Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 14,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Escalator Over The Hill
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Escalator Over The Hill Doppel-LP

9 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Vinyl
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Doppel-LP
  • Label: JCOA Records
  • ASIN: B004Z2NZ88
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 799.290 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

Carla Bley: Escalator Over The Hill 3xLP Vinyl Album - Vinyl-Set mit 3 LPs im 12"-Format (30,48 cm Durchmesser), herausgegeben 1972 in Deutschland von JCOA Records Records // triple vinyl box set with booklet, with Linda Ronstadt, John McLaughlin, Gato Barbieri, Jack Bruce, Don Cherry, ...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mrs. Peel am 24. Oktober 2009
Format: Audio CD
Besser hätte es Hollywood auch nicht erzählen können. Die Art und Weise wie Carla Bley zum Jazz kam, könnte einem kitschigen Script aus der Traumfabrik entstammen. Im Sommer 1956 wandelte sie im New Yorker Jazzclub Birdland im Alter von 18 Jahren mit einem äußerst kurzen Rock und einer kleinen Kiste vor dem Bauch zwischen den Reihen des Publikums entlang, um Nacht für Nacht Zigaretten zu verkaufen. Dem jungen Pianisten Paul Bley gefiel die junge Dame, er nahm sie einfach mit und führte sie, die bisher nur Klavier in Navy-Clubs spielte, an den Jazz heran. Gott sei Dank kann man sagen. Carla dankte es nämlich 15 Jahre später im Jahre 1971 der Welt mit ihrem epochalen Werk "Escalator Over The Hill". Schon das Ensemble stellt einen illustren Kreis an musikalischen All-Stars dar: Linda Ronstadt, Sheila Jordan und Jack Bruce brachten ihre Stimmen für die Intonation der sehr erratischen Texte des Librettos von Dichter Paul Haines ein. Dazu gaben sich Don Cherry, John McLaughlin, Charlie Haden, Gato Barbieri und Bob Stewart an den jeweiligen Instrumenten die Ehre. Dreieinhalb Jahre Produktionszeit verschlang diese Chronotransduction wie das Werk auf dem Cover bezeichnet wird. Ein neues Genre erblickt am Ende dieses Prozesses das Licht der Welt: die Jazzrockoper. Bley lässt in diesem avantgardistischen Pandämonium der Klänge Weill und Gershwin sanft und ganz friedlich in eine große morbide und schräge Collage ineinander fließen. Das Werk mit seinen vielen Stilen ist zugleich ein Abbild des damaligen musikalischen Zeitgeistes.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bsch am 23. November 2002
Format: Audio CD
Diese Platte wurde zwischen 1968 und 1971 aufgenommen und ist ein ambitioniertes, opernartiges Werk für eine Big Band. Neben Carla Bley, die die Tasteninstrumente spielt, sind noch Don Cherry, John McLaughlin, Jack Bruce, Paul Motian, Charlie Haden oder die Popsängerin Linda Ronstadt zu hören.
Die verwendeten Stile reichen von Pop und Rock bis Free Jazz und avantgardistisch klingen tuts sowieso fast immer bei Carla Bley, man merkt aber auch den Einfluss von Gil Evans. Das Ganze mischt sich zu einem ganz einzigartigen Sound, den man allerdings erst mögen muss.
Die Athmosphäre ist durchgehend ganz schön düster, abgesehen von ein paar galgenhumorartigen Passagen wie zum Beispiel in "Holiday in Risk".
Also, man muss schon in der richtigen Stimmung sein, um sich die Scheibe reinzuziehen, aber dann lohnt es sich dafür um so mehr.
(5 Sterne angesichts der superben musikalischen Leistung, nicht im Sinne von virtuos, sondern bezüglich Kreativität und musikalischer Sprache)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Urs Volkart am 21. Februar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Opus und über 40 Jahre alte, "zeitlose Zeitdokument" von Carla Bley gehört in jede "gepflegte" Musiksammlung. Ein Who's Who der damaligen Jazz- und Jazzrock-Szene. Wer wie ich die CD als Ersatz für die ausgeleierten Vinyl's anschafft, tut gut daran, das Original-Begleitheft zu behalten, weil das CD-Booklet dieses nur sehr verkleinert wiedergibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Toshé TOP 500 REZENSENT am 10. April 2009
Format: Audio CD
Carla Bley ist hier ein musikalisches Mammutwerk der ganz seltenen Güte geglückt. Auch die Beteiligung erlesenster Kollegen trug dazu bei (Eine Auflistung würde jeglichen Rahmen sprengen... ;-).
Hinsichtlich der überaus individuellen stilistischen Ausrichtung werden hier Grundsteine gelegt. Weder zuvor noch danach könnte man irgendetwas herbeizitieren, was Escalator over the hill zum annähernden Vergleich standhielte. Muß ja auch nicht sein.
Die klanglich-ideologische Vielfalt jedenfalls erstreckt sich durch sämtliche Schattierungen menschlichen Fühlens und polarisiert auch zuweilen, aber immer auf höchstem Niveau. Es ist also sicher kein Mainstream Werk geworden. Aber alle die, denen künstlerische Integrität und das vorantreiben jener, unendlich heilig ist, sollten hier ein Paradebeispiel dessen erleben. Diese Platte ist schon gnadenlos progressiv und das schöne daran ist die Liason mit der weiblichen Kreativität. Puh, es müßte echt mehr Schöpferinnen ihres Kalibers geben, wenn das zu solch gewaltigen Resultaten führt! Wirklich göttlich. Mir fällt dazu spontan nur Joni Mitchell ein. Ein völlig anderer Kontext sicherlich, aber im Ansatz durchaus vergleichbar.
Fazit: Wenn sie wirklich am Essentiellen und Bahnbrechenden starkes Interesse hegen, dann sollte dies eine Offenbarung für ihre Sinnesorgane sein!
Liebe Grüße und viele intensive Momente damit!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: MP3-Download
das mir das ja nicht negativ ausgelegt wird.
wie der grosse ziegenbart hat auhc carla bley den mut und die musikalischen fähigkeiten, so ein riesenprojekt durchzuziehen. extrem fantasievolle musikalisch überbordendse erkundung dessen, was zu der zeit moderne instrumente in hänen von virtousen musikern leisten können.
gegenüber frank zappa hat dese jazzoper den vorteil einer weniger kühlen athmosphäre, die stücke klingen nicht so sehr konzeptuell gemacht und von den musikern nur ausgeführt. frank zappas riesenprojekte(joes garage u.a.) sind zeitlich zudem etwas später anzusiedeln.
dringende kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden