• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Entenhausen. Die ganze Wa... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,34 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Entenhausen. Die ganze Wahrheit Gebundene Ausgabe – Illustriert, 17. Januar 2014

10 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Illustriert
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 10,97 EUR 9,96
72 neu ab EUR 10,97 9 gebraucht ab EUR 9,96

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Entenhausen. Die ganze Wahrheit + Nur keine Sentimentalitäten!: Wie Dr. Erika Fuchs Entenhausen nach Deutschland verlegte
Preis für beide: EUR 42,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 207 Seiten
  • Verlag: C. H. Beck; Auflage: 1. (17. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 340644802X
  • ISBN-13: 978-3406448027
  • Größe und/oder Gewicht: 17,7 x 2 x 24,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 125.041 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Patrick Bahners ist Kulturkorrespondent der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ in New York. Bis 2012 leitete er das Feuilleton der Zeitung. Zuletzt erschien von ihm bei C.H.Beck Die Panikmacher. Die deutsche Angst vor dem Islam (2011).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mark Benecke am 27. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Einfalt und Scharfsinn sind Grundbedingungen des lauteren Donaldismus. Einfalt, weil unsere Quellenlage geschlossen ist und bedingungslosen Glauben an die Überlieferung voraussetzt. Scharfsinn deshalb, weil wir die auf den ersten Blick vorhandenen Widersprüche in der Überlieferung gerne passend machen möchten. Das ist nicht immer einfach, was man schon daran erkennt, dass vermutlich nicht nur mir der mögliche Ursprung zur sprichwörtlichen Einfalt, nämlich das römische Recht, gar nicht bekannt war: “simplicitas legimus amica” heisst es dort. Bahners, der vollkommene Feuilletonist, weiß das nicht nur und schenkt uns diese Wahrheit, sondern er fügt die Kette seiner Brosamen auch derart zusammen, dass es eine Lust ist, zu lesen.

Das Urgestein der donaldischen und donaldistischen Forschung legt mit “Entenhausen: Die ganze Wahrheit” einen Bericht vor, der viele Probleme tief und schlüssig klärt, andere Fragen -- gleich dem Münstermännchen das Tageslicht -- aber auffallend scheut. Dazu zählt die Neffenfrage, die aus dem Blickwinkel der Dreieinigkeit durchaus ins Gebiet der Religionsfragen in Entenhausen gepasst hätte, die Bahners umfangreich behandelt.

Anders als Ernst Horst in “Nur keine Sentimentalitäten” hebt der Exeget aber die uns bekannte Überlieferung nicht in seine eigene oder die Lebensgeschichte des Mediums Fuchs, sondern webt und spinnt stattdessen im weit enger am Sujet bleibenden Rahmen, unter anderem zur Frage, ob Entenhausen nicht weniger auf dem Storch’schen Stern, sondern vielmehr auf einer Abwandlung der uns bekannten Erde zu finden sein könnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von GS am 19. Februar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Eins vorweg: wenn Sie kein eingefleischter Donaldist sind... Hände weg! Wenn doch... Kaufen!
Aber Achtung, das Buch kommt recht intellektuell daher, das heißt nicht, dass es nicht auch amüsant ist, aber es ist keine leichte Kost wenn man abends müde auf dem Sofa sitzt. Auch muss man die Figuren in Entenhause schon gut kennen, sonst macht es keinen Spaß.
Trotzdem, für den Fan eine Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Serenus Zeitblom TOP 100 REZENSENT am 28. Oktober 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Patrick Bahners hat nicht nur die Initialen der Panzerknacker-Bande, er macht sich auch gleich daran, die Geheimnisse Entenhausens aufzustemmen. Da hatte Donaldisten-Kollege Horst ja jüngst entlang des Übersetzens von Erika Fuchs eine Panegyrik abgefasst. P.B.s Buch reiht sich in die Donaldistenfront ein, zitiert sie auch, geht aber noch stärker in eine Fingerübung des Geisteswissenschaftlers und in einer FAZ-Redaktion natürlich unausgelasteten Selbstdenkers. Blumenberg und Barks, Jünger etc. und Fuchs: Der alte und moderne Bildungskanon vereint sich also im mythischen Entenhausen dieses Buches. Wobei P.B. als Donaldist natürlich der Prämisse anhinge, dass Entenhausen real ist.

Schönes Buch, gebunden, Lesezeichen, schwarzweiße Barksbilder, doch mit knapp 200 Seiten notgedrungen zu kurz für die "ganze Wahrheit" und mit eher Dagobertscher Preiskalkulation. Viereinhalb Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von satcat am 29. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Sehr anspruchsvoll. Man muss sorgfältig gelesen. Jeder Satz enthält ironische bzw. amüsante Anspielungen auf Texte und Inhalte vieler alter Micky-Mouse-Hefte - diese werden in witziger, intelligenter Weise verknüpft mit Textpassagen historischer und literarischer "ernsthafter" Werke.
Ich habe mir das Buch gekauft, weil Danis Scheck (ARD) dieses Buch empfohlen hat - ich finde seine Empfehlungen häufig für mich passend - auch seine Verrisse kann ich meistens nachempfinden.
Und eben diese Buch-Empfehlung hat mich nicht enttäuscht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sir Karl Eduard am 26. Februar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Muss man haben, wenn man über Entenhausen reden will (will man das?).
Alle Daten alle Fakten, alles was Sie immer schon wissen oder nicht-wissen wollten.

Schön gemachtes Buch, eine Stadtchronik der besonderen Art und überall lauert die Schippe, auf die man genommen werden soll.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen