An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Erlebte Menschlichkeit: Erinnerungen (Küngs Memoiren) [Kindle Edition]

Hans Küng
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 20,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 20,99  
Gebundene Ausgabe EUR 26,99  
Taschenbuch EUR 14,99  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Persönlich und spannend. (...) Lesenswerte, üppige Rückschau auf ein bewegtes Leben.«, Hessische/Niedersächsische Allgemeine Zeitung, 30.12.2013

»Dieses Buch ist nicht nur für Theologen, sondern auch für Historiker und Kulturkenner von hohem Interesse.«, ZeitZeichen - evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft

»Lesenswert.«, Katholisches Sonntagsblatt, 17.11.2013

»Ein Werk, das durch seine Klarheit besticht und durch seine Offenheit berührt.«, NZZ am Sonntag - Bücher am Sonntag (CH), 24.11.2013

»Küng schreibt über Enttäuschungen, seine eigenen Grenzen und wie er sie zu überwinden versucht und gewährt einen Einblick in seinen Umgang mit den anderen Religionen.«, PRO - Christliches Medienmagazin, 11.10.2013

Kurzbeschreibung

Das Leben geht weiter – aber wie? So fragte sich Hans Küng in den dunkelsten Stunden seines Lebens, als ihm vom Papst die Lehrbefugnis entzogen worden war. Was niemand erwartet hatte, trat ein: Hans Küng wird nicht zum Schweigen gebracht, sondern entfaltet seine Wirkung als universaler Denker – weit über die bloße Kirchenkritik hinaus.
Mit großer Offenheit erzählt Hans Küng das Leben »meiner letzten drei Jahrzehnte«. Er beschreibt, wie der Versuch der römischen Kirche scheitert, ihren gefährlichsten (weil aus dem Inneren der Kirche stammenden) Kritiker zu isolieren. Die Macht des Papstes reicht auch im ausgehenden 20. Jahrhundert noch weit und könnte das Leben eines Priesters und Professors zerstören. Küng aber wehrt sich – und bleibt Sieger. Er erschließt sich neue Felder, von der Ökumene der Weltreligionen bis hin zum epochalen »Weltethos«, und wird weltweit als einer der großen wegweisenden Denker gesehen. Bunt, spannungsreich, aufregend sei sein Leben gewesen, resümiert Küng, und lässt den Leser teilhaben an Kämpfen und Krisen, an Begegnungen mit den Großen der Erde und seinen eigenen Erkenntnissen über sein Leben. Denn damit schließt das Buch, mit persönlichen Antworten auf die großen Fragen eines jeden Menschen am Ende des Lebens: War es das wert? Wie will ich sterben? Was kommt dann?

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 35871 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 752 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: B00HLQER1O
  • Verlag: Piper ebooks (1. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CXTY3C2
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #84.738 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Mehr als 2.000 autobiographische Buchseiten in 3 Bänden eines Lebens, das ein normaler Mensch in vergleichbarer Intensität und Fülle niemals bewältigen könnte. Der nunmehr 85-jährige Theologe, Gelehrte, Weltreisende und mutige Kirchenkritiker Hans Küng erinnert sich in seinem letzten Buch (er wird kein weiteres mehr schreiben) "Erlebte Menschlichkeit" an für ihn sehr bewegende Situationen seines Lebens. Er nimmt den Leser mit in ferne Länder und lässt ihn teilhaben an den Begegnungen mit großen Persönlichkeiten, vor allem aber wird das atemberaubende Arbeitspensum des Schweizer Theologen dokumentiert, wozu eine außergewöhnliche körperliche und geistige Naturkraft nötig ist. Innerhalb der römisch-katholischen Kirche ist Hans Küng einer der bedeutendsten Freiheitskämpfer unserer Zeit, der seinen langjährigen Kollegen und Inquisitions-Theologen Joseph Ratzinger bis heute zu Recht bekämpft. Man staunt über das Detail-Gedächtnis von Hans Küng -- jeder vergleichbar ältere Mensch muss vor Neid erblassen. Die Kräfte lassen naturgemäß nach, diesem Faktum sollte der in Tübingen lebende Kosmopolit vertrauensvoll ins Auge schauen. Die Ausführungen über die Selbstbestimmung des Lebens und die schon geplanten Details für die noch in der Ferne liegenden Trauerfeierlichkeiten machen ein wenig betroffen. Der berühmte Geiger Yehudi Menuhin (1916 - 1999) war mit Hans Küng befreundet; er schickte nur 5 Tage vor seinem Tod einen seiner letzten Briefe nach Tübingen. Für das "WELTETHOS-Buch" hatte Menuhin ein wunderschönes, sehr langes Gebet verfasst.Eine Passage daraus möge Hans Küng jetzt in seinem 9. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welch ein ermutigender Lebensbogen! 2. November 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Auch der nach den ersten beiden Bänden mit allergrößter Spannung erwartete dritte Band seiner Erinnerungen mit dem Titel „Erlebte Menschlichkeit“, nach Küngs eigenem Bekunden vermutlich sein letztes Buch, hat mich, wie viele seiner Bücher in den vergangenen Jahrzehnten, sehr begeistert.
Welch ein ermutigender Lebensbogen wird einmal in diesem 700 Seiten umfassenden Band mehr deutlich! Welch immer neu erstrittene und gegen alle unjesuanisch-katholische Enge und Starre verteidigte Offenheit und Weite! Welche faszinierende Detailfülle! Welche unanfechtbare Fachkompetenz! Welche Anerkennung in aller Welt! Und, gerade am Ende des Buches, welch berührende Menschlichkeit angesichts der zunehmend erfahrenen Einschränkungen dieses reichen und weiten Lebens!
Ich jedenfalls bin froh, als nach wie vor begeisterter Religionslehrer vor allem im Oberstufenbereich eines Gymnasiums, angesichts einer nach dem hoffnungsvollen Zweiten Vaticanum so traurig erstarrten Kirche an diesen Erinnerungen teilnehmen zu dürfen! Sie ermutigen gegen alle resignativen Tendenzen, in je neuer Orientierung am Ursprung und Kern unseres Glaubens, an Jesus von Nazareth, und in bleibender Auseinandersetzung mit den Fragen und dem Wissen unserer Zeit die Sache Jesu jungen Menschen mit Begeisterung weiter nahe zu bringen.
Allen Küng-Gegnern zum Trotz: Hans Küng und seine – das meine ich positiv – „mit allen Wassern gewaschene“ und gerade dadurch überzeugende Theologie sind ein Glücksfall!
Ad multos annos, verehrter Herr Küng!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Streitbar und umstritten 14. Januar 2014
Von Jaroschek
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Küng: streitbar und umstritten
Wer Küngs 3. Memoirenband liest, kennt den ganzen Küng. zumal er immer wieder auf Aussagen in den früheren Bänden verweist. Dem Entzug der Missio canonica verdankt er seine weltweite Berühmtheit. Durch ihn gewann er zeitlichen und geistigen Freiraum als fakultätsunabhängiger Professor für Ökumenische Theologie und Direktor des für ihn geschaffenen Instituts für ökumenische Forschung.
Lesenswert sind die Abschnitte über den Islam, das Judentum, die Welt der Ozeanier, Afrikaner und Indios, über die Religionen Indiens und Chinas. Auch viele theologische Aussagen sind in ihrer Klarheit bewundernswert, z.B. auf S. 235 seine Erklärung des Begriffes ‚Dreifaltigkeit‘.
In seinen späten Jahren entwickelte er die Idee des ‚Weltethos‘, eine alle Menschen der Welt verbindende und letztlich zum endgültig Frieden führende Idee. Hier überschätzt er wohl seine Wirkung. Der ewige Friede, eine sich im Wesentlichen einige Menschheit bleibt wohl eine Utopie.
Umstritten bleibt Küng bei den Aussagen über die derzeitige Kath. Kirche, die letzten Päpste, über ihm geboten erscheinende Reformen. Eine breite Öffentlichkeit sähe gern u.a. die Aufhebung des Zölibats, die Frauen-Ordination und die Interkommunion. Zweifellos bedient er hier den Mainstream, jeder, der eine andere Meinung vertritt, wird als geistig zurück geblieben abgekanzelt. Auf Ratzinger bezieht er das Schiller Zitat: „Es wächst der Mensch mit seinen höheren Zwecken“, das er aber im Hinblick auf Ratzinger mit einem Fragezeichen versieht. Ein Zitat aus Schillers Demitrius-Fragment sollte nachdenklich machen:: „Was ist Mehrheit?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Super! Habe den Professor viele Jahre nicht mehr verfolgt! Buch...
Danke Herr Professor!
Habe auch vor kurzem das Interview mit Anna Will im TV gesehen! Was Sie in all den Jahren mit ihren Reisen, Vorträgen, Büchern, Vorlesungen und... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Carola Schulze veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das letzte Werk in Buchform vom Hans King
muss man auch im Schrank oder auf dem iPAD haben! Allein schon wegen der letzten Seiten - den nahen Tod - ist es lesenswert.
Vor 10 Monaten von Vielfahrer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nachvollziehbare Schlüsse aus theologischer und ethnologischer...
Hans Küng analysiert und argumentiert sehr präzise und umfassend. Sein Schreibstil hilft dem Leser, die dadurch anfallende grosse Fülle an Informationen ordnen zu... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Wallimann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres Meisterwerk von Hans Küng
Seit meinen "jungen" Jahren ist Hans Küng für mich ein grosses Vorbild, ein Mensch, der es versteht, vorauszudenken und Menschen in aller Welt aufs tiefste zu... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Christine Amstutz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wieder Genial
Super, lehrreich, spannend, korrekt. Noch einmal benennt Küng die Hintergründe seines Schaffens, diagnostiziert die Ära Johannes-Paul II und überflügelt... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Karl Müller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Amen
*

Der letzte Band seiner Autobiografie und, wie er sagt, seine allerletzten geschriebenen Zeilen, liegen uns jetzt auf ganzen 600 Seiten vor! Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Jouvancourt veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden