oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

End of Days - Nacht ohne Morgen

Arnold Schwarzenegger , Gabriel Byrne    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 31. März: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

28. Dezember 1999 - noch drei Tage bis zur Jahrtausendwende. Diese letzten Tage sind der Anfang vom Ende der Welt. Oder doch nicht? Arni is back und bekämpft in diesem mitreißenden Thriller die dunkelste Seite, die das Universum zu bieten hat: den Teufel selbst. Jericho ist ein heruntergekommener Ex-Cop, der sich mit Security-Jobs über Wasser hält. Ein Mann, der seit dem Tod von Frau und Kind nichts mehr vom Leben erwartet. Durch Zufall rettet er der attraktiven Christine das Leben, die vor zwanzig Jahren aus einem einzigen Grund geboren wurde: um dem Satan als Braut den Antichristen zu gebären. Es sind noch drei Tage bis zum Vollzug des Aktes: Und plötzlich befindet sich Cane in einem höllischen Kampf gegen die Zeit und gegen den Satan selbst. Zerrissen zwischen zynischer Selbstaufgabe und dem Glauben an das Gute, nimmt er den Kampf um das Wohl der Welt auf.

Amazon.de

Nach einer zwei Jahre währenden Pause, unter anderem wegen einer Herzoperation, kehrte Arnold Schwarzenegger im November 1999 mit End of Days - Nacht ohne Morgen auf die Leinwand zurück. Dies war ein verfrühtes Weihnachtspräsent, dessen Verpackung aus buntem Geschenkpapier und farbiger Schleife jedoch etwas mehr erhoffen ließ, als der Inhalt schließlich zu bieten hatte. Der etwas überzogene Thriller fuhr auf dem Das-Millennium-geht-zu-Ende-Zug, der ja im Grunde ein Jahr zu früh auf die Reise geschickt worden war.

Ein Prolog zeigt die Aufregung unter den hohen Würdenträgern im Vatikan, als 1979 ein Komet erscheint, der einer Prophezeiung nach die Geburt eines Kindes anzeigt, welches 20 Jahre später die Braut des Satan werden und das Kind des Teufels empfangen wird -- irgendwann zwischen 23 Uhr und Mitternacht des 31. Dezember 1999.

Es ist etwas schwierig zu entscheiden, wer die undankbarere Rolle besetzt: Robin Tunney (Der Hexenclub) als Satans Verlobte, oder Schwarzenegger als Jericho Cane, ein ausgebrannter, schwer trinkender Bodyguard, der auserkoren ist, das Mädchen vor dem Leibhaftigen (im Abspann schlicht als "Der Mann" bezeichnet) zu beschützen. Gabriel Byrne (Die üblichen Verdächtigen, Stigmata) spielt diesen mit Bösartigkeit, Schadenfreude und einer Vielfalt an metaphysischen Erscheinungsformen.

Die Namen der Charaktere sind ein wenig zu symbolisch und sprechend, wie etwa Schwarzeneggers "Jericho", Tunneys "Christine" oder "Chicago" bei Arnolds Partner (Kevin Pollack, Casino). Ebenso übertrieben ist der gesamte Film: laut und voller logischer Ausrutscher, die weniger störend wirkten, wenn der Streifen als Komödie angelegt worden wäre. Regisseur Peter Hyams (Timecop, Das Relikt) geht mit viel Ernst an diese Fabel von Erlösung und Glaubenskrisen, lässt sie aber in einem Effekte sprühenden Finale mit wenig Dramatik enden. Stattdessen erlebt man einen verbalen und physischen Schlagabtausch zwischen Satan und Jericho, in dem Schwarzenegger mehr einzustecken hat als in seinen bisherigen Filmen zusammengenommen. Aber natürlich bekommt er die Gelegenheit zur Revanche -- genau rechtzeitig zum Jahresschluss. Vielleicht hatte ein Engel seine Flügel im Spiel. --Jeff Shannon

VideoMarkt

Der verbitterte Ex-Cop Jericho Cane verdingt sich an der Seite seines Partners Chicago als Sicherheitsbeamter. Da wird er zum Jahrtausendwechsel in ein Katz-und-Maus-Spiel verwickelt, in dessen Mittelpunkt die unschuldige Christine steht. Wegen ihr ist der Teufel auf die Erde gekommen. Dieser setzt nun alles daran, die Jungfrau noch vor der Millenniums-Nacht zu verführen. Sollte ihm dies gelingen, würde der Fürst der Finsternis zum Herrscher von Himmel und Hölle aufsteigen. Dieses Unterfangen will Jericho um jeden Preis verhindern.

Video.de

Mit der von Action-Fachmann Peter Hyams ("TimeCop") furios aufbereiteten Endzeit-Mär meldet sich Arnold Schwarzenegger nach zweijähriger Filmpause eindrucksvoll zurück. Obwohl es natürlich jede Menge Stunteinlagen und Kampfsequenzen zu bestauen gibt, zeigt sich der Mega-Star hier in einer seiner bislang komplexesten Rollen. Ihm ebenbürtig erweist sich Gabriel Byrne als Satan und Robin Tunney als apartes Opferlamm. Für eine kräftige Portion Humor sorgt schließlich Kevin Pollak als "Big Arnies" Sidekick. Spannender, düsterer apokalyptische Thriller.

Blickpunkt: Film

Rechtzeitig zum Jahrtausendwechsel begibt sich der Leibhaftige auf die Erde, um die Jungfrau Christine zu verführen. Ex-Cop Jericho Cane ist damit allerdings nicht einverstanden. Endzeit-Mär vom Action-Spezialisten Peter Hyams, in der sich Arnie - neben den üblichen Stunts und Kampfeinlagen - auch einmal von einer etwas komplexeren Seite zeigen darf.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Düsteres Endzeit-Abenteuer, in dem Arnold Schwarzenegger als abgerissener Ex-Cop gegen den Teufel antritt.

Synopsis

28. Dezember 1999 - noch drei Tage bis zur Jahrtausendwende. Diese letzten Tage sind der Anfang vom Ende der Welt. Oder doch nicht? Arni is back und bekämpft in diesem mitreißenden Thriller die dunkelste Seite, die das Universum zu bieten hat: den Teufel selbst. Jericho ist ein heruntergekommener Ex-Cop, der sich mit Security-Jobs über Wasser hält. Ein Mann, der seit dem Tod von Frau und Kind nichts mehr vom Leben erwartet. Durch Zufall rettet er der attraktiven Christine das Leben, die vor zwanzig Jahren aus einem einzigen Grund geboren wurde: um dem Satan als Braut den Antichristen zu gebären. Es sind noch drei Tage bis zum Vollzug des Aktes: Und plötzlich befindet sich Cane in einem höllischen Kampf gegen die Zeit und gegen den Satan selbst. Zerrissen zwischen zynischer Selbstaufgabe und dem Glauben an das Gute, nimmt er den Kampf um das Wohl der Welt auf.
‹  Zurück zur Artikelübersicht