oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Endgame
 
Größeres Bild
 

Endgame

11. März 2011 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:42
30
2
3:57
30
3
3:54
30
4
3:48
30
5
3:58
30
6
4:17
30
7
3:59
30
8
3:54
30
9
3:39
30
10
3:45
30
11
3:41
30
12
3:24


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 10. März 2011
  • Erscheinungstermin: 10. März 2011
  • Label: Interscope
  • Copyright: (C) 2011 DGC Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 45:58
  • Genres:
  • ASIN: B004PQ48HQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (115 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 578 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

50 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Krudewig auf 11. März 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann die Leute, die die aggressive und harte Seite von Rise Against vermissen, verstehen.
Man muss sich aber entscheiden: Entweder man akzeptiert den ,,neuen Kurs'' von Rise Against und behält die alten Alben als Schätze zuhause, oder man kehrt der Band den Rücken zu. Man muss einfach loslassen können..

Bei dem Album Endgame handelt es sich um eine CD, der man Zeit geben muss. Ich persönlich finde immer mehr Gefallen an dieser CD, je öfter ich sie höre. Sie macht aus irgendwelchen Gründen ,,süchtig''. Das liegt nicht daran, dass ich alle Songs toll finde, sondern weil das ,,Gesamtbild'' irgendwie stimmt, und es Spaß macht, die doch recht abwechslungsreichen Stücke zu hören.

Architects und Help Is On The Way sind zwei knallige Anfangslieder, danach gehts mit Make it Stop(September's children) was ruhiger weiter, was jedoch nicht schlimm ist, weil der Hörer hier ein schönes melodisches Stück zu hören bekommt, wo ein schöner Kinderchor super eingesetzt wird.

Disparity by Design: Lange hats gedauert, aber inzwischen ist dieser Song auf Platz Zwei meiner Top 5 Liste dieses Album(Hinter Satellite, vor A Gentleman's Coup, Help is on the Way und Broken Mirrors). Was diesen Song für mich so toll/geil macht?
-Geiler Scream von Tim, man MUSS da mitgrölen! Leider ist er etwas zu kurz geraten.
-Die Melodik der Strophen: ''On the way, from the Towers...'' Die Art wie Tim da mit der Betonung hochgeht ist wie ich finde echt klasse!
-Bombenintro, erinnert an Kotov Syndrome!
-Das einzige was mich stört ist das Ende. Hier hätte wie ich finde nochmal so eine Screampassage reingemusst, so als krönender Abschluss. Aber man kann es verschmerzen!
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SebFro auf 22. April 2013
Format: Audio CD
Direkt vorab: Ich bin ein Traditionalist und Nostalgiker - mein Lieblings-Rise Against-Album ist The Sufferer & The Witness -, weshalb ich mich mit dem aktuellen Album nur teilweise anfreunden kann.

In der Gesamtheit ist es nicht schlecht, sogar stimmig, aber bei mir möchte der Funke nicht überspringen. Die Entwicklung von Hardcore-Punk hin zum Melodic-Punk ist nicht zu überhören.

Das muss jedem klar sein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Krapf auf 10. Januar 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Rise against - ein weiterer Fall von Fan-Abgesang auf eine ach so kommerzialisierte ehemalige Indie-Band?
Liest man einige der weniger positiven Reaktionen, könnte man diesen Eindruck gewinnen...Nur muss man dieser Meinung ja nicht zu stimmen! Denn diese Scheibe ist absolut klasse, mein bisheriger Favorit der Band mit meinem persönlichen Highlight "Satellite" das es mal so eben in meine everlasting top ten geschafft hat - nach guten 20 Jahren Musik hören & sammeln für mich durchaus eine Auszeichnung. Das die Texte auch in diesem Album wieder aus der breiten Masse der "Garantiert produziert ohne Einsatz von Hirnzellen" - Songs herausstechen macht es in jedem Fall zu einem Kauftipp!

In diesem Sinne: Endgame? Ich hoffe nicht, weiter so!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von a211lex auf 3. April 2011
Format: MP3-Download
Also ganz ehrlich beim ersten Durchhören habe ich auch gedacht "nur ganz nett" und mein erster Gedanke war auch leider wieder eine lahme Fortsetzung von Appeal to reason das meiner Ansicht nach bis auf ein zwei Stücke mir zu poppig war.

Aber dann nach einer Woche durchhören muss ich alles zurücknehmen. Für mich ist das eines der besten Rise Against Alben.

Wieso weil es einfach straight ist und all das was ich seit Siren Song of a Counter Culture, bei The Sufferer and the Whitness und vor allem bei Appeal to reason (Was mir eindeutig zu poppig ist), vermisst habe wieder da ist: Schnelle Drums, Fette Shouts, Tolle Melodien und wie immer das einzigste was alle Alben gemeinsam haben Geniale Texte. Meiner Meinung nach einfacher Straighter Punkrock einfach Back to the roots etwas das nur wenigen Bands mit Nachfolge Alben gelungen ist (siehe z.B. Korn).

Titel

Architects (10/10)
Starker Opener macht Lust auf mehr

Help is on the way (9/10)
Ist zwar etwas Kommerzieller aber dennoch sehr gelungen als erste Singleauskopplung

Make it stop (September Children)(9/10)
Macht da weiter wo Architects aufgehört, sehr guter Text

Disparity by Design (10/10)
Für mich das mit Abstand beste Lied auf dem Album das ist so was von gut Text, Melodie, Härte göttlichst!!

Satellite (10/10)
Nicht so straight wie Disparity by Design aber starker Refrain und sehr Abwechslungsreich.

Midnight Hands (8/10)
Kurze Verschnaufpause netter Übergangstitel mir fehlt da ein bißchen das in den Kopfbrennen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Proske TOP 500 REZENSENT auf 11. März 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Viel zu lange musste man warten, bis die Jungs von Rise Against wieder voll in die Seiten schlagen. Wie ein süchtig machender Leckerbissen waren die ersten Riffs vom Album-Auftakt "Architects", die auf der Rise Against-Homepage zu hören waren. Nun ist es also endlich soweit und nach dreimaligen Probehören wage ich mich an die erste Rezension zum Album.

Das Album startet mit "Architects", wie bereits erwähnt, voll durch und macht sofort Lust auf mehr. Spätestens beim zweiten Track "Help is on the way" sieht man sofort, wo das Album thematisch angesiedelt ist und das Rise Against nicht einmal im Ansatz etwas von ihrem Biss verloren haben.
"Make It Stop" ist mein persönlicher Lieblingssong auf dem Album. Von den Lyrics, über den Rhytmus und den Gesangseinlagen bis zur instrumentalen Untermalung stimmt hier einfach alles.
Ich will im Folgenden nicht alle weiteren Tracks beleuchten, nur noch weitere Highlights nennen. Für mich wären da "Satellite" und "Broken Mirrors" als super Live-Tracks, "Wait For Me" als geniale Mischung als melodischem und rockigem Spiel und "A Gentlemen's Coup" als Track, der noch einmal so richtig mit der Welt, wie wir sie heute haben und kennen, aufräumt.

Das Ganze kommt in der "Ltd. Ecopack"-Version, wie schon "Appeal to reason", als einfache Papphülle aus 100% recycelten Papier - Wer Rise Against kennt, weiß auch um ihr Umweltbewusstsein. Über 45 Minuten Gesamtspielzeit kann man eigentlich auch nicht meckern, besonders da es im gesamten Album kaum rein instrumentale Passagen gibt und man bei weitem mehr "Content" bekommt als bei vielen anderen Produktionen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden