Empört Euch! und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 3,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Empört Euch! ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,40 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Empört Euch! Broschiert – 8. Februar 2011


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99
EUR 3,66 EUR 0,39
76 neu ab EUR 3,66 48 gebraucht ab EUR 0,39

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Empört Euch! + Engagiert Euch!: Im Gespräch mit Gilles Vanderpooten + Vernetzt Euch!
Preis für alle drei: EUR 11,97

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 32 Seiten
  • Verlag: Ullstein (8. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3550088833
  • ISBN-13: 978-3550088834
  • Originaltitel: Indignez-vous!
  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 0,5 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (204 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.529 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Ein Aufruf, der die Welt bewegt! Mit eindringlichen Worten ruft Stéphane Hessel zum friedlichen Widerstand gegen die Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft auf. Gegen die Diktatur des Finanzkapitalismus, gegen die Unterdrückung von Minderheiten, gegen die ökologische Zerstörung unseres Planeten.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stéphane Hessel, Sohn des Schriftstellers Franz Hessel, wurde 1917 in Berlin geboren. 1924 zog er mit seinen Eltern nach Paris; seit 1937 ist er französischer Staatsbürger. Ab 1946 gehörte er der Vertretung Frankreichs bei den Vereinten Nationen in New York an und war an der Redaktion der Charta der Menschenrechte beteiligt. Im Auftrag der UNO und des französischen Außenministeriums war er anschließend jahrzehntelang als Diplomat tätig; der französische Staat verlieh ihm den Titel »Ambassadeur de France«. Stéphane Hessel lebt in Paris.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

 
   

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Agnostiker am 18. April 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Sein Buch ist mit seinen 30 Seiten kurz geraten - doch ich sehe darin den Appell eines 93-Jährigen an die jüngeren Generationen, sich zu engagieren.

Er hat die meiste Zeit seines Lebens in Frankreich gelebt, hatte sich damals in der Résistance engagiert, hat ein KZ überlebt, war Mitautor der Menschenrechtserklärungen, etc... kurz: alles, was er auf diesen wenigen Seiten beschreibt, ist sehr von seiner eigenen Biografie geprägt.

Doch das, was ich meine, als sein Vermächtnis vernommen zu haben, ist der Appell an die Jugend, sich zu engagieren und seinem Leben somit einen Sinn zu geben. Die Inhalte können natürlich variieren - Tatsache aber ist, dass es eine Unmenge an Vorkommnissen gibt, über die man sich empören kann - und somit eine Unmenge an Inhalten, für die man sich engagieren kann.

Hier will und kann er auch nichts vorgeben - das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Unterstützen kann ich nur seinen Weckruf an alle Generationen: empört euch und engagiert euch !!

Für mich ist dieses ein zeitloses Buch. Jeder ist aufgerufen, sich aktiv mit den bestehenden Verhältnissen auseinander zu setzen. Der Punkt ist demnach, etwas zu TUN und sich sein persönliches Feld des Engagements zu suchen. Ein wichtiger Appell !!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HFB VINE-PRODUKTTESTER am 10. Mai 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dieses kleine Buch ist eine Offenbarung. Und jeden Tag mehr kommt Empörung hoch. Wir Deutschen sind aber zu ängstlich um Empörung zu zeigen, oder es muss uns so schlecht gehen wie in der ehemaligen DDR. Danke Euch allen, die ihr dort auf die Straße gegangen seid, das war Empörung und sie hat gewirkt. Wir hier im "Westen" kommen wohl kaum darauf, dabei ist die Politik sowas von schlecht und negativ geworden, das es kaum zu ertragen ist. Empört Euch!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Gewiss ist der Autor Kraft all seiner Fachkompetenz, Entbehrungen und der abschließenden Erfahrung, wie ihm ein Teil seines Lebenswerks angesichts der Gleichgültigkeit der Menschen davonschwimmt, höchst qualifiziert den Arbeiten der Globalisierungskritiker sein eigenes Büchlein hinzuzufügen.
Nur abseits kurzfristiger medialer Aufbauschung und nach Abzug der autobiografischen und bibliografischen Teile bleibt verschwindend wenig übrig außer dem titelgebenden Aufruf. Provokant polemisch könnte man die Komprimierung auf eine Imperativform als einzige Essenz des Buches bezeichnen. Wo bleiben das Aufzeigen von Alternativen, die genaue und gegliederte Anleitung zum vielbeschworenen Widerstand oder überhaupt eine gründlichere Erläuterung der Missstände neben dem Nichteinhalten von Vereinbarungen, deren Relevanz die Jahrzehnte den Glanz zu einer matten Patina haben verkommen lassen.
Junge, engagierte Menschen würden sich gewiss mehr erwarten als Lebensgeschichten und Geschichtsexkurse, was es so schade macht, dass ein in der Medienlandschaft so stark thematisiertes Werk sein Potential vertut und als Schall und Rauch verwehen muss, weil gar nichts da ist, was als Basis und Fundament dienen könnte, um sich ein kritisches und vor Manipulation gefeites Weltbild anzueignen.
Etliche, wirkliche Bücher zu den gleichen brisanten Themen bieten einen Schatz an Fakten und Handlungsoptionen während ihre Resonanz auf die Bevölkerung mit Ansteigen der Bedeutsamkeit der Botschaft exponentiell sinkt. Was sehr schade und als trauriges Beispiel dafür zu verstehen ist, dass es uns bei weitem noch viel zu gut geht und aufgrund der Verschlagenheit der Machthaber auch nie mehr so schlecht gehen wird, dass an Protest zu denken im harten Wettbewerb mit Konsumieren und Fernseher einschalten auf hoffnungslos verlorenem Posten steht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
232 von 295 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von thogoe am 10. Februar 2011
Format: Broschiert
Das Buch (besser Heft) ist sehr dünn. ABER! Die Botschaft um so größer. Wer sagt da etwas? Wie sagt er es und was ist neu? Er ist eine Persönlichkeit allergrößter Reputation. Er sagt es kurz und deutlich. Es ist ein Aufruf zum Widerstand. Das Mittel ist die Empörung. Er richtet sich gegen den Neoliberalismus (Marktradikalität), der unseren Verstand vergiftet hat (weit hinein in alle Kreise der Gesellschaft).

Das Neue und die eigentliche Sprengkraft: Hessel verknüpft den Faschismus des letzten Jahrhunderts mit dem heutigen Neoliberalismus. Also dem System aus Geld, Macht und Einfluss der Eliten zu Lasten und zur Ausbeutung der Allgemeinheit. Die damit verbundene Bedrohung auf das soziale Gefüge. Dieses Gefüge, auf das man in Europa einmal stolz war. Das heute als zu teuer diffamiert wird. Aus Kalkül und mit verheerenden Folgen!

Ich meine, ein Weckruf an die Jüngeren der Gleichgültigkeit endlich Empörung und Widerstand entgegenzusetzen. Vertraut dabei nicht auf die Politiker. Die "Berlusconisierung" ist auch bei uns in Deutschland schon lange im Gange.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
266 von 343 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von THP TOP 1000 REZENSENT am 9. Februar 2011
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dass ich diese Schrift mit nur drei (Tendenz zu zwei) Punkten bewerte, hat ausschließlich mit dem mir vorliegenden Text zu tun. Vor Hessel einen Kotau zu machen, ist sicher angebracht. Aufgrund seiner Geschichte, seiner Lebensleistung.
Nur: Die grundsätzliche Ehrerbietung sollte m.E. getrennt werden von der Qualität und Aussagekraft seines Miniessays. Ich halte nichts davon, sämtliche Hühneraugen zuzudrücken und mit besonderer Milde auf Empört Euch! zu sehen, weil der Autor auf ein bewegtes und verdienstvolles Leben zurückblicken kann. Das würde bedeuten, den Autor nicht (mehr) ernst zu nehmen, sondern jovial abzunicken.

Den Titel finde ich genial. Klare Handlungsaufforderung, so scheint es. Was folgt ist für mich etwas Bruchstückhaftes, ein Splitter, der einige Themen auf dem Weg bis zum Aufschlag anritzt, jedoch ohne nachhaltige Schlagkraft bleibt. Es gibt sehr viele Gründe und Anlässe, sich zu empören. Dass ein Intellektueller in seinen Neunzigern zum Widerstand gegen soziale Ungerechtigkeit, global entfesselten Kapitalismus und rücksichtslose Ausbeutung unseres Planeten aufruft - das ist umwerfend gut und zunächst öffentlichkeitswirksam. Nur würde ich mir mehr Kraft wünschen, mehr Argumentation hinsichtlich der moralischen Verpflichtung. Die Frage: Warum Widerstand? wird mir zu pauschal und lapidar mit: Weil es in der Menschenrechtscharta steht! beantwortet. Für mich wird zudem zu wenig benannt, wo die Hebel anzusetzen sind. Wie dieser Widerstand aussehen könnte. Nein, ich erwarte keine Anleitung Empörung und Widerstand für Dummies, nur etwas mehr Futter und, wie gesagt, Schlagkraft, Eindruck. Sonst kommt der Empörte unserer Tage wie ein zahnloser Tiger daher.
Lesen Sie weiter... ›
20 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen