Enders Game - Das große Spiel 2013

Amazon Instant Video

(205)
In HD erhältlich

Stark besetzte und bebilderte Verfilmung von Orson Scott Cards Kultroman um einen brillanten Jungen, der als letzte militärische Hoffnung der Menschheit eine Invasion aggressiver Aliens verhindern soll.

Darsteller:
Harrison Ford, Asa Butterfield
Laufzeit:
1 Stunde 49 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Enders Game - Das große Spiel

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Abenteuer
Regisseur Gavin Hood
Darsteller Harrison Ford, Asa Butterfield
Nebendarsteller Hailee Steinfeld, Viola Davis, Abigail Breslin, Ben Kingsley, Moises Arias, Aramis Knight, Nonso Anozie, Conor Carroll, Tony Mirrcandani
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Beck-Ewerhardy TOP 1000 REZENSENT on 7. August 2014
Format: DVD
Harrison Ford und Ben Kingsley in einem Film zu sehen ist eigentlich schon interessant genug, aber hier stehen die von den beiden dargestellten Figuren gar nicht im MIttelpunkt der Handlung, sondern der junge Ender Wiggin, der von Asa Butterfield dargestellt wird.

Zum Inhalt sei hier nicht mehr viel gesagt. Die Darstellung in Schauspiel und Szene ist überaus überzeugend und zufriedenstellend und obwohl die SFX hervorragend bis atemberaubend ist, wurde dankenswerter Weise darauf verzichtet, die Handlung oder die Charaktere mit "Knall und Bumm" zu überdecken, wie dies bei einigen SF-Neuverfilmungen in den letzten Jahren leider gelegentlich der Fall gewesen ist. Hier sind sie essentielleer Teil der Handlung und treiben diese voran bzw. unterstützen sie und machen den Film so insgesamt zu einem großen Erzählerlebnis.

Die Interviews am Ende, die uns - wie so oft - in erster Linie erklären, wie toll dieser Film insgesamt ist, worum es dabei geht (als wenn man ihn nicht gerade selbst gesehen hätte, oder zu dämlich wäre ihn zu verstehen) und wie schön es gewesne ist, daran mitzuarbeiten und wie toll die anderen allle gewesen sind, sind eher überflüssig. Manchmal wäre es schön, wenn man einfach nur einen Film bekommt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Seehuber on 9. April 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch vor Urzeiten verschlungen und nie geglaubt, daß es tatsächlich irgendwann einmal verfilmt werden könnte.

Ich war neugierig, ob der Film die Emotionen und den Zwiespalt von Ender vermitteln kann.

Und ja, der Film schafft das Unmögliche, das Unmenschliche des Krieges mit der Menschlickeit zu verbinden.

Orson Scott Card hat seinerzeit ein Meisterwerk voller Tiefgang geschaffen und dieser Film vermittelt exakt dieses Gefühl.
Selbstverständlich kann kein Film den Tiefgang des Buches vermitteln, dazu müsste der Film mehrere Stunden dauern.
Aber meine Erwartungen in den Film und dem eigentlichen Sinn des Buches wurde voll und ganz erfüllt.

Und zuletzt wurde die Brücke zum Buch Xenozid gebaut und ich hoffe, daß auch dieses Buch verfilmt wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
117 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von coffey72 TOP 500 REZENSENT on 14. November 2013
Format: Blu-ray
Wer bei Ender's Game auf effektlastige Baller-Action hofft, der kommt nur phasenweise auf seine Kosten.
Dieser Film transportiert eine Botschaft und die steht stark im Vordergrund.
Man kann durchaus eine Analogie zur Unterhaltungselektronik und insbesondere zur geistigen Verrohung durch Videospiele erkennen, aber da ich selber gerne mal zocke will ich soweit gar nicht gehen.
Es geht um die Entscheidung, sich seine Moral zu bewahren, auch wenn das Leben es einem schwer macht und darum, ein soziales Wesen zu bleiben, egal wie sehr man damit aneckt.

Ender's Game wartet mit einer nicht sehr komplizierten, aber auch nicht allzu herkömmlichen Story auf.
Da der Hauptcharakter neben seiner militarisierten Ausbildung auch einen menschlichen Prozess durchläuft gibt es nicht nur Action, es werden auch Gespräche geführt und ruhige Momente durchlebt.
Der Zuschauer sollte sich also auch auf die Story einlassen wollen.
Wer hinterher meckert, dass er nicht genug UFOs gesehen hat, der hat den Film nicht verstanden.

Das was an Special Effekts gezeigt wird steigert sich im Laufe der Handlung bis hin zu einer bombastischen Raumschlacht incl. plantarem Overkill. Ich war zumindest im Kino ehrlich beeindruckt, auf dem Heim-TV ist das ja wieder was anderes.

Unterm Strich ein Film der sich inhaltlich mehr an Jugendliche richtet. Mir hats trotzdem gefallen und mein Sohn war ebenso begeistert wie nachdenklich nach dem Kinobesuch.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FearMaker on 22. März 2014
Format: Blu-ray
Als ich den ersten Trailer von Ender's Game gesehen habe, wurde mein Interesse sofort geweckt. Ich kaufte mir das Buch und habe es auch durchgelesen bevor ich den Film angeguckt habe.

Die schlechten Kritiken hier zu lesen macht mich ein wenig traurig. Vorallem diejenigen, die das Buch gelesen haben sollten vor Freude aufschreien, dass die Verfilmung so nah am Buch liegt! Dass nicht jeder Aspekt des Buches in einen Film passt, sollte mittlerweile jedem klar sein. Darüber zu meckern, dass die ganze Handlung mit Valentine und Peter auf der Erde rausgelassen wurde halte ich für kindisch. Für die Haupthandlung ist dieser Teil auch alles andere als Notwendig!

Diejenigen, denen die ganze Action zu wenig war wurden leider mal wieder durch die Trailer auf eine falsche Fährte gelockt. Trailer heutzutage machen die Filme eigentlich nur kaputt, da sie entweder zu viel verraten oder nur Szenen verwenden, die den Film in ein ganz anderes Licht stellen.
Nur einen Stern zu vergeben, weil man sich von den Trailern aufs Glatteis führen lassen hat, zeugt doch mehr von mangelndem Grips als von der Qualität des Films!

FAZIT: Eine sehr gute Umsetzung vom Buch mit einer packenden Schlacht am Ende und einer Nachricht zum Nachdenken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Weltenmeister on 20. Juni 2014
Format: DVD
Die Ankündigung einer Verfilmung dieses literarischen Meisterwerks von Orson Scott Card begeisterte mich, dann kamen die kritischen Gedanken. Es gibt Bücher, die sich allenfalls schwer auf ein Medium Film übertragen lassen. Wie wollte man die Entwicklung und die Zerissenheit von Ender in einem Film wiedergeben, ohne seine Gedanken permanent erklingen zu lassen? War die Vorlage nicht zu gewaltig, schließlich spielt sich dort das Geschehen über Jahre ab? Und was sollte man heraus nehmen, ohne die Absicht zu zerstören? Denn dass man kürzen müsste, war klar.

Die trailer und andere Vorabinformationen schürten meine Zweifel. Zwei Rollen durch Hollywood-Größen besetzt - das deutet auf Schwächen an anderen Stellen hin, die man so zu überdecken versucht. Gerade die Filmausschnitte protzten mit einer Technik, die detailreich fantastisch wirkte. Und schließlich waren da all die Erfahrungen, besonders jene in den letzten Jahren, wo Regie und Drehbuch in einer Hand lagen, wo Hollywood einem Erfolg nachgierte, ohne das Wesentliche der Vorlage zu begreifen.

Leider sehe ich mich größtenteils bestätigt. Mit Abstrichen. Denn der Film ist sauber gemacht und er hätte durchaus etwas Besonderes werden können, falls man sich entschieden hätte, das Buch zu verfilmen oder etwas Eigenständiges zu produzieren. Das geschieht jedoch nicht, so dass einerseits Liebhaber des Buches - nicht die reinen Fans, die es vielleicht nicht begreifen - andererseits der ahnungslose Zuschauer enttäuscht wird.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen