In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Erziehung zur Mündigkeit auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Erziehung zur Mündigkeit: Vorträge und Gespräche mit Hellmut Becker 1959 bis 1969 [Kindle Edition]

Theodor W. Adorno , Gerd Kadelbach
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 6,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Gratis Kindle Lese-Apps Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,99  
Taschenbuch EUR 6,99  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Erziehung zur Mündigkeit sammelt Vorträge und Gespräche, die von 1959 bis 1969 im Hessischen Rundfunk gesendet wurden. Sie zeigen einen »anderen« Adorno als die meisten seiner Bücher: er wirkt unmittelbare kommunikativer, verständlicher; er leitet den Leser – wie einst den Hörer zum Mitdenken und schließlich zum Selbstdenken an.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Theodor W. Adorno wurde am 11. September 1903 in Frankfurt am Main geboren und starb am 06. August 1969 während eines Ferienaufenthalts in Visp/Wallis an den Folgen eines Herzinfarkts. Von 1921 bis 1923 studierte er in Frankfurt Philosophie, Soziologie, Psychologie und Musikwissenschaft und promovierte 1924 über Die Transzendenz des Dinglichen und Noematischen in Husserls Phänomenologie. Bereits während seiner Schulzeit schloss er Freundschaft mit Siegfried Kracauer und während seines Studiums mit Max Horkheimer und Walter Benjamin. Mit ihnen zählt Adorno zu den wichtigsten Vertretern der „Frankfurter Schule“, die aus dem Institut für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt hervorging. Sämtliche Werke Adornos sind im Suhrkamp Verlag erschienen.


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Theodor W. Adorno, Gerd Kadelbach (Hg.)
Erziehung zur Mündigkeit
Vorträge und Gespräche mit Hellmut Becker 1959- 1969
Frankfurt: Suhrkamp Verlag, 1971, 147 S., (ISBN: 3518365118),
"Es war ihm wichtig, daß man ihn recht verstand..." so Gerd Kadelbach über den weitbekannten Professor für Philosophie und Soziologie Theodor W. Adorno, der am 11.09. 1903 in Frankfut a. M. geboren wurde.
Er sagte dies in Zusammenhang mit den Gesprächen und frei gehaltenen Vorträgen Adornos mit Hellmut Becker, welche in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk entstanden sind und unter anderem im "Abendstudio" mit Lotte Lenya und einigen kritischen Hörern ausführlich diskutiert wurden.
"Erziehung zur Mündigkeit" gibt jene Vorträge und Gespräche wieder, welche vorher auf Tonband fixiert waren und so mit den Worten Adornos:"...ein Symptom jener Verhaltensweisen der verwalteten Welt ist....,das seine Wahrheit an der eigenen Vergänglichkeit hat, festnagelt, um die Redenden darauf zu vereidigen..."
Die Reihe der Vorträge und Gespräche finden mit dem plötzlichen Tod Adornos am 06. August 1969 in Wisp( Wallis, Schweiz)ein jähes Ende.
Dem vorliegenden Buch liegen acht zeitlich gegliederte Themen (1959- 1969) zu Grunde, die brisante Kernfragen philosophisch beleuchten und verblüffend nah am Puls der heutigen Zeit liegen. Das Buch verkündet eine zentrale Botschaft die sich indirekt in den Gesprächen wieder findet. Einleitend geht es um die Frage:" Was bedeutet: Aufarbeitung der Vergangenheit?" Es wird die Bedeutung einer abgeschlossenen Aufarbeitung der Folgen des Nationalsozialismus und dessen Hinterlassenschaft, auf unsere heutige Gesellschaft diskutiert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Titel: Erziehung zur Mündigkeit Autor: Theodor W. Adorno Verlag: Suhrkamp Verlag Frankfurt
Das Buch, ein besonderer Beitrag für die poltische Bildung der BRD in den Nachkriegsjahren. Die Demokratie, sie leidet an einem unterentwickelten Zustand. Die Menschen in der noch jungen Bundesrepublik begreifen sich nicht als Subjekte innerhalb von politischen Prozessen. Viele identifizieren sich immer noch mit dem Bestehenden, leiden an Mangel autonomer Subjektivität und verspüren Ohnmacht gegenüber gesellschaftlichen Dis-Verhältnissen. Umerziehung und Entnazifizierung finden nur träge Zugang zur Öffentlichkeit und ziehen sich über Jahrzehnte hin. 1959 gab es in dem noch jungen Deutschland erneute rechtsgerichtete Aktivitäten in Anlehnung an den jüngsten Judenmord sowie antisemitische Provokationen wie die ,,Auschwitzlüge". Erst im 10. Nachkriegsjahr ist die politische Bildung ernsthafter an der Auseinandersetzung mit diesem brisanten Thema interessiert. Das Buch ,,Erziehung zur Mündigkeit" ist entstanden durch Bemühungen eines Theoretikers, der seine Kritik an die poltische Bildung der Nachkriegsjahre der breiten Öffentlichkeit keineswegs vorenthalten will.Ein Wissenschaftler, der darauf Wert legte, dass man ihn gut verstand, beteiligte sich beim hessischen Rundfunk an dessen Reihe "Bildungsfragen der Gegenwart", welche zwischen 1959- 1969 einmal jährlich stattfanden. Begonnen hatte die Serie, die ein wichtiger Grundstein für die Entwicklung der poltischen Bildung wurde, mit der Frage:" Was bedeutet: Aufarbeitung der Vergangenheit?". Die gesamten Disputationen endeten 1969 mit einem Gespräch, dessen Titel " Erziehung zur Mündigkeit" lautete.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heute (wieder) wichtig 9. August 2002
Format:Taschenbuch
Den Texten meiner Vorrezensenten ist wenig hinzuzufügen. Das Buch ist nicht einfach geschrieben. Will man Adorno verstehen, dann liest man an dem dünnen Bändchen verhältnismäßig lange.
Noch länger ist man aber nachdenklich. Heute - in der Zeit von Skandalen und Vertrauenskrisen der Politik - ist Adorno aktueller den je. Ich habe mich in meiner Verantwortung für meine unmittelbare Umgebung bestätigt gefühlt.
Ich empfehle das Buch jedem. Besonders Eltern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierendes Wiederlesen 24. November 2006
Format:Taschenbuch
Beim Wiederlesen nach über 30 Jahren bemerkt man erstaunt, wie modern, wie richtungsweisend die Zeit vor 1968 war und wie vieles dann seit 1968 kaputt gemacht wurde. Wie innovativ (frühkindliche Bildung der 3-5 Jährigen, Spache als Basiskompetenz, kontroverse Bildungsziele, Aufklärung,Emanzipation, gebildete Lehrer und Lehrerinnen, und nicht Spielereien von eitlen Bildungsaposteln, die sich Gefolgschaften heranzüchten und dafür auch noch von Bildungsministerien und Gewerkschaften als Berater herangezogen werden. Mit Adorno, mit Becker, mit dem Deutschen Ausschuss hätten sich viele gegenwärtige Bildungsproblme nicht eingestellt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden