EUR 8,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Eugen Onegin Taschenbuch – 2001


Alle 18 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2001
EUR 8,00
EUR 8,00 EUR 2,58
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 9,96
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 17,22
66 neu ab EUR 8,00 13 gebraucht ab EUR 2,58 1 Sammlerstück ab EUR 18,00

Wird oft zusammen gekauft

Eugen Onegin + Ein Held unserer Zeit
Preis für beide: EUR 13,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 283 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag; Auflage: Durchges. Ausg. (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3150004276
  • ISBN-13: 978-3150004272
  • Größe und/oder Gewicht: 9,6 x 1,5 x 14,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 141.030 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HectorLargo am 9. März 2007
Format: Taschenbuch
Ich muss sagen, ich war erst skeptisch gegenüber einer Puschkin Übersetzung, denn Russisch und Deutsch sind zwar beide zum Dichten sehr gut geeignet, schienen mir aber unvereinbar. Goethe auf Deutsch, Puschkin auf Russisch war für mich fast schon Gesetz, bis ich über den Tellerrand schaute und erkennen musste, dass die deutsche Übersetzung von Puschkins "Eugen Onegin" wahrhaft nur als süperb zu bezeichnen ist. Der Übersetzer muss seinerseits ein Genie gewesen sein, denn er hat es geschafft Wortlaut und Sinn so nah wie möglich am Original beizubehalten, aber gleichzeitig wundervoll zu reimen. Vor dieser Leistung kann man nur Respekt haben, und gleichzeitig Bewunderung für die Schönheit dieses Werkes empfinden!

Was den Inhalt angeht, ein tragisches Liebesdrama vom feinsten! Jedoch sind, um einem anderen Rezensenten zu widersprechen, keine Intrigen vorhanden, auch wenn sie Onegin vorgeworfen werden! Und einen Einblick in die "Russische Seele" bekommt man auch nicht, handelt es sich bei den Hauptakteuren doch, um stark Europa beeinflusste Menschen aus der Oberschicht bzw. gehobenen Mittelschicht (Französisch, Englisch, Deutsch sprechende und denkende!). Die "Russische Seele" ist aber eher in der Unterschicht anzusiedeln, bei den Bauern und dem einfachen Volk.

Mein Fazit, Puschkin ist auch auf Deutsch sehr gut geniessbar und empfehlenswert! Jeder der dieses Werk nicht kennt, hat etwas Großartiges verpasst.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Amazonkunde am 10. Juni 2008
Format: Taschenbuch
Bekanntlich teilen sich Übersetzungen fremdsprachiger Werke, insbesondere wenn es um Lyrik geht, in jene, die schön aber unkorrekt, und jene, die korrekt aber unschön sind. Zu letzteren zählt die Übersetzung Kay Borowskys. Das Versmaß und das schlicht geniale Reimschema des Originals gehen zugunsten grammatikalisch korrekter Wiedergabe komplett flöten, wodurch insbesondere manche rein atmosphärische Strophe arg langweilig wird. Ferner ist das Weglassen des Vorspiels, welches Puschkin für das Werk vorgesehen hat, schlichtweg eine Unverschämtheit.
Für Literaturwissenschaftler u.ä interessant und eine lobende Erwähnung wert sind allerdings die hinten angefügten Fragmente aus dem nicht veröffentlichten neunten Kapitel sowie die ausgelassenen Strophen, ferner ist es der unheimlich guten dichterischen Gabe Puschkins zu verdanken, dass die Geschichte insgesamt ihren Reiz nicht verliert, der trockenen Übersetzung zum Trotz.Es wäre sehr wünschenswert, wenn sich der Reclamverlag dazu entschlösse, eine zweisprachige Ausgabe herauszugeben, bei einer solchen würde diese nämlich weniger stören. Wer als deutschsprachiger Leser auf einen weniger getrübten Lesegenuss Wert legt, fährt mit der Übersetzung Rolf-Dietrich Keils jedenfalls weit besser.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Udo Kaube am 23. Dezember 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Im Gegensatz zu Dostojewskis und Tolstois sprachlicher und gedanklicher Wucht, ist es bei Puschkin eher leichtfüssige Eleganz mit der er den Leser in die Welt der russischen Feudalgesellschaft des 19. Jahrhunderts entführt.
Dass der Roman trotz Unterhaltsamkeit, Witz und Ironie dennoch tiefe Wahrheiten bezüglich Liebe, Leben und Sterben behandelt, beweist das Genie seines Autors.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Olaf Baalhorn am 12. April 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch beschreibt die Lebensumstände der gehobenen russischen Gesellschaft zu Zarenzeiten. Einige Passagen muss man mehrmals lesen, um diese zu verstehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden