Eure Meinung zu Clockwork Angel? SPOILER!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.08.2010 18:10:16 GMT+02:00
Nina meint:
Ich fand das Buch zwar nicht ganz so gut wie die Mortal Instruments, aber es war immer noch eines der besseren Bücher die ich gelesen habe.
Es gibt zwar doch einen Haufen Parallelen zur ersten Reihe und das nicht nur, weil es um die Shadownhunter geht, sondern auch inhaltlich, aber Spaß macht es trotzdem.

Ich bin schon gespannt, wie die beiden Reihen am Ende ineinander greifen. Momentan hat man ja abgesehen von den Namen und Magnus, Camille und Church noch nicht so viele Hinweise.

Und ich muss wie zu erwarten sagen, dass ich Will wirklich gerne mag, auch wenn er mich schon sehr an Jace erinnert. Später im Buch wird dann aber ja doch klar, dass die beiden wenigstens nicht ganz identisch sind.
Es gab durchaus Szenen, in denen ich ihm am liebsten eine geschmiert hätte, aber das ist wahrscheinlich gerade der Charme den er hat.
Jem auf der anderen Seite ist eigentlich fast schon zu gut. Eigentlich mag ich solche Charaktere, aber so einen kleinen Hauch Temperament sollte er dann doch haben.
Ich dachte übrigens, dass schon in diesem Teil eine echte Dreiecksgeschichte entsteht, aber momentan ist ja doch ziemlich klar, wen Tessa will. Allerdings kann es auch diesmal sein, dass nicht Tessa, sondern Will der ist, der in der Mitte steht. Jedenfalls war das auf dem Dach am Ende sicher nur, um sie von ihm fernzuhalten.

Ich bin auch schon sehr gespannt, was Tessa genau ist. Das wird sicher ein ziemlicher Hammer.
Überhaupt finde ich, dass CC es diesmal eher geschafft hat mich zu überraschen. Ich hatte wirklich nicht damit gerechnet, wer der Magister wirklich ist und auch nicht, dass Nate ein Verräter war. Allerdings sind Familienmitglieder ja immer etwas schwierig bei ihr ;)

Veröffentlicht am 28.08.2010 20:41:46 GMT+02:00
Lilly meint:
Ganz ehrlich? Ich hätte nicht gedacht, dass Mortmain der Fiesling ist. Und dass Nate seine Schwester so egal ist, war auch wow. Will ist ja mal ganz der Jace den wir so kennen. Und Jem hat kaum Persönlichkeit, außer dass er nett ist und wahrscheinlich bald sterben wird. Vielleicht sogar noch in dieser Reihe?

Die große Frage für mich: Wie geht es weiter mit Will und Tessa? Die zweite: WAS ist Tessa? Und was hat es da mit dem Engel an ihrer Kette auf sich?

Die letzte Szene zwischen Tessa und Will hab ich nicht ganz kapiert. Kann mir die jemand erklären? Mein Englisch ist nicht ganz so super prickelnd...

Würd mich freuen, danke.

Ich liebe die Mortal Instruments und den Clockwork Angel mag ich, aber obs an der Sprache liegt, die mir nicht so vertraut ist wie meine eigene oder ob dass Buch einfach auf andere Weise gut ist und eben nicht ganz so gut, kann ich nicht sagen. Dennoch deutlich besser als die meisten Bücher, die ich gelesen habe.

Veröffentlicht am 28.08.2010 22:08:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.08.2010 13:40:58 GMT+02:00
Nina meint:
Also am Anfang hab ich auch kaum Unterschied zwischen Jace und Will gesehen, am Ende haben sie sich dann doch irgendwie ganz anders "angefühlt". Aber klar, eine starke Ähnlichkeit zwischen den beiden lässt sich nicht leugnen.

Welche letzte Szene meinst du? Die auf dem Dach?
Naja, er ist eben in dieser komischen und ablehnenden Stimmung und küsst sie dann aber doch. Er sagt ihr, dass sie sich was einfallen müssen, damit sie nicht auffallen, also ihr Zimmer benutzen, damit Jem nichts merkt. Er macht ihr quasi klar, dass das nur eine Bettgeschichte ist, weil mehr zwischen Downworldern und Shadowhuntern nicht drin ist und er sie zwar verehrt (wie die Männer das damals ausgedrückt haben^^), er aber für mehr eh nicht zu haben ist. Außerdem wundert er sich ein bisschen, warum sie das denn nicht will und meint, dass es ja wohl nicht daran liegen kann, dass sie Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft hat, weil Warlocks eh keine Kinder bekommen können. Tessa ist da natürlich sehr verletzt und lässt ihn stehen. Aber er schaut ihr hinterher, weil er (und jetzt kommt meine Interpretation) ihr das alles nur gesagt hat, um sie von sich wegzustossen. So wie er es mit allen macht. Nur Jem bildet aus irgendeinem Grund die Ausnahme. Auf jeden Fall hat er ihr so weh getan wie er nur konnte, damit sie sich von ihm fernhält.

Ich kann mir auch vorstellen, das Jem die Reihe nicht überlebt. Das würde zwar nicht zu der Tale of two Cities Vorlage passen, aber irgendwie wäre fast alles fast schon unrealistisch... Jedenfalls finde ich Jem zwar auch sehr nett, aber wie du auch sagtest einfach etwas fade.

Veröffentlicht am 29.08.2010 13:03:43 GMT+02:00
Lilly meint:
Danke für die Erklärung. Genau die Szene meinte ich^^ Bis zu der Bettgeschichte hatte ich alles kapiert, aber den Rest nicht mehr.

Ich frag mich allerdings, was Magnus Bane und Church in London machen, wenn die doch Jahre (oder Jahrhunderte) später beide in Brooklyn sind... in Amerika. Und auch die Lightwoods und die Herondales (okay, hier ist's ja nur Will) sind doch später in Amerika. Oder hab ich da was falsch verstanden?

Veröffentlicht am 29.08.2010 13:39:45 GMT+02:00
Nina meint:
Nee, das stimmt schon, die sind alle in London. Und zu den Lightwoods und Herondales kommen noch die Waylands und noch ein Name ist gefallen, an den erinnere ich mich aber gerade nicht mehr. Im Endeffekt hat das glaube ich einfach was damit zu tun, dass die Heimat immer Idris ist und die ja mehr in den anderen Ländern "stationiert" sind. Sprich es kann durchaus sein, dass die Nachkommen, dann woanders hinkommen, zumal die Lightwoods ja eh ins Zwangsexil nach New York geschickt wurdenund Jace auch direkt von Idris aus dazu kam. Magnus hat glaube ich überall mal gelebt, deshalb finde ich das nicht so verwunderlich, dass er später in NY ist. Was Church angeht so habe ich auch überlegt...er scheint ja definitiv keine normale Katze zu sein, also wer weiss?
Jedenfalls wurden bisher ja hauptsächlich in beiden Reihen die Institute in London, NY und Shanghai erwähnt, vielleicht sind das einfach die Orte, an denen große Institute sind? *spekulier*

Veröffentlicht am 13.09.2010 23:21:19 GMT+02:00
Hai-Happen meint:
haha - ich wusste es, dass du auch hier schneller warst als ich...ich fang nun damit an ;) so, wollte nur nochmal nachschauen, ob meine vermutung stimmte und habe nichts von den einträgen hier gelesen. sobald ich mich von panem erholt habe, schau ich mal, ob ihr dann hier noch am schreiben seid :))

Veröffentlicht am 19.09.2010 00:48:52 GMT+02:00
Chocolicious meint:
Ich fand das Buch auch toll, aber ich bin mir ziemlich sicher das das zweite wesentlich besser wird.
Parallelen zur MT Reihe hab ich jetzt auch keine wirklichen gesehen. Die Hauptstory hatte wirklich nichts mit der von MT zu tun.
Also ich bezweifle ja das Tessa wirklich ein Warlock ist. Ich glaube ja das Mortmain irgendwie mit Dämonenblut oder sowas gearbeitet hat oder ihren Vater verhext hat. Er musste ja sicher gehen, dass sie dann später alles kann. Aber wirklich was vorstellen kann ich mir jetzt auch nicht.
Aber diese Idee mit diesen Clockwork Kreaturen fand ich ziemlich kreativ. Ich kann mir aber nicht wirklich vorstellen, wie man damals sowas wirklich menschennah bauen konnte. Damals hatten man doch nicht die Mittel oder?
Das mit Tessas Bruder war echt der Hammer. Ich glaub ich wär da nicht so ruhig geblieben :D
Das spricht übrigens auch dafür, dass sie kein Warlock ist, so wie ihr Bruder jetzt über sie denkt.
Das mit Jem Krankheit hat mich irgendwie auch überrascht, wenn er wirklich so süchtig ist, wieso hat er dann 5 Jahre durchgehalten?
Das einzige über das ich mich geärgert hab war Thomas Tod. Ich fand das hat garnicht reingepasst.
Ich hätte ihm und Sophie ein Happy End gegönnt :( Tja. Ich glaub nicht das das mit Jem und ihr was wird. Ziemlich offensichtlich das er auch auf Tessa steht.
Und zum Ende; das war mich zu ungenau. Ich dachte man erfährt wenigstens kurz was er will, aber das war zu abgehackt. Ich glaub ja das es nur wegen seinen Eltern oder wegen Tessa sein kann. Das seine Eltern leben, find ich ziemlich wahrscheinlich, frag mich nur warum Jem es immer so konstant sagt, obwohl er nichts genaues weiß.

Veröffentlicht am 19.09.2010 18:16:48 GMT+02:00
Nina meint:
@Sandra
Bin gespannt, wie es dir gefällt :) War doch fast klar, dass du mich hier auch findest^^

@Chocolicious
Hm, normale Menschen werden wahrscheinlich nicht solche lebensechten Kreaturen bauen können, aber die verwenden ja auch keine Magie und (hoffentlich) auch keine menschlichen Bauteile wie Haut. Allerdings sind diese uralten japanischen Teepuppen im weitesten Sinne ja auch Roboter und die sahen teilweise schon sehr echt aus. Also ich will damit nur sagen, dass das was ist, mit dem sich der Mensch schon echt lange beschäftigt hat.

Bei Jem geht es denke ich einfach immer weiter bergab. Ich glaube, dass er kaum noch einen Tag ohne das Mittel auskommt und irgendwo hat doch Will auch mal gesagt, dass die Anfälle immer schlimmer werden. Ich glaube aber irgendwie nicht, dass er am Ende auch stirbt, das wäre irgendwie so..."einfach"...

Thomas Tod fand ich auch doof. Einfach weil man ihn gerade erst kennengelernt hat und die Sache mit Sophie so schön hätte werden können. Außerdem hat er so einsam gewirkt.

Das Ende fand ich übrigens sehr gut so. Ohne den Epilog hätte ich gar nicht so einen Drang gehabt sofort das nächste Buch in die Hand zu bekommen. So ein kleiner Cliffhanger ist schon nicht so schlecht. Zumal mir der eigentlich noch mehr Hoffnung gemacht hat, als irgendwas anderes. Ich meine ich weiss, dass Will da auf dem Dach gelogen hat, aber es war trotzdem "schön" zu sehen, wie sehr ihn das belastet hat, als er zu Magnus kam. Den darum scheint es zu gehen. Als ich mir mit CC das betreffend ein bisschen geschrieben habe meinte sie, dass wohl viele dachten, er meinte das auf dem Dach ernst und hat sich dann gewundert, was diese Leute wohl dachten, was Will bei Magnus sucht. Das deutet ja doch eindeutig daraufhin, dass es sich hauptsächlich um Tessa dreht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2010 21:56:24 GMT+02:00
Hai-Happen meint:
ich habe "nach dem sommer" und ein weiteres dickes buch dazwischen geschoben - mein lesestart verzögert sich stark. vermutlich wollte ich mir das beste bist zum schluss aufheben ;)
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  4
Beiträge insgesamt:  9
Erster Beitrag:  28.08.2010
Jüngster Beitrag:  26.09.2010

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Infernal Devices
Infernal Devices von Cassandra Clare (Taschenbuch - 6. September 2010)
4.5 von 5 Sternen   (50)