Eternal Idol ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,59

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Eternal Idol
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Eternal Idol Import

6 Kundenrezensionen

Preis: EUR 23,66 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
15 neu ab EUR 9,99 5 gebraucht ab EUR 9,97

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Eternal Idol + Tyr + Cross Purposes
Preis für alle drei: EUR 60,61

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. Dezember 1987)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Warner Bros
  • ASIN: B000002LB4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.392 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. The Shining
2. Ancient Warrior
3. Hard Life To Love
4. Glory Ride
5. Born To Lose
6. Nightmare
7. Scarlet Pimpernel
8. Lost Forever
9. Eternal Idol

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Mitte der Achtziger wollte einfach keine Ruhe im Black Sabbath-Camp einkehren. Ronnie James Dio hatte zwei Studioalben eingesungen, Ian Gillan und Glenn Hughes gar nur eines, bevor sie sich wieder vom Acker machten. Ray Gillen schaffte es nicht einmal ins Studio, und so konnte Gitarrist/Bandleader Tony Iommi froh sein, '87 mit Ex-The Alliance-Fronter Tony Martin endlich wieder einen Sänger hinterm Mikro stehen zu haben, der nicht an Ego-, Drogen- oder Alkoholproblemen krankte. Martin klares, ausdrucksstarkes Organ wies leichte Parallelen zu Dio auf und feierte auf The Eternal Idol einen fulminanten Einstand. Die Songs wirken etwas beherrschter und vorhersehbarer als in der Vergangenheit, haben aber immer noch haufenweise typische Iommi-Power-Riffs zu bieten, die den idealen Nährboden für Martins Vocals bilden. Hier klingt manches gesetzter und glatter als in früheren Zeiten, aber nichts altbacken oder ideenlos. Mit diesem Album legte Iommi den Grundstein für die zumindest künstlerisch erfolgreiche Tony Martin-Ära, zu der neben The Eternal Idol noch die Alben Headless Cross ('89) und Tyr ('90) gehören. --Michael Rensen

Audio

Unverbrüchlich hält Gitarrist Tony Iommi der Gruppe Black Sabbath schon 18 Jahre die Treue. Auch das neue Personal profitiert von seinen Erfahrungen. Mit nachdenklichen Texten und dem jungen Sänger Tony Martin aus Birming- ham, treten melodische Elemente viel stärker als früher in den Vor- dergrund.

© Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time am 31. Oktober 2010
Format: Audio CD
Nach 2 `nur` guten Alben ("Born Again" und "Seventh Star") konnte Tony Iommi, diesmal auch ohne Geezer Butler, wieder ein ganz starkes Album vorlegen, welches den Namen `Black Sabbath` auch zu recht trägt.

"Eternal Idol" hat aber größtenteils wenig mit der Ozzy-Ära zu tun, sondern knüpft dort an, wo "Mob Rules" mit Dio aufgehört hat. Das hat natürlich viel damit zu tun, dass Iommi mit Tony Martin wieder einen super Sänger verpflichten konnte. Martin ist zwar auch ein anderer Typ als Dio, er kann aber auch gerade die Songs der Dio-Ära toll singen und performen.
Herausragende Songs sind `The shining`, `Ancient warrior` und `Nightmare`. Irgendwie typisch Sabbath und doch auf der Höhe der Zeit (das Album erschien 1987). Bratige Riffs von Iommi und dazu der sehr abwechslungsreiche Gesang des anderen Tony. Der Überflieger ist aber der Titelsong. Hier fühlt man sich zurückversetzt in das Jahr 1970. `Eternal idol` ist sowas wie die Fortsetzung des Songs `Black sabbath`. Düster und bratig ohne Ende.

Nachdem Iommi ein bißchen die Richtung verloren hatte mit "Born Again" und "Seventh Star", obwohl diese Alben mit Gillan bzw. Hughes auch gut sind, fand er mit Martin den richtigen/passenden Sänger für Jahre und mit "Eternal Idol" den roten Faden für seine Musik wieder. Das Album ist richtig stark und hat somit 5 Sterne verdient.

Tony Iommi - Guitars
Tony Martin - Vocals
Geoff Nicholls - Keyboards
Dave Spitz & Bob Daisley - Bass Guitar
Bev Bevan - Percussion
Eric Singer - Drums

Produziert wurde das Album von J. Glixman. Alle Tracks wurden von Iommi komponiert.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidl am 1. April 2010
Format: Audio CD
1987 erschien nach langer Zeit endlich mal wieder ein richtiges Black-Sabbath-Album und nicht nur eine CD auf der nur der Name Black Sabbath stand. Eternal Idol ist der würdige Nachfolger von Mob Rules und zeigte das Tony Iommi auch ohne Dio, Gillan, Hughes, Butler und wie sie alle heißen den Namen "seiner" Band würdig weiterführen konnte.

Die Kompositionen sind alle auch höchsten Niveau und mit Tony Martin hat der Mann in schwarz endlich den richtigen Nachfolger von Ronnie James Dio gefunden. Obwohl die Songs, verglichen mit den Klassikern etwas kommerzieller gestaltet sind, merkt man als Hörer sofort, daß Black Sabbath wieder zurück sind. Die Gitarre sägt wieder, die Drums hämmert und Tony M. schreit sich die Seele aus dem Leib. Als Anspieltipps würde ich Glory Ride, Born To Loose, Nightmare und den genialen Titeltrack empfehlen.

FAZIT: Iommi kanns auch ohne seine gewohnten Mitstreiter!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jochen Feuerlein am 13. März 2005
Format: Audio CD
Hier begann nach jahrelangem Hickhack eine neue Ära, die, obwohl ich kein wirklich großer Fan dieser Zeit bin, die Band am Leben hielt, bis heute. Denn glücklicherweise werden wir ja dieses Jahr hier in Deutschland nochmals mit drei Auftritten der Musiklegende in Originalbesetzung beehrt, mit dem exzentrischen Ozzy Osbourne am Mikro.
Was dieses Album angeht, muß ich zugeben, daß es besser ist, als man nach erstem Reinhören vermuten dürfte. Der beste Wurf dieses Albums ist selbstverständlich der Opener "Shining", den eigentlich jeder Rockmusikfan mögen müßte. Dieses Stück hängt allerdings die Meßlatte so hoch, daß die anderen dagegen etwas abfallen - nicht nur beim ersten Höreindruck.
Kennt man das Album jedoch etwas besser, erschließen sich wirklich gute Stücke, basierend auf starken Iommi-Riffs.
Gut gemachte Rockmusik, der man allerdings leider anhört, daß sie ein Schnellschuß war. Die Stücke, das ganze Album ist sehr eingängig, der Sänger mit warmer,angenehmer Stimme ausgestattet, dennoch hört sich alles ein wenig unausgereift an.
Das gilt auch für die Technik, mit der dieses Album recorded wurde, der Sound ist ein wenig "plastikhaft", und daß auch ein (genaugenommen ja sogar zwei) Basser mitgespielt hat, hört man auch nur über den Kopfhörer.
Leider hat die Geschichte noch einen kleinen Wermutstropfen: ich habe auch die "Original"-Aufnahme, jene, auf der Ray Gillen singt. Und ratet mal, welche ich mir immer anhöre? Ja genau, diese. Obwohl der Sound sehr schlecht ist, da dieser Aufnahme der Endmix verwehrt wurde. Aber trotz dem guten Job, den Tony Martin gemacht hatte - Ray Gillen ist der definitiv bessere Sänger (gewesen, RIP!)
Gute Nacht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen