auch der Opener, liefert Steve Lukather eine Hymne für die Ewigkeit ab, deren markanter Gesangsrefrain sofort unter die Haut geht. Nicht weniger überzeugend fällt auch der Titel "Stab In The Back" aus, mit dem er sich deutlich hörbar vor Donald Fagen und Walter Becker von Steely Dan verbeugt. Steve Lukather erweist sich in Stücken wie "The Letting Go" oder "Tell Me What You Want From Me" erneut als begnadeter Gitarrist, der wegen seines außergewöhnlichen Spiels zu recht von Kollegen wie Eddie Van Halen, Brian May, Joe Satriani oder Steve Vai regelmäßig mit Lob überschüttet wird. Auch auf Ever Changing Times brilliert er wieder mit jeder Menge gefühlvoller Gitarrensoli. --Norbert Schiegl

kulturnews.de

Steve Lukather ist zweifellos einer der besten Rockgitarristen seiner Generation. Seit über 30 Jahren spielt er bei den Mainstreamdinos Toto und veredelte als Gastmusiker zudem rund 500 Alben - darunter sogar eins von Udo Jürgens. Lukather ist bei Toto eher der Mann für die harten Riffs. So überrascht es nicht, dass sein viertes Soloalbum einen Zacken lauter ausfällt als die letzten Toto-CDs, ohne aber dabei die alten Fans zu verschrecken. Innovationen sucht man leider vergeblich, dafür entschädigen hohes musikalisches Können und eine exzellente Produktion, bei der viele alte Bekannte mitwirken. Woran merkt ein Gitarrengott eigentlich, wenn er allmählich in die Jahre kommt? Daran, dass seine Tochter als Sängerin mitwirkt und sein Sohn die stärkeren Songs des Albums geschrieben hat. (am)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von unia am 26. Januar 2008
Format: Audio CD
Steve Lukather, seines Zeichens Gitarrist und Aushängeschild von Toto, meldet sich mit einem echten Soloerguss zurück. Wobei Zurückmelden der falsche Ausdruck ist, weg war er ja glücklicherweise gar nie.

Nach "Lukather", Candyman (Los Lobotomys), Luke, No Substitutions (Larry Carlton), Santamental, und EL Grupo ist dies somit nominell die 7. reguläre Veröffentlichung des Gitarrenhelden. Aber wer zählt schon, freude herrscht!!

Fans werden nicht enttäuscht sein, wer Lukather, Candyman und das düstere Luke Album mochte, findet hier eine weitere gelungene Facette des Lukatherschen Musikschaffens. Selbstverständlich werden auch Toto Fans voll auf Ihre Kosten kommen. Ein Album wie man es von Steve Lukather erwarten durfte, und das ist auch gut so!!!

Traumhafte Balladen, gefolgt von straighten Rockern, gespickt mit Luke
typischen Fusion Spielereien und natürlich geniale Gitarrensolos en masse.

Wobei man betonen muss das Lukather nicht seine Fähigkeiten in den Vordergrund stellt, sondern seine Gitarre äusserst Songdienlich einsetzt.
Dieser Mann muss niemandem mehr etwas beweisen, zählt er doch zu den absoluten Grössen seiner Zunft.

Vom Stil her geht das Ganze in Richtung AOR / Melodic Rock.
Natürlich wie immer vermischt mit blues/Jazz/Fusion Anleihen.

Songwritingmässig ist Mr. Lukather meiner Meinung nach nicht der ganz grosse
Wurf gelungen, hat es neben einigen echten Knallern, doch einige eher durchschnittliche Songs auf der Scheibe.Die Mehrheit der Songs wurden übrigens vom alten Weggefährten Randy Goodrum mitkomponiert. Auf jeden Fall hörenswert ist Luke's Gitarrenarbeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Langels am 22. Februar 2008
Format: Audio CD
STEVE LUKATHER ist den meisten Musikfans als Gitarrist der AOR-Legende TOTO bekannt. Dabei hat der Mann, den viele für den besten Rock-Gitarristen der Welt halten (so antwortete niemand Geringeres als EDDIE VAN HALEN einmal in einem Interview auf die Frage, wie man sich als bester Rock-Gitarrist der Welt so fühlt, mit: Fragen Sie STEVE LUKATHER), eigentlich schon alles erreicht: Grammys, Nummer 1-Alben, Top-Hits am laufenden Band und eine treue Fangemeinde in aller Welt. Eigentlich könnte sich LUKATHER mit 50 Jahren einmal zurücklehnen und sein persönliches Glück (seit kurzem vervollständigt Töchterchen Lily die Familie) genießen. Dennoch kann LUKE nicht aufhören und produziert mit schöner Regelmäßigkeit Alben, die der Konkurrenz die Schamesröte ins Gesicht treiben müssten - sei es mit TOTO, in Kollaboration mit Größen wie etwa LARRY CARLTON oder aber Solo.

Mit EVER CHANGING TIMES hat sich LUKE nach mehr als zehn Jahren mal wieder einem Solo-Album in der Tradition von LUKE (1997) gewidmet, das hauptsächlich einfache" (und einfach schöne) Rock-Songs beinhaltet. Der Mann weiß einfach, wie man Songs schreibt. Dabei verzichtet LUKE auf allzu ausufernde Solo-Passagen, bei diesem Album stehen die Lieder im Vordergrund. Aber keine Angst, immer wieder lässt der Gitarren-Hexer die Saiten glühen. Veredelt wird das Werk durch die hervorragenden Mitstreiter, die LUKE um sich geschart hat: LELAND SKLAR am Bass (der schon TOTO bei der FALLING IN BETWEEN-TOUR aushalf), Schlagzeuger ABE LABORIEL JR., Keyboarder JEFF BABKO und seinen Sohn TREVOR, der einige Gitarrenpassagen eingespielt hat - irgendwie scheint sich Talent doch zu vererben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirk Belitz am 23. Februar 2008
Format: Audio CD
... um auf neuen Output eines seiner Lieblingsmusiker zu warten. Im Fall von Luke lohnt sich das aber immer. Die neue Scheibe war für mich beim ersten Hören wie die meisten Scheiben von Luke und Toto. Eher etwas ernüchternd. Da wartest Du ewig und Hände ringend, bestellst das Album zum teuren Einführungspreis vor, um bloß einer der ersten zu sein, der es in den Händen hält. Und dann legst Du sie ein, drückst auf Play und denkst: "Wie, das war`s?". So ging es mir schon bei der letzten Toto-Veröffentlichung "Falling In Between". Schöne Songs, aber so richtige Reißer? Na egal, bezahlt ist bezahlt denkst Du. Nochmal hören. Aha. Schon besser. Und so geht es immer weiter, bis ich sie drei, vier mal durchgehört hab und plötzlich macht es "klick" und meine neue Lieblingsscheibe liegt vor mir.

Und genau das ist es, was die Musik von Luke ausmacht. Keine charttauglichen Hymnen, die nach zweimal hören belanglos werden und nach drei Wochen für Ewigkeiten im Schrank verschwinden. Kein Drei-Ton-Ohrwurm-Rock, der sich kurz einbrennt und dann ganz schnell verlischt. Luke- und Toto-Scheiben lernt man zu verstehen, je öfter man sie hört. Sie erschliessen sich langsam und mit jedem Hinhören entdeckst Du neues, bisher nicht wahrgenommenes. Was zur Folge hat, dass Du zehn oder zwanzig Jahre alte Scheiben immer noch gern hörst, ohne dass sie langweilig würden oder einstauben. Luke macht einfach zeitlose Musik, die sich nicht von selbst überholt und selten irgendwelchen Trends unterliegt. Dafür liebe ich ihn und werd auch wieder zehn Jahre auf sein nächstes Album warten. In der Hoffnung, dass es nur maximal zwei werden.

Empfehlung: Unbedingt kaufen. Rock on.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen