oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Encanto (International Super Jewel)
 
Größeres Bild
 

Encanto (International Super Jewel)

7. April 2008 | Format: MP3

EUR 9,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:59
30
2
3:58
30
3
3:58
30
4
3:50
30
5
4:00
30
6
4:16
30
7
4:43
30
8
4:19
30
9
4:18
30
10
3:50
30
11
4:27
30
12
4:02
30
13
3:53
30
14
4:19
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2008
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 2008
  • Label: Concord Records
  • Copyright: (C) 2008 Concord Music Group, Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 57:52
  • Genres:
  • ASIN: B00446CJLY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.200 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benedikt von Randow VINE-PRODUKTTESTER am 19. Juni 2008
Format: Audio CD
Der Vater des Bossa Nova hat sich schon vor zwei Jahren mit dem Album "Timeless" neu erfunden bzw. von Will.i.am (Black Eyed Peas) ins heutige Jahrtausend teleportieren lassen. Mit "Encanto" machen er und Will da nun fleißig weiter und genau wie damals in den 70ern wird Sergio Mendes immer besser. Klassiker wie "The Look of Love" (feat. Fergie), "Waters of March" (feat. Zap Mama in französisch) oder "Agua de Beber" verzaubern auf Neue. Und frisches Material wie "Funky Bahia" oder "Morning in Rio" groovt wieder enorm. Auch die Kollaborationen mit Natalie Cole, Till Brönner oder Italo-Soft-Jazz-Hoper Jovanotti funzen. Bossa Nova, Latin, Jazz und Funk treffen auf die Kunst der modernen zum Teil unsicht- bzw. unhörbaren Beatbearbeitung. Insgesamt ist "Encanto" eine abwechslungsreiche latineske World-Beat-Scheibe mit dem Zauber von Rio anno 2008.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans Maulwurf am 24. August 2008
Format: Audio CD
Nach seinem nun doch etwas zerfahrenen Remixalbum geht es für Sergio Mendes zurück zu den Roots, wobei er den sehr pop-lastigen Mix beibehält und weiterhin auch namhafte Gaststars einpackt. Die CD könnte man also als ein Mittelding zwischen seinen "alten Sachen" und dem neuen Sound bezeichnen, und als solche ist sie finde ich ein gelungenes Stück seichter Samba.
Wer mehr Anspruch sucht, nimmt doch eh lieber alte Sachen (Doldinger in Südamerika!), für ein bisschen Jazz-Samba-Pop mit Bässen, zu denen man auch ein bisschen tanzen darf, ist die CD genau richtig.
Von mir eine klare Empfehlung, es muss ja nicht immer Miles Davis sein...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Perc am 3. Mai 2008
Format: Audio CD
hatte mir beim Kauf dieses Albums deutlich mehr versprochen, trotz der namhaften Gesangsparts unter anderem Fergie, Will.I.Am, Til Brönner, Juanes und Jovanotti um nur einige zu nennen kommt das Album nur sehr spät in Schwung. Die ersten Tracks plätscherten nur so vor sich hin, doch dann kommen endlich die Highlights. Bis kurz vor Schluß war ich geneigt lediglich 2 Sterne zu geben, doch die Tracks 11 und 12 "Acode" und "Agua de Beber" sowie der Mix (Track 13) zu "Les eaux de mars" blieben doch im Ohr. Alles in allem vielleicht ist das deutsche Wetter noch nicht ganz geeignet zum hören dieser CD, aber wer es nicht hört, verpasst auch nur wenige genannte Highlights.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 17. März 2008
Format: Audio CD
...oder warum einem erfolgreichen Blockbuster immer ein Sequel folgt; diese goldene Hollywood-Regel lässt sich nur allzuleicht auf das Musikbusiness umlegen; und seit das Konzept, dass seinerzeit auf Clive Davis Mist gewachsen ist - Altstar duettiert auf Albumläng mit Jungspunden und Star um die Karriere wieder flott zu kriegen - und bei Carlos Santana wahre Wunder bewirkt hatte, erfunden wurde, wird es immer beliebter; klar man setzt auf Nummer sicher in so schweren Zeiten wie diesen, und in diesem Fall ist das Konzept ja auch - zumindest qualitativ - aufgegangen; natürlich ist das kein neues 'Tropicalia' Album, sondern reine Unterhaltung, aber das wirklich sehr gut umgesetzt, denn die Hüften fangen automatisch an sich zu bewegen, wenn man z. Bsp. die 'Waters Of March' Version auflegt, oder das wirklich unbeschwert klingende Duett mit Jovanotti. Nein zweifellos der perfekte Soundtrack für den Sommer und tolle Cabrio-Musik; trotzdem könnte man von so einem Ausnahmekönner wie Sergio Mendes, schon ein Album mit etwas mehr musikalischem Tiefgang erwarten (allerdings wäre man schon froh, wenn man Herb Alpert noch mal zu so einem Album motivieren könnte, anstatt sich nur Remixen zu lassen; dass er's noch könnte beweist er auf diesem Album bei dem Song 'Dreamer'); wem aber gekonnter, moderner easy-listening genügt, der liegt bei diesem Album richtig.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden