12 Angebote ab EUR 9,99

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Eve und der letzte Gentleman


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 28,90 10 gebraucht ab EUR 9,99

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Brendan Fraser, Alicia Silverstone, Christopher Walken, Sissy Spacek, David Foley
  • Komponist: Steve Dorff
  • Künstler: Mark McNabb, Bill Kelly, Sunil Perkash, Adam Shankman, Mary Kane, José Luis Alcaine, Renny Harlin, Don Brochu, Bob Ziembicki, Mark Bridges, Hugh Wilson, Claire Rudnick Polstein, Ted Berner, Amanda Stern
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 28. März 2000
  • Produktionsjahr: 1999
  • Spieldauer: 99 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004S5RL
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.663 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Adam wächst mit seinen Eltern in einem Schutzbunker in dem Glauben auf, im Jahr 1962 sei ein Atomkrieg ausgebrochen. Nach 35 Jahren kommt er erstmals in die Außenwelt, um Proviant und eine gesunde Frau für den Nachwuchs zu besorgen. Er trifft die von Männern enttäuschte, sarkastische Eve, die ihm zuerst nur widerwillig durch die Gefahren des Großstadtdschungels lotst.

Amazon.de

Nach den Erfolgen von Die Mumie und George, der aus dem Dschungel kam ist Brendan Fraser in dieser sympathischen Komödie zu sehen, in der Pleasantville das heutige Los Angeles trifft.

Brendan Fraser spielt Adam, der in einem Atombombenkeller geboren wurde, in den sich sein paranoider Vater (Christopher Walken), ein Erfinder, zusammen mit seiner Frau (Sissy Spacek) einst vor dem Abwurf der kommunistischen Atombombe gerettet hat (ohne zu wissen, dass der Bombenabwurf in Wahrheit ein Flugzeug-Absturz war). In diesem Bunker hat Adam nun 35 Jahre gelebt. Dort wurde er im kleinbürgerlichen Stil der frühen 60er Jahre erzogen, ohne jemals die Außenwelt betreten zu haben. Eines Tages aber geht der Familie der Lebensmittelvorrat zur Neige, und Adams Vater bekommt einen Herzinfarkt. Adam ist nun gezwungen, den Bunker zu verlassen und wird mit dem Los Angeles der Gegenwart konfrontiert, was unweigerlich zu einem Kulturschock führt.

Der Film ist mehr als nur eine Aneinanderreihung von netten Ideen, mit denen die Begegnung zweier Welten geschildert wird. Ein Großteil des Films besteht aus einer romantischen Liebesgeschichte, die jedoch nicht wirklich funktioniert: Adam lernt die junge Eve (Alicia Silverstone) kennen, die ihm bei seiner Odyssee durch die Gegenwart behilflich ist und die er schließlich fragt, ob sie mit ihm in den Untergrund abtauchen möchte. Dass in dieser Liebesgeschichte keine Funken fliegen, liegt an Alicia Silverstones Rolle. Die gibt tatsächlich nicht viel her und leidet zudem unter einer fürchterlichen Frisur. Frasers Schultern tragen die Last des Films indessen mit kindlich-naiver Unschuld, viel Emotionen und Humor. Dabei gelingt ihm in vielen Szenen -- wie dem Erleben des ersten Sonnenaufgangs -- die Gratwanderung zwischen Humor und Pathos. Ein wenig von dieser Last kann Fraser außerdem auf die Schultern Dave Foleys legen, der in der Rolle von Eves bestem (schwulen) Freund zu sehen ist. Foley gelingt das Kunststück, die harmlosesten Dialoge wie Edelsteine blitzen zu lassen. --Mark Englehart

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von chemkid am 24. März 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zur Geschichte: Adam wächst in einem von seinem Vater eigens kreiertem Atomschutzbunker auf, der sich direkt unter dem Haus seiner Eltern befindet. Nach 35 Jahren jedoch gehen die Vorräte zu Neige und es wird höchste wieder an die Oberfläche zu gehen. Die atomare Strahlung müßte doch eigentlich gebannt sein und Adam sehnt sich nach Gesellschaft. Er beschließt sich eine Frau zu suchen (aber eine aus Pasadena meint seine Mutter, denn die sind irgendwie besser als andere Frauen). Da die Eltern seit den sechziger Jahren in diesem Bunker leben, weiß Adam natürlich gar nichts über die Welt der neuziger. Gut, dass er Eve trifft, die schon gedacht hatte, dass es gar keine anständigen Kerle mehr auf dieser Welt gibt!
Wunderbarer und unheimlich romantischer Film mit Brendan Fraser (Mrs. Winterbourne) und Alicia Siverstone (Aerosmith Video, Clueless). Super für einen Kuschelabend geeignet, aber auch was für die ganze Familie (ab 12 Jahren).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amigo Del Sol TOP 1000 REZENSENT am 29. März 2010
Format: DVD
Die Familie Weber flüchtet in den 60er Jahren in einen von Vater Calvin (Christopher Walken) gebauten Schutzkeller, weil sie glauben der Atomkrieg wäre ausgebrochen. Helen Weber (Sissy Spacek) bekommt dort unten ihren Sohn Adam (Brendan Fraser). Der fortan seine gesamte Kindheit mit seinen Eltern im Keller verbringt. Als er 35 Jahre alt ist und nach den Berechnungen des Vaters der nukleare Fallout nachgelassen hat, begibt sich Adam an die Erdoberfläche und entdeckt dort eine Welt die er so wohl nicht vermutet hätte. Aber vor allem lernt er Eve (Alicia Silverstone) kennen und verliebt sich in Sie...

"Eve und der letzte Gentleman" habe ich eher durch Zufall in der DVD-Abteilung entdeckt und fand die Story ganz ansprechend. Diese entpuppt sich beim Ansehen der DVD als romantische und sehr witzige Liebeskomödie, mit großartigen Darstellern und einer grandiosen Situationskomik. Der wahre Reiz der Handlung liegt dabei sicherlich in der Naivität von Adam und seinen Eltern, denen so viele Jahre im Bunker sichtlich zugesetzt haben ;o)

Das garantiert von Anfang zahlreiche Lacher und urkomische Momente. Brendan Fraser als gut-erzogener Gentleman, liefert dabei eine seiner besten Rollen ab. Sein charmantes, etwas zurückgebliebenes Verhalten ist stellenweise urkomisch und grandios von Fraser in Szene gesetzt. Auch Christopher Walken und Sissy Spacek sind große Klasse und eine perfekte Besetzung für diesen Film.

Kurzum: Wer eine witzige und romantische Liebeskomödie sucht ist mit "Eve und der letzte Gentleman" bestens beraten - 5 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Jedlicka am 26. Dezember 2005
Format: DVD
Der Film ist eine witzige und intelligente Verteidigung der unmodernen Werten, die ein echter Gentleman besitzt: Respekt zu allen, Rittersbenehmen gegenüber der Frauen, Überzeugung, dass die Welt ein Wunder ist, usw. Wirklich tolles Kino!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Almartin am 17. November 2013
Format: DVD
Die Geschichte zu 'Eve und der letzte Gentleman' ist sehr konstruiert, der Film macht aber allein wegen der genialen Mitwirkenden ungeheuer Spaß. Das
Wissenschaftler (???) Ehepaar Calvin und Helen Webber (Christopher Walken und Sissy Spacek) haben 35 Jahre in einem Atombunker verbracht aus Angst vor
einer Atomkatastrophe, dort haben sie auch ihren Sohn Adam (Brendan Fraser) großgezogen. Ihm haben sie natürlich die Ansichten und Ideale der 50er Jahre
eingetrichtert. Nun, in den 90er Jahren brauchen sie neue Nahrungsmittel und schicken Adam per Aufzug in die Oberwelt, dabei soll er sich möglichst auch gleich eine Ehefrau suchen. Natürlich erlebt der amerikanische Gentleman Adam dort seinen Kulturschock - Schwarze, Transvestiten, Technik, Sex - das ist
alles zuviel für ihn. Zum Glück hilft ihm die weltgewandte Eve (Alicia Silverstone) nach anfänglichem Zögern und nach und nach finden die beiden zusam-
men. Das hört sich sehr kitschig an, ist aber gut gespielt und unterhält gut.
Ein Höhepunkt ist die Szene, in der Helen auch mit dem Aufzug nach oben fährt und von den Kiffern als die Mutter ihres Idols verehrt wird.
Bild und Ton sind in Ordnung., der Soundtrack macht Spaß, dazu gibt es auch noch relativ gutes Bonusmaterial. Da ist die B-Roll, da sind geschnittene Sze-
nen. Es gibt den Trailer, Interviews, sowie Biografien und Filmografien.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Martin TOP 500 REZENSENT am 24. Juli 2012
Format: DVD
Ich bin kein Romantikfan aber ich mag gute Komödien und wenn eine gute Komödie Romantische Züge hat und das Werk dadurch Stimmig ist, dann lasse ich mich zu etwas Romantik hinreisen.
Und dieser Film ist wirklich sehr Stimmig und er ist Glücklicherweise nicht so schnulzig wie das Cover vermuten lässt.

Nach einem Flugzeugabsturz in den 60er Jahren, welchen Adams Eltern für einen Atomangriff halten, fliehen die beiden in den selbstgebauten Bunker, bringen dort Adam zur Welt und Leben darin über 35 Jahre Isoliert von der Außenwelt.
In dieser Zeit bekommt Adam die alten Werte seines Vaters beigebracht, der ihn zu einem Gentleman der alten Schule erzieht.
Nach über Dreißig Jahren soll Adam Vorräte holen und schauen ob die Nukleare Bedrohung vorüber ist.
Adam ist mit dieser völlig neuen und Fremden Welt mehr als überfordert und tappt von einem Fettnäpfchen ins nächste und der Ausflug wird das reinste Abenteuer.
Zum Glück hat die schöne Eve Mitleid mit dem Tollpatsch und versucht dem Weltfremden etwas zu helfen.

Die Schauspielerische Leistung ist wirklich sehr gut und die Geschichte toll erzählt.
Schön wird auch dargestellt wie Unterschiedlich Adams Eltern die zeit im Bunker wahrnehmen, so fühlt sich Adams Vater in der sicheren Umgebung (in der es an nichts Mangelt) sehr Wohl, wobei Adams Mutter das ganze nur mit Alkohol übersteht und unbedingt raus möchte.
Auch der Zwist zwischen der alten und neuen Welt wird hier einem sehr gut und witzig vor Augen geführt.
Der Film macht deutlich wie wichtig die alten Werte in der Heutigen Zeit noch sein können und das damals nicht alles schlecht war.
Ich finde den Film sehr gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen