newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch w6 Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip
Endorama ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Endorama
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Endorama

11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 1. Januar 2015
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00
EUR 5,00 EUR 2,59
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
23 neu ab EUR 5,00 6 gebraucht ab EUR 2,59

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Endorama
  • +
  • Outcast
  • +
  • Phantom Antichrist
Gesamtpreis: EUR 19,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (1. Januar 2015)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Drakkar Entertainment Gmbh (Soulfood)
  • ASIN: B00000IY3N
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.894 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. Golden Age 4:51EUR 1,10  Kaufen 
  2. Endorama 3:20EUR 1,10  Kaufen 
  3. Shadowland 4:27EUR 1,10  Kaufen 
  4. Chosen Few 4:30EUR 1,10  Kaufen 
  5. Everlasting Flame 5:23EUR 1,10  Kaufen 
  6. Passage to Babylon 4:24EUR 1,10  Kaufen 
  7. Future King 4:44EUR 1,10  Kaufen 
  8. Entry (Instrumental) 1:05EUR 0,79  Kaufen 
  9. Soul Eraser 4:30EUR 1,10  Kaufen 
10. Willing Spirit 4:36EUR 1,10  Kaufen 
11. Pandemonium 4:10EUR 1,10  Kaufen 
12. Tyranny 4:00EUR 1,10  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ihren Ruf als eine wandlungsfähigsten deutschen Hartwurst-Kapellen untermauern die Thrasher aus dem Ruhrpott mit Endorama. Im Vorfeld als arg Gothic-lastig angekündigt, tönt die Combo um Bandleader Mille Petrozza (v./g.) auf Studioalbum Numero neun in der Tat ziemlich düster und gleichzeitig melodiös. Andererseits sind Kreator auch zum Ausklang des Jahrtausends noch aggressiv und heavy genug, um nach wie vor unter die Kategorie zu fallen. Da fällt es auch nicht wirklich ins Gewicht, daß Mille den Titeltrack zusammen mit Tilo Wolff, seines Zeichens Sänger der Gruftrocker Lacrimosa und einer der führenden Köpfe der Fledermausfraktion, im Duett trällert. Denn mit beinharten Krachern wie "Soul Eraser", "Golden Age" oder "Into The Pandemonium" sowie den heimlichen Highlights der Scheibe, den eher ruhigen "Chosen Few" und "Everlasting Flame", haben Kreator genügend Sahnestücke in petto, die ausgezeichnet mit dem runderneuerten Gesangsstil von Signore Petrozza harmonieren. Kein Zweifel, Endorama ist das bislang modernste, abwechlungsreichste und vor allem couragierteste Album in der langen Karriere der Gruppe. --Buffo Schnädelbach


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. Mai 2001
Format: Audio CD
Was kann man zu diesem Album viel mehr sagen, als dass es einfach Klasse geworden ist? Ich selbst habe zwar zuerst die alten Kreator-Alben gehört, weil man mir sagte, das neue wäre langsamer und nicht ganz so hart. Stimmt schon, aber Kreator sind eine der ganz wenigen Metal-Bands, die es geschafft haben softer und trotzdem besser zu werden. Dieses Album ist einfach der Abschuss. Es gibt keinen einzigen schlechten Song, noch nicht einmal mittelmäßige. Nur klasse Lieder - besonders „Golden Age" und „Pandemonium" - , die man sich immer wieder anhören kann, ob nun das ganze Album oder einzeln, ohne das es langweilig wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von coolrolf am 20. November 2001
Format: Audio CD
Ja ich weiß, die alten Kreator-Scheiben sind das Maß aller Dinge. Aber dennoch: Diese CD ist das beste, was sie bisher abgeliefert haben. Was wäre gegen Stücke wie "ederlasting flame" oder "pandememonium" auch zu sagen? Dass sie eine Melodie haben? Dass der Text verständlich ist? Hart ist die Musik immer noch, da gibt es wirklich schlimmere Beispiele von Hitparaden-Musikern....
Tilo Wolffs Einfluss hat mit Sicherheit nicht geschadet, er ist sowieso nur ergänzend, wie sein Gesang auf "Endorama". Kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Henrik Neunhoeffer am 12. Januar 2001
Format: Audio CD
Hier hat Kreator sein Meisterwerk abgeliefert. Vom ersten bis zum letzten Song ist diese CD absolut genial und mitreißend. Zum Einstieg empfehle ich vor allem den Titelsong. Hier zeigen Kreator ihre neuen Qualitäten. Melodischer aber trotzdem sehr harter Metal. Eine Steigerung ist kaum noch möglich. Und gerade in den Zeiten von Weichspülern wie Metallica oder Bon Jovi (wir wollen der Lieblingsschwiegersohn werden) ist es erfrischend, wenn die zurückbleibende Lücke von jemand so perfekt geschlossen wird. Wenn es einen 'Hänger' in dieser CD gibt, ist das der Song Nr. 3, dieser ist wohl für den Gitarristen geschrieben worden, damit dieser bei Live-Shows sein Solo abschrubben kann. Daher meine Empfehlung: legt die CD Abends ein, nehmt Euch ein Glas Whisky, macht das Licht aus und laßt Euch in die Musik fallen ..... es wird garantiert ein großartiges Erlebnis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Mit Kreator verbinde ich eigentlich brachial harte Riffs gepaart mit einem für meinen Gescmack zu düsteren Gesang. So habe ich jedenfalls die Jungs in erinnerung. Gut zugegeben das liegt auch 10-15 Jahre zurück noch zu Schul-/Berufsschulzeiten. Vor längerer Zeit viel mir dann eine Promo Cd in die Hände auf der "Golden Age" war. Das teil haute mich direkt um. Letzte Woche holte ich mir dann die ganze Scheibe und muss sagen: Wirklich gut, hätte ich so nicht gedacht! Kreator's Riffs sind immer noch hart und die Vocals immer noch recht tief, aber das Werk was da rausgekommen ist hat schon einiges zu bieten. So versteht es Kreator sehr gut alle Songs gut auf einen geilen Refrain zu zuschneiden. Was auch direkt positiv auffällt sind Tempowechsel und Keyboardeinflüsse. Beim blättern im Booklet fiel mir dann auch direkt der Name Christian Wolf ins Auge, der hatte schliesslich schon für das geniale "Ghosts" von Rage in die Tasten gegriffen. Und die beiden Punkte machen die Platte richtig gut & abwechslungsreich. Als super Beispiel dient da wohl "Everlasting Flame". Aber auch die härteren Tracks wissen zu gefallen. "Endorama" geht schön in die vollen und "Shadowland" danach hält einen direkt mit einem genialen Riff direkt "bei der Stange". Auch zum ende hin lässt die Cd nicht nach und geht weiter in die vollen. Insgesamt wirklich eine Interessante/Abwechslungsreiche Cd die so schnell nicht langweilig wird. Kritikpunkte?! Nun das ein oder andere mal ist mir die Stimme zu "grunzig" und die Riffs etwas zu "grob". Ansonsten aber, Daumen hoch, ganz grosse Leistung ohne nennenswerte Aussetzer und hohem Langzeitspass!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Bergwolf am 27. Dezember 2004
Format: Audio CD
Das der Musikstil von Kreator sich nach der Outcast ändern würde zeichnete sich schon bei dieser Cd ab, mit ihren leichten Gothiceinflüssen versehen war es schon eine kleine Umstellung für die Fans. Als dann aber 1999 die Endorama erschien war für viele Fans das Ende der Fahnenstange erreicht und man dachte bereits an das Ende dieser Thrashlegende nach.
Wenn man aber im Nachhinein sieht, wäre ohne die Endorama der Sound von Violent Revolution und der im Februar folgenden Enemy of God nicht so weiterentwickelt und ausgereift geworden.
Natürlich kann man die Endorama nicht mit Alben wie Pleasure To Kill vergleichen, da hier einfach die Brutalität und Härte fehlt die bisher ein Markenzeichen von Kreator waren.
Die Endorama ist hierfür aber ein eigenständiges Album geworden, das zwar nicht ganz so hart, dafür aber deutlich melodischer und moderner ist, ohne dabei zu soft zu werden. Hinzu kommt noch das ausgereifte Songwriting und die cleanen Gesangsparts, hier spürt man die Zusammenarbeit mit Tilo Wolf (Lacrimosa) deutlich. Heraus kommt ein zeitloses Werk an der sich auch heute noch Gothickapellen messen können, was besseres als Endorama, Everlasting Flame und Pandemonium habe ich zugegeben auch bis heute noch nicht gehört. Empfehlen tue ich die Cd jedem, den diese Cd ist deutsche Metalgeschichte.
Anspieltipps: Golden Age, Chosen Few, Pandemonium
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen