MSS_ss16 Hier klicken Frühling Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2009
Viele Thrasher halten ja "Bonded By Blood" oder "Kill'em All" für DAS ultimative Thrash Album oder das Beste Debut. Für mich ist es aber def. "Eternal Nightmare" Wer dieses ALbum nicht im schrank stehen hat, darf sich nicht Thrasher nennen. Was es noch besonders interessant macht, sind die gewöhnungsbedürftigen Vocals von Sean Killian, der, Anders als die meisten Thrash Sänger, einen absolut eigenen Stil entwickelt hat.
Muss man einfach haben!
1212 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2006
Vio-lence ist das erste musikalische Lebenszeichen vom heutigen Machine Head-Leader Robert Flynn. Auf ihrem Debut "Eternal Nightmare" von 1988 bietet die Band straighten, schnörkellosen Bay Area-Thrash klassischer Prägung. Der mittelhohe, kraftvolle Gesang von Sean Killian geht etwas in Richtung der zeitgleich erschienenen Forbidden. Obwohl die Band sich mit ihrem Zweitling "Oppressing The Masses" technisch deutlich gereifter und kompakter präsentierte, ziehe ich persönlich das Debut auf Grund seiner ungezügelten Energie und ungestümen Power vor. Songs wie "Serial Killer", "Bodies On Bodies" oder "Kill On Command" sind für mich Klassiker des Thrash-Metals. Sollte man kennen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2007
Ich dachte eigentlich alles an Thrash Metal aus der Bay Area zu kennen. Heute ist mir im CD-Laden dieses Teil in die Hände gefallen. Da stand was drauf von Rob Flynn(Machine Head Boss!), von früher und so. Habe dann mal reingehört. Was ich zu hören bekam hat mich wirklich weggepustet. Da können weder Forbidden, Atheist oder selbst Exodus oder Testament mithalten. Einsame Klasse. Beachtenswert auch die beiligende Live CD von 2001!(ohne Rob Flynn!)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden