EUR 14,50 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von derdvdler
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 22,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dividi01
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Es geschah am hellichten Tag


Preis: EUR 14,50
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch derdvdler. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 neu ab EUR 14,50 8 gebraucht ab EUR 6,94 2 Sammlerstück(e) ab EUR 8,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Es geschah am hellichten Tag + Pater Brown - Die besten Kriminalfälle [2 DVDs]
Preis für beide: EUR 24,47

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Heinz Rühmann, Gert Fröbe, Michel Simon, Siegfried Lowitz
  • Regisseur(e): Ladislao Vajda
  • Komponist: Bruno Canfora
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Mono)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2003
  • Produktionsjahr: 1958
  • Spieldauer: 95 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (69 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00007MAUP
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.820 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

s/w
In einem Wald in der Nähe einer Straße wird ein ermordetes Mädchen gefunden.
Die Polizei ist nervös, denn zwei ähnliche Morde, die vor einigen Jahren verübt worden waren, konnten sie bisher nicht aufklären. Der Hausierer Jacquier wird sofort der Tat verdächtigt, obwohl er selbst die Polizei auf die Leiche des Mädchens aufmerksam gemacht hatte. Doch Kommissar Matthäi ist von Jacquiers Unschuld überzeugt. Er hat den Eltern der ermordeten Gritli Moser "bei seiner Seligkeit" versprochen, dass er den Mörder finden wird. Er erinnert sich an eine Zeichnung des ermordeten Kindes, auf der kleine stachelige Bälle, ein sehr großer Mann und ein Auto zu erkennen waren. Matthäi mietet eine Tankstelle an der Straße. Er nimmt die junge Frau Heller und ihr Töchterchen Annemarie als Lockvogel ins Haus. Dann wird Annemarie eines Tages von einem Fremden angesprochen...

Amazon.de

In Es geschah am hellichten Tag treffen mit Heinz Rühmann und Gert Fröbe zwei deutsche Leinwandlegenden aufeinander. Die Geschichte des unermüdlichen Polizeibeamten Matthäi auf den Spuren eines notorischen Kindermörders ging in die Filmgeschichte ein.

In einem Wald, unweit einer Landstraße, wird ein ermordetes Mädchen gefunden. Die Tat scheint an zwei ähnliche Morde anzuknüpfen und setzt die Polizei unter öffentlichen Druck. Kurz darauf kann man den Hausierer Jacquier (Michel Simon) als Tatverdächtigen präsentieren. Als sich der Mann wenige Tage später in seiner Zelle erhängt scheint der Fall erledigt. Nur Kommissar Matthäi (Heinz Rühmann) ist überzeugt, dass sich der Täter weiter auf freiem Fuß befindet. Mit unermüdlicher Energie und kriminalistischem Gespür gelingt es ihm den Radius des Täters zu lokalisieren. Schließlich quartiert er sich sogar als Tankwart in einer Tankstelle ein und benutzt eine junge Frau (Maria Rosa Salgado) und ihr Töchterchen Annemarie (Anita von Ow) als Köder.

Es geschah am hellichten Tag zählt mittlerweile unumstritten zu den Klassikern des deutschsprachigen Films. Durch seine nuancierte Darstellung des "Mannes mit den Puppen" hat sich Gerd Fröbe ins kollektive Bewusstsein nicht nur deutscher Fernsehzuschauer gespielt. Mitentscheidend für das Gelingen des Projekts war aber auch die Entscheidung des Produzenten Lazar Wechsler den berühmten Schweizer Romancier Friedrich Dürrenmatt mit der Erstellung des Drehbuchs zu beauftragen. Dürrenmatt war zwar unzufrieden mit den ihm auferlegten Einschränkungen, speziell was das Ende des Films anbetraf, doch was Dürrenmatt als Manko empfand, war vielleicht gerade das Erfolgsrezept von Es geschah am hellichten Tag: die vergleichsweise nüchterne Darstellung von Mattäis besessener Suche, die ihn sehr viel stärker als klassische Heldenfigur erfahrbar macht und das konventionelle Happyend.

Dürrenmatt schrieb mit dem Roman Das Versprechen eine Überarbeitung des Stoffes, der erst jüngst, unter der Regie von Hollywoodstar Sean Penn mit Jack Nicholson in der Hauptrolle, verfilmt wurde. In den 90er-Jahren entstand im Rahmen der German Classics ein aufwändig gestaltetes TV-Movie-Remake (Joachim Krol in Gert Fröbes Fußstapfen), das jedoch nie an das Original heranreichte. --Thomas Reuthebuch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

75 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Latuska am 23. Oktober 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Allen die sich auf die Blu-ray Veröffentlichung des tollen Filmklassikers wie ich gefreut haben, möchte ich meine Enttäuschung ersparen: Die Bildqualität ist eine absolute Zumutung. Schwimmende Hintergründe, die aussehen als wären sie mit 70er Jahre-mäßigen Kopiertricks ins Bild gestanzt worden, keinerlei Zeichnung weder in hellen, noch in dunklen Bildpartien und bis zum Erbrechen ausgeübte Überschärfung geben Zeugnis von liebloser, automatische Bearbeitung von jahrzehnte-altem Videomaster! Pfui Universum Film,
ihr könnt es besser! Das erneute Scannen jeder abgelutschten 16mm Schulkopie hätte bessere Ergebnisse gebracht.
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
61 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 11-i am 3. November 2012
Format: Blu-ray
Es ist wirklich ganz schön dreist hier von einer Remastered Fassung zu sprechen. Das Bild ist unscharf, selbst für eine DVD wäre es im unteren Bereich, der Bildstand unruhig, Verschmutzungen sind häufig, der Schwarzwert ist dilettantisch eingestellt.

Das Bild ist einfach gesagt sehr schlecht. Für eine 35mm Vorlage ist es ein schlechter Witz und zwar unabhängig vom Alter des Films. Man vergleiche diesen Film mit "Der schwarze Falke" oder "Ben Hur".

Der Ton ist erwartungsgemäss in Mono was bei weitem nicht so stört, wie das grausige Bild.

Das sich Universum zu fein dafür war bei diesem Murks irgendwelche Extras jenseits des Trailers zu präsentieren war nicht anders zu erwarten.

Alles in allem eine absolut sinnfreie Blu Ray Version eines brillianten Klassikers die in dieser Form kein Mensch braucht und auch niemand kaufen sollte. Die DVD ist hier die sinnvollere Wahl, auch um als Kunde gegen diese unverschämte Abzockerei mit angeblichen Blu Ray Filmen zu protestieren. Das Remastern jedenfalls meint hier lediglich den Prozess des Masterns einer (miserablen) Vorlage in das Format einer Blu Ray für das Presswerk. Mit dem Remastern im Sinne einer sorgfältigen Neuabtastung einer gegebenenfalls gereinigten Vorlage hat das Machwek hier definitiv nichts zu tun.

Es ist wirklich traurig das sich anscheinend alle Rühmann Klassiker in den geldgeilen Händen von Pfuschern, Nichtskönnern, Ignoranten, Filmhassern und Geldsackzählern befinden. Wieviele dieser Klassiker sollen noch verhunzt werden ?!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
65 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heinz Schmitz am 24. Oktober 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Oh mein mein Gott was für eine schlechte Blu -ray,total lieblos restauriert,wie kann man nur so etwas verkaufen habe den Film noch auf DVD,auch nicht gerade das gelbe vom Ei.Nun habe ich mir die Blu-ray in der Hoffnung gekauft endlich eine ordentliche restaurierte Version dieses tollen Films zu bekommen,was für eine Pleite, schade fürs Geld,Finger weg von dieser Blu-ray.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 26. Oktober 2012
Format: Blu-ray
Hatte mich so sehr auf diese Blu-Ray gefreut, und dann bekommt man so eine miese umsetzung des Kult Films auf Blu-Ray, das Bild soll Remastered sein ?????? wenn ich mir die Remasterden Filme auf Blu-Ray wie Dracula - Der Schrecken des Amazonas ansehe und dann den Film Es geschah am hellichten Tag Remastered Version ansehe dann sollten die macher dieser Fassung in die Lehre der macher von Dracula - Der Schrecken des Amazonas gehen um noch einiges zu lernen kann es einfach nicht fassen das man so einen Kult Film so versauen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Ackermann am 26. Oktober 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Selten habe ich eine so schlechte Bildqualität bei einer Blu-Ray gesehen.
Schmutz, Kratzer, Helligkeitsschwankungen, Unschärfe, also alles, was man auf Blu-Ray nicht erwartet.
Da auch mein letzter BLu-Ray-Kauf von Universum-Film eine bildtechnische Enttäusching war (Tim & Struppi - Box [Blu-ray]), werde ich in Zukunft die Finger von Universum-Film Veröffentlichungen lassen.
Amazon täte gut daran, diesen Film aus dem Sortiment zu nehmen, um andere Kunden vor einer Enttäuschung zu bewahren.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Firella am 1. November 2012
Format: Blu-ray
und alle, die diese BD evtl. kaufen wollen, nur warnen.
Es ist wirklich eine schlechte Umsetzung. Ich kann das gar nicht richtig
beschreiben, weil ich kein Fachmann bin. Schärfe, Detailzeichnung etc. fehlen,
irgendwie wie weichgebügelt. Die bisherigen DVD-Veröffentlichungen kenne ich
nicht. Aufgrund schlechter Beurteilungen habe ich mich da zurückgehalten.
Vielleicht kommt ja noch etwas Besseres, dachte ich.
An die Adresse von Universum und natürlich auch anderen Labeln: Wenn eine
ordentliche Umsetzung auf Blu-Ray wegen schlechtem Ausgangsmaterial oder
zu hohen Investitionen (bei Klassikern nicht selten) nicht möglich ist,
dann Finger weg. Aber mit Sch.... kann man schließlich auch Geld machen,
sofern sich genügend Käufer finden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
54 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hertha_berlin am 8. Dezember 2003
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zweifelsohne gehört dieser Film in jede Sammlung eines echten Krimifreundes. Die Geschichte ist durchweg spannend erzählt und kann auch nach zahlreichen Wiederholungen im Fernsehens immer wieder faszinieren.
Allerdings hätten sich die Produzenten bei der Herstellung der DVD etwas mehr Mühe geben können. Die klar verständliche Mono-Tonspur ist zwar völlig ausreichend und auch beim Bonusmaterial muss man angesichts der Tatsache, dass Hauptdarsteller, Regisseur und Drehbuchautor nicht mehr als Zeitzeugen auftreten können, zufrieden sein. Was zu wünschen übrig lässt, ist die Bildqualität. Sicher war Ende der Fünfziger nicht mehr drin, aber das Qualitätsmedium DVD wird hier leider nicht ausgenutzt. Offensichtlich wurden die (schlecht erhaltenen) Masterbänder einfach überspielt, eine Restauration hat nicht stattgefunden (scheint sich wohl für den deutschsprachigen Markt nicht zu lohnen). An einigen Stellen des Films, besonders zu Beginn, treten sogar störende Senkrechtstreifen auf, wenigstens diese hätte man ohne grosse Investitionen retouchieren können. Wie man das S/W-Material aus den 50ern zu neuem Leben erweckt, kann man übrigens in Vollendung bei "Ein Herz und eine Krone" sehen. Schade, der Film hätte eine bessere Behandlung verdient...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen