Neu kaufen

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,60

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Film_&_Music In den Einkaufswagen
EUR 8,09
Online-Vers... GmbH In den Einkaufswagen
EUR 9,39
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 13,08
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

End of the Line

Ilona Elkin , Nicolas Wright , Maurice Devereaux    Freigegeben ab 18 Jahren   DVD
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,08
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Mediafoxx und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 19. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ilona Elkin, Nicolas Wright, Robin Wilcock, Joan McBride, Robert Crooks
  • Regisseur(e): Maurice Devereaux
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 6. November 2008
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 91 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001G7K8VM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.456 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

Maurice Deveraux hat schon mit "Slashers" gezeigt, dass er einerseits mit geringen Mitteln einen guten Film machen kann und andererseits seine Horrorstoffe mit einer sozialen Komponente versieht. War es seinerzeit eine Übersteigerung des Reality TV in satirischer Form, so ist es nun ein Blick darauf, was religiöser Fundamentalismus im Extrem mit sich bringen kann. Deveraux muss mit einem relativ kleinen Budget hantieren, weswegen er seine große Geschichte auf einen Mikrokosmos reduziert und innerhalb der U-Bahn spielen lässt. Aber dennoch gibt es auch einen kurzen, beeindruckenden Blick auf die Außenwelt, die im Eifer der religiösen Fanatiker blutrot gemalt wird. Sicherlich hätte die Geschichte in Grundzügen auch mit Zombies oder anderen unnatürlichen Monstren erzählt werden können, aber es ist Deveraux' gelungener Ansatz, das Grauen von "normalen" Menschen verbreiten zu lassen, der den Film in seiner Effektivität noch unterstützt. Hinzu kommt, dass Deveraux die Intelligenz des Publikums nicht beleidigt, sondern ihm die Gelegenheit zur eigenen Interpretation gibt, können die immer wieder gesehenen Dämonen doch ebensogut Halluzinationen oder aber die Sendboten der Apokalypse sein - und gerade letzteres würde "End of the Line" in ganz anderem Licht erstrahlen lassen. Fazit: Hochspannend, effektiv, mitreißend und intelligent. Ein Horrorfilm, wie man ihn sich öfters wünschen würde.

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild macht einen guten Eindruck, der Ton ist auch ordentlich, wenngleich nicht überragend ausgefallen. Das Bonusmaterial ist hochinformativ.

Bild: Der Film erzählt sich in sehr kalten Farben, passend zum unterkühlten Ambiente der U-Bahn-Tunnel und -Stationen. Rauschen ist in variierender Menge vorhanden. Manchmal fällt es gar nicht auf, dann wiederum nimmt es deutlich an Intensität zu, besonders in eher dunkel ausgeleuchteten Szenen. Der Kontrast überzeugt und schafft es auch bei schwierigen Szenen mit dunklen Haaren in Dunkelheit noch genügend Konturenbildung zu erzeugen, damit das Geschehen nicht in einer breiigen Masse versinkt. Der Schwarzwert arbeitet dementsprechend gut. Die Schärfe ist gut, bei Totalen jedoch etwas schwächer ausgeprägt (Gesicht und Haare bei 00:08:41). Dafür überzeugt der Schärfewert bei Nahaufnahmen auf ganzer Linie (00:41:05). Gelegentlich fallen Farbblitzer auf (00:05:06).

Ton: Den natürlichsten Eindruck macht der englische Originalton, der aber auch nur in DD 2.0 vorliegt. In den Tunneln nutzt der Film immer wieder die Gelegenheit, mit akustischen Effekten zu arbeiten. Genauso verhält es sich mit der sehr stimmungsvollen und nachhallenden Musik, die das Geschehen perfekt illustriert und ein Gefühl der Traurigkeit erzeugt. Die Dialoge sind in beiden Sprachfassungen sehr gut zu verstehen, allerdings gilt zu bemerken, dass auch hier das Original etwas die Nase vorne hat. Für einen B-Film, wenngleich einen ambitionierten, ist der Tonmix mehr als in Ordnung.

Extras: Das Bonusmaterial kann sich wirklich sehen lassen. Maurice Deveraux spricht einen informativen Audiokommentar, bei dem er sich auch mit den religiösen Aspekten des Skripts beschäftigt. Das überschneidet sich etwas mit dem gut halbstündigen Making Of, bei dem er erklärt, dass manche Menschen die Meinung vertreten, der Glaube, egal welcher, sei besser als gar keiner. Er jedoch ist überzeugt, dass Atheisten weit friedliebender sind. Die Interviews sind ein Q&A bei einer Aufführung des Films. Der Trailer ist ebenso wie eine Bildergalerie vorhanden. Das einzige, was fehlt, sind entfallene Szenen, die es eigentlich geben müsste, da der Film bei den ersten Festivalausstrahlungen noch knapp zwei Stunden Laufzeit hatte. --movieman.de

VideoMarkt

Wie immer nach der Arbeit nimmt Krankenschwester Karen auch in dieser Nacht die U-Bahn nach Hause, doch irgend etwas ist anders als sonst. Überall sitzen diese uniformierten Anhänger eines Sektenpredigers, und als der Zug nach einem Stromausfall im Tunnel liegen bleibt und alle Handys gleichzeitig zu klingeln beginnen, zücken die guten Christen ihre Dolche und beginnen Heiden zu opfern anlässlich des bevorstehenden Weltuntergangs. Karen und ein paar andere wehren sich, doch stehen ihre Chancen schlecht.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen überraschend guter Horror-Thriller ! 14. Januar 2009
Von billy VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
"End of the Line" ist ein religiös angehauchter und überraschend guter Horror-Thriller. Der Film besitzt eine gewisse Dynamik und Intensität und die U-Bahn-Schächte sorgen für eine klaustrophische Atmosphäre. Der erste Schockmoment sitzt definitiv und auch der Gore-Faktor kommt über die gesamte Laufzeit keineswegs zu kurz. Die Leistungen der Schauspieler sind für einen Film dieser Art ganz anständig.

"End of the Line" ist ein guter Horrorfilm ohne nervende Charaktere, mit wohl dosierten Splattereinlagen und einem Hauch Sozialkritik. Der Film ist ebenfalls ein Beweis dafür, dass man auch mit weniger Budget einen anständigen Horrorfilm inszenieren kann.

7,5 von 10
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Atheismus trifft Sekte in der U-Bahn 17. Februar 2014
Format:Blu-ray
Ich finde es so schade, dass auf dem Cover der Blu-Ray diese Monster zu sehen sind, die mit der Haupthandlung des Films nicht viel zu tun haben. Auch wird mit vielen Monster-Bildern für diesen Film geworben, die nur in sehr kurzen Traum-Sequenzen im Film vorkommen. Demnach ist das DVD-Cover das passendere. Eine gemischte Gruppe aus "normalen" Menschen sitzt in einer U-Bahn die plötzlich zum erliegen kommt. Von da an wird der Film einfach nur noch verrückt, radikal, krank, aber total cool. Sie treiben den Gotteswahn mancher Menschen auf die Spitze. Ob dieses Machwerk nun auch eine indirekte Kritik an die Verbrechen die im Namen Gottes in manchen Ländern geschehen sein soll? Laßt euch selbst mitreißen und genießt die Erleuchtung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Great horror, very good picture quality 28. November 2011
Von Saul
Format:Blu-ray
A great little horror movie which I'm glad to see made it on to Blu-ray. The picture quality is quite good, an upgrade on the DVD. DTS German and English, German subtitles.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Horrorfilm 23. April 2012
Von Roland
Format:DVD
Als Horrorfan der ersten Stunde, (der 80ziger), muss ich mich ja leider durch viele Sch... Filme sehen, End of the Line bildet hier eine schöne Ausnahme.

Auch wenn es sich um ein B-Movie handelt, was man den Film aber nicht ansieht, finde ich den Film echt gut.

Die Story ist endlich mal ein bischen ausgefallener, der Soundtrack ist gut, die Schockmomente sind m.E. sehr gut gesetzt.

Kommen wir zum wichtigsten zum Gore: Auch hier kann man sich nicht beschweren, die FSK hatte einen sehr guten Tag dass der Film damalige KJ Freigabe erhalten hat.

Meine Empfehlung: Wer auf einen stimmigen, spannenden und auch blutigen Horrorfilm steht kann bedingunglos zuschlagen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gott liebt Dich - und diesen Film... 22. Oktober 2008
Von Muffy
Format:DVD
Ich gebe ja selten 5 Sterne, aber "End of the line" gehört seit dem FantasyFilmFest 2007 zu meinen Lieblingsfilmen. Das mag folgende Gründe haben:

Der Film
Ich persönlich finde den Film vom ersten Schockeffekt an (der auch bei erfahrenen Zuschauern wirklich sitzt) bis hin zur genialen Abschluss-Sequenz inkl. Soundtrack einfach nur gelungen. Wenn man sich vorstellt, dass der gute Herr Deveraux "End of the line" mit gerade mal 200.000 kanadischen Dollar finanziert hat, ist das eine Wahnsinnsleistung! Das geringe Budget fällt im Gegensatz zu anderen, weit größer produzierten Streifen, überhaupt nicht auf (wenn ich da an die höchst peinlichen Effekte in "I am legend" denke...).
Die Schauspieler machen ihre Sache wirklich gut, vor allem, weil viele schon aus größeren Produktionen bekannt sind. Man sollte sich dennoch den Film auf englisch anschauen, da die Synchronisation wiedermal einiges mindert...
Hervorzuheben für manche Blut-Freunde ist, dass die FSK den Film uncut durchgewunken hat. Hier wird sogar nicht vor Kindern und Schwangeren haltgemacht, was dem Film noch eine düstere Note gibt. Auch der abrupte Schluss, der zum Glück größtenteils auf CGI-Effekte verzichtet, lässt einen nochmal den ganzen Film überdenken und neu interpretieren.
Ich mag das Filmerl... ;)

Die deutsche DVD:
Obwohl ich erst Bedenken hatte, dass die Firma MIG (wie so oft) eine schlechte Umsetzung abgibt, war ich doch positiv überrascht. Trotz der oben beschriebenen deutschen Synchronisation, ist die Tonspur hier überraschend gut.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Horrorthriller!!! 13. Mai 2009
Von Michi922
Format:DVD
Ich finde End of the line wirklich gelungen.Klar man sieht es ist ein B-Movie,doch das stört überhaupt nicht.Die Darsteller machen ihre Arbeit ganz solide und die Story um die fanatischen Religionsgruppen ist auch nicht schlecht.Die Atmosphäre des Films ist wirklich sehenswert,sehr dunkel und mulmig ist da einem zu Mute.Spannung kam auch sehr oft auf.Auch wurde hier genug gesplattert,jedoch nicht im übertriebenen Maße.

Fazit:Für Horrorfans die mal was anderes zur Abwechselung sehen möchten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cleverer Independent Film! 3. März 2009
Von Pierre sur Mer VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
END OF THE LINE ist eine angenehme Ausnahme aus dem langweiligen Einheitsbrei der Horrorfilme, denn er entpuppt sich als ein Werk, das mehr zu bieten hat als endlose Blut- und Gedärme-Happenings oder den ewig gleichen Ablauf tausender Slasher-Filme. Natürlich hat das Werk auch Schwächen, was aber zumeist am niedrigen Budget liegt. Die Ausstattung ist spärlich und die Komparsenanzahl zu wenig, um beeindruckend zu sein. Dass er kostengünstig auf Digitalvideo gefilmt wurde, sieht man nicht immer, was für eine gute Kameraarbeit spricht. Die Schauspieler sind bemüht und weitgehend akzeptabel, können aber auch nicht immer vollends überzeugen. Handwerklich jedoch beweist Regisseur/Produzent/Drehbuchautor/Cutter Maurice Devereaux sein vorhandenes Talent. Der Regisseur warnt davor, wer ständig davon redet, es gäbe ein Leben nach dem Tod (das Paradies) und dies wirklich glaubt, der geht anders und vor allem verantwortungsloser mit dem Hier und Jetzt um. Alles wäre nur auf die Zukunft, auf das Danach ausgerichtet. Solche Fanatiker haben also kein Interesse an der Gegenwart und agieren entsprechend rücksichts- und skrupellos. Symbolisch kennzeichnet der Regisseur deshalb die männlichen Sektenmitglieder im Film durch uniform-ähnliche Bekleidung, die bewusst einen Nazi-Look haben, weil sie fast wie SA-Uniformen aussehen. Der Streifen ist auch überaus blutig, dabei aber nie übertrieben exzessiv, sondern er zeigt wohldosierte Gewaltspitzen im Splatter-Bereich, so dass auch Gorehounds ansatzweise zufrieden sein dürften. Besonders erwähnenswert bleibt jedoch das durchdachte Skript mit seiner Wendung am Schluss, die den Zuschauer zunächst ratlos und grübelnd zurücklässt. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen sorry, absoluter schrott!!!
tja, das wars schon, null sterne gibts nicht, sonst gäbe ich n u l l, brüder und schwestern!
ok und für die effekte ein stern.
Vor 16 Monaten von Kritiker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klasse Film !!!
Kann diesen tollen Film nur wärmsten weiter empfehlen. Das Ende hätte ich nie so erwartet. :-) Daher auch volle 5* von mir.
Veröffentlicht am 2. Februar 2012 von Martin D.
1.0 von 5 Sternen Schlecht, trotz guter Idee!
Vorneweg: die Idee von einer U-Bahn, die im Tunnel stehen bleibt und den Sektenanhängern, die auf einmal eine SMS bekommen, in der sie darüber informiert werden, dass das... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Dezember 2010 von Alexander Böhm
1.0 von 5 Sternen Einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe...
...und leider nicht auf die Weise schlecht, dass er einen gesunden Trash-Faktor entwickelt hätte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Mai 2010 von mächtiges_badabumm
1.0 von 5 Sternen was ein Kack -.-
Es gibt wahrlich keinen schlechteren Horror-Film als End of the Line.... Gott sei Dank habe ich mir diesen Film nicht gekauft sondern geliehen da hinten auf dem Cover stand "End of... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Februar 2009 von Danilo
3.0 von 5 Sternen ambitionierter low budget horror
maurice deveraux ( "slasher" ) hatte für sein zweites horrorfilmchen "end of the line" meines wissens nur ein schlappes budget von 200 000 kanadischen dollars zur... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Januar 2009 von Martin Schmidl
1.0 von 5 Sternen Oh Gott...
Ich habe selten so einen B-Movie-Schrott gesehen!!
Ausgeliehen habe ich mir den Film, weil ich dachte in einer DVD-Zeitschrift eine positive Kritik gelesen zu haben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2008 von Schwalbenkönig
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xb42f03a8)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar