Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,88

oder
 
   
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Emotional Rescue

The Rolling Stones Audio CD
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



The Rolling Stones-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Rolling Stones

Fotos

Abbildung von The Rolling Stones

Videos

Artist Video

Biografie

Eine Bandgeschichte im Auge des Sturms: Das 50-jährige Bandjubiläum der Rolling Stones von Anthony DeCurtis

Im Jahr 1962, als die Rolling Stones im Entstehen begriffen waren und anfingen, kleine Gigs in
und um London zu spielen, war der Gedanke, dass eine Rock & Roll Band auch nur fünf Jahre
bestehen bleiben könnte, absolut absurd. Von fünfzig mal ganz ... Lesen Sie mehr im The Rolling Stones-Shop

Besuchen Sie den The Rolling Stones-Shop bei Amazon.de
mit 513 Alben, 32 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (3. April 1995)
  • Erscheinungsdatum: 3. April 1995
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Virgin Ben (EMI)
  • ASIN: B000000W5J
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.854 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Dance (Pt.1)
2. Summer Romance
3. Send It To Me
4. Let Me Go
5. Indian Girl
6. Where The Boys Go
7. Down In The Hole
8. Emotional Rescue
9. She's So Cold
10. All About You

Produktbeschreibungen

Rezension

Emotional Rescue war das Spiegelbild der Krise hinter den Kulissen: desorientiert, seelenlos.

© Audio -- Audio

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:The Rolling Stones,Emotional Rescue.Versand aus Deutschland/Label: Rolling Stones Records/

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Mischung aus Rock und Disco 13. Dezember 2009
Von Sjard Seliger VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Nach dem großen Erfolg des Vorgängers "Some Girls" kam 1980 dann Emotional Rescue raus...eine Platte mit Material, das aus den selben Aufnahme-Sessions stammt wie Some Girls und teilweise auch aus Tattoo You-Sessions.
Bei den Kritkern war Emotional Rescue" nie gut angekommen. Sie meinten immer, die guten Songs seien alle auf "Tattoo You" gelandet. Was aber so nicht ganz stimmt.
EM ist eine gute Mischung aus typisch-gutem Stones-Rock'n'Roll ("Summertime Romance", "Let Me Go", "Where the Boys Go", "She's So Cold"), auf höchstem Niveau diesmal, und einigen groovigen Disco-Nummern ("Dance", Emotional Rescue"). Eine besondere Ausnahme ist "Send It to Me", wo sich die Stones wie schon 1976 auf dem "Black and Blue"-Album mit Reggae versuchen...und es gelingt ihnen!
Weiß der Himmel, warum Kritiker dieses Album immer als mittelmäßig oder durchschnittlich bezeichnen. Es ist deutlich unterschätzt und hat diese Urteile nicht verdient. Man höre sich nur mal "Undercover" von 1983 an und man weiß, wieso!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rolling Stones - "Emotional Rescue" 6. Juli 2011
Format:Audio CD
Im Sommer 1980 erschien dieses Album, nach 2 jähriger Wartezeit und für meine Begriffe wird die Platte bis heute unterschätzt, ebenso, wie z.B. "Somegirls" (der Vorgänger) überschätzt wird.
Es sind beides keine schlechten Platten gewesen, aber weder war die eine "herausragend" noch die andere "grottenschlecht", vielmehr klingt "Emotional Rescue" um vieles besser, als was andere Zeitgenossen der Stones um 1980 herum abgelieferet haben, frisch und locker, wenn auch wieder mit der zu dieser Zeit offenbar unvermeidlichen Verbeugung vor dem vermeintlichen Zeitgeist, einzige Unverschämtheit allerdings: der Titelsong, hier versucht Mick Jagger, nun endlich ein BeeGee zu sein, die Disco-Welle war zwar noch nicht ganz verebbt, aber vielleicht glaubte man ja auch: wir sind die Stones, wir dürfen alles und können es ja sowieso auch besser.
Natürlich auch wieder eine unvermeidliche Nr. 1, es waren eben die Stones, nur wenige Jahre später war es mit diesem Automatismus vorbei.
Insgesamt hört man eine Band, die sich ein weiteres Mal selbst reproduziert, seit Mitte der 70er Jahre ist das so, bis heute, auf hohem Niveau, aber auch nichts mehr, was einen wirklcih umhaut.
Hat aber 1980 auch niemand mehr wirklich erwartet, glaube ich und außerdem: wollen wir denn "moderne" Stones?
Also im ganzen durchaus anhörbar, klingt heute beinahe zeitlos, abgesehen vom erwähnten "Ausrutscher", was will man eigentlich mehr?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Alles Stones Supi 8. November 2013
Von andreas
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
hat mir in meiner Sammlung noch gefehlt. Habe die Jungs in Deutschland 2014 bei den beiden Konzerten live erleben dürfen einfach Wahnsinn. Immer wieder gerne, habe meine Sammlung nun fast vollständig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen She's so cold - 1994 Remaster 15. Mai 2008
Von Toby Tambourine TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Etliche Titel auf "Emotional Rescue" waren Überbleibsel aus den Sessions für "Some Girls" zwei Jahre zuvor (die ich auch schon nicht so toll fand), und so ist es denn auch nicht verwunderlich, dass hier einiges wie Resteverwertung von Songs zweiter Wahl klingt. Für meinen Geschmack ist der Versuch, die Erfolgsformel von "Some Girls" weiter zu spinnen, hier gründlich daneben gegangen.

Ich werde mit der Platte einfach nicht warm - einfach weil sie mir durchweg zu kühl und anteilnahmslos produziert ist. Die Gitarren - und sogar Bobby Keys' Saxophon - klingen überwiegend dünn und hohl, und ich vermisse schmerzlich den rauen, dreckigen, warmen Sound der Stones bis einschließlich "Black and blue".

Dance (Pt. 1) ist okay, aber ich bleibe etwas ratlos - ist es nun eine Gesangsnummer oder nicht? If I was a Dancer (Dance Pt. 2) ein Jahr später auf "Sucking in the Seventies" war besser, weil lebendiger. Let me go ist im Studio einfach zu brav (wie der Vergleich mit der Live-Version auf "Still Life" zwei Jahre später zeigte). All about you ist eine der wenigen Balladen von Keith, die mich einfach nicht berühren (anders als z.B. Sleep tonight, Losing my Touch oder The worst etc.). Summer Romance und Where the Boys go sind einfach nur lärmig und hohl, ohne jede weitere Substanz. Send it to me ist ein netter, aber weiterer kühler Versuch, einen Reggae hinzulegen, und der Tiefpunkt der Platte ist für mich Indian Girl, in dem Jagger ohne jede innere Beteiligung zu fader Klavier- und Akustikgitarrenbegleitung von Vergewaltigung und weiteren Bürgerkriegsgräueln singt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen She's so cold - 2009 Remaster 16. Juni 2009
Von Toby Tambourine TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Ich war mit den '94er Stones-Remasters immer zufrieden; die neuen von 2009 klingen allerdings doch noch mal kräftiger und etwas differenzierter. Für die neue Auflage wurde das Booklet mit den Thermo-Fotos einfach übernommen, d.h. Texte gibt's auch hier keine, da wurde mal wieder gespart.

Etliche Titel auf "Emotional Rescue" waren Überbleibsel aus den Sessions für "Some Girls" zwei Jahre zuvor (die ich auch schon nicht so toll fand), und so ist es denn auch nicht verwunderlich, dass hier einiges wie Resteverwertung von Songs zweiter Wahl klingt. Für meinen Geschmack ist der Versuch, die Erfolgsformel von "Some Girls" weiter zu spinnen, hier gründlich daneben gegangen.

Ich werde mit der Platte einfach nicht warm - einfach weil sie mir durchweg zu kühl und anteilnahmslos produziert ist. Die Gitarren - und sogar Bobby Keys' Saxophon - klingen überwiegend dünn und hohl, und ich vermisse schmerzlich den rauen, dreckigen, warmen Sound der Stones bis einschließlich "Black and blue".

Dance (Pt. 1) ist okay, aber ich bleibe etwas ratlos - ist es nun eine Gesangsnummer oder nicht? If I was a Dancer (Dance Pt. 2) ein Jahr später auf "Sucking in the Seventies" war besser, weil lebendiger. Let me go ist im Studio einfach zu brav (wie der Vergleich mit der Live-Version auf "Still Life" zwei Jahre später zeigte). All about you ist eine der wenigen Balladen von Keith, die mich einfach nicht berühren (anders als z.B. Sleep tonight, Losing my Touch oder The worst etc.). Summer Romance und Where the Boys go sind einfach nur lärmig und hohl, ohne jede weitere Substanz.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Rollin Stones
Kannte das Album als Platte und wollte jetzt nur noch die CD, da Platten auflegen nicht immer Spass macht......Musik ist einfach nur Geschmacksache
Vor 12 Monaten von Tippse veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Stones
Sehr alt, doch immer wieder gut und gerne zu hören!
Die alten Songs werden einfach nicht schlechter und man kann nicht genug davon bekommen!
Veröffentlicht am 11. Mai 2012 von G.Jan
4.0 von 5 Sternen Gute Stones- Platte, aber ...
... die Songs haben mich dieses Mal nicht ganz so berührt wie die VOrgänger- Alben!
Ganz klar haben hier musikalisch die 80er- Jahre angefangen, auch für die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Juni 2011 von Ingmar
2.0 von 5 Sternen Vorangekündigter Erstabsturz. Mehr schlecht als recht...
...versuchen The Rolling Stones am Beginn der 80er-Jahre Trends gerecht zu werden, die sich mit der urmusikalischen Integrität (also den Wurzeln) der Band einfach nicht... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Februar 2011 von Michael Krautschneider
5.0 von 5 Sternen prima Brechmittel
schönes Beispiel dafür, dass man auch mit absolutem Blödsinn noch gutes Geld verdienen kann, wenn man lange genug im Geschäft ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. September 2010 von Myrna4Loy
4.0 von 5 Sternen Sommer Romance
Es war damals die Sommer LP des Jahres. Werner Reinke stellte sie mit der neuen Queen r(The Game) in einer extra Sondersendung vor. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Juli 2009 von M. Janczak
3.0 von 5 Sternen Solide
Insgesamt gesehen ist dies Platte gut anhörbar, von den Meilensteinen weit entfertn und vom (Total-)Ausfall weit entfernt.
Veröffentlicht am 30. Oktober 2005 von Axel Ortgies
4.0 von 5 Sternen Deutlich besser als ihr Ruf!
Emotional Rescue ist für nich eine typische Vertreterin der 3 New York City LPs der Stones, also die Platten aus der Zeit, in der Mick, Keith und Ronnie sehr stark am New... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Juni 2004 von E. Müller
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar