Enders Game - Das große Spiel 2013

Amazon Instant Video

(305)
In HD erhältlich
Trailer ansehen

Stark besetzte und bebilderte Verfilmung von Orson Scott Cards Kultroman um einen brillanten Jungen, der als letzte militärische Hoffnung der Menschheit eine Invasion aggressiver Aliens verhindern soll.

Darsteller:
Harrison Ford,Asa Butterfield
Laufzeit:
1 Stunde, 49 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Enders Game - Das große Spiel

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Action & Abenteuer
Regisseur Gavin Hood
Darsteller Harrison Ford, Asa Butterfield
Nebendarsteller Hailee Steinfeld, Viola Davis, Abigail Breslin, Ben Kingsley, Moises Arias, Aramis Knight, Nonso Anozie, Conor Carroll, Tony Mirrcandani
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen Englisch, Deutsch
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SciFi-Fan am 4. November 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
...für einen Film, von dem ich vorher relativ wenig wusste, bis eben auf die Rezensionen. Ich bin froh, mich in diesem Fall davon nicht beeindrucken zu lassen, denn mir hat der Film sehr gut gefallen und ich vergebe hier 5 Sterne.

Ich kenne nicht das Buch und kann daher nichts zur Umsetzung im Vergleich dazu sagen, aber der Film hat mich trotz meiner 36 Jahre sehr gefesselt. Ich nehme damit Anlehnung an manche Rezensionen, die den Film in einer Jugendlichen Zielgruppe und deren Allmachtsfantasien befriedigt sehen. Ich kann dem nicht zustimmen. Natürlich geht es rauh zur Sache, zumindest teilweise, aber das ist eben dem militärischen Drill zugestanden. Insgesamt finde ich aber das Verhalten der Akteure sehr schlüssig.
Was man bemängeln kann ist jedoch der typische militärische Pathos, der zum Ende hin etwas zunimmt, den man aber auch in vielen Filmen deutlich aufdringender findet.
Dieser Film legt den Fokus eindeutig auf den Hauptcharakter und dessen Entwicklung. Daher sollte man kein Actionfeuerwerk erwarten. Wer sich aber auf des Gefühlsleben der Rekruten einlassen kann, den erwartet ein mitreißender Film.
Die Story ist im Groben vielleicht simpel, allerdings kann man das über 99% aller Filme sagen, wenn man mal einen gewissen Grundschatz angesammelt hat. Ender`s Game ist in meinen Augen überdurchschnittlich, weil hier einige interessante Ideen aufgegriffen werden und auch das Ende nicht so vorhersehbar ist, was mir persönlich recht selten passiert. Normalerweise habe ich recht schnell eine Ahnung, wohin das Ende eines Films verläuft, nicht so jedoch hier, was für mich einen klaren Qualitätsnachweis bildet, solange man ohne große Logikfehler auskommt, welche ich hier auch nicht finden konnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Amazon Instant Video
Beschreibung, Rezensionen und Story scheinen auf einen SF für Jugendliche hinzudeuten. Mit meinen 61 Jahren hat der Film aber auch mich durch seinen Aufbau, die Handlung und auch die Effekte stark beeindruckt. Zum einen ist es eine interessante und zum Schluss auch überraschende Variante des Themas "Menschheit kämpft gegen Alien-Invasion". Dann gibt es eine Menge Futter für Liebhaber technischer SF in Form von Kampftraining in der Schwerelosigkeit, Raumschlachten, Strahlenkanonen und Computer-Bedienungs-Oberflächen. Am spannendsten fand ich aber die Darstellung der Ausbildung eines eher unsicheren Jugendlichen zu einem militärischen Strategen und Taktiker. Dabei liegt aus meiner Sicht der Fokus nicht so sehr auf den technischen Fähigkeiten, sondern den sozialen Kompetenzen: Schwächen von Gegnern und Verbündeten einzuschätzen und auszunutzen, an den richtigen Stellen Kompromisse zu schließen oder mit voller Härte in die Konfrontation zu gehen, die Balance zwischen Befehlshierarchie und Teamfähigkeit zu finden und das politische Abwägen von Risiken und Chancen. Die Anlage und die Entwicklung all dieser Fähigkeiten werden überzeugend dargestellt und spiegeln sich auch in Auftreten, Mimik, Gestik und Sprache der Hauptfigur. Man könnte den Film fast als modernen Entwicklungsroman lesen. 5 Sterne für die ungewöhnliche und gelungen Mischung von Elementen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mel Twain am 16. Juli 2014
Format: DVD
If you are a fan of the book then this movie may disapoint you. It's not bad, but its hard to capture so much of the story in so little time. What it does present is a fairly good script with good lead and supporting actors.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hannah am 25. Februar 2015
Format: Blu-ray
Ich bin durch den Trailer auf den Film gekommen, kenne das Buch nicht und wurde über rund 2 Stunden sehr gut unterhalten. Der Film hat keine Längen, keine Momente, bei denen ich gähnen würde.

