Erste Sehnsucht ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Erste Sehnsucht
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Erste Sehnsucht


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
20 neu ab EUR 4,01 4 gebraucht ab EUR 5,80 1 Sammlerstück(e) ab EUR 9,99

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Erste Sehnsucht + Die Geschichte der Laura M. + Bilitis
Preis für alle drei: EUR 21,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Emmanuelle Béart, Anja Schüte, Monica Broeke, Patrick Bauchau
  • Regisseur(e): David Hamilton
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 7. Juli 2006
  • Produktionsjahr: 1983
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000FPYND0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.325 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die drei blutjungen Mädchen Hélène, Dorothée und Caroline verbringen ihre Sommerferien alleine an der Côte d’Azur. Nachdem sie mit ihrem Boot gekentert sind, werden sie an einer kleinen, einsamen Insel an Land gespült. Angetrieben von der Neugierde auf das Unbekannte und ihrem erotischen Verlangen machen die drei jungen Lolitas ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit den männlichen Inselbewohnern.

Blickpunkt: Film

Sieben junge Mädchen verbringen die Ferien in Saint Tropez und machen gemeinsam erste Erfahrungen in der Liebe. - Kinotitel: "Erste Sehnsucht".

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heiko Kauffeld am 13. April 2010
Format: DVD
Die drei Mädchen Hélène, Dorothée und Caroline erleiden Schiffbruch und landen auf einer Insel. Dabei lernen sie Max, Raul und Etienne kennen. Doch Caroline schwärmt für Inselbesitzer Jordan...

Die Handlung ist nicht anspruchsvoll aber unterhaltsam. Bessere Dialoge wären wünschenswert gewesen denn die sind stellenweise...ohje.
Die Musik wirkt stellenweise auch gequält. Die Schauspieler sind akzeptabel, die Drehorte sind gut eingefangen. Ein guter Erotikfilm ohne Anspruch und trotzdem ein etwas besserer Hamilton-Film, denn Frauenkörper kann er sehr gut in Szene setzen.
(5/10)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hemeraner VINE-PRODUKTTESTER am 24. März 2015
Format: DVD
Die Story ist eigentlich Nebensache: Vier hübsche pubertierende Mädchen (darunter Anja Schüte und erstmalig Emmanuelle Béart) machen ihren Sommerurlaub an der Côte d'Azur. Nachdem drei von ihnen Schiffsbruch erleiden und sie sich aber dank der Jungs auf der Insel, auf der sie stranden schnell wiederfinden können, spielen die Hormone verrückt und man erkundet u. a. den eigenen Körper und die Sexualität...

Mir sagte David Hamilton bis zu diesem FIlm überhaupt nichts. Danach habe ich mich etwas erkundigt. Der Regisseur hat sich einen Namen u. a. als Aktfotograf gemacht und ist stets auf der Suche nach der perfekten Weiblichkeit. Dieser besteht offensichtlich aus schlanken, grazilen und filigranen, ja, geradezu mädchenhaften jungen Körpern...

Die Handlung des Films ist wie gesagt recht nebensächlich. Man könnte sagen, es geht vordergründig um das Erwachsenwerden und sich Verlieben und um das nackt herum flanieren. Die vier Mädels (Schüte ist zum Zeitpunkt des Films 20, Béart 21 beide wirken aber weitaus jünger, was Hamiltons Vorliebe ist und ihm teilweise den Ruf eines latent Pädophilen einbrachten) laufen gerne in fließenden Gewändern herum, die kaum etwas der Vorstellungskraft überlassen und ansonsten zeigen sie auch wie sehr sie gebaut sind. Schöne nackte Körper räkeln sich vor der Kamera herum mit einer eher schwermütigen Fidelei im Hintergrund, die Kameras schwimmen im Weichzeichner, Pastellfarben sind allgegenwärtig.

Dem Grunde nach ist der Film nichts weiter als ein kleiner, oberflächlicher, arg kitschiger, aber recht harmloser Softpornostreifen für Voyeuristen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von il re_censore am 16. September 2014
Format: DVD
Der "Film" ist nichts anderes als der Vorwand, um drei (bildhübsche) Mädchen nackig zeigen zu können. Die Weichbild-Ästhetik Hamiltons (vom Hause aus Fotograf mit erklärter Neigung zu kleinen Grazien) und eine sichtbare Vorliebe für Pastellfarben machen aus diesem "Werk" ein großartiges Stück Kitsch. Auf einen Plot meinte man wohl von Vornherein verzichten zu können. Nur für die lange, kalte Winternächte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lord Helmchen am 13. August 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
zarte Phantasievorstellungen, vielleicht ein bisschen klischeebehaftet, vorrangig aus weiblicher Sicht geschildert Sehr ästhetische Protagonisten sind umgeben von einem schönem Flair.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marvin R. am 8. Oktober 2010
Format: DVD
Der Film erschien, als wir schon mitten in den 80ern waren und die Zeit der großen Popularität David Hamiltons vorbei war. Er ist dennoch nicht schlecht, schöne Bilder ohne viel Story, auf die es in so einem Film auch nicht wirklich ankommt. Bemerkenswert ist außer der 17jährigen Emmanuelle Beart in ihrem ersten Film und Anja Schuete in ihrer zweiten Hamilton-Hauptrolle die dritte Hauptdarstellerin Monica Broeke, die damals die Geliebte David Hamiltons war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Marcel Droese am 19. März 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
War nicht so begeistert davon. Hatte mir was schöneres vorgestellt.
War auch ein Fehlkauf. Liegt nur sinnlos bei mir herum.

Auch einfach zu alt schon und ja.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niclas Grabowski TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. November 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zu diesem Film gibt es kaum etwas zu sagen, außer dass hier eine sehr junge Emanuelle Beart eine Rolle spielt und dabei Haut zeigt. Ansonsten ist es interessant, dass es Filme gibt, die anscheinend kein Drehbuch haben. Ein Kameramann allein tut es auch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden