EUR 9,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Entstehung des Menschen Taschenbuch – 20. September 2006


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 9,90 EUR 0,98
61 neu ab EUR 9,90 8 gebraucht ab EUR 0,98 1 Sammlerstück ab EUR 3,50

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Die Entstehung des Menschen + Der Mensch im Kosmos + Pierre Teilhard de Chardin - Sinn und Ziel der Evolution: Ausgewählte Texte
Preis für alle drei: EUR 40,85

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 139 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 2., um ein Nachwort erweiterte Auflage (20. September 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406547427
  • ISBN-13: 978-3406547423
  • Originaltitel: Le groupe zoologique humain
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 1,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 250.772 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Goetz Wittneben am 4. Februar 2008
Format: Taschenbuch
Mein Referat über dieses Buch in einem interdisziplinären Seminar mit Physikern, Chemikern und Theologen hat vor über 20 Jahren meine Weltsicht von Grund auf verändert und ist mir bis heute Treibstoff für Zuversicht. Teilhard entwickelt hier sein "Grundgesetz der Evolution", das da lautet: Stete Zunahme von Komplexität und Bewusstsein! Im Menschen kommt nach der Ansicht dieses Paläontologen, Theologen und Jesuitenpaters die biologische Evolution zu ihrem Ziel: das menschliche Gehirn ist (die Delphine hatte er nicht im Blick) das komplexeste organische Gebilde im uns bekannten Universum. Vom Auftreten des Homo Sapiens an geht die Evolution über von der biologischen in eine kulturelle Evolution, d.h. die komplexesten organischen Gebilde - der einzelne Mensch mit seinem Gehirn - verbinden sich durch soziale Bindungen zu immer größeren komplexen Einheiten - Familien, Sippen, Fürstentümer, Nationen, Vereinte Nationen - innerhalb derer der Mensch seinen Mitmenschen als Bruder/Schwester erkennt und achtet.
Nach Teilhards tiefster Überzeugung befindet sich die Menschheit momentan in den "Geburtswehen" des Bewusstseins der Einheit und in dem Moment, wo die kritische Masse erreicht ist - und dazu bedarf es offensichtlich einer Großzahl von Seelen auf diesem Planeten (was andere als 'Überbevölkerung' bekämpfen dient nur dem Aufbau des notwendigen psychophysischen Drucks), wird die Evolution einen Quantensprung machen - und - wir werden zur nächsten Komplexitätsstufe heranreifen, der Verbindung mit anderen Menschheiten, und die Anzeichen sind offenbar, das dies unmittelbar bevorsteht.
Teilhard wurde wegen seiner (r)evolutionären Sichtweise von seinem Orden aus Paris zwischenzeitlich nach China 'verbannt' und durfte bis zu seinem Tod 1954 nichts veröffentlichen - er war eben seiner Zeit Jahrzehnte voraus. Ein 10-Sterne-Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kpoac TOP 1000 REZENSENT am 31. Juli 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Was wichtig und wahr zu sein scheint, das muss
auch unter allen Umständen gesagt werden."
(Platon, Gesetze)

Pierre Teilhard von Chardin (1881 - 1955) sucht als Paläontologe, Theologe und Geologe diese Wahrheit. Sein Streben gilt der Synthese von Schöpfungsgeschichte und Evolution, anthropologisch verstanden. Sein Forschen auf all den Erdteilen verband ihn mit einer neuen Theologie, die sich zeigte in der Anerkenntnis der Evolution, allerdings im Widerstreit der Kirchenlehre. Folge war, seine Lehrtätigkeit unter dem Deckmantel einer konformen und unverfänglichen Textrichtung zu setzen, so dass die vorliegende Studie auch als Lehrvortrag an der Pariser Sorbonne gehalten werden konnte.
Seine Theorie aus dem Jahre 1946 nennt er selbst nicht erschöpfend, weil sein Forschen in der Paläontologie sich als unerschöpflich darstellte. Vielmehr geht es ihm um eine Gegenwartsbetrachtung des Menschen in seiner Entwicklung aus der Perspektive der Gesamtentwicklung des Lebens. Seine Idee soll den Geist aufrütteln und der Philosophie der Existenz einen neuen Impuls, gar neue Gestalt geben. Wie? Das zeigt dieses kleine Essay über das Phänomen Mensch in seiner Stellung in der Gesamtentwicklung des Lebens.

Aus der Biologie und der Physik heraus ergibt sich eine Klarstellung des Lebens innerhalb des Universums insgesamt. Die Stellung des Lebens des Menschen bedarf einer Interpretation aus dem Gesichtspunkt des Kosmos. So lässt sich aus der Evolution die Biosphäre deutlich herausstellen und der Nebenzweig des Menschen herauskristallisieren allein aus dem Gesichtspunkt des Geistes.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgens "Bücher" TOP 100 REZENSENT am 12. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Das Buch wurde von dem Autor 1949 geschrieben. Wenn man es heute liest, erkennt man der Autor war seiner und unserer Zeit weit voraus! Wenn der Autor recht hat, können Sie sich mit dem Buch ein Bild von der Zukunft der Menschheit machen.
Der Autor versucht bei seinen Betrachtungen dem "geheimnisvollen Wesen Mensch" auf den Grund zu gehen, dabei betrachtet er zunächst die Entstehung des Lebens auf unserer Erde. Er löst sich dabei von den Vorstellungen der unveränderlichen Unbeständigkeit des Kosmos und sieht das gesamte Universum von einer gewissen Grundbewegung beeinflußt. Das Universum verfällt dabei auf immer vollkommenere Formen der Anordnung.
Der Autor betrachtet die Biosphäre und die zunehmende Komplexität und Ausbildung des Gehirns, er überträgt dise Gedanken dann auf die Menschheit und sieht für diese ebenfalls einen Übergang in den Zustand des Geordnetseins. Für ihn bestehen keine Zweifel mehr, daß die Paläontologie des Menschen in Zukunft in dem Sinne der "ineinandergreifenden Einheiten", arbeiten muß. Ab Seite 85 des Buches beschreibtt er die Bildung dieser "Noosphäre". Der Autor sieht bereits die ersten Anzeichen für den globalen Zusammenschluß der Masse als ein denkendes Lebewesen. Der Autor betrachtet dies als Evolution zweiten Grades, als eine bewußte Evolution, wobei sich die ganze Entwicklung des Menschen zwischen zwei kritischen Punkten abspielt, dem nur das Individuum betreffenden Ausgangspunkt und einem die ganze Noosphäre umfassenden Endpunkt.Die Einheit entwickelt sich dabei in drei Phasen: 1. Ethnische Verdichtung. 2.Wirtschaftliche -Technische Ordnung. 3. gleichzeitige Steigerung des Bewußtseins, des Wirkens und der Reichweite des Wirkens.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen