EUR 29,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Erinnerungen, Träume, Gedanken Gebundene Ausgabe – 29. November 2011


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90
EUR 29,90 EUR 29,90
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 23,00
61 neu ab EUR 29,90 1 gebraucht ab EUR 29,90

Wird oft zusammen gekauft

Erinnerungen, Träume, Gedanken + Der Mensch und seine Symbole + Symbole und Traumdeutung
Preis für alle drei: EUR 76,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 450 Seiten
  • Verlag: Patmos; Auflage: 17. Auflage. (29. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3843601917
  • ISBN-13: 978-3843601917
  • Größe und/oder Gewicht: 15,4 x 4,5 x 22,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.914 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Carl Gustav Jung wurde am 26. Juli 1875 in Kesswil in der Schweiz geboren. Er studierte Medizin und arbeitete von 1900 bis 1909 an der psychiatrischen Klinik der Universität Zürich (Burghölzli). 1905 bis 1913 war er Dozent an der Universität Zürich, 1933 bis 1942 Titularprofessor an der ETH und 1943 Ordentlicher Professor für Psychologie in Basel.
Jung gehört mit Sigmund Freud und Alfred Adler zu den drei Wegbereitern der modernen Tiefenpsychologie. Er entwickelte nach der Trennung von Sigmund Freud (1913) die eigene Schule der Analytischen Psychologie. C. G. Jung starb am 6. Juni 1961 in Küsnacht. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

60 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. Dezember 1999
Format: Taschenbuch
Eigentlich würde man bei einer Einführung in die Geisteswelt eines Forschers wohl eher eine etwas schwierige und schwerfällige Lektüre erwarten. Bei diesem Buch ist genau das Gegenteil der Fall: es ist richtig spannend und interessant! Als Leser gewinnt man auf eine ganz unkomplizierte Art einen guten Einblick in die Gedankenwelt von C.G. Jung. Auf unterhaltsame Weise erfährt man seine sehr persönlichen Erinnerungen, Lebenserfahrungen etc. von der Kindheit bis ins Alter. Vor allem die spürbare Ehrlichkeit und Offenheit der Erzählung hat mich richtig gefesselt und immer wieder neugierig weiterlesen lassen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia Josupeit am 14. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Dan Millman schreibt in seinem Buch "Erleuchteter Alltag": "C.G. Jungs Erinnerungen, Träume und Gedanken ist einer der besten Texte über den geheimnisvollen Vorgang des Träumens, die je geschrieben wurden."

Ob es der beste Text ist, vermag ich nicht zu beurteilen, aber es hat mich unglaublich fasziniert und gefesselt, so dass mich das Thema "Unbewusstes" nicht mehr loslässt.

Das Werk wurde als Autobiographie gestaltet. Wer sich nur für die äußeren Lebensumstände von Jung interessiert, wird enttäuscht sein. Abgesehen von einigen Episoden aus der Kindheit, den Schul- und Studienjahren, der Trennung mit Freud und den Reisen stellt dieses Buch hauptsächlich die autobiographische Entwicklung der Gedankenwelt von Jung dar. Und genau dies ist das Besondere an diesem Buch - einen Einblick in die Geisteswelt eines hochintelligenten Mannes zu erhalten.

Diejenigen, die offen für Phänomene, Träume, Phantasien, Mythen und die daraus entstehenden Theorien sind, werden begeistert sein.

Auch wenn ich mich als Laie erst einmal mit den Begriffen wie Archetypus, Anima und Animus näher beschäftigen musste, um sie zu verstehen, konnte ich dem Inhalt gut folgen.

Ich finde, dass der Einblick in die Gedankenwelt von C.G. Jung ein weiterer Beweis dafür ist, dass Genie und Wahnsinn sehr eng beieinander liegen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
109 von 116 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wegmüller Gabi am 13. Oktober 2001
Format: Taschenbuch
C.G.Jung beschreibt in diesem Buch "Die Natur-das vergessene Wissen der Seele" auf einfache, aber eindrückliche Art, dass unsere Handlungen, so sie nicht mit dem Unbewussten in Einklang stehen, uns unweigerlich krank machen. Die Eröffnung des Unbewussten erfolgt meistens durch Krankheiten wie Depressionen, Neurosen, Psychosen) und kann grosses seelisches Leiden bedeuten. Der westliche, zivilisierte Mensch hat den Bezug zur Natur und damit zu seinem Innersten verloren. Wenn es dem Menschen gelingt, sich dessen bewusst zu werden, ist dies gleichzeitig seine Chance. Interessant ist auch Jung's Ansicht über die Kollektiv-Psyche, die in jedem von uns vorhanden ist. Diese Symbole, denen man deshalb auch in Kinderträumen begegnen kann, reichen zurück bis in graue Vorzeiten. Mit ihrer Sprache legen sie Dinge offen, die ein durschnittlich intelligenter Mensch niemals preisgeben würde. Anhand von Behandlungsbespielen wird klar, dass der Traum ein Heilungsversuch ist. Er kann einfach u. kompliziert zugleich sein. Die Auflösung ist nur über den Träumer möglich, denn nur der Instinkt entscheidet ob der Inhalt richtig verstanden wird. Dieses Buch weckt das Interesse an "mehr" von C. G. Jung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
50 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. Mai 2000
Format: Taschenbuch
Das Buch liest sich gerade auch für den Laien wie ein spannender Roman und vermittelt so ganz nebenbei tiefe Einblicke in C.G.Jungs Lebenswerk. Hier vermittelt ein absolut uneitler Mann ganz offen seine Einsichten,die er aus einem ungewöhnlichen Leben gewonnen hat. Gerade auch die Kapitel, die sich mit dem Tod und was danach kommen mag beschäftigen haben mich schwer beeindruckt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peters, Samuel am 26. November 2003
Format: Taschenbuch
C.G.JUNG reflektiert in diesem buch die ereignisse (wobei er den inneren ereignissen die grössere bedeutung beimisst), die zur entstehung seiner psychologischen theorie (=^ "analytische psychologie", in abgrenzung zur, von freud entwickelten psychoanalyse) geführt haben.
Gedankenspiel - der kleine carl sitzt auf einem stein und fragt sich:"bin ICH der, der auf dem stein sitzt, oder bin ich der stein, auf dem ER sitzt?" - dieses gedankenspiel seiner kindheit -lang bevor sich einsteins relativitätstheorie etabliert hatte- ist eine kleine andeutung seines steten versuchs, die offensichtliche tatsache geistig zu durchdringen, um seine tiefere (unbewusste) bedeutung zu ergründen. mit lebendigkeit und ohne jegliche geistige starre (zur zeit der entstehung des werkes war JUNG 83 Jahre alt) äussert er sich auch zur begrenztheit seiner theorie. interessant ist auch, zu erfahren, warum er sich von freud loslöste und was das für seine wissenschaftliche entwicklung und seine lehre bedeutete. JUNGs intelektuelle uneitelkeit und offenheit muss wohl auch schon auf seine zeitgenossen erstaunlich (positiv als auch negativ)gewirkt haben. den anspruch, seine psychologie vollends verstehen zu wollen, kann man nur in begrenztem rahmen gerecht werden; man findet mehr verständnis dafür, wenn man liest, wie beklommen JUNG sich selber bei der beschreibung dieser elemente fühlte (beispielsweise dem koll. unbewussten, etc.). das verständnis kann demnach nur auf dem wege der persönlichen erfahrung, der konfrontation, mit dem unbewussten erlangt werden. ETG bietet eine prima einstiegsmöglichkeit in die herausfordernde geisteswelt JUNGs.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen