Es ist so einfach: Vom Vergnügen, Dinge zu entdecken und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,73

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 3,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Es ist so einfach: Vom Vergnügen, Dinge zu entdecken auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Es ist so einfach: Vom Vergnügen, Dinge zu entdecken [Taschenbuch]

Richard P. Feynman , Inge Leipold
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 7 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  

Kurzbeschreibung

1. März 2003
Der legendäre Physik-Nobelpreisträger Richard P. Feynman tritt in diesem Buch als vielseitige und komplexe Persönlichkeit auf: als leidenschaftlicher Wissenschaftler, aufrichtiger Denker, genialer Lehrer, als liebenswürdiger Mensch und nicht zuletzt als Spaßmacher. Es ist ein Genuss, Feynman zu lesen, ganz gleich, ob er über Physik, das Computerzeitalter, den Zweifel in der Wissenschaft, über Philosophie oder Religion schreibt. – »Halb Genie, halb Clown … Stets spielte er mit Ideen, doch das, was wirklich für ihn zählte, nahm er immer ernst.« Freeman J. Dyson

Wird oft zusammen gekauft

Es ist so einfach: Vom Vergnügen, Dinge zu entdecken + Sie belieben wohl zu scherzen, Mr. Feynman!: Abenteuer eines neugierigen Physikers + Vom Wesen physikalischer Gesetze: Vorwort zur deutschen Ausgabe von Rudolf Mößbauer
Preis für alle drei: EUR 32,93

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 7., Aufl. (1. März 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492237738
  • ISBN-13: 978-3492237734
  • Originaltitel: The Pleasure of Finding Things Out
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,8 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.767 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wohl jeder, der in der Wissenschaft arbeitet, hat sich sicher einmal in seiner Karriere die Frage nach dem Nobelpreis gestellt und überlegt, was denn nötig sei, um ihn zu erhalten. Wer das Buch "Es ist so einfach" von Richard P. Feynman gelesen hat, wird am Ende zumindest zwischen den Zeilen eine Antwort darauf erhalten haben. Zuvor hat der Leser in zehn verschiedenen Kapiteln Richard Feyman, Nobelpreisträger für Physik, kennen gelernt und nachvollziehen können, weshalb dieser Wissenschaftler für seine Umwelt ein solch faszinierender Mensch gewesen ist.

Die Kapitel bestehen aus einzelnen Interviews und Vorträgen des 1988 verstorbenen Forschers, in denen wir vom Autor zum Beispiel eine so geistreiche wie ironische Antwort auf die Frage "Was ist Wissenschaft?" erhalten. Oder sie enthalten Abschnitte, in denen uns endlich mal erklärt wird, was genau Nano-Physik ist oder was es mit anderen Forschungsgebieten des Nobelpreisträgers auf sich hat. Vor allem aber lernen wir einen Menschen kennen, der in seinen auch autobiographischen Reflexionen zu den Aufgaben der Wissenschaft und der Rolle des Wissenschaftlers deutlich macht, was seine außergewöhnliche Karriere begründet hat: eine geradezu kindhafte Neugier, das Vergnügen zu entdecken und die ungebrochene Lust am Zweifel!

Zwar sind einige Aussagen des Physikers zu Fragen der Religion oder zum Verhältnis von Wissenschaft und Kommunismus in ihrer Formulierung recht oberflächlich, aber insgesamt liegt hier ein Buch vor, das uns einen herausragenden Wissenschaftler nahe bringt und uns zu verstehen gibt, weshalb dieser Mann in seinem Fachgebiet und darüber hinaus eine so außergewöhnliche Karriere gemacht hat. Allerdings erscheint es kaum vorstellbar, dass es Richard P. Feynman, dem großen Zweifler, gefiele, wenn er wüsste, dass er in dem Vorwort zu seinem Buch als Idol bezeichnet wird. --Britta Petersen -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard P. Feynman, geboren 1918 in New York, gestorben 1988 in Los Angeles, Studium der Physik am Massachusetts Institute of Technology, ab 1942 Mitarbeiter am Manhattan Projekt in Los Alamos, 1945 bis 1950 Professor für Theoretische Physik an der Cornell University/ Ithaca, seit 1950 am California Institute of Technology in Pasadena. 1965 Nobelpreis für Physik.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
55 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es ist so einfach... 22. April 2002
Format:Gebundene Ausgabe
Feynman war Physiker und erhielt den Nobelpreis für seine Theorie zur Quantenelektrodynamik - Faszinierend? - Nun ja, vielleicht für ein paar Physikstudenten - Und doch - es war ein Vergnügen, dieses Buch zu lesen! Der Titel hat nicht zu viel versprochen. „Es ist so einfach - Vom Vergnügen Dinge zu entdecken" bietet so viel, dass es schade wäre, wenn es nur naturwissenschaftlich interessierte Menschen zur Hand nehmen würden.
In 10 Kapiteln, denen jeweils eine kurze Erklärung über die Herkunft des vorliegenden Textes vorangestellt ist, begegnet man Feynman im Originalton - einem Wissenschaftler, der begeistert war, von dem was er tat und der die Gabe hatte, komplizierte Zusammenhänge einfach zu erklären. Nicht eine Minute ist dieses Buch langweilig oder ermüdend - die wenigen, für den Durchschnittsleser eher mühsamen Textpassagen kann man getrost auch überblättern.
Der geniale Forscher Feynman doziert nicht überheblich, sondern zeigt sich als Mensch, der manches einem glücklichen Zufall verdankte, der bei Vorträgen nervös war, der auch Schicksalsschläge hinnehmen musste, der die Welt immer neugierig und aufgeschlossen,aber mit respektloser Skepsis betrachtete und wahrscheinlich gerade deshalb so erfolgreich war.
Viele Passagen von Feynmans Texten wären es wert, dass man sie zitiert - dieser Satz ist einer davon: „Alles ist interessant, wenn man sich wirklich eingehend damit befasst." (S.218)
Und Feynman hat sich mit vielen Dingen befasst. Die Zukunft der Computer, Religion und Philosophie, Kindererziehung, Ethik, Astrologie...ein vielschichtiges Spektrum an durchaus philosophischen Gedanken und Denkansätzen machen den Reiz dieses Buches aus und untersteichen die Genialität dieses Wissenschaftlers.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen und so erfrischend... 1. Oktober 2005
Von isy3
Format:Taschenbuch
... etwas von dem Physiknobelpreisträger zu lesen, der so brillant war, daß er Gleichungen und Diagramme fand, die seinen Namen tragen.
Richard P. Feynman konnte Kompliziertes in klaren einfachen Worten verständlich machen und er kannte sich aus - nicht nur auf seinem Spezialgebiet, der Teilchenphysik, sondern er hatte ein breit gestreutes naturwissenschaftliches Interesse und die Begabung, schwierige Zusammenhänge amüsant zu vermitteln. Dazu kommt noch eine ordentliche Portion respektloser Widerspruchsgeist. Feynman, der als junger Wissenschaftlier an der Atombombe mitgearbeitet hat, rebellierte geschickt gegen spießige Moralvorstellungen in Los Alamos, wo man erwachsenen Wissenschaftlern Damenbesuch untersagen wollte. Er liebte es, angeblich sichere Safes und Codes zu knacken und legte sich mit der amerikanischen Zensur an, der sich die Forscher "freiwillig" unterwerfen sollten.
Wenn er aus seinem Leben erzählt, ist Feynman meistens witzig und amüsant, doch in den wichtigsten Fragen höchst selbstkritisch. Er ist glühender Verteidiger der wissenschaftlichen Methode und ein kreativer Kopf mit origineller Begabung. Darum ist das Buch mit gesammelten Interviews und Vorträgen aus den Jahren 1969 bis 1985 ein mehrfach aufgelegter Dauerbrenner und heute Im Jahr 2005 hochaktuell; denn Feynman war ein Visionär. Er stiftete zwei Preise, um die Wissenschaft im Wettbewerb voranzubringen. So legte er die Grundlagen zur Nanotechnologie und gab wichtige Denkanstöße zur Fortentwicklung des Computers.
Feynman sah früh die Krise voraus, in der sich die Ausbildung unserer Kinder heute befindet. Freude am Forschen und wissenschaftliche Neugier lernte er wie die Meisten nicht an der Schule.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dieses Buch enthält zahlreiche Anekdoten aus dem Leben eines faszinierten Wissenschaftler, welche in Vorlesungsform oder Interviews verpackt sind. Es ist spannend miterleben zu dürfen er wie durch seinen Vater die Begeisterung für Wissenschaft vermittelt bekommen hat. Diese Methoden hat der Autor Professor später genutzt und bei seinen Studenten angewendet.
Aber auch der junge Student Feynman hatte Momente des Zweifels!
Lesen Sie selbst einen Auszug aus Kapitel 9 (S.240-242)

"Als ich noch keinen Abschluss hatte, arbeitete ich als Forschungsassistent mit Professor Wheeler zusammen; gemeinsam entwickelten wir eine neue Theorie, wie Licht funktioniert, wie die Wechselwirkung zwischen Atomen an verschiedenen Stellen abläuft; zu der Zeit war das offenbar eine recht interessante Theorie. Daher machte Professor Wigner, der für die Seminare zuständig war, den Vorschlag, wir sollten ein Seminar darüber halten; Professor Wheeler meinte, da ich noch jung sei und nie zuvor Seminare gehalten hätte, sei dies eine gute Gelegeneheit zu lernen, wie man das macht. Es war mein erster theoretischer Vortrag. Ich machte mich also an die Vorbereitung. Dann kam Wigner zu mir und erklärte, er halte unsere Arbeit für so interessant, dass er eigens für dieses Seminar Einladungen verschickt habe: an Professor Pauli, einen bedeutenden Physikprofessor, der als Gastprofessor aus Zürich hierher gekommen war, an Professor von Neumann, den größten Mathematiker der Welt, an Henry Norris Russell, den berühmten Astronomen, und an Albert Einstein, der ganz in der Nähe wohnte. Ich muss kalkweiß geworden sein oder so, denn er meinte: Jetzt werden Sie deswegen nicht nervös, machen Sie sich keine Sorgen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Schnelle Lieferung
Es ist wie erwartet. Es ist in sehr gutem Zustand angekommen. Ich bin sehr zufrieden. Das Buch selbst ist toll zum abschalten. Kann ich nur empfehlen
Vor 1 Monat von Sunny veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch...
... Mit der Abschrift von tollen Vorträgen. Diese Vorträge sind nicht nur inhaltlich sehr interessant, sondern auch in der Art und Weise ihres Aufbaus. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Gaby S. Graupner veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Genie
Feynman war ein höchstintelligenter moderner Physiker.
Schwierige Gedankengänge fielen Ihm leicht. Daher auch: Es ist so einfach. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Dieter Baur veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Müdigkeit
zurzeit bin ich wegen meiner Erkrankung, nicht imstande Rezensionen zu schreiben. Mit freundlichen Grüßen aus Wien

O.Potuzhek Wien,4.Juni 2014. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Dr. Olga Potuzhek veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Feynman !
Kann man so etwas wie die Pfadintegralmethode zur Beschreibung der Weltlinien unserer Teilchen mit dem Gemüt eines Kindes erdenken, oder NUR damit ? Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Interessant und unterhaltsam
Als Physikstudent fand ich diese Collage von Vorträgen und Inerviews von Feynman interessant und unterhaltsam. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Hendrix93 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannender als ein Krimi
Man bekommt einen guten Eindruck von diesem wunderbaren, neugierigen Menschen. Ein Genius auf seinem Gebiet und als Mensch einfach umwerfend.
Vor 15 Monaten von Helga veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Genie mit Selbstironie
Richard P. Feynman war ein genialer Physiker und hat für seine Theorie der Quantenelektrodynamik den Nobelpreis gewonnen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Februar 2007 von Wirtshausberater
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar