Erlöse mich: Psychothriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Erlöse mich: Psychot... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Erlöse mich: Psychothriller Broschiert – 23. Juni 2014


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 6,97
74 neu ab EUR 14,99 20 gebraucht ab EUR 6,97

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Erlöse mich: Psychothriller + Der Insider: Joe O'Loughlins 6. Fall + Bis du stirbst: Thriller
Preis für alle drei: EUR 39,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (23. Juni 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442313171
  • ISBN-13: 978-3442313174
  • Originaltitel: Watching You
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 4,1 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (94 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.161 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange Jahre als Journalist für große Tageszeitungen und Magazine in London und Sydney tätig, bevor er sich ganz seiner eigenen Laufbahn als Schriftsteller widmete. Mit seinen Romanen sorgte er international für Furore und wurde mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein Psychothriller vom Feinsten." (STERN)

"Spannung zu erzeugen ist das Handwerk, das Michael Robotham perfekt beherrscht. Die Charaktere sind eindringlich gezeichnet, die Dramturgie ist schlüssig bis zum letzten Punkt." (Hamburger Abendblatt/Volker Albers)

"Raffiniert konstruierte Story." (FÜR SIE)

"So muss Spannung sein!" (Neue Presse Hannover)

"Bedrängend und überraschend" (www.rezensions-seite.de)

"Absolut fesselnd, emotional aufwühlend und hochgradig süchtig machend. Das ist Psychoterror par excellence... An Robotham kommt kein Krimifan vorbei." (Ostsee Zeitung, Anne Kubik)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange Jahre als Journalist für große Tageszeitungen und Magazine in London und Sydney tätig, bevor er sich ganz seiner eigenen Laufbahn als Schriftsteller widmete. Mit seinen Romanen sorgte er international für Furore und wurde mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Lehmann-Pape am 2. Juli 2014
Format: Broschiert
Marnie Logan will nicht. Aber sie ahnt, dass sie nicht daran vorbeikommen wird.

Nicht nur, dass Daniel, ihr geliebter Mann, Vater ihres zerbrechlich wirkenden Sohnes und Stiefvater ihrer pubertierenden Tochter einfach so verschwunden ist. Seit 13 Monaten bereits.

Nicht nur, dass sie ihn nicht für tot erklären kann, keinen Zugang zu seinem Konto hat, kein eigenes Geld verdient und die Lebensversicherung sich wohl noch jahrelang Zeit lassen wird, bis die Frage geklärt wird, ob da Geld zu erwarten ist.

Nein, Daniel hat zudem noch gespielt. Zuviel, als gut gewesen wäre. 30.000 Pfund stehen auf der Minusseite und Hennessy, der Mann, dem Daniel das Geld schuldet, ist nicht für seine Geduld bekannt. 55 Pfund die Stunde. In Hotelzimmern. Darauf muss Marnie sich einlassen. Und sie tut es. Zunächst.

Doch das sind alles nicht ihre wirklichen Probleme. Ihr wahres Problem kennt Marnie noch gar nicht. Jene Person, die scheinbar fast „in ihrer Haut“ geschlüpft ist. Die alles über Marnie weiß.

„Ich habe mich verliebt und ich bin ihr gefolgt. Mehr müssen sie nicht wissen……. Ich bin der, der aufpasst“.

So eröffnet Michal Robotham seinen neuen Thriller um den Parkinson erkrankten Psychotherapeuten Joe O'Loughlin. Dessen Patientin Marnie ist. Der eigentlich mit sich, seiner Krankheit und der Trennung von seiner Frau mehr als genug zu tun hat. Und der sich doch mit seinem Freund Viktor Ruiz privat engagieren wird für diese Frau, die mit dem Rücken zur Wand steht.

Doch wer ist der Schuldige an all den Ereignissen um Marnie herum? Warum haben alle ihre alten Bekannten eine Heidenangst davor, dass Marnie wieder „auf sei aufmerksam“ werden könnte?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caillean TOP 1000 REZENSENT am 20. Juni 2014
Format: Broschiert
Die alleinerziehende Marnie Logan, deren Mann seit mehr als einem Jahr vermisst wird, steht im Mittelpunkt dieses Thrillers. Michael Robotham spielt darin mit den Facetten des Stalkings und weiteren abnormen psychischen Auffälligkeiten. Durch mehrere clever konstruierte rote Fäden, die sich durch die Handlung ziehen, wurde ich des öfteren auf eine falsche Fährte gelockt - und die Auflösung war für mich eine wirkliche Überraschung. Man muss dem Respekt zollen, denn bei den vielen Krimis/Thrillern auf dem Markt ist es sicherlich sehr schwer für Autoren, noch richtige Überraschungsmomente beim Leser zu erzeugen. Das ist Robotham bei mir auf jeden Fall gelungen.

Einen Stern Abzug gibt es, da bei mir der Funke zu den Figuren diesmal nicht so hundertprozentig übersprang. Bei anderen seiner Bücher (z. B. "Dein Wille geschehe") hab ich das schon ganz anders erlebt.

Die aus den Vorgängerbüchern bekannten Figuren Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz blieben diesmal nach meinem Empfinden recht weit im Hintergrund, es wurde auch kaum Privates der beiden thematisiert. Das hat aber das Buch nicht zum Negativen beeinflusst. Somit ist der Thriller auf jeden Fall auch etwas für Leute, die das Gespann bisher noch nicht kennen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hazel am 20. Juli 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wieder versuchen Ruiz und O'Loughlin einen Fall zu lösen, der es dieses Mal in sich hat. Zur Inhaltsangabe möchte ich nichts mehr schreiben, da man diese sowohl auf der Amazon-Seite und auch bei diversen Rezensionen nachlesen kann.

Michael Robotham hat es meiner Meinung nach sehr gut verstanden, den Spannungsbogen gleichbleibend hoch zu halten und den Lesen geschickt ein wenig in die Irre zu führen. Denn je tiefer Ruiz und O'Loughlin in Marnies Vergangenheit gegraben haben, umso mehr kamen Zweifel ob Marnie nun Opfer, Täterin oder sogar beides ist und ob ihr "Beschützer" wirklich eine "reale Person" ist.
Zumindest letzteres wird gleich zu Beginn im 2. Teil des Thrillers aufgelöst und zugegeben, das "er" der "Beschützer" ist, hätte ich nicht erwartet. Aber dies ist auch wieder ein Punkt in Michael Robothams Büchern: man tappt lange im Dunklen wer der eigentliche Täter ist und kann entsprechend lange rätseln und Mutmaßungen anstellen.

Die Schreibweise von "Erlöse mich" ist dieses Mal nicht in der Ich-Perspektive geschrieben. Auch wen man jetzt "neben" O'Loughlin steht, statt quasi in seinem Kopf zu sein und seine "Gedanken lesen zu können", so ist "Erlöse mich" für mich deswegen kein schlechterer Thriller des Autors.

Ich kann "Erlöse mich" nur wärmstens empfehlen und auch die anderen Bücher von Michael Robotham!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nw TOP 1000 REZENSENT am 12. September 2014
Format: Broschiert
Mittlerweile zum Robotham-Fan geworden, bin ich nach der Lektüre von "Erlöse mich" doch ziemlich enttäuscht.

Marnie lebt mit ihren beiden Kindern alleine, seit ihr Mann vor über einem Jahr verschwunden ist. Bisher fehlt jede Spur von ihm. Er hat seiner Frau nichts als Schulden hinterlassen.
Marnie hat es schwer, es bleibt kaum etwas zum Leben, und der Gläubiger ihres Mannes drängt sie, dessen Schulden zu zahlen.
Gleichzeitig geschehen seltsame Dinge um Marnie herum. Jeder, der ihr zu nahe kommt, stirbt oder hat einen Unfall.
Und Marnie fühlt sich beobachtet.
Als Joe O'Loughlins Patientin drängt sie sich ihm irgendwie aud, und der Therapeut fühlt sich verpflichtet, ihr zu helfen. Er engagiert seinen alten Freund und ehemaligen Polizisten Ruiz, um herauszufinden, was mit Marnies Mann geschehen sein könnte.

Klingt wirr, liest sich wirr, ist wirr.
Marnie ist eine komische Person, zu der ich bis zum Schluss nicht wirklich Zugang finden konnte.
Die Geschichte ist unspannend und unspektakulär, vorhersehbar und stellenweise langatmig.
Ich kann gar nicht verstehen, wieso dieses Buch auf einmal so anders ist, als die von Robotham bekannten spannenden Thriller.
Das ganze Buch hindurch hatte ich Hoffnung, es könne sich doch noch ändern und endlich einmal Spannung aufkommen, die letzten paar Seiten waren auch ok, aber bis dahin hat es einfach zu lange gedauert.
O'Loughlin war ein ganz anderer als in den letzten Stories, so fremd, als hätte ich noch nie was von ihm gelesen.
Hat mir überhaupt nicht gefallen :(
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden