Facebook Twitter Pinterest
Endgame (Ltd. Ecopack) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von media-palace24
Zustand: Gebraucht: Gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,58
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Endgame (Ltd. Ecopack) CD

4.3 von 5 Sternen 129 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,44 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Endgame
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, CD, 11. März 2011
EUR 11,44
EUR 7,68 EUR 0,88
Vinyl, 18. März 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 46,87
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch MasterDVD_1 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 7,68 4 gebraucht ab EUR 0,88

Hinweise und Aktionen


Rise Against-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Endgame (Ltd. Ecopack)
  • +
  • Appeal to Reason
  • +
  • The Sufferer & the Witness
Gesamtpreis: EUR 24,43
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (11. März 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: CD
  • Label: Geffen (Universal Music)
  • ASIN: B004J21HMK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 129 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 126.713 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Über 10 Jahre sind RISE AGAINST aus Chicago nun schon auf den Bühnen der Welt unterwegs. Gegründet 1999, gehören sie mit mittlerweile fünf Alben neben vergleichbaren Bands wie z.B. Green Day zu den erfolgreichsten Bands ihres Genres.

Nach ausgiebigen Deutschland-Tourneen in den letzten Jahren und der stetig wachsenden Fangemeinde sind die US-Punkrocker nun auch hierzulande auf dem Sprung zum großen Durchmarsch in die erste Rockband-Liga und veröffentlichen nun mit Endgame das bereits sechste Studioalbum der Band. Produziert wurde Endgame von Bill Stevenson (Black Flag, NOFX, Propagandhi u.v.m) und Jason Livermore (Puddle of Mudd u.v.m.).

Auf ihrem kommenden Album widmen sich RISE AGAINST aktuellen Themen. Sänger Tim McIlrath zum Beispiel zum Titel des Albums: "Es geht um den Zerfall der Zivilisation: Kriege, Hungersnöte, die Finanz- und Umweltkrise bilden den Hintergrund, vor dem wir die Frage stellen, was an dieser Welt, die wir geschaffen haben, gut sein soll, und ob es überhaupt sinnvoll ist, sie zu retten."

motor.de

Einmal mehr verstehen Rise Against ihr Punk-Rock-Handwerk: Mit viel Hirn, Eiern in der Hose und eindringlich agressiven Tönen geht "Endgame" unter die Haut. Kratzbürstig wie eh und je, wirft Sänger McIlrath schon mit dem Opener "Architects" die Frage in den Raum, ob wir die Generation sind, die wir sein wollen: "Are there no fighters left here any more? / Are we the generation we've been waiting for?". Schnell, agressiv und ansteckend für alle Rise Against-Anhänger und die, die es werden wollen. Diesem exzellenten Einstieg schließt sich die erste Singleauskopplung "Help Is On The Way" an, bewegt sich dabei jedoch eher in Richtung freundlicher Radio-Song. Ein bisschen vermisst man hier die Power im Gesang und den Druck hinter den Instrumenten, was ihn zu einer kleinen, aber keineswegs nicht verkraftbaren Schwachstelle macht. Umso mehr schießt dafür das folgende "Make It Stop (September’s Children)" nach vorn und liefert die erste große Überraschung: Ein Kinderchor bereitet mit einem eindringlichen "Whoa" auf den besungenen Zerstörungsdrang Jugendlicher hin – McIlraths verzweifelte Stimme knabbert an den Eingeweiden, während seine Worte dem Hörer das Herz brechen. Wer die eklatanten Schreie des Masterminds auf der Vorgänger-LP "Appeal To Reason" vermisste, wird deren triumphale Rückkehr mit Songs wie "Satellite" oder "Midnight Hands" umso mehr genießen, mit denen sich Rise Against wieder auf dem von Fans geschätzten Terrain bewegen. Auch "Broken Mirrors" zeigt die Härte der Band und offenbart zudem ein Spiel mit Hard-Rock-Elementen: Fette Gitarrenriffs und energische Bassdrums lassen den Puls im gleichen Rhythmus pochen und wecken die Lust auf einen hemmungslosen Pogokreis. Doch Rise Against wären nicht Rise Against ohne einen politischen Angriff: Mit kummervollen Gitarren-Akkorden beginnt "Survivor's Guilt" mit den Zeilen: "What are you talking about? America isn't going to be destroyed.", bevor eine Aufzählung zerstörter Länder vom alten Rom über Persien bis Spanien und die schließlich fragende Feststellung "All great countries are destroyed. Why not yours?" den Dialog beenden. Dann steigen Tempo und Stimmenvolumen und treiben den Song nach vorn, um der Wut auf das eigene Land freien Lauf zu lassen. Unterdessen beschreibt Frontmann McIlrath das schmerzliche Soldaten-Dasein und jeder bekennende Rise Against-Fan wird darin die Forsetzung des balladesken "Hero Of War" hören. Im letzten Drittel von "Engame“ schlägt das Quartett mit "Wait For Me" und "This Is Letting Go" dann noch etwas ruhigere und persönlichere Töne an. Etwas. Denn obwohl "This Is Letting Go" eine Midtempo-Nummer ist, besitzt es eine starken, fast schon hymnischen Charakter, der zum Mitsingen ermuntert. Damit nähert sich die Platte dem Ende - Titelsong und Schlusslicht lassen es dann noch einmal krachen und kaum verklingen die letzten Töne, möchte man erneut den Playknopf drücken und "Endgame" in eine weitere Runde schicken. Gut möglich, dass das neue Werk dieser Band in einigen Bereichen musikalisch vorhersehbar ist, wird es doch vom bekannten Punk-Rock-Habitus der Chicagoer beherrscht. Aber Rise Against waren noch nie eine Band, die sich ausschließlich über Instrumentierung und Vocals definierten, sondern vor allem durch ihre textliche Tiefgründigkeit und Provokation dem Hörer eine Botschaft hinterlassen. Sie reißen den Taktstock an sich und erschaffen mit "Endgame“ ein weiteres prunkvolles Stück in ihrer Band-Geschichte.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Rise against - ein weiterer Fall von Fan-Abgesang auf eine ach so kommerzialisierte ehemalige Indie-Band?
Liest man einige der weniger positiven Reaktionen, könnte man diesen Eindruck gewinnen...Nur muss man dieser Meinung ja nicht zu stimmen! Denn diese Scheibe ist absolut klasse, mein bisheriger Favorit der Band mit meinem persönlichen Highlight "Satellite" das es mal so eben in meine everlasting top ten geschafft hat - nach guten 20 Jahren Musik hören & sammeln für mich durchaus eine Auszeichnung. Das die Texte auch in diesem Album wieder aus der breiten Masse der "Garantiert produziert ohne Einsatz von Hirnzellen" - Songs herausstechen macht es in jedem Fall zu einem Kauftipp!

In diesem Sinne: Endgame? Ich hoffe nicht, weiter so!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann die Leute, die die aggressive und harte Seite von Rise Against vermissen, verstehen.
Man muss sich aber entscheiden: Entweder man akzeptiert den ,,neuen Kurs'' von Rise Against und behält die alten Alben als Schätze zuhause, oder man kehrt der Band den Rücken zu. Man muss einfach loslassen können..

Bei dem Album Endgame handelt es sich um eine CD, der man Zeit geben muss. Ich persönlich finde immer mehr Gefallen an dieser CD, je öfter ich sie höre. Sie macht aus irgendwelchen Gründen ,,süchtig''. Das liegt nicht daran, dass ich alle Songs toll finde, sondern weil das ,,Gesamtbild'' irgendwie stimmt, und es Spaß macht, die doch recht abwechslungsreichen Stücke zu hören.

Architects und Help Is On The Way sind zwei knallige Anfangslieder, danach gehts mit Make it Stop(September's children) was ruhiger weiter, was jedoch nicht schlimm ist, weil der Hörer hier ein schönes melodisches Stück zu hören bekommt, wo ein schöner Kinderchor super eingesetzt wird.

Disparity by Design: Lange hats gedauert, aber inzwischen ist dieser Song auf Platz Zwei meiner Top 5 Liste dieses Album(Hinter Satellite, vor A Gentleman's Coup, Help is on the Way und Broken Mirrors). Was diesen Song für mich so toll/geil macht?
-Geiler Scream von Tim, man MUSS da mitgrölen! Leider ist er etwas zu kurz geraten.
-Die Melodik der Strophen: ''On the way, from the Towers...'' Die Art wie Tim da mit der Betonung hochgeht ist wie ich finde echt klasse!
-Bombenintro, erinnert an Kotov Syndrome!
-Das einzige was mich stört ist das Ende. Hier hätte wie ich finde nochmal so eine Screampassage reingemusst, so als krönender Abschluss. Aber man kann es verschmerzen!
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Also ganz ehrlich beim ersten Durchhören habe ich auch gedacht "nur ganz nett" und mein erster Gedanke war auch leider wieder eine lahme Fortsetzung von Appeal to reason das meiner Ansicht nach bis auf ein zwei Stücke mir zu poppig war.

Aber dann nach einer Woche durchhören muss ich alles zurücknehmen. Für mich ist das eines der besten Rise Against Alben.

Wieso weil es einfach straight ist und all das was ich seit Siren Song of a Counter Culture, bei The Sufferer and the Whitness und vor allem bei Appeal to reason (Was mir eindeutig zu poppig ist), vermisst habe wieder da ist: Schnelle Drums, Fette Shouts, Tolle Melodien und wie immer das einzigste was alle Alben gemeinsam haben Geniale Texte. Meiner Meinung nach einfacher Straighter Punkrock einfach Back to the roots etwas das nur wenigen Bands mit Nachfolge Alben gelungen ist (siehe z.B. Korn).

Titel

Architects (10/10)
Starker Opener macht Lust auf mehr

Help is on the way (9/10)
Ist zwar etwas Kommerzieller aber dennoch sehr gelungen als erste Singleauskopplung

Make it stop (September Children)(9/10)
Macht da weiter wo Architects aufgehört, sehr guter Text

Disparity by Design (10/10)
Für mich das mit Abstand beste Lied auf dem Album das ist so was von gut Text, Melodie, Härte göttlichst!!

Satellite (10/10)
Nicht so straight wie Disparity by Design aber starker Refrain und sehr Abwechslungsreich.

Midnight Hands (8/10)
Kurze Verschnaufpause netter Übergangstitel mir fehlt da ein bißchen das in den Kopfbrennen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Direkt vorab: Ich bin ein Traditionalist und Nostalgiker - mein Lieblings-Rise Against-Album ist The Sufferer & The Witness -, weshalb ich mich mit dem aktuellen Album nur teilweise anfreunden kann.

In der Gesamtheit ist es nicht schlecht, sogar stimmig, aber bei mir möchte der Funke nicht überspringen. Die Entwicklung von Hardcore-Punk hin zum Melodic-Punk ist nicht zu überhören.

Das muss jedem klar sein!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Für mich eines der besten Alben von Rise Against.

Da schon genug Leute genauer auf die Lieder eingegangen sind, möchte ich mich kurz halten.
Meine persönlichen Highlights sind:

Disparity by Design (Für mich in der Top-5 aller Rise Against tracks. Auch der shout-part von Tim ist super, wenn auch etwas kurz geraten)
Broken Mirrors (Irgendwas hat der song an sich - ist mal ganz was neues)
Survivor Guilt (Was für ein Text!, alleine deswegen ein absolutes Highlight des Albums)

leider gab es auch Lieder die mich weniger begeistert haben:

Wait for Me (wohl die größte Enttäuschung des Albums. Die Melodie des Liedes ist einfach super! ziemlich melancholisch, aber toll - der text hingegen ist absolute 08/15 sche*** - tut mir leid,
hätte man viel mehr draus machen können)
Endgame (Nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut - Mittelmaß. Für das letzte Lied des Albums hätte ich mir nochmal einen richtigen Kracher gewünscht.)

Fazit: Im großen und Ganzen eine absolute Kaufempfehlung. Die Stil ist härter, jedoch immer noch kein Vergleich zu früheren Alben wie z.b. "Revelutions per Minute". Für mich ist das auch nicht automatisch was negatives, ich mag ihre alten Alben genau wie die neuen. Wer jedoch auf der suche nach einem neuen "The unraveling" oder "Siren Song of the Counter Culture" ist, sollte hier eher die Finger von lassen. Wer sich hingegen mit den neuen Klängen anfreunden kann, wird hier sicher auf seine Kosten kommen.

Eines noch: Ihre Texte sind unverändert GRANDIOS, das zieht sich durch das komplette Album (mit einer Ausnahme : siehe oben ).

Viel Spaß mit dem Teil! Und denkt daran: immer schön laut aufdrehen:)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 2 Diskussionen ansehen...