• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Erwachen der Senorita... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cheabo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kostenloser Versand durch Amazon. Lagerspuren, ggf. entsprechende Kennzeichnung am Buchschnitt, ungelesenes Exemplar.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Erwachen der Senorita Prim Gebundene Ausgabe – 27. August 2013

3.5 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,00
EUR 18,00 EUR 0,88
67 neu ab EUR 18,00 17 gebraucht ab EUR 0,88

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Das Erwachen der Senorita Prim
  • +
  • Dreimal im Leben: Roman
Gesamtpreis: EUR 40,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine ganz besondere, gefühlvolle, ungewöhnliche und ermutigende Geschichte um die Schönheit der kleinen Dinge, die kein Herz unberührt lässt." (ELLE)

"Ein Buch, über das, was der Fortschritt uns genommen hat, über den ständigen Zeitmangel, die Freundschaft und die Liebe zu den kleinen Dingen." (GRAZIA)

"Die ganze Welt ist verliebt in die Señorita Prim ... Natalia Sanmartín Fenollera hat mit sicherer Hand einen modernen Roman geschrieben, der den Leser zurück zu den großen Geschichten des neunzehnten Jahrhunderts führt." (CINCO DÍAS)

"Widerstand bedeutet nicht immer, voranzustürmen, sondern zu erkennen, was wir verloren haben." (EL PAÍS)

"„Es gibt sie noch die guten Dinge!“ „Widerstand bedeutet nicht immer, voranzustürmen, sondern zu erkennen, was wir verloren haben.“ – Die Senorita Prim flüchtet vor dem Getöse der Welt – wer sich in die Arme dieses Buches wirft, flüchtet ganz entspannt mit." (Brigitte)

"Als sie die neue Stelle als Bibliothekarin antritt, ahnt Prudencia Prim nicht, auf was sie sich einlässt. Denn ihr extravaganter Chef und die Bewohner des Dorfes ticken alle etwas anders als der Rest der Welt. Natalia Sanmartin Fenollera hat ein Buch über Entschleunigung geschrieben. Eine Ode an das, was wirklich zählt. Ein Schatz!" (Cosmopolitan)

"Eine Stellenanzeige kann ein ganzes Leben ändern. Als Señorita Prim in dem Örtchen San Ireneo de Arnois vorspricht, ahnt sie noch nichts davon. Das sinnliche Debüt von Natalia Sanmartin Fenollera besticht durch erfrischende Fabulierlust." (GONG)

"Eine junge Bibliothekarin hat genug von Lärm und Getriebe, sie sucht Ruhe und Schönheit im Dorf San Ireneo. Ein Romandebut aus Spanien, das international begeistert!" (Woman)

"Ein Buch wie ein Spaziergang durch eine Parallelwelt, in der (...) die Menschen besser sind und das Leben schöner. Ungeöwhnlich gut geschrieben, einfach empfehlenswert." (Wiener Journal)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Natalia Sanmartín Fenollera ist – wie ihre Heldin Señorita Prim – eine Frau mit mehreren akademischen Abschlüssen. Sie ist gelernte Wirtschaftsjournalistin, studierte Juristin und hat die Journalistenschule der spanischen Zeitung El País an der Universidad Autónoma de Madrid mit dem Mastertitel abgeschlossen. Heute ist sie Journalistin bei einer großen Wirtschaftszeitung. Das Erwachen der Señorita Prim ist ihr erster Roman; er wurde bereits vor Erscheinen in zahlreiche Länder verkauft.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Binea am 28. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Alle Romane hinterlassen Spuren im Leben des Lesers. Einige davon sind tief und bedeutend, andere sind kaum zu spüren. Seitdem ich mich lesend von Señorita Prim verabschiedet habe, lebt ein Stück von ihr in mir weiter. Seit vorgestern öffne ich Türen leise und schließe Türen achtsam.

„Und wenn man lernte, die Türen zu schließen,…, lernte man irgendwie auch, alles andere richtige zu öffnen und zu schließen. Die Zeit schien sich unendlich auszudehnen, wenn man etwas richtig machte.“

Autorin Natalia Sanmartin Fenollera schreibt in einer ungewöhnlichen, aber sehr schönen Sprache. Ihre Sprache trägt, wie der Inhalt selbst, eine Art Retrolook.

Bereits das Cover des Romans ließ mich innehalten. Das Mädchen, der Blick, der Titel, ich war gefesselt. Der Trailer setzte den drei Indizien, die mir versicherten, dass ich dieses Buch lesen muss, noch ein Sahnehäubchen auf. Über 350 Seiten die geradezu meinen Namen riefen.

Das erste Erwachen kam allerdings schnell. Aus unerfindlichem Grund fehlte der Knall. Aber muss es unbedingt einen richtigen Knall in einem leisen und außergewöhnlichen Roman geben? Eher nein bzw. vielleicht auch ja, aber der Knall ist eher dumpf und kaum spürbar. Nach kleinen Anlaufproblemen oder eher Startproblemen, verglichen mit einem Oldtimer, verlief der Leseweg ohne Stolpersteine.

Der Roman ist anders und ebenso anders ist die Anzeige, auf die sich Señorita Prudencia Prim bewirbt.

„Gesucht wird ein weibliches Wesen, dessen Geist sich die Unabhängigkeit von der Welt bewahrt hat und das sich in der Lage sieht, einem höflichen Mann und seinen Büchern als Bibliothekarin zur Seite zu stehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 von 12 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Leser dieses Buches wird eingeladen, gemeinsam mit der Protagonistin, einer durchaus "modernen Frau", die Tradition zu entdecken. Das Erwachen ist manchmal sanft, manchmal auch mit Erschrecken oder Ärger verbunden. Nach und nach wird der Senorita - und mit ihr dem aufmerksamen Leser - deutlich, dass es hinter der unruhigen und oberflächlichen Welt der Gegenwart noch Ruhe und Tiefe zu entdecken gibt und vor den (teilweise: angeblichen) Errungenschaften von Neuzeit und Moderne eine Epoche der großen und weiten Zusammenschau.
Das Buch legt eher Spuren, als dass es ein ganzes System vorstellen wollte. Bedeutende Schriftsteller der Vergangenheit, an mittelalterlichen Vorbildern orientierte Bildungsmethoden, gemütliche Gebräuche aus Urgroßelterntagen, aber auch Orte geistlichen Aufbruchs unserer Zeit (so das "Traditionalisten"-Kloster Le Barroux in Südfrankreich, die Neugründung der ebenfalls an der alten Ordnung orientierten Benediktiner in Norcia) werden wie Wegweiser aufgestellt.
Nicht sehr realistisch in der Darstellung der einzelnen Vorgänge, manchmal auch zu simpel in der Charakterisierung der Personen, versteht sich die Autorin doch auf die Schilderung des "Atmosphärischen". Wenn man die Senorita bis nach Norcia begleitet hat und sich dann von ihr verabschieden muss, bleibt sie einem noch einige Zeit präsent und man verspürt den Wunsch, ein weiteres Stück Weges mit ihr zu gehen: zurück zu dem "Mann im Armsessel" und seiner Welt.
Ob Natalia Sanmartín Fenollera den Lesern eine Fortsetzung schenken, vielleicht sogar eine Trilogie (Erwachen - Weg - Heimkehr der Senorita Prim) daraus machen wird? Es wäre zu wünschen.
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jouvancourt HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 27. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe
*

Der Debütroman einer talentierten, jungen spanischen Journalistin, Natalia Sanmartin Fenorella, der zeitgleich in mehreren Ländern und
mehreren Sprachen erschienen ist!

Eine gebildete, freundliche junge Frau, Senorita Prim, reist auf eine ungewöhnliche Stellenanzeige hin, in das kleine Dorf San Ireneo de Arnois.
Sie soll dort einem "höflichen Mann und seinen Büchern als Bibliothekarin zur Seite stehen"! Obwohl sie Bücher liebt und etwas Ruhe von der
Hektik des Alltags sucht, ahnt Senorita Prim nicht, auf was sie sich hier einlässt! Denn ihr extravaganter Chef und die Bewohner des kleinen
spanischen Dorfes ticken alle anders als der Rest der Welt. Sie sind nämlich alle wieder zu den essentiellen Dingen des Lebens zurückgekehrt
und haben der Welt "da draußen" den Rücken gekehrt.

Ein furchtbar liebenswerter Roman, der das wirklich Wichtige im Leben ausbreitet. Traditionelle Werte, gute Literatur, Freundschaft und Liebe
sind die Prämissen dieses ausgezeichneten Romans über die Entschleunigung unseres Lebens. Er ist eine Ode an das, was wahre Menschlichkeit
ausmacht!

Nach dem letzten Satz macht sich ein Gefühl des warmen Wohligsein breit, es ist für viele eine Reise zurück in glückliche Kindheitstage, in eine
glückliche, unbelastete Welt voller Gefühle und ... voller Liebe!

Im Roman steckt ein wenig Paulo Coelho, hier jedoch in seiner femininen Konjugation! Ein potenzieller Bestseller!

.
Kommentar 7 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen