Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
End Times ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

End Times

4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Preis: EUR 16,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 22. Januar 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 16,49
EUR 5,33 EUR 4,08
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
40 neu ab EUR 5,33 9 gebraucht ab EUR 4,08

Hinweise und Aktionen


Eels-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • End Times
  • +
  • Hombre Lobo
  • +
  • Tomorrow Morning
Gesamtpreis: EUR 56,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (22. Januar 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pias Coop/V2 (rough trade)
  • ASIN: B002VP3C5W
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.903 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The Beginning
  2. Gone Man
  3. In My Younger Days
  4. Mansions Of Los Feliz
  5. A Line In The Dirt
  6. End Times
  7. Apple Trees
  8. Paradise Blues
  9. Nowadays
  10. Unhinged
  11. High And Lonesome
  12. I Need A Mother
  13. Little Bird
  14. On My Feet

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

1 x CD Album
Europe 2010

1 - The Beginning (2:18)
2 - Gone Man (2:59)
3 - In My Younger Days (3:23)
4 - Mansions Of Los Feliz (2:47)
5 - A Line In The Dirt (3:30)
6 - End Times (2:58)
7 - Apple Trees (0:39)
8 - Paradise Blues (3:01)
9 - Nowadays (3:08)
10 - Unhinged (2:26)
11 - High And Lonesome (1:06)
12 - I Need A Mother (2:39)
13 - Little Bird (2:34)
14 - On My Feet (6:13)

Amazon.de

Wenn Mark Oliver Everett alias E einem Album den Titel End Times gibt, dann schwant einem nichts Gutes. Nachdem dieser etwas andere Songwriter Jahre verstreichen, um 2009 mit Hombre Lobo ein sehr lautes, krachendes und erwachsenes Rock-Album zu präsentieren, kehrt der bärtige Mann aus Los Angeles nun wieder in dunklere Spuren zurück. Und das nur ein paar Monate später. Es fängt schon mit dem illustrierten Cover an, das E als alten Graubart zeigt, dessen Blick etwas Leeres und Trauriges hat. Dieses Melancholie kennt man von dem jungen Everett, der damals einen Familieangehörigen nach dem anderen zu Grabe tragen musste. Nun steht E in der Mitte seines Lebens, doch die Melancholie ist nicht gewichen...aber sie ist eine andere. Wieder ist es Verlust, der im Mittelpunkt von End Times steht, aber niemand ist diesmal gestorben, der Kopf der Eels leidet offen unter dem Ende einer Beziehung. Dabei startet das Album, das E fast im Alleingang in den eigenen vier Wänden auf einem alten, analogen 4-Spur-Rekorder aufnahm, ermutigend. „...and everything was beautiful and free…” singt er im Opener “The Beginning”, doch schon im nächsten Song „Gone Man” kippt die Stimmung völlig und E singt „...she used to love me but it’s over now“ und suchst einen schwachen Trost in der Tatsache, dass er „...not the only one who’s feeling this pain...“ ist. Ganz überraschend bricht dieses knackige Rock-and-Roll-Stück musikalisch aus. Auf End Times überwiegen nämlich die vielen sparsam arrangierten Lieder mit zauberhaften Melodien. Kombiniert mit den klar und deutlich formulierten Texten über Hoffnungslosigkeit, desperate und harte Zeiten, der Suche nach Vertrauen, diesem schmerzhaften Gefühl, irgendwie durch den Tag zu kommen und das Lamentieren, dass sich sogar Jesus abgewandt hat („Gone“), schlägt das ganz schön aufs Gemüt. Der Mann macht einem echt Sorgen, man möchte ihn am liebsten in Schutzhaft vor sich selber geben. Ganz am Ende aber, da taucht ein Licht dieses langen, dunklen Tunnels namens End Times auf. In „On My Feet“ singt der Eels-Frontmann: „I am a man in great pain over great beauty / It’s not easy standing on my feet these days / But you know I’m pretty sure / That I’ve been through worse…” um mit den Worten zu schließen: „I just gotta get back on my feet”. Fortsetzung folgt. - Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Der schon in jungen Jahren von vielen privaten Schicksalsschlägen gebeutelte Mark Oliver Everett bringt in diesen Tagen zusammen mit seiner Band The Eels sein mittlerweile achtes Studioalbum heraus. Auf "End Times" schlägt Everett überraschend leise Töne an. Ruhige und melancholische Songs herrschen vor.
Dabei überrascht der charismatische und talentierte Frontmann ein ums andere Mal mit seinen mehr als durchschnittlichen Singer-Songwriter-Qualitäten.
Die sparsam instrumentierten Songs ziehen den Zuhörer sofort in ihren Bann. Von einer Halbakustikgitarre geprägte Melodien wie z.B. im Titel gebenden "End Times" verwöhnen das Ohr mit Understatement eines ganz großen Poeten. Im Stil eines Jim Morrrison überzeugt Everett in "Paradise Blues". In den wenigen Uptemponummern wie "Gone Man" und "Unhinged" legen die Eels ihre Zurückhaltung etwas ab. Ein sehnsüchtig trauriger Ohrwurm und unbestreitbar einer der Höhepunkte des neuen Albums ist "A Line in Dirt", in dem ausnahmsweise das Klavier im Vordergrund steht und Everetts einfühlsame Stimme einen tief berührt.
Mein Fazit: Die Eels haben ein wirklich gelungenes Album vorgelegt. Mark Oliver Everett unterstreicht aufs Neue seine Ausnahmestellung in der Musikszene. Der Sohn eines Quantenphysikers und einer Schriftstellerin schöpft aus den Tiefen seines Gefühls und seiner Fantasie. Er hat etwas zu erzählen und tut das auf unverwechselbare Art. Dabei hat er der Welt einige wirkliche musikalische Perlen geschenkt.
Unbedingt anhören!
5 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wenn man von einer Eels Platte musikalisches Neuland erwartet wird man regelmäßig enttäuscht. Und Mark Oliver Everett bedient sich zudem auch auf End Times seiner 6 Melodien und Harmonien, die schon die Vorgängerplatten ausgemacht haben. Es ist also nicht das musikalische Handwerk oder das ausgefeilte Songwriting, dass Eels Platten immer wieder so atemberaubend gut machen. Hat man das erste Stirnrunzeln über die Resteverwertung von bekannten Songstrukturen abgelegt und das alles akzeptiert, ja dann entblättert sich die Magie dieses Albums.

Mark Oliver Everett macht nämlich das, was er am besten kann: Er verarbeitet einen Schicksalsschlag in wunderschöne Texte und sing/spielt sie mit einer Leidenschaft, Zerbrechlichkeit und Entblößung, die einfach atemberaubend sind. Die CD läuft bei mir jetzt seit Wochen non-stop und jedes (!) Lied ist immer wieder aufs neue ergreifend. Auch die "Rocker" sind gut und machen Spaß. Aber - wie immer - sind es die traurigen Stücke ("A line in the dirt", "In my younger days"), die den Höhepunkt darstellen.

Also wer sich mal wieder so richtig in einer Platte verlieren möchte, um für eine Zeit abzutauchen - kaufen. Krieg sie nicht mehr aus dem Kopf.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Selten habe ich so viel Abwechslung auf einem einzigen Album gehört. EELS schaffen es, für jede Laune mindestens ein Lied auf jedes Album zu packen und es wird einfach nie langweilig. Zeitweise experimentell und anspruchsvoll, teilweise eingängig und mit Ohrwurmcharakter präsentieren sich die Lieder.
Ich habe mir einfach mal alle verfügbaren Alben gekauft, ohne alle zu kennen, und ich habe es bei keiner CD bereut.
Alles in allem: Uneingeschränkt zu empfehlen :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jean C. am 24. Februar 2011
Format: Audio CD
"End Times" ist ein wunderbar ruhiges und sentimentales Album und so ganz anders, als man von Eels gewöhnt ist. Zusammen mit "Daisies Of The Galaxy" zählt es nun zu meinen Lieblingsalben.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden