In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Empfindliche Wahrheit auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Empfindliche Wahrheit
 
 

Empfindliche Wahrheit [Kindle Edition]

John le Carré , Sabine Roth
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (50 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 19,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 19,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,99  
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe EUR 24,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 16,71 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Alle Romane von John le Carré jetzt als E-Book! - In der britischen Kolonie Gibraltar findet eine streng geheime Anti-Terror-Operation statt: Ein islamistischer Waffenkäufer soll entführt werden. Die Drahtzieher: Fergus Quinn, ein hochrangiges Regierungsmitglied, und Jay Crispin, Chef einer internationalen Sicherheitsfirma.
Toby Bell, ein früherer Mitarbeiter Quinns, stolpert über die geheime Aktion. Irgendetwas ist an der Sache faul und soll vertuscht werden. Seine Nachforschungen bringen ihn in eine gefährliche Lage. Toby muss sich zwischen seinem Gewissen und der Verpflichtung gegenüber dem britischen Geheimdienst entscheiden.

Empfindliche Wahrheit ist hochaktuell und brisant: »Ein Buch, geschrieben unter einem stürmischen Himmel. Die Figuren ringen mit der Zeit und sich selbst - wie ich auch.« John le Carré

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John le Carré, 1931 geboren, studierte in Bern und Oxford. Er war Lehrer in Eton und arbeitete während des Kalten Kriegs kurze Zeit für den britischen Geheim­dienst. Seit nunmehr fünfzig Jahren ist das Schreiben sein Beruf. Er lebt in London und Cornwall.

www.johnlecarre.com



Matthias Brandt war an großen deutschen Bühnen engagiert, bevor ihm 2003 mit dem Zweiteiler Im Schatten der Macht der große Durchbruch im Fernsehen gelang. Für seine schauspielerischen Leistungen wurde er vielfach geehrt, unter anderem mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Adolf-Grimme-Preis. Er zählt zu den renommiertesten Hörbuchsprechern Deutschlands und wurde 2010 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1729 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3550080360
  • Verlag: Ullstein eBooks (18. November 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00EJL6S84
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (50 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #4.946 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

John le Carré, 1931 geboren, studierte in Bern und Oxford. Er war Lehrer in Eton und arbeitete während des Kalten Kriegs kurze Zeit für den britischen Geheimdienst. Seit nunmehr fünfzig Jahren ist das Schreiben sein Beruf. Er lebt in London und Cornwall.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von MemmiHH
Format:Gebundene Ausgabe
Ein mittelhoher Beamter des britischen Außenministeriums mit dem Tarnnamen Paul Anderson wird auf seine alten Tage unversehens auf einen geheimen Auslandseinsatz nach Gibraltar geschickt. Dort soll er den Einsatz der britischen Armee und einer amerikanischen Spezialeinheit beobachten und als eine Art „Rotes Telefon“ direkt dem Außenminister Quinn berichten. Offiziell geht es um die Ausschaltung eines islamistischen Waffenhändlers. Die Operation geht jedoch schief, und Diplomat „Paul Anderson“ wird in die Karibik weggelobt, geadelt und dann in allen Ehren und mit allen Pensionsansprüchen in Rente geschickt. Drei Jahre später trifft er völlig überraschend in seinem Dorf in Cornwall seinen alten Kumpanen Jeb wieder, damals Leiter der britischen Einsatztruppe. Jeb ist heruntergekommen und traumatisiert, und er gibt erstaunliche und erschreckende Dinge preis. War die Operation wirklich so unblutig, wie man Paul weisgemacht hat?

Zu der Zeit, bevor der Einsatz startet, ist der junge Toby Bell persönlicher Assistent des Staatsministers Quinn, wird jedoch von diesem nicht wirklich in dessen Geschäfte mit einbezogen und unverständlicherweise bei Gesprächen ausgeschlossen. Toby wird misstrauisch und schneidet heimlich ein Gespräch zwischen Quinn, Anderson und einen gewissen Crispin mit. Der Stick mit der Tonbandaufnahme klemmt jahrelang versteckt hinter dem Hochzeitsfoto seiner Großeltern, bis er eines Tages unverhofft Post von Paul Anderson bekommt. Zu dem Zeitpunkt ist Minister Quinn längst aus dem Amt geputscht worden, alle anderen Beteiligten in der Versenkung verschwunden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstaunliche Aktualität – erstaunliche Wahrheiten 19. Dezember 2013
Von Christoph Martin Wieland VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Der 82jähringe John le Carré kann es immer noch, Einblicke bieten in die Welt der staatlichen und hier auch privaten Geheimdienste, die aktueller nicht sein könnten. Dafür steht sein Oscar Wilde-Zitat: „Wer die Wahrheit sagt, wird früher oder später dabei ertappt“, das er seinem Roman vorn anstellt. Wer denkt nicht an Edward Snowden, der in Russland überwintert. Nach der Lektüre von „Empfindliche Wahrheit“ steht vergleichbar Toby Bell da, der als Mitarbeiter im Britischen Außenministerium mehr mitbekommen hat, als er mitbekommen sollte.

Carré legt seinen neuen Spionageroman vielschichtig an, wechselnde Zeiten, wechselnde Perspektiven. Was anfangs verwirrend erscheint, mündet gegen Ende in eine stringente Erzählung. Ausgangspunkt ist eine Kommandoaktion unterschiedlicher Gruppen auf Gibraltar, bei der ein islamistischer Waffenkäufer entführt werden soll. Federführend ist ein britischer Minister, der eine international arbeitende Sicherheitsfirma in den Coup mit einbindet. Alles geht allerdings so richtig schief und zivile Opfer sind zu beklagen, was natürlich nicht an die Öffentlichkeit geraten darf.

Die Aufdeckung, der zweite Teil des Romans, zeigt Macht und Ohnmacht des Systems und der Betroffenen. Toby Bell, ehemaliger Mitarbeiter des Ministers, wird zum Whistleblower, weil er miterleben muss, mit welcher Macht das System zurückschlägt, eine Macht, die sich auch gegen ihn wendet. Am Ende hochspannend, hochaktuell - mit offenem Ausgang für Bell, aber im Bewusstsein, dass die Weltöffentlichkeit vom geschehenen Verbrechen erfährt. John le Carré kann es immer noch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Xirxe TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Tja, allerdings wohl nur dann, wenn sie nicht die Aktivitäten irgendwelcher Geheimdienste betrifft. Kommt einem das nicht bekannt vor?
Das neue Buch von John le Carré ist hochaktuell und vermittelt das Gefühl, statt einer fiktiven Spionagelektüre einen überaus gut geschriebenen Dokumentarroman vor sich zu haben. Es geht um private Militärdienste, geheimdienstliche Aktivitäten ausserhalb der Legalität, Geld, Mord, Vertuschung, Ehre, Loyalität und - natürlich - auch um die Liebe.
Toby Bell, der junge persönliche Referent (mit vielversprechenden Karriereaussichten) eines Ministers, wird Zeuge wie sein Vorgesetzter unter Umgehung sämtlicher Dienstvorschriften eine illegale Operation unter Mithilfe privater Militärdienste initiiert, die bedauerlicherweise nicht so abläuft wie geplant. Und noch bedauerlicher ist es, dass trotz Nutzung sämtlicher möglicher Bestechungsmöglichkeiten nicht alle Beteiligten ruhig gestellt werden können. So beginnt die Wahrheit sich doch nach einigen Jahren ihren Weg zu bahnen...
Die Geschichte wirkt auf den ersten Blick unglaublich (bestechliche Minister, vertuschte Morde, überwachte Mitarbeiter, private Militärdienstleister im Auftrag von Regierungsmitgliedern usw.), auf den zweiten jedoch schon wesentlich realistischer. Denn gab/gibt es das nicht alles schon? Alle mauern, kein Wort nach draußen? Je weiter man liest, desto stärker hat man das Gefühl, all das schon einmal gehört, gelesen und/oder gesehen zu haben. Aber nicht nur die Geschichte macht das Buch zu einer außerordentlichen Lektüre: le Carrés Schreibstil ist einfach herrlich.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Als Film wäre es vemutlich besser
*Buch / Schreibstil*
Empfindliche Wahrheit ist der neueste Polit-Thriller aus der Feder von John le Carré. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Yki veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Empfindliche Wahrheit
Eine streng geheime Anti-Terror-Operation in der britischen Kronkolonie Gibraltar, bei der ein islamistischer Waffenhändler entführt werden soll, nimmt eine ungeplante... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von Leselaus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen LeCarré wie man ihn kennt
Was passiert, wenn eine geheime Mission schiefläuft und die Wahrheit besser nicht an die Öffentlichkeit kommen sollte? Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von miss.mesmerized veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen nicht zuende gelesen - eine Zumutung
Meine erste Begeisterung, dass alle Bücher von le Carré jetzt auf dem Kindle lesbar sind, verflog sehr schnell. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von Karsten Niemann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das England von heute
Le Carré rechnet in diesem Roman mit dem England von heute ab. Den typischen englischen Charakter eines Menschen gibt es nicht mehr. Jeder ist käuflich. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Lallehaag veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Mein erster Carré überzeugt mich nur zum Teil
In Gibraltar ist eine streng geheime Mission unter dem Decknamen „Wildlife“ geplant, die einen Terrorboss von höchster Wichtigkeit dingfest machen möchte. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Gurke2010 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen vertuschung
Bei einer Operation auf Gibraltar soll ein Terrorist und Waffenkäufer gefangen werden. Durchgeführt wird das Ganze von einer privaten amerikanischen Organisation und von... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Tagen von buchstapel1910 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Typisch Le Carre
Das neue Buch von Le Carre ist spannend und aktuell. Als Le Carre Fan habe ich das Buch sehr genossen.
Kann ich weiterempfehlen.
Vor 10 Tagen von pististibi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Grossartige Krimilektüre
Ein Krimi, der zwar etwas zäh anrollt, am Ende dann allerdings so richtig in Fahrt kommt .
Kaufempfehlung; Achtung Suchtfaktor !
Vor 12 Tagen von D. Fuss veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Ein schlecht übersetzter Thriller der keiner ist!
Ein Thriller, der erst zum Ende des Buches fast wie ein Thriller daher kommt ist für mich kein Thriller.

Die Übersetzung ist zudem schlecht. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Tagen von Harald P. veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xa3de9c24)