Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eve Arnold: Porträts und Fotoreportagen Gebundene Ausgabe – 1. April 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 69,00 EUR 45,00
1 neu ab EUR 69,00 3 gebraucht ab EUR 45,00

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
  • Verlag: Collection Rolf Heyne; Auflage: 1 (1. April 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899104218
  • ISBN-13: 978-3899104219
  • Originaltitel: Eve Arnold's People
  • Größe und/oder Gewicht: 28,8 x 23,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 388.283 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Stars hat Eve Arnold mit magischer Beiläufigkeit aufgenommen Mariyn Monroe, Mikhail Baryshnikov, Vanessa Redgrave oder Malcom X, den präpotenten Führer der Black Muslims, der die junge weiße Fotografin 1961 an sich heranließ. « (...) »In ihren Sozialstudien wiederum Harlem , Haiti, Kabul, Sowjetunion sind die Menschen in Stellung gebracht, als wären sie Stars ein altes Paar in der Royal Academy of Arts, das den Porträts an den Wänden Paroli bietet, oder die Leute aus der großen China-Reportage, die Eve Arnold seit den Sechzigern ersehnt hatte und 1979 endlich genehmigt bekam. Sie vermittelte einem das Gefühl, erzählt Anjelica Huston in ihrer Einleitung, sie, die Kamera und ich wären eins . Was schön eine Arbeitsweise beschreibt, die man method photographing nennen könnte.« (Süddeutsche Zeitung)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Brigitte Lardinois arbeitete über zehn Jahre lang als »Cultural Director« bei der renommierten Fotoagentur Magnum in London der Agentur, der Eve Arnold seit 1951 angehört.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 28. April 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Dieser Bildband zeigt das Lebenswerk von Eve Arnold, der Grand Dame der Fotografie.

Die Herausgeberin des Buches, das Porträts und Fotoreportagen der Künstlerin enthält, ist Brigitte Lardinois. Sie arbeitete über zehn Jahre als " Cultural Director " bei der renommierten Fotoagentur Magnum in London- der Agentur, der Eve Arnold seit 1951 angehört.

Das Vorwort hat Anjelica Huston, die Tochter der Filmlegende John Huston verfasst. Huston ist Oscar- und Golden-Globe-Preisträgerin. Eve Arnold hat diese Schauspielerin in den letzten Jahrzehnten häufiger porträtiert.

Die Schauspielerin, Filmemacherin und Autorin Isabella Rossellini schließlich hat eine erhellende Einführung zum Werk geschrieben. Es handelt sich hierbei um Schwarz-Weiß- Fotos aber auch um Farbbilder.

Huston erzählt packend vom langen Schaffen der 1912 geborenen Fotografin, deren erster Lehrer der berühmte Alexey Brodovitch , der künstlerische Leiter des Modemagazins " Harper`s Bazaar " war.
Huston berichtet, dass Eve Arnold einst in Indien Indira Gandhi auf ihrer Wahlkampftour begleitete u.a. männliche Stripteasetänzer sowie lesbische Nonnen ablichtete und im Süden der USA das Treiben des Ku-Klux-Klans dokumentierte.
In den 1960er Jahren gestaltete sie eine Reportage über " Schwarze in Südafrika " und bereiste ferner die UdSSR, Afghanistan und Dubai, um dort Fotos zu machen.
Als einer der ersten Fotografen durfte sie Ende der 70er Jahre relativ frei in China fotografieren.
Die Bilder Arnolds, so Huston, erzählen immer eine eigene Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 15. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist ein Geschenk - mehr bräuchte man eigentlich nicht zu schreiben; denn dieser Portrait- und Fotoreportagen-Band ist ein Wohlgenuss an photographisch-künstlerischer Gestaltungsbreite und -tiefe.
"Eve Arnold" ist ein Geschenk, vor allem weil man sich diesen Band immer wieder hervornimmt und sich einfangen lässt von der (Lebens-)Geschichte dieser Meisterphotographin. Ob nun die klassischen Schwarz-weiß-Aufnahmen oder die späteren farbigen Photographien: in allen ist ein präziser, respektvoller, professionell ausgereifter Blick erkennbar für die Persönlichkeit des abgelichteten Menschen. Die faszinierende Nähe der Aufnahmen zieht einen förmlich in den Bann. Licht- und Schattenwirkung, Eingrenzung und Erweiterung der Motiv-Umgebung, Schärfe und Verschwimmen, Zentrierung auf die portraitierte Person oder großzügige Raumerfassung: in allem glänzt dieser Band, der die hochqualitativen Aufnahmen mit einem ebensolchen Qualitätsdruck zu erfassen weiß.
So wie die Aufnahmen Vor- und Hintergrund ins Bild rücken, so vorder- und hintergründig sind auch die Textbeiträge zu dem Band. Diese vermitteln einen hervorragenden Einblick in das Wirken dieser Meisterphotographin. Insbesondere der Beitrag zur Chinareise 1979 ist beeindruckend, weil hier die heutzutage unmöglich erscheinenden Umstände von Visumserteilung und Reisefreiheit prägnant geschildert werden.
Aber auch die Fotoreportagen über Malcom X, verschleierte Frauen, Marilyn Monroe oder die Wanderarbeiter auf Long Island vermitteln eine respektable Einschätzung des frühzeitig religions-, kulturen- und völkerverbindenden Schaffens der 1912 geborenen Eve Arnold.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Thomas Arnhold am 4. Mai 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Da die beiden Vorschreiber das Buch ausführlich besprochen, und in meinen Augen auch richtig bewertet haben, fasse ich mich kurz: Es handelt sich hier um ein ausgezeichetes Buch über ein Stück fotografische Geschichte. Dazu momentan zu einem überraschend niedrigen Preis. Da sollte man zugreifen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pader freak am 23. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Neben den Aufnahmen, die "Stars" und "normale" Menschen aus meiner Sicht sehr privat und nicht gestellt zeigen, enthält das Buch auch Informationen über Eve Arnold und ihrer Arbeit. Ein Buch zum Betrachten und Lesen für eine ruhige Stunde und länger.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Daniela D. am 9. August 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Meiner Affinität zu Magnum Photographie habe ich es zu verdanken, dass ich auf diesen Bildband aufmerksam wurde. Eve Arnold wurde 1951 als erstes weibliches Mitglied bei Magnum Photos aufgenommen. Dieser Bildband zeigt eindrucksvoll viele Arbeiten von Eve Arnold und erzählt dabei gleichzeitig die Geschichte dieser großartigen Photographin. Hier wurde weder an Bildmaterial gespart, noch an Worten. Der Bildband zeigt Photographien von 1948 bis 1997. Alle bekannten Größen dieser Zeit hatte sie vor der Kamera: Marilyn Monroe, Malcolm X, JFK und noch viele andere... Es werden aber auch viele Aufnahmen aus dem "echten" Leben gezeigt. Ein einzigartiges Zeitdokument, das ich nur jedem Liebhaber von Porträts und Fotoreportagen empfehlen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden