Equilibrium

Top-Alben von Equilibrium



Song-Bestseller von Equilibrium
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 119
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Bilder von Equilibrium
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet


Biografie

Die deutschen Epic-Metal-Pioniere EQUILIBRIUM werden diesen Sommer mit ihrem vierten Langeisen „Erdentempel“ ein wahres Freudenfeuer entzünden.
Fast vier Jahre lang hat Gitarrist, Komponist und Textdichter René Berthiaume an den neuen Kreationen gearbeitet. Herausgekommen ist dabei ein sehr emotionales und vor allem persönliches Werk, dass sich an die Wurzeln der Band zurück besinnt ohne jedoch den Bombast der letzten beiden Alben zu vernachlässigen. Melodischer Metal, kraftvoll und doch verspielt, hart und doch einfühlsam, inspiriert und doch eigenständig.
Dass dabei intelligente ... Lesen Sie mehr

Die deutschen Epic-Metal-Pioniere EQUILIBRIUM werden diesen Sommer mit ihrem vierten Langeisen „Erdentempel“ ein wahres Freudenfeuer entzünden.
Fast vier Jahre lang hat Gitarrist, Komponist und Textdichter René Berthiaume an den neuen Kreationen gearbeitet. Herausgekommen ist dabei ein sehr emotionales und vor allem persönliches Werk, dass sich an die Wurzeln der Band zurück besinnt ohne jedoch den Bombast der letzten beiden Alben zu vernachlässigen. Melodischer Metal, kraftvoll und doch verspielt, hart und doch einfühlsam, inspiriert und doch eigenständig.
Dass dabei intelligente Genre-Überschreitungen und mutig-geniale Experimente exotischer Natur nicht ausbleiben, macht das Album noch interessanter und bildet die Spitze des bisherigen Veröffentlichungstriumvirats. In nahezu perfekter Symbiose ergänzen sich auf „Erdentempel“ die instrumentalen Kompositionen mit der tiefen, kraftvollen Stimme von Sänger Robert „Robse“ Dahn.
Einen kleinen Vorgeschmack in welche Richtung EQUILIBRIUM sich entwickelt haben, lieferte die Band bereits im Sommer 2013 mit der „Waldschrein“ EP.:
massiv melodisch, belebend brachial, erfrischend experimentierfreudig und ungemein unterhaltsam.

Das Album wurde unter der Leitung von René in den Helion Studios aufgenommen, gemixt und produziert sowie in den Finnvox-Studios in Finnland gemastert.
Das Cover-Artwork stammt, wie schon bei der „Waldschrein“ EP, aus der Feder von Skadi van Terror.

2001 als Quartett und ursprünglich nur für eine einzige Show ins Leben gerufen, wussten die Süddeutschen die heimische Hartmetall-Gemeinde auf Anhieb derart zu begeistern, dass an ein sang- und klangloses Abtreten nicht mehr zu denken war. Der ersten Demo-Veröffentlichung im Jahr 2003 folgten das Debütalbum »Turis Fratyr« (2005) sowie der umjubelte Nuclear-Blast-Einstand »Sagas« (2008), welcher auf Platz 30 der deutschen Charts einstiegt, und die gefeierte jüngste Pracht-Platte »Rekreatur« (2010), die es sogar auf Platz 20 der deutschen Albumcharts schaffte.

Werft alle Hüllen ab und bewaffnet euch mit ausreichend kühlem Blonden, denn mit »Erdentempel « wird der Sommer heiß. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Heidenspaß!

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Die deutschen Epic-Metal-Pioniere EQUILIBRIUM werden diesen Sommer mit ihrem vierten Langeisen „Erdentempel“ ein wahres Freudenfeuer entzünden.
Fast vier Jahre lang hat Gitarrist, Komponist und Textdichter René Berthiaume an den neuen Kreationen gearbeitet. Herausgekommen ist dabei ein sehr emotionales und vor allem persönliches Werk, dass sich an die Wurzeln der Band zurück besinnt ohne jedoch den Bombast der letzten beiden Alben zu vernachlässigen. Melodischer Metal, kraftvoll und doch verspielt, hart und doch einfühlsam, inspiriert und doch eigenständig.
Dass dabei intelligente Genre-Überschreitungen und mutig-geniale Experimente exotischer Natur nicht ausbleiben, macht das Album noch interessanter und bildet die Spitze des bisherigen Veröffentlichungstriumvirats. In nahezu perfekter Symbiose ergänzen sich auf „Erdentempel“ die instrumentalen Kompositionen mit der tiefen, kraftvollen Stimme von Sänger Robert „Robse“ Dahn.
Einen kleinen Vorgeschmack in welche Richtung EQUILIBRIUM sich entwickelt haben, lieferte die Band bereits im Sommer 2013 mit der „Waldschrein“ EP.:
massiv melodisch, belebend brachial, erfrischend experimentierfreudig und ungemein unterhaltsam.

Das Album wurde unter der Leitung von René in den Helion Studios aufgenommen, gemixt und produziert sowie in den Finnvox-Studios in Finnland gemastert.
Das Cover-Artwork stammt, wie schon bei der „Waldschrein“ EP, aus der Feder von Skadi van Terror.

2001 als Quartett und ursprünglich nur für eine einzige Show ins Leben gerufen, wussten die Süddeutschen die heimische Hartmetall-Gemeinde auf Anhieb derart zu begeistern, dass an ein sang- und klangloses Abtreten nicht mehr zu denken war. Der ersten Demo-Veröffentlichung im Jahr 2003 folgten das Debütalbum »Turis Fratyr« (2005) sowie der umjubelte Nuclear-Blast-Einstand »Sagas« (2008), welcher auf Platz 30 der deutschen Charts einstiegt, und die gefeierte jüngste Pracht-Platte »Rekreatur« (2010), die es sogar auf Platz 20 der deutschen Albumcharts schaffte.

Werft alle Hüllen ab und bewaffnet euch mit ausreichend kühlem Blonden, denn mit »Erdentempel « wird der Sommer heiß. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Heidenspaß!

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Die deutschen Epic-Metal-Pioniere EQUILIBRIUM werden diesen Sommer mit ihrem vierten Langeisen „Erdentempel“ ein wahres Freudenfeuer entzünden.
Fast vier Jahre lang hat Gitarrist, Komponist und Textdichter René Berthiaume an den neuen Kreationen gearbeitet. Herausgekommen ist dabei ein sehr emotionales und vor allem persönliches Werk, dass sich an die Wurzeln der Band zurück besinnt ohne jedoch den Bombast der letzten beiden Alben zu vernachlässigen. Melodischer Metal, kraftvoll und doch verspielt, hart und doch einfühlsam, inspiriert und doch eigenständig.
Dass dabei intelligente Genre-Überschreitungen und mutig-geniale Experimente exotischer Natur nicht ausbleiben, macht das Album noch interessanter und bildet die Spitze des bisherigen Veröffentlichungstriumvirats. In nahezu perfekter Symbiose ergänzen sich auf „Erdentempel“ die instrumentalen Kompositionen mit der tiefen, kraftvollen Stimme von Sänger Robert „Robse“ Dahn.
Einen kleinen Vorgeschmack in welche Richtung EQUILIBRIUM sich entwickelt haben, lieferte die Band bereits im Sommer 2013 mit der „Waldschrein“ EP.:
massiv melodisch, belebend brachial, erfrischend experimentierfreudig und ungemein unterhaltsam.

Das Album wurde unter der Leitung von René in den Helion Studios aufgenommen, gemixt und produziert sowie in den Finnvox-Studios in Finnland gemastert.
Das Cover-Artwork stammt, wie schon bei der „Waldschrein“ EP, aus der Feder von Skadi van Terror.

2001 als Quartett und ursprünglich nur für eine einzige Show ins Leben gerufen, wussten die Süddeutschen die heimische Hartmetall-Gemeinde auf Anhieb derart zu begeistern, dass an ein sang- und klangloses Abtreten nicht mehr zu denken war. Der ersten Demo-Veröffentlichung im Jahr 2003 folgten das Debütalbum »Turis Fratyr« (2005) sowie der umjubelte Nuclear-Blast-Einstand »Sagas« (2008), welcher auf Platz 30 der deutschen Charts einstiegt, und die gefeierte jüngste Pracht-Platte »Rekreatur« (2010), die es sogar auf Platz 20 der deutschen Albumcharts schaffte.

Werft alle Hüllen ab und bewaffnet euch mit ausreichend kühlem Blonden, denn mit »Erdentempel « wird der Sommer heiß. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Heidenspaß!

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite