Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €9.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

End of All Days-Remastered 2006 Original Recording Remastered

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.


Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
26 neu ab EUR 3,68 4 gebraucht ab EUR 3,16

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Nice Price: Entdecken sie weitere Alben zum kleinen Preis.


Rage-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Rage

Fotos

Abbildung von Rage

Videos

Rage - 21
Besuchen Sie den Rage-Shop bei Amazon.de
mit 72 Alben, Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

End of All Days-Remastered 2006 + Black in Mind-Remastered 2006 + Carved in Stone+Gib Dich Nie auf
Preis für alle drei: EUR 29,78

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (24. November 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Gun Records (Sony Music)
  • ASIN: B000JMJUUU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.733 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Under Control (Remastered Version) 4:06EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Higher Than The Sky (Remastered Version) 4:17EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Deep In The Blackest Hole (Remastered Version) 4:23EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. End Of All Days (Remastered Version) 4:44EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Visions (Remastered Version) 4:17EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Desperation (Remastered Version) 4:55EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Voice From The Vault (Remastered Version) 5:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Let The Night Begin (Remastered Version) 3:53EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Fortress (Remastered Version) 3:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Frozen Fire (Remastered Version) 3:43EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Talking To The Dead (Remastered Version) 3:58EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Face Behind The Mask (Remastered Version) 3:38EUR 1,29  Kaufen 
Anhören13. Silent Victory (Remastered Version) 4:55EUR 1,29  Kaufen 
Anhören14. Fading Hours (Remastered Version) 6:27EUR 1,29  Kaufen 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Dezember 1999
Format: Audio CD
Rage legen mit "End Of All Days" ihre bis dato reifste Platte vor. Das Quartett aus Herne um Riese Peavy kann mit Stücken wie dem Opener "Under Control", dem genialen Up-Tempo-Knaller-Follow-Up "Higher Than The Sky", der nicht minder famosen No-more-broken-heart-Nummer "Deep In The Blackest Hole" und der Titelwumme erneut voll überzeugen - und das sind gerade einmal die ersten vier (!!) von 16 Stücken, unter denen sich unter anderem auch das schmucke Maiden-Cover "The Trooper" finden läßt. Die Gitarren sind nach wie vor Brett 1A, Peavys Stimme überzeugend wie eh und je. Rage beweisen somit erneut, daß sie die Speerspitze des deutschen Classic-Metal sind. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Michael am 19. Januar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Um ehrlich zu sein, bin ich jetzt erst sehr spät auf Rage gekommen, schande über mich!! Nenne auch erst 5 Alben mein eigen. Aber, gemessen an diesen und überhaupt frage ich mich, wie Rage dieses Meistererk überhaupt noch toppen will?!? Warte gerne die nächsten Alben ab, welche ich noch kaufen werde, aber Stand jetzt das Beste Album der Kombo aus Herne!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KW am 21. Dezember 2004
Format: Audio CD
Es ist schon bemerkenswert was Peavy, Bassist und Frontmann, seiner Band „Rage" in den 20 Jahren schon alles auf die Beine gestellt hat. Wurde die Band anfangs noch etwas belächelt und nicht ganz ernst genommen, ist das Trio um die Herren Wagner/Smolski/Terrana heute eine feste Größe, nicht nur im Deutschen Metal. 1996 kam dann Ihre beste Platte meiner Meinung nach raus. Denn „End of all Days" ist auch eine der wenigen Platten die eigentlich immer hörbar ist und auch allgemein unter Metalfans anerkannt ist. Damals noch zu fünft(C.Efthimiadis -Drums-, S.Efthimiadis -Guitar- und Sven Fischer -Guitar-. verließen nach „Thirteen" die Band im Streit) haute die Band ein Album raus, das trotz der vielen (sehr) guten Alben der Band in den letzten Jahren eigentlich nicht getoppt werden konnte. Auch bei dieser Platte kann ich keine Highlights vorgeben. Das einfachste wäre die Trackliste von oben runter auf zu schreiben und dann macht mal.....In meinen Augen haben die 14 Tracks keinen Ausfall und so was ist wirklich selten! Deshalb kann ich jedem Metalfan die Platte nur wärmstens ans Herz legen. Hier gibt's alles wofür guter Metal steht: Harte Riffs, gute Hooks, treibende Drums. Einzig Peavy ist als Sänger keine Offenbarung, aber das schmälert diese Platte keineswegs, seine Stimme passt eigentlich zum Sound. Wenn ihr also diese Band noch nicht so kennt, einen besseren Einstig als „End of all Days" gibt's bei Rage nicht. Denkt danach aber noch daran, das Rage noch viele erstklassige Scheiben auf dem Markt hat, wie z.Bspl:"Black in Mind", „Ghosts", „Welcome to the other Side", „Unity", und das letzte Album „Soundchaser".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 22. Dezember 2009
Format: Audio CD
Die "End Of All Days" von RAGE erschien 1996 und wurde eingespielt von Peter `Peavey` Wagner (Bass & Vocals), Chris Efthimiadis (Drums), Spiros Efthimiadis (Guitars) und Sven Fischer (Guitars). Produziert wurde das Album von Ulli Pösselt und Peavey Wagner (warum Peavey mit `e` vor dem `y`?). Eingespielt wurde das Werk im RA.SH Studio in Gelsenkirchen. Interessant finde ich, dass die Gitarren streng getrennt wurden. So hört man Spiros auf dem linken Kanal und Sven auf der rechten Seite.

"End Of All Days" enthält einen d e r Klassiker von RAGE und zwar `Higher than the sky`. Der Song wird auf jedem Konzert gespielt, 2009 in Oberhausen sogar als Opener. Neben `Higher...` gefallen mir `Under control`, `Deep in the blackest hole` und `End of all days` besonders gut. In der 2. Hälfte schwächelt die Platte ein klein wenig, die abschließende Ballade `Fading hours` kann aber wieder gefallen. Bei 5 Songs der insgesamt 14 Stücke hat Spriros E. mitkomponiert, sein Bruder Chris E. bei 2 Songs, alle anderen Songs stammen aus der Feder von Peavy.
Im direkten Vergleich scheinen mir die Vorgänger "The Missing Link" (1993) und "Black In Mind" (1995) etwas druckvoller produziert zu sein. Trotzdem macht "End Of All Days" viel Spaß, Power Metal der gehobenen Art wird geboten. Die Band hatte zu dem Zeitpunkt wirklich eine kreative Phase, da im gleichen Jahr (1996) noch das Album "Lingua Mortis" erschien.

"End Of All Days" gehört vielleicht nicht zu den besten Alben der Gruppe um Peavy, man sollte es als Heavy Metal Fan aber schon besitzen, 4 Sterne. Ab dem Nachfolger (s.o.) kam eine der interessanten Phasen der Gruppe.
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen