Entschuldigen Sie meine Störung: Ein Wahnsinnsroman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Entschuldigen Sie meine S... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Entschuldigen Sie meine Störung: Ein Wahnsinnsroman Broschiert – 14. April 2011

42 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
61 neu ab EUR 8,99 17 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Entschuldigen Sie meine Störung: Ein Wahnsinnsroman + Wenn ich was kann, dann nichts dafür: Aus dem Leben eines Vergrämers
Preis für beide: EUR 17,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [144kb PDF]
  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: DuMont Buchverlag; Auflage: 2 (14. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3832161473
  • ISBN-13: 978-3832161477
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,5 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 175.071 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Jan-Uwe Fitz lebt in Limburg und Berlin und schreibt auf, wie sein Leben verliefe, wenn alles ganz anders gekommen wäre. In seinem ersten Roman "Entschuldigen Sie meine Störung" (DuMont, 2011) schildert der gebürtige Giessener auf höchst absurde Weise seine Menschenangst und wie ihn der Aufenthalt in einer Nervenklinik nur noch mehr verstörte. Sein zweiter Roman "Aus dem Leben eines Taubenvergrämers" erscheint im Mai 2013 bei Ullstein. Vorher veröffentlicht er noch die Kurzgeschichte "Der Unerträgliche. Brief an einen todgeweihten Mitreisenden" als ebook.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jan-Uwe Fitz schreibt Werbetexte, Drehbücher, Hörspiele und Kurzgeschichten. Für Agenturen wie DDB, Springer & Jacoby, Grey, für Unternehmen wie Volkswagen, E-Plus oder MTV Networks, aber vor allem für sich selbst und seine Leser im Internet. So bloggt der gebürtige Gießener absurd Komisches und unterhält auf Twitter über 14.000 Follower mit witzigen Kurztexten. Seine Veranstaltungsreihe Jour Fitz hat sich vom Geheimtipp zum angesagten Web-2.0-Szene-Event entwickelt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

33 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pai Mei am 27. April 2011
Format: Broschiert
Handfeste Tipps für das Überleben von Sozialphobikern im Alltag, verwirrt-erotische Einblicke in die Autorenseele und bizarre Vorhangsszenarien, die niemand erleben möchte!

Worum geht es: Ein wütender Mann mit allerlei Phobien und Problemen, der Menschen meidet, wo immer es geht, dreht langsam durch und beschließt dann sich als "blinder Passagier" in einer Privatklinik behandeln zu lassen. Es läuft nicht gerade gut, soviel sei verraten.

Jan-Uwe Fitz alias der @Vergraemer auf Twitter und in seinem wunderbaren Blog, hat mich mit seinem ersten Roman überrascht, denn das Buch gefiel mir sogar noch besser als seine Tweets. Man taucht beim Lesen völlig ein in die sehr schräge Welt des Ich-Erzählers. Und erkennt sich dabei öfters selbst wieder als einem lieb ist. Die unschönen Situationen, in die die Romanfigur Fitz immer wieder gerät sind herrlich komisch geschrieben. Da gibt es Larry David, Kishon und Loriot Momente und über allem liegt ein Hauch von Woody Allen und American Psycho. Neben skurrilem Wahnwitz und sprudelnder Wortakrobatik finden sich aber auch ernste, wehmütige Zwischentöne. Der Roman hat mehr Tiefgang, als der Klappentext vermuten lässt.

Kleiner "Wermutstropfen" für scheue Menschen: Bin beim Lesen schon zweimal im Bus angesprochen worden: "Und, wer bist Du auf Twitter?" Eine Hörbuch-Version wäre natürlich super! Vergraemer Fans wissen, wie toll der Autor liest.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kuchenbob am 30. April 2014
Format: Kindle Edition
das buch würde einen gewissen punch und eine unangenehme tiefe haben können, hätte er auf den ärgerlich dummen, geistlosen einfachst "humor" verzichtet. der macht leider alles kaputt. diese gewalt/mord/selbstmord-prostituierten-anspielungen sind schon interessant und man ahnt, wie sein leben, gerade in der kindheit, verlaufen ist. eine schmucklose nacherzählung seines lebens wäre sicher ein monster von einem buch geworden. aber wie gesagt: die "auflockerungen" durch dümmliche wannabe-witzgeschichten zeigen eben auch, was für ein einfallspinsel er ist. ich würde mit einer interessanten person besser mitleiden können. und ich würde niemanden zum hörbuch raten. er kann ja nichts dafür, dass ich seine stimme unerträglich finde, aber wenn man sich das hier antun möchte, dann in gedruckter form.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolf am 31. Juli 2014
Format: Broschiert
Eins vorweg, ich liebe skurrile Charaktere, Verrückte, Wahnsinnige und Psychopathen.
Aber was hier präsentiert wird, ist leider absolut langweiliger, völlig sinnloser Stuss. Bemüht komisch, dabei leider völlig unlustig präsentiert der Autor an den Haaren herbeigezogene Geschichten, die leider schon nach kurzer Zeit langweilen und leider keinerlei Inhalt oder Handlung beinhalten.

Sorry, ich bin wirklich ein humorvoller Mensch, aber ich kann dem Ganzen absolut nichts erheiterndes abgewinnen....

PS: Mal wieder erstaunlich, wie viele der 5 Sterne Bewertungen von Leuten stammen, die außer diesem Buch kein anderes Produkt bewertet haben...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fay am 18. August 2011
Format: Broschiert
"Mir fiele alles leichter, wenn ich angstfrei wäre. Aber versuchen sie mal, angstfrei ein Buch über ihre Ängste zu schreiben. Um diese Zeilen auf Papier zu bringen, habe ich sogar meine angsthemmenden Medikamente abgesetzt. Mein Gott, geht es mir gerade übel." -S.38

Inhalt:
Jan-Uwe Fitz, Autor und gleichzeitig Hauptprotagonist dieses Buches, hat Angst. Immer und Überall. Vor allem und jedem. Er leidet unter jeder Phobie und Störung, die man sich nur vorstellen kann. Als er eines Tages bei einem Waldspaziergang auf eine private Nervenklinik stößt, steht sein Entschluss fest: Er muss sich unbedingt als blinder Passagier in die Klinik einschleusen und sich dort heimlich behandeln lassen. Doch dabei geht so ziemlich alles schief, was schief gehen kann. Und noch mehr.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch vor einiger Zeit gewonnen und habe mich sehr darüber gefreut, weil ich dem Autor schon seit längerer Zeit bei Twitter folge und seine sinnlosen Tweets total lustig finde. Schon nach der ersten Seite des Romans war für mich klar: Dieses Buch ist das gestörteste und sinnloseste, was ich jemals gelesen habe. Logik ist hier fehl am Platze.
Es gibt keine richtige Handlung, geschweige denn einen roten Faden, der irgendwie durchs Buch führt. Immer wieder unterbricht Herr Fitz seine Erzählung und schiebt irgendwelche Ereignisse und Geschichten ein, die rein garnicht mit dem zuvor Erzähltem zutun haben. Aber das muss man ihm verzeihen, schließlich ist er ja vollkommen gestört.
Auch der Aufbau und die Strukturierung des Buches ist überhaupt nicht gelungen. Wie der Autor selbst schon im Buch bemerkt, ist die Rahmenerzählung, die er versucht aufzubauen, etwas verwirrend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael K. Walter am 23. März 2015
Format: Broschiert
Verstörend, wie weit die Rezensionen dieses Buches auseinanderliegen...
Ich finde es sehr gelungen, vor allem als Hörbuch-Fassung, wo die Rollen der Charaktere nett auseinandergefieselt werden.
Man kauft es dem Autor durchaus ab, daß er Erfahrung mit Menschen-Phobie hat; seine detaillerten Beschreibungen skuriller Alltags-Situationen sind im Kern absolut zutreffend, wenn auch maßlos übertrieben karikiert.
Es hat Spaß gemacht, ihm zuzuhören in seinem Kampf gegen Gott und die Welt. Als Asperger-Autist und lebenslanger Misanthrop hat er mir öfter aus der Seele gesprochen als mir lieb sein kann. Für unsereins ist der Alltag tatsächlich nur mit Humor zu ertragen, und den hat der Jan Uwe!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden