Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Januar 2008
Wer einen Einstieg in die Thematik "IT-Unternehmensarchitektur" sucht, ist mit diesem Werk bestens bedient. Die Autoren, führende oder assoziierte Mitarbeiter am Sloan Center for Information Systems Research des MIT haben exzellente Erfahrungen bezüglich Einsatzbedingungen, Planung und Potential von IT-Architekturen in internationalen Unternehmen. Doch auch wer nur IT-Leiter in einem mittelständischen Unternehmen ist, wird bei den Überlegungen und Anregungen für einen gezielten IT-Einsatz fündig.
Basierend auf Befragungen, Studien und Interviews zu den IT-Systemen in global agierenden Unternehmen in USA und Europa unterscheiden die Autoren zwischen vier Entwicklungsstufen bei IT-Architekturen: Isolierte Datenspeicher in den jeweiligen Geschäftsbereichen kennzeichnen die unstrukturierte Ausgangslage. Die zweite Phase wird von stärkerer Standardisierung von Methoden und Anwendungen geprägt, was in Stufe drei durch einheitliche Datenmodelle und unternehmensweit integrierte Geschäftsprozesse ergänzt wird. Die IT-Architektur unterstützt nun das jeweilige Geschäftsmodell durch angepasste Abläufe. In der letzten und höchsten Form ermöglichen modulare IT-Prozesse verkürzte Realisierungszeiten bei neuen Programmen und innovativere Einsatzmöglichkeiten. Der aktuelle Begriff für diese Modularität lautet SOA - interessanterweise taucht er auf den 230 Seiten kein einziges Mal auf.
Zu Recht, denn wesentlich hilfreicher und notwendiger als dem neusten Hype nachzulaufen, ist es, basierend auf dem jeweiligen Geschäftsmodell hierzu eine passende eine IT-Strategie zu entwickeln.
Ross, Weill und Robertson geben hierzu eine Reihe einleuchtender Vorschläge, betonen aber immer wieder den unabdingbaren Systemrahmen, sprich das mit dem Business abgestimmte und festgelegte Geschäftsmodell. Ein massenverarbeitender Betrieb hat andere Prozessprioritäten als ein Nischenanbieter mit hoher Kundenspezialisierung - beide Male aber müssen Geschäftsstrategie und Wichtigkeiten definiert werden. Wie kann man sich also als IT-Leiter passgenau an den Entscheidertisch bringen?
Das Buch offeriert die Thematik hierzu in gut lesbarer und nachvollziehbarer Form. Als Einstieg in ein überaus komplexes Thema (Stichworte IT-Alignment und IT-Governance) ist es bestens geeignet. Die einzelnen Beispiele, Regelwerke und Ausführungsbestimmungen findet man eher bei Autoren wie Wolfgang Keller, IT-Unternehmensarchitektur ausgeführt. Aber griffig und verständlich das haarige Thema darzustellen, das können die drei.
Und das ist ja auch für IT-Verantwortliche eine nicht zu unterschätzende Fähigkeit: komplizierte Sachverhalte verständlich zu komprimieren. Kurzum: Das Buch zum Einstieg.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
The best part is that it largely avoids IT speak and uses copious case studies to illustrate the concepts. I am currently using it as one of the guiding handbooks in an introduction of EA in an international company.

Great book to get "The Business" on board.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2007
Richtig - absolute Top-Autoren, recht gut geschrieben.
Aber: Auch Enterprise-IT Architekten brauchen Ratschläge. Und hier hört das Buch leider zu früh auf - nämlich bei den wirklichen Tipps. Ratschläge der Form "define your operating model" und "design your enterprise architecture" bleiben doch arg grob...

Einige Praxisberichte hellen hier etwas auf - insgesamt jedoch habe ich mich nach dem Lesen gefragt "und nun?"

Vergleichbare Werke: Sowohl Gernot Dern (Management von IT-Architekturen, Vieweg 2006) als auch Wolfgang Keller (IT Unternehmensarchitektur, dpunkt 2006) bieten hinsichtlich Praxisnähe und Umsetzbarkeit unvergleichlich viel mehr. Zwar haben die beiden keinen Professorentitel, dafür aber jede Menge Praxiserfahrung...

Das "IT-Governance" Buch von Ross/Weill schlägt in die ähnliche thematische Richtung, ist jedoch um Längen besser als dieses hier.

Fazit: Ich hab's wegen der Autoren gekauft - und bin enttäuscht. Keine Empfehlung.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2012
I really need that book for my studies, and I haven't received it yet. What should I do? Could you please send me another one?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)