Über den Inhalt werde ich nichts mehr sagen, das machen andere hier zu Genüge. Wenn ich mich so gut unterhalten fühlte, warum dann nicht 5 Sterne? Nun der Film hat Schwächen. Er ist plakativ und ein wenig vorhersehbar. Enders Einsamkeit und der Wunsch im Colonel eine Art Vater zu finden kommt völlig zu kurz.

Das Gedankenspiel und die Bedeutung ist leider auch nur erahnbar.

Es gibt dagegen so viele Szenen, die mich auch mal schmunzeln lassen. zB wenn Ender eine berechtigte Frage an Dap stellt. Überhaupt gefällt mir die Entwicklung zum Führer sehr gut. Wie er sich Gedanken macht, wie er führen soll. Wie er anderen die Lorbeeren gönnt, nicht als reiner Diktator auftritt, sich auch für andere einsetzt... das ist klasse.
Seine Erklärungen sind ebenso klasse. Sie sind vor allem nachvollziehbar.

Der Sieg in der letzten Schlacht im Kampfraum ist taktisch logisch und gut durchdacht. Vor allem findet man in all diesen Komponenten Elemente wieder, die er für die letzte Simulation benötigt.

Unvoreingenommen anschauen und genießen. Dieser Film hat meines Erachtens deutlich zu wenig Aufmerksamkeit bis dato erhalten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfclaw am 9. März 2015
Format: Blu-ray
Das Buch habe ich nicht gelesen.
Man merkt schon die Story und gewisse Elemete von den 80igern ist. Ich sehe das überhaupt nicht negativ. Das Buch ist ja auch von den 80igern.
Wer hier einen Action Film mit ewigen sinnlosen geballere wartet weil hier zumindest Teilweise enttäuscht.
Als ich den Film sah kam mir der Spruch in den Sinn " Sieg um jeden Preis"
Die Erde verheizt die klügsten Kinder für Kriegspiele.
Mit Drill und Ausbildung werden sie noch sehr skrupellos. Erkennt man im Film ich will nur nicht Spoilern.

Aber irgendwie zeigt auch der Film unsere Zukunft. Krieg wird nur noch mit Drohnen und am Bildschirm gespielt. Es fangen dann alle an zu glauben das ist eh nur Spiel. Auch wenn Menschen sterben.

Der schwerelose Raum in der Ausbildung mich würde der auch jucken da mal rumzufliegen.

Es gibt glaube ich 5 Bücher. Leider wird es keine Fortsetzung geben weil die Amerikanische Filmindustrie zuwenig im Kino verdient hat.
Der Film hat 110 Mio Dollar gekostet. Eingespielt hat der Film 125 Mio Dollar. Leider ist das für die gierige Filmindustrie viel zu wenig. Ich würde wäre froh wenn ich 15 Mio verdienen würde. Ich hätte gerne die Fortsetzung gesehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen