summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More beautysale Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Endstation Prag 2006 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(6)
LOVEFiLM DVD Verleih

Christopher (Mads Mikkelsen) und Maja (Stine Stengade) reisen nach Prag, um den Leichnam von Christophers verstorbenen Vater nach Dänemark zu bringen. Den Vater, mit dem er seit Jahren nicht mehr gesprochen hat und für den er auch heute, nach seinem Tod, nur Verachtung empfindet. Die Abholaktion stellt sich als schwieriger heraus, als sie gedacht hätten. Bürokratische Hindernisse und unglückliche Zwischenfälle lassen die Reise zu einer wahren Tortur werden. Doch all das wird zur Nebensache, als Christopher Maja mit ihrem dunkelsten Geheimnis konfrontiert. Christopher trifft daraufhin den Entschluss, sein Leben zu ändern. Er will noch mal komplett neu anfangen?

Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 32 Minuten
Genres International
Studio FilmConfect
Veröffentlichungsdatum 28. Mai 2014
Sprache Deutsch, Dänisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Prag

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von APB- Girl am 25. Dezember 2014
Format: DVD
.....tja, oder was? Anschauen.
Ich fasse mich etwas kürzer als meine Vorredner und hoffe,
daß es trotzdem hilfreich ist.
Mein Special- "Agent" Mr. Mikkelsen erneut im anspruchsvollen
Outfit. Paraderolle..wie so oft.
Wieso wird ein Adapter mit einem Bügelbrett samt Eisen verwechselt?
Warum kann der Ober eines feinen Restaurants keine Empfehlungen geben?
Und wieso wird man aufgefordert, durch ein Fenster einzusteigen,
wenn an der Eingangstür das Schild " Geschlossen " hängt??
Dies sind nur drei dubios anmutende Fragen, die der verehrte Zuschauer
sich stellen wird. Ticken die Uhren in Prag womöglich ganz anders?
Ehe ich es vergesse, nochmals zu betonen: Skandinavische Filme sind Perlen.
Jedenfalls meistens. Und erst recht, wenn Charakterkopf Mikkelsen seine
Gedanken herausschreit.
Wer das noch nicht erkannt hat, sollte hochschleunigst mit diesen stilvollen,
leisen und doch so lauten Juwelen anfangen. Endlich mal.:-)

*************************************************************

Story:

Als sein Vater stirbt, reist Christoffer ( Mads Mikkelsen ) mit
seiner Frau Maja ( Stine Stengade ) nach Prag, um den Leichnam
zu überführen.
Christoffer kennt seinen Vater nicht- dieser hatte ihn und seine
Mutter vor einer halben Ewigkeit( Christoffer war 12 Jahre alt)
verlassen. Selbst nach des Vaters Tod empfindet der Sohn nur noch
Verachtung für seinen Erzeuger.
Während des Aufenthaltes nun in Prag entdeckt Christoffer ein verbor-
genes Geheimnis seines Vaters. Aber auch, daß seine Ehe mit Maja nur
noch aus einem einzigen Scherbenhaufen besteht.
Lesen Sie weiter... ›
30 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RUMBURAK am 6. November 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Wir sprechen nicht über dasselbe und wir sehen nicht dasselbe".
Erschütternde Worte die Maja (Stine Stengade) in einem spärlich beleuchteten Hotelzimmer an ihren langjährigen Ehemann Christoffer (Mads Mikkelsen) verzweifelt richtet.
Vielleicht der letzte Versuch ein erlösendes Gespräch zu führen, ein Klammern an die Möglichkeit eine Liebe, die über die Jahre erloschen ist noch einmal zurückzuholen.
Hier in einem dunklen, trüben Prag, das in dem melancholisch, pittoresk verhangenem Stadtpanorama genau die Entsprechung des beiderseitigen Seelenlebens repräsentiert, werden beide noch öfter versuchen in stiller Hoffnungslosigkeit noch einmal einen Gleichklang in den Gefühlswelten zu finden, werden miteinander schlafen, sich wieder wegstoßen, versuchen eine Kommunikation aufzubauen.
Vergeblich.
Längst hat Maja seit einem halben Jahr eine Affäre, (die wir Zuschauer nie kennenlernen werden) sitzt alleine ohne ihren Noch-Ehemann in Cafès, führt aufgeregt verliebt Telefongespräche und beendet dann abrupt das Telefonat sobald ihr Noch-Ehemann sie zufällig entdeckt.
Die Hölle von destruktiven Heimlichkeiten , von langsam aushöhlender Verständnislosigkeit.
Keine große Tragödie ist es, die diese Beziehung scheitern lässt, sondern die vielen trügerisch harmlosen Entfremdungen und noch gefährlicher die Sprachlosigkeit.
Welches Filmland außer Dänemark ist besser geeignet um diese unglaublich feingeistigen Zwischentöne und leisen Abwärtsspiralen besser und schonungsloser auf der Leinwand aufzuarbeiten.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von christine TOP 1000 REZENSENT am 2. November 2014
Format: DVD
Spontan hatte mich dieser Film an Kästners "Sachliche Romanze" erinnert, die Fassungslosigkeit, dass nach einer langjährigen Beziehung Gefühle verloren gehen. Oder sind sie nur verschüttet und können wieder geborgen werden?
Der vierzigjährige dänische Geschäftsmann Christoffer (Mads Mikkelsen) reist mit seiner Frau Maja (Stine Stensgade) nach Prag, um den Leichnam seines Vaters, den er 25 Jahre nicht mehr gesehen hat, in die Heimat zu überführen. Die Formalitäten gestalten sich schwieriger als gedacht und er erfährt, dass seine Frau ein Verhältnis hat. Welche Rolle spielt zudem der Anwalt seines Vaters (Borivoj Navrátil), der auf sonderbare Weise seine Hilfe anbietet und was hat es mit der hübschen Sängerin Alena (Jana Plodková), auf sich, die seinem Vater den Haushalt führte? Christoffer muss sich sowohl mit der misslungenen Beziehung zu seinem Vater als auch mit dem drohenden Scheitern seiner Ehe auseinandersetzen. Während der 13-jährige Sohn zu Hause wartet, versuchen Christoffer und Maja einen Neuanfang.

Anklänge an Bergman sind nicht zu übersehen, wenngleich die Fremdheit gegenüber der Umwelt hier auch etwa Absurdes hat. Statt eines Adapters bringt das Hotelmädchen ein Bügeleisen, Bier und Kaffee werden mehrmals verwechselt. Die Bestellung eines Abendessens scheint abhängig vom Wochentag zu sein. Und wie sich Christoffer Zugang zur Leichenhalle verschafft und dort von den trauernden medizinischen Assistentinnen empfangen wird, hatte fast etwas Slapstickhaftes.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen