Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Epitome of Torture


Statt: EUR 17,76
Jetzt: EUR 17,03 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,73 (4%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
31 neu ab EUR 8,09 3 gebraucht ab EUR 6,29

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Sodom-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Sodom

Fotos

Abbildung von Sodom
Besuchen Sie den Sodom-Shop bei Amazon.de
mit 39 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Epitome of Torture + IV: Empires Collapse (Limited Edition) + Construct
Preis für alle drei: EUR 44,01

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. April 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B00BFPX0YW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 175.231 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. My Final Bullet
2. S.O.D.O.M.
3. Epitome Of Torture
4. Stigmatized
5. Waterboarding
6. Shoot Today - Kill Tomorrow
7. Invocating The Demons
8. Katjuscha
9. Into The Skies Of War
10. Tracing The Victim

Produktbeschreibungen

Deutschlands wichtigste Thrash Metal-Band SODOM kündigt für den 26. April 2013 die Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums Epitome Of Torture an. In den vergangenen Monaten haben Sänger/Bassist Tom Angelripper, Gitarrist Bernemann und ihr neuer Schlagzeuger Markus Makka Freiwald insgesamt zwölf neue Tracks (plus ein Motörhead-Cover) aufgenommen, die Sodom so vielseitig und facettenreich wie kaum jemals zuvor zeigen. Es gibt auf Epitome Of Torture nicht nur die typischen Sodom-Kracher, sondern auch zwei, drei Nummern, die etwas moderater und melodischer ausfallen als das, was man normalerweise von uns kennt , erklärt Tom Angelripper, man darf also gespannt sein!

Produziert wurde Epitome Of Torture von Waldemar Sorychta, von dessen exzellenten Fähigkeiten als Toningenieur und Soundbastler schon das 2010er Vorgängerwerk In War And Pieces nachhaltig profitiert hat. Tom Angelripper: Waldemar ist ein Fachmann wie er im Buche steht. Bei ihm kann man weder schludern noch irgendetwas vortäuschen, er erkennt jede Unregelmäßigkeit. Das macht die Arbeit im Studio mitunter zwar durchaus anstrengend, aber letztendlich lohnt es sich natürlich, wie das Ergebnis anschließend deutlich zeigt. Der Sodom-Frontmann umschreibt den Sound auf Epitome Of Torture als bretthart und modern, alles klingt sehr erdig und absolut druckvoll, ohne unsere bewährten Old-School-Attitüden außer Acht zu lassen.

Die neue Scheibe wird in vier unterschiedlichen Formaten veröffentlicht: als limitiertes DigiPak inklusive zweier Bonustracks und Poster, als reguläres Jewelcase, als Doppel-Gatefold-Vinyl inklusive dreier Bonustracks sowie als Download. Das Cover-Artwork mit dem beliebten Sodom-Logo Knarrenheinz stammt vom Leverkusener Graphikdesigner Meran Karanitant, der bereits mit seinen Arbeiten unter anderem für Six Feet Under, Hatebreed oder Dimmu Borgir für Aufsehen gesorgt hat.

Einen aktuellen Videoclip soll es zu Epitome Of Torture ebenfalls geben: Bereits in den kommenden Tagen wird in Berlin mit dem Team von ROAX (Sodom: Lords of Depravity Vol 1+2, Volbeat, The BossHoss, W:O:A um nur einige zu nennen) der neue Albumsong ´Stigmatized` in bewegte Bilder umgesetzt. Sodom hatten ja lange keinen offiziellen Videoclip mehr, es wurde also mal wieder Zeit , gesteht Tom Angelripper, dementsprechend kompromisslos wird der Ministreifen ausfallen, sodass sich unsere Fans schon jetzt auf einen schockierenden Clip freuen dürfen!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 17 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TheArockalypse am 30. April 2013
Format: Audio CD
Ich muss als erstes sagen habe mir die neue Scheibe von Sodom mit voller Erwartung gekauft, waren die beiden Studiovorgänger "Sodom" und "In War And Pieces" schon hammer Metalgranaten und das neue "Epitome of Torture" von gewissen Metalzeitschriften gelobt von anderen zerissen worden.
Aber Leute ich muss sagen es gibt wenige Bands die ihre Fans nicht schon mal enttäuscht haben gar noch wirklich überraschen können und Sodom gehört klar mit an die oberste Spitze!

Als ich das Album in die Anlage schmiss und aufdrehte, dachte ich mich trifft der Schlag! So muss Sodom anno 2013 klingen: hart, brachial, dreckig und erdig!
Es haut einem voll in die Fresse und so will man es hören von der Besten Metalband Deutschlands(und für mich die Beste überhaupt).
"My Final Bullet" und "S.O.D.O.M." gehen sofort ins Ohr und machen einfach nur Spass. Mit "Stigamtized" ist eine brachiale Deathmetalgranate geboren.
Aber im Ganzen hat des Album nicht einen Ausfall und ist im Ganzen ein Meisterstück!

Man kann nicht verschweigen das es ein paar moderne Einflüsse hat, aber was nicht negativ ist. Ganz im Gegenteil!
Dieses Opus von Sodom ist wohl mit Abstand das Beste was Tom Angelripper mit seiner Band geschmiedet hat!!
Epitome of Torture ist das melodiöseste, härteste und abwechslungsreicheste Album was Sodom je abgeliefert haben.
Vor diesem Mastermind Angelripper muss man echt den Hut ziehen.

Absolute Kaufempfehlung für alle Metalheads und die, die es noch werden wollen.

Auf das Tom uns noch mit vielen geilen Alben beschenkt!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Missieu_Alü am 28. April 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Epitome of Torture" der Thrash Metal Legende Sodom ist genauso wie Thrash klingen muss - Roh, Brachial und mitten in die Fresse. Subjektiv gesehen ist diese CD textlich und klanglich um längen besser als die neuen Produktionen der Genre Kollegen Tankard oder Destruction (Kreators "Phantom Antichrist" ist und bleibt unübertroffen), Songs wie "My Final Bullet" oder "S.O.D.O.M" bleiben im Gehörgang und werden wohl auf der kommenden Tour bzw. auf Festivals zu wahren Hymnen aufsteigen. Erstaunlich, wie ebenso Lobenswert sind die Death Metal bzw. Growling Ausflüge Angelrippers (Ich will nicht abstreiten dass es in der Vergangenheit keine Tendenzen in diese Richtung gab, jedoch sind sie hier präsenter als eh und jeh - siehe "Stigmatized") Wer auf eher Melodische Songs Sodoms steht, ist mit "Tracing the Victim" ebenfalls bestens bedient. "Epitome of Torture" ist eine klare Kaufempfehlung und bekommt deshalb von mir hochverdiente 5 Sterne! Contra: Ich musste leider Feststellen, dass in der Lim. Edtition kein Poster - wie angegeben - enthalten war (Trotz Schlitz für Halterung des Posters auf der rechten Seite) und da das Album Original und Eingeschweißt war, bin ich mir sicher dass ich nicht der einzige bin der keines erhalten hat. Also lieber Tom, wenn du dies liest, dann lass mir doch bitte eins zu kommen (mit Autogramm :-)), Danke!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karl Kampfhörspiele am 7. Juni 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nachdem Sodom nun ihr 30-jähriges Bestehen letztes Jahr mit ihrer Kompilation gefeiert haben, konnte man natürlich gespannt sein, was wohl die zukünftigen Releases mit sich bringen werden. Über eine so lange Zeit künstlerisch aktiv zu bleiben, ohne einen wesentlichen Teil der Fans zu verschrecken, ist keineswegs selbstverständlich. Und das haben sie mit ihrem aktuellem Output wohl auch nicht. Als Sodomaniac kommt man hier wohl auf seine Kosten.

Wie man es von beinahe jedem Album mehr oder weniger stark kennt, wird ein Thrash Metal der aggressiven Sorte gespielt, zusammen mit der manchmal fast Death Metal artigen Stimme von Angelripper. Und das ist hier wieder ebenso der Fall. Hier wurde, im Vergleich zum Vorgänger, wieder mehr tiefer Gesang benutzt. Textlich ist auch alles beim Alten, Angelripper schreit wie sonst auch seine Wut über Krieg heraus.

Produktionstechnisch ist Sodom auf jeden Fall voll in der heutigen Zeit, aber ohne gleichzeitig allzu steril zu klingen. Meiner Meinung nach knallt der Sound wieder mehr als auf dem Vorgänger. Was mich hier ein wenig stört, ist, dass auf diesem Release Gesangsspuren übereinander gelegt wurden. Es ist für mich kein Drama, es bringt ja auch Abwechslung mit sich, aber es hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen.

Gleich mit dem Opener wird auch losgeknallt, sodass man als Thrash Metal Fan nicht stillhalten kann. Der Song ist so mitreißend, dass es einem nach Mehr giert. Und man wird auch nicht enttäuscht. Songs wie "Stigmatized" (insbesondere dieser), "Invocating the Demons", "Shoot Today Kill Tomorrow" wissen durch ihr Tempo und den variierenden Gesang von Tom zu überzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörg Kemmer am 4. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Endlich wieder Sodom.
Sodom, nach den eher schwachen Neunzigern und steigender Tendenz seit Code Red, das meiner Meinung nach beste Album seit Tapping The Vein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralph-D.Eberhardt am 11. Juli 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Das ist mit Abstand das Beste Album seit geraumer Zeit.
Die vergangenen lauen Metaljahre sind vorbei, SODOM ist in alter Härte zurück.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen