Endlich ohne Alkohol! und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Endlich ohne Alkohol!: De... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,06 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Endlich ohne Alkohol!: Der einfache Weg mit Allen Carrs Erfolgsmethode Taschenbuch – 16. September 2013

68 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 5,98
49 neu ab EUR 9,99 3 gebraucht ab EUR 5,98

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Endlich ohne Alkohol!: Der einfache Weg mit Allen Carrs Erfolgsmethode + Jetzt ist es genug!: Leben ohne Alkohol + Alk: Fast ein medizinisches Sachbuch
Preis für alle drei: EUR 27,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (16. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442173914
  • ISBN-13: 978-3442173914
  • Originaltitel: Allen Carr's Easyway To Control Alcohol
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,5 x 18,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (68 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.758 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Allen Carr erlangte durch Ratgeber, die Rauchern das Aufhören erleichtern sollen, weltweite Bekanntheit. Carr wurde 1934 in England geboren. Sein Vater rauchte, erkrankte an Lungenkrebs und starb. Trotzdem griff auch Allen Carr zu Zigaretten und wurde Kettenraucher. Nach vielen gescheiterten Versuchen gelang es ihm nach 25 Jahren, endgültig mit dem Rauchen aufzuhören. Seine Selbsthilfemethode hat er zunächst in Einzelgesprächen und Seminaren weitergegeben. Mittlerweile gibt es weltweit "Carr-Standorte" mit eigenen Trainern. Seine Methode beschreibt der Longseller "Endlich Nichtraucher". Die Grundsätze seiner Methode übertrug er später u. a. auf die Themen Ernährung und Alkohol. Tragischerweise wurde 2005 bei Carr Lungenkrebs diagnostiziert. Bereits im darauffolgenden Jahr verstarb er.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Damit es funktioniert, sollte man das Buch in nüchternem Zustand lesen. An und für sich eine absurde Anweisung in einem Ratgeber -- wenn sich dieser nicht das Ziel gesetzt hätte, dem Leser ein alkoholfreies Leben zu ermöglichen. Ob es sich bei diesem nun um einen äußerst schweren Trinker handelt oder lediglich um jemandem, dem schon sein regelmäßiger Konsum geringer Mengen Alkohol Sorgen bereitet.

Im Gegensatz zur Philosophie der anonymen Alkoholiker geht Carr davon aus, dass Alkoholismus sehr wohl heilbar ist. Entsprechend motivierend und optimistisch lesen sich die Anweisungen seiner Methode. Deren Kern besteht verkürzt gesagt darin, die These zu widerlegen, der Nicht-Trinker müsse auf etwas verzichten. Im Gegenteil: Die Trinker leiden unter Entbehrungen -- ihnen fehlt es nämlich an Gesundheit, Geld, Seelenfrieden oder Freiheit. Auf der Basis dieser Grundthese räumt Carr mit allen angeblich positiven Effekten des Alkohols gründlich auf und entlarvt die verbreiteten Gründe zu trinken als Selbstbetrug und mehr oder weniger subtile Strategie der Sucht. Dies tut er immer überzeugend ohne oberlehrerhaft zu argumentieren.

Auch wenn die Lektüre nüchtern erfolgen soll, darf man wie bei allen Carr-Büchern mit seinem Laster fortfahren, bis man auf der letzten Seite angekommen ist. Ob jemand, der ein ernsthaftes Alkoholproblem hat oder aber entschlossen auf der Suche nach Hilfe ist, um das Trinken restlos aufzugeben, mit diesem Buch tatsächlich Erfolg haben wird, kommt -- ähnlich wie bei Carrs Bestseller Endlich Nichtraucher -- auf einen Versuch an und lässt sich nicht mit Sicherheit vorhersagen. Interessante und kluge Anstöße sein eigenes Verhältnis zum Alkohol zu überdenken, liefert es aber allemal. --Falko Blask -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

„Bei der involvierten Lesung von Bernd Cöll hat man den Eindruck, dem Apostel selbst zu lauschen – voller Eifer und Emphase (…)“ (FAZ) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

349 von 354 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 32tom32 am 16. April 2007
Format: Taschenbuch
Eigentlich trinke ich zu viel. Und ich fange an, mich schon bei der Arbeit auf das Bierchen danach zu freuen (es sind dann allerdings eher drei bis fünf). Von Zeit zu Zeit trinke ich bewusst weniger oder gar keinen Alkohol, aber insgesamt steigt mein Konsum mit den Jahren beständig, wenn ich ehrlich bin. Im manchen Momenten trinke ich heimlich. Tue ich es nicht sowieso eher wegen der Wirkung? Der Gedanke, gar nicht mehr zu trinken, ist abwechselnd absurd und panikausauslösend. Eine Feier ohne Alkohol: unvorstellbar.

Ich hatte im Alter von Ende 20 mit dem Rauchen aufgehört, es mir aber nur aufgrund der Gesundheitsgefahren sozusagen verkniffen. Acht Jahre ging das gut, allerdings war ich unglücklicher Nichtraucher und voller Sehnsucht nach dem leider giftigen Genuss. Carrs berühmte, beim Lesen sehr nervige Nichtraucherbibel fiel mir erst viel später in die Hände, als ich schon wieder bei 30 Zigaretten täglich angelangt war. Er hat meine Sicht verändert: Ich verliere überhaupt nichts Positives, wenn ich das Rauchen lasse, sondern gewinne sehr viel. Das war die Wende.

Sollte das auch beim Trinken funktionieren? Meine Angst davor war viel größer. Denn jeder weiß, dass schon wenige Zigaretten schädlich sind, aber ein bisschen Trinken schadet doch nicht, oder? Wie also reduzieren? Oder doch ganz aufhören? Panik ...

"Endlich ohne Alkohol!" ist vermutlich - wie von anderen Rezensenten teils wohlwollend, teils hasserfüllt erwähnt - nicht geeignet für Leser, die praktisch gar nicht mehr nüchtern leben können. Dass für diese ein Ausstieg ohne ärztliche Betreuung lebensgefährlich sein kann, stimmt.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
109 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The real deal am 26. Januar 2009
Format: Taschenbuch
Wie wahrscheinlich alle Käufer dieses Buches habe ich mich immer wieder fragen müssen, ob ich ein Alkoholproblem habe oder ich mir das nur einrede.
Dazu muss ich sagen, dass es unerheblich ist, ob man nun hie- und da ein
Feierabendbier konsumiert oder doch ganz schön zulangt, ob in geselliger Runde oder allein abends vorm Fernseher.
Dieses Buch ist für alle geeignet, die den leisen Gedanken verspüren, sich langsam aber stetig in Richtung Abhängigkeit zu begeben.
Für Menschen, die es nüchtern nicht mehr durch den Tag schaffen, weil dieses Gift, von A.Carr trefflich "Ruin" bezeichnet, sich ihrer bereits zu stark bemächtigt hat, ist dieses Buch keinesfalls vorbehaltslos zu empfehlen, da ein Entzug bei einem starken Trinker, ja Alkoholiker, in den allermeisten Fällen nicht gefahrlos von statten gehen kann.
Zu sehr ist der Körper vom jahre- ja jahrzehntelangen Missbrauch dieses "Stoffes" gezeichnet und sollte nicht
ohne ärztliche Aufsicht Schritt für Schritt (oder auch radikal-aber in jedem Fall mit medizinscher Begleitung) entgiftet werden.
Ich habe dieses Buch gekauft, weil mir mein Konsumverhalten von Woche zu Woche bedenklicher erschien.

Über die letzten 5-6 Jahre meines Lebens habe ich mir eine ganz schöne Toleranzgrenze "aufgesoffen", die bis zur Bestellung dieses Buches die Dosis von 2-3 Litern Sekt oder Weißwein nach Feierabend, dazu noch 3 Flaschen Bier und 4-5 Joints TÄGLICH erreichte.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf Kröger am 18. Juli 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe vor acht Jahren mit dem Buch von Carr das Rauchen aufgehört.
Da ich mein Trinkverhalten mittlerweile etwas bedenklich fand ( Ich habe bestimmt seit 15 Jahren Täglich 2 - 4 Liter Bier getrunken )habe ich übers Internet verschiedenem Selbsttest durchgeführt und kam zu der Erkenntnis, dass ich zumindest gefährdet bin, dem Alkohol ernsthaft zu verfallen.

Vor vier Wochen habe ich dann den Entschluss gefasst meinen Alkoholkonsum extrem einzuschränken. Da es mit dem Rauchen auch geklappt hat, habe ich mir also dieses Buch ebenfalls gekauft, nachdem ich schon eine Woche keinen Alkohol mehr getrunken hatte.

Das buch habe ich an drei aufeinander folgenden Tagen durchgelesen und habe seit dem auch keinen Alkohol mehr getrunken. Es fehlt micr auch tatsächlich nicht.

Aber genau wie beim Rauchen, kann das Buch nur unterstützen und eventuell den letzten Kick geben. Ich glaube man muss schon eine echtes verlangen haben mit seinen Suchten aufzuhören.
Ich will nicht versprechen, dass ich nie wieder Alkohol tringke, aber es geht mitr ohne besser und ich vermisse NICHTS!!

Ich kann das Buch nur empfehlen.

Nachtrag: 05.12.2013
Es ist jetzt gut 5 Monate her und ich habe seit dem noch KEINEN Schluck Alkohol getrunken und es geht mir bestens :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
131 von 135 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Dezember 2005
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Autor richtet sich mit dem Buch bewußt nicht an schwerstabhängige Alkoholkranke, die nicht in der Lage sind das Buch in nüchternem Zustand zu lesen. Diejenigen jedoch, die auf dem besten Weg in eine schwere Abhängigkeit zu geraten, sind, können mit diesem Werk Ihre Sucht loswerden, ohne ein Leben lang unter Entzugserscheinungen wie bei den klassischen (professionellen) Methoden leiden zu müssen.
Ich spreche aus der eigenen Erfahrung.
Ich habe seit nunmehr 2 Jahren, nach eine Periode tiefgreifender Abhängigkeit von mehreren Jahren, eine regelrechte Abscheu vor Alkohol und daneben einen großen Teil meines früheren, nicht alkoholbelasteten Lebens und eine enorme Lebensfreude zurückgewonnen. Ich war ohne dieses Buch und nach mehreren Versuchen zuvor, nicht in der Lage mein Alkoholproblem in den Griff zu bekommen. Und ich bin heute überglücklich das Buch in nur 4 Tagen gelesen und seit dem ohne Alkohol leben zu dürfen.
Es bleibt aber auch unbestritten, dass die angewandte Methode insbesondere von der klassischen Medizin oft abgelehnt wird, nicht zuletzt da die gleiche Methode auch zu Manipulation verwandt werden kann. Hier heiligt in meinen Augen jedoch der Zweck die Mittel, zumal man diese Art der "Autogehirnwäsche" jederzeit abbrechen könnte. Bei mir gibt es seit zwei Jahren keine unangenehmen Nachwirkungen!
Ich empfehle das Buch als ehemalig Betroffener uneingeschränkt zu Lektüre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen