Erebos und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Erebos ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Erebos Broschiert – 6. Juni 2011

457 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,90
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 1,75
64 neu ab EUR 9,95 84 gebraucht ab EUR 1,75

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Erebos + Saeculum + Boy 7: Vertraue niemandem. Nicht einmal dir selbst.
Preis für alle drei: EUR 32,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 488 Seiten
  • Verlag: Loewe; Auflage: 7 (6. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785573618
  • ISBN-13: 978-3785573617
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 4,7 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (457 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 494 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ursula  Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war viele Jahre als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem Erfolg ihrer Jugendromane «Erebos», «Saeculum» und der Trilogie «Die Verratenen», «Die Verschworenen» und «Die Vernichteten» landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller «Fünf» auf der Bestsellerliste. 2013 folgte «Blinde Vögel». «Stimmen» ist der dritte Fall des sympathischen Ermittlerduos Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Ursula Poznanski lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Wie Nick dem Spiel verfallen auch wir schnell diesem famosen Hörerlebnis." (hörBücher)

""Erebos" ist derzeit eines der besten Hörbücher, die es auf dem Markt gibt, sowohl von der Handlung her als auch von der Ausführung." (NAUTILUS) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Der Verlag über das Buch

Taschenbuch mit Prägung.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

114 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ramona Nicklaus am 19. September 2010
Format: Taschenbuch
Kurzbeschreibung:
Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.

Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.

Extremer Suchtfaktor...

Nick beobachtet die versteckte Übergabe von kleinen, unscheinbaren Päckchen schon seit ein paar Tagen. Er will unbedingt wissen, was sich dahinter verbirgt, doch niemand will ihm Rede und Antwort stehen. Die Eingeweihten kapseln sich ab und lassen niemand Unwissenden an sich heran.
Bis auch Nick eines Tages in den Besitz des geheimnisvollen EtwasŽ kommt. Es ist eine schlichte, kopierte CD. Nick installiert es und findet darauf ein Spiel: Erebos.
Gegen seinen Willen nimmt ihn das Spiel gefangen und es fasziniert ihn so sehr, dass er sich fortan auf einem wackligen Lügennetz bewegt.
Wird Nick sich dem Reiz des Spiels wieder entziehen können? Wird er es schaffen, das Geheimnis hinter Erebos zu lüften?

Genau so, wie das Spiel Nick in seine Fänge bekommt, hat mich die Geschichte nicht mehr losgelassen.
Ich war für kurze Zeit mit der Sucht infiziert und musste das Buch einfach immer weiter lesen!
Dieses Buch hatte viele Reize, die mich immer wieder zurück in diese Welt haben gleiten lassen: Ungeheure Spannung, Interesse an der Auflösung und vor allem auch an dem geheimnisvollen Computerspiel, welches scheinbar alles über seinen jeweiligen Spieler zu wissen scheint. Es ist sogar so intelligent, dass es auf die unterschiedlichsten Fragen unterschiedlich antwortet.

Die Sprache war sehr angenehm. Ein großer Teil spielt natürlich auch in der virtuellen Welt von Erebos, was mir jedoch irgendwann kaum mehr aufgefallen ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Annora am 21. Oktober 2012
Format: Audio CD
Inhalt:

Ein mysteriöses Computerspiel macht an Nicks Schule die Runde. Mehrere seiner Freunde sind bereits begeisterte Spieler, als Nick die CD mit dem Spiel erhält.

Zunächst hält er es für ein spannendes Computerspiel, doch schon bald merkt er, dass es anders ist, als seine bisherigen Spiele. Es redet mit ihm und scheint ihn und seine Vorlieben zu „kennen“. Nick und seine Mitspieler werden immer mehr von dem Spiel eingenommen und virtuelle und reale Welt vermischen sich auf eine perfide Art.

Mein Eindruck:

Wahrscheinlich kennt jeder die Erfahrung, von einem Computerspiel „vereinnahmt“ zu sein und ein bisschen mehr Zeit und Engagement darin zu investieren, als eigentlich gut wäre. Meist sind das aber nur kurze Phasen, und die Begeisterung klingt nach der anfänglichen Faszination auch schnell wieder ab.
Doch Erebos ist anders. Erebos fordert von seinen Spieler noch mehr Zeit, Engagement und bedingungslose Solidarität.

Nick, der Protagonist dieses Thrillers beginnt dieses Spiel wie jedes andere Adventure auch. Er sucht sich einen passenden Avatar aus und gibt ihm den Namen „Sarius“. Schon nach kurzer Zeit verliert sich Nick immer mehr in dem Spiel.

Ist es zu Beginn des Romans Nick, der seine Spielfigur steuert, gewinnt Sarius immer mehr an Bedeutung. Nick beginnt sich zunehmend über Sarius zu identifizieren, was sich besonders gut in der Erzählperspektive deutlich macht. Denn plötzlich ist nicht mehr Nick der Hauptprotagonist, sondern Sarius. Die Erzählwelt schweift von der realen Welt fast völlig in die virtuelle Welt ab, die zur Mitte des Buches die Haupthandlung ausmacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nica TOP 500 REZENSENT am 11. Januar 2012
Format: Broschiert
Obwohl es kein Buch aus dem Genre Romantasy ist, obwohl mein Romantikherzchen nun nicht voll befriedigt wurde. Dieses Buch hat mich einfach umgehauen!
Nachdem mir SAECULUM schon wirklich gut gefiel, musste ich einfach auch bald EREBOS lesen. Schließlich hat das Buch den deutschen Jugendliteratur Preis erhalten und ich wollte wissen, was dahinter steckt.

Und ich kann nur sagen: WOW!!!!!

Man könnte fast meinen, ich hab das Buch inhaliert!! Diese Story hat es geschafft, mich müde ins Büro fahren zu lassen, weil ich wieder vieeel zu lange wach blieb. Immer noch ein Kapitel und noch ein Kapitel. Ich war auch nicht in der Lage meine Rezension zu "In Liebe, Brooklyn" mal fertig zu schreiben... neee... ich musste EREBOS weiterlesen!

Ursula Poznanski hat mich mit ihrem Schreibstil wirklich umgehauen und mich mit in die Welt von EREBOS gezogen. Ohne Witz, ich habe sogar von diesem Buch geträumt! Und wenn ich wach wurde, hab ich über die Geschichte nachgedacht. Wie wird das Ende sein? Welcher Klassenkamerad steckt wohl hinter den Figuren aus dem Rollenspiel?

Sicherlich liegt es mit daran, dass ich durchaus für ein Spiel wie EREBOS zu begeistern wäre.
Nick bekommt dieses ungewöhnliche Spiel in die Hand, verknüpft mit diversen Bedienungen, bei denen man sich unweigerlich fragt: Hättest Du das Spiel trotz der Bedingungen angenommen? Wäre Deine Neugierde so groß gewesen und hätte das Spiel Dich auch so packen können, wie Nick und seine Klassenkameraden?

Ich musste für mich zugeben: ich fürchte... ich schon. Es klang einfach zu ungewöhnlich, spannend, fesselnd, dass man fast wünschte, dieses Spiel würde es wirklich geben - ich würde es kaufen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden