oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Enter The Wu-Tang Clan - 36 Chambers (Deluxe Version) [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Enter The Wu-Tang Clan - 36 Chambers (Deluxe Version) [Explicit]

30. August 2013 | Format: MP3

EUR 4,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:11
30
2
2:57
30
3
4:33
30
4
6:06
30
5
6:53
30
6
4:47
30
7
3:36
30
8
4:12
30
9
5:50
30
10
4:51
30
11
4:17
30
12
6:10
30
13
4:38
30
14
5:10
30
15
2:38


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 21. Dezember 2007
  • Erscheinungstermin: 21. Dezember 2007
  • Label: RCA Records Label
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:10:49
  • Genres:
  • ASIN: B001V55P5I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.093 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
54
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 54 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer auf 25. August 2004
Format: Audio CD
Obwohl es mir auf einer Party geklaut wurde, habe ich es mir erneut zugelegt. Denn dieses Album gehört neben "All Eyes On Me" von 2Pac, "It Takes a nation of Millions..." von Public Enemy , "The Chronic" von "Dr.Dre" .....usw. zu den besten Rap Alben aller Zeiten und ist definitiv das beste Wu-Tang Album.
Und noch etwas besonderes hat dieses Album. Auch wenn man es 1000 mal gehört hat, wird man immer wieder etwas neues entdecken.
Man baut, obwohl das Album zu Beginn schon einschlägt wie eine Bombe, zu jedem Lied langfristig gesehen eine emotionale Beziehung auf. Und vorallem - man empfindet die Lieder nach einiger Zeit ganz anders. Keine andere CD, die ich je besessn habe, habe ich über so langen Zeitraum hinweg immer und immer wieder hören können. Und nahezu jedes Lied auf dieser CD war schon mal mein "Lieblingslied".
zur Zeit ist es übrigens "Tearz"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 26. November 1999
Format: Audio CD
Als dieses Album 1994 erschien, löste es eine wahre Revolution aus. Etwas vorher in dieser Form nie dagewesenes entwickelte sich, im wahrsten Sinne des Wortes ein "Clan" um The RZA, Method Man, Inspectah Deck, Raekwon "The Chef'", U-God, Ol'Dirty Bastard, Ghostface Killah etc.... Auf "Enter The Wu-Tang" bietet der gleichnamige Clan dann auch seine ganze Bandbreite, was heißen soll, daß hier ein eigener Stil entwickelt wurde, der vom eher ruhigen "Can It Be All So Simple" bis zum Gegenpol "M.e.t.h.o.d. Man"(zum Glück gleich in zwei Versionen vertreten!)reicht. Wohlgemerkt kann man aber keins der Stücke mit irgendeinem anderer HipHopper vergleichen, da sowohl die Lyrics, als auch die musikalische Unterlegung ihresgleichen sucht. Die Texte reichen vom "normalen" Leben in den Straßen New Yorks bis eben zu jenen, beim ersten Hören als absolut abgedreht zu bezeichnenden Kung Fu-"Chamber" Geschichten, und sprühen nur geradezu vor Gewalt, man höre sich nur einmal die Interludes an. Gerade das ist es aber was dem "Wu-Tang Clan" von Anfang an seine Street Credibility einbrachte, er verpackte seine Potentiale nicht in dumpfe, zu oft strapazierte Gangster-Geschichten, sondern schuf sich seine eigene Form des mystischen Hardcore-HipHop. Außerdem waren sie ja von Anfang an selbst in den Projects des "Big Apple" präsent. Musikalisch profilierte sich vor allem The RZA als Kopf der Band("let's put it that way....he the head"), der mit seinen monotonen, rauhen Beats, unterlegt von außergewöhnlichen Loops, die ganzen verschiedenen Rap- Charaktere zur Geltung und zum Scheinen brachte.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amarczon auf 17. Juli 2003
Format: Audio CD
Wu-Tang Clan - Enter the Wu-Tang (36 chambers) (1993)
1. Bring da ruckus (7)
2. Shame on a nigga (8)
3. Clan in da front (7)
4. Wu-Tang: 7th chamber (7)
5. Can it be all so simple (8)
6. Da mystery of chessboxin' (10)
7. Wu-Tang Clan ain't nuthin ta F wit (9)
8. C.R.E.A.M. (9)
9. Method Man (8)
10. Protect ya neck (8)
11. Tearz (10)
12. Wu-Tang: 7th chamber - Part II (7)
13. Method Man (Remix) Skunk Mix (6)
Gesamt: 8 Punkte
Ein absolutes Top Old School Album!
Wer ein Rap Fan ist, hat dieses Album im Schrank.
RZA's Beats überzeugen durchgehend und die 9 verschiedenen Stile der Rapper gestalten das Album sehr abwechslungsreich.
Das Lied hat sowohl Sozial-Kritische (C.R.E.A.M., Can it be all so simple), traurige (Tearz), Selbstdarstellungs (Protect ya neck, Wu-Tang clan ain't...) und aggresive (Bring da ruckus, Shame on a nigga) Texte.
Mit "C.R.E.A.M." beinhaltet das Song einen Klassiker, der ohne Frage zu den besten Rap-Songs aller Zeit zählt.
Der Anfang des inzwischen riesigen Wu-Imperiums.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 30. Januar 2004
Format: Audio CD
1993 leitete der Clan mit diesem Bombenalbum eine absolute Wende im HipHop-Buis ein.Zur Atmospäre wurde hier eigentlich schon alles gesagt und das Album verkaufte sich trotz ultraroughem Sound, der mit Kommerz so wenig zu tun hat, wie es bei HipHop nur möglich ist, schnell über eine Millionen Mal.
Der Erfolg startete behäbig, durch Mund-zu-Mund-Propaganda schaffte es der Clan aber schnell viele begeisterte fans zu finden.
Kein Wunder bei der unglaublichen Qualität und Härte des Albums, die wunderbar durch den Opener "bring da ruckus" verdeutlicht wird, eine absolute Bombe, wie sie heute im HH-Buiz kaum mehr produziert wird.Eher chillige Beats haben "Clan in da Front" , "Can it be so simple" und natürlich "CREAM", welches ein wirklicher Classic geworden und zweifelsohne eins der besten und freshsten HH-Tracks ever ist.Aber auch der harte, damals so charakteristische Wu-Sound tritt in vielen Liedern auf wie "Method Man"(samt Remix), "Wu-Tang CLan ain't nuttin..." , und natürlich "da mystery of chessboxin".
Ein sehr rougher Track ist auch der Classic "Protect ya neck" , der erste Track des Clans.
"Tearz" hat den schönsten Beat, auch wenn nichtmal der an sich so berauschend ist.
Überhaupt sind die Beats an sich, alles andere als toll, aber Musik. Kung-Fu-Samples und Raps fügen sich hier einfach zu einem perfekten Gesamtbild zusammen.
Ein Album, dass jeder HH-Hörer, auch ein Westcoastfreak!, einfach besitzen muss. So gut wie hier waren sie nämlich als Clan nie mehr...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